Astrazeneca für Freiwillige (Forum)

Joerg ⌂, Sonntag, 25.04.2021, 13:18 (vor 12 Tagen) @ Herbert

Falsch, es gab nur zu wenig Daten (bzw. die Fallzahl der über 60-Jährigen war zu gering) aus den Studien um eine Aussage bzgl. Menschen über 60 Jahren zu treffen. Nachdem genügend Daten (auch für ältere Menschen) da waren und zusätzlich noch mehr Daten für jüngere Menschen vorlagen hat man das ganze neu bewertet und dabei ist raus gekommen:

danke für den hinweis, daß heißt doch nur, daß dieses impfmittel nicht ausreichend erprobt wurde

- für jüngere Menschen (vor allem Frauen) ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen
- für ältere Menschen ein geringes bzw. kein (bzw. kein größeres)Risiko als auch bei anderen Impfstoffen

es ging bei älteren um die wirksamkeit, nicht um das eventuelle höhere/oder niedrigere restrisiko


Wenn man allerdings von einer geringen Wahrscheinlichkeit einer Infektion ausgeht, dann kann ich jeden verstehen, der hier für sich eine Entscheidung gegen AstraZeneca trifft. Unter https://images.ctfassets.net/eaae45wp4t29/4A8kiolLfd8cQGiIQiBRDC/4fa6e2eb2b9eedc5f450d6c8f73d22ec/Impfstoffe_in_der___bersicht_hochkant findet sich eine gute Übersicht über die in Deutschland zugelassenen Impfstoffe.

generell gibt es bei impfstoffen aller arten ein verbleibendes restrisiko (ist nicht von mir), deshalb bin ich der meinung, daß impfen eine individuelle entscheidung bleiben sollte
ausserdem ist aufklärung ein wichtiger punkt, wesgalb ich bei der verimpfung für den hausarzt plädiere


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar