RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss. (Forum)

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 09.02.2020, 21:20 (vor 221 Tagen) @ ex-mitglied

Mit dieser Haltung ist es z.B. erlaubt, einem Kandidaten, den die eigene Fraktion zur Wahl stellt, aus rein taktischen Gründen die Stimme zu entziehen.

Naja das hab ich jetzt nicht gesagt, dass so ein Tarnmanöver wie das mit Kindsvater richtig ist. Aber das hat ja die AfD zu verantworten, nicht die FDP! Ich verteidige hier NICHT die AfD, nur die FDP und Kemmerich.

Ich meinte damit, dass ich nicht für das Wahlverhalten anderer Parteien verantwortlich bin. Jedenfalls nicht solange ich da nichts arrangiert habe, was ja im Fall Kemmerichs definitiv NICHT der Fall war. Und etwaige Stimmen anderer Parteien sollten kein Erpressungsgrund sein.

Ich jedenfalls würde jemandem, der nur seine eigene Meinung vertreten kann und mir das vorher so sagt wie Du, niemals meine Stimme für irgendein Amt geben.

Ich will ja eigentlich dafür gewählt werden, dass man meine Meinung teilt. Umgekehrt wähle ich auch selber bewusst Leute, die mir so nah wie nur irgendwie möglich sind. In dem Sinne bin ich selber ein sehr ideologischer Wähler. Ich will ja eben gerade, dass der von mir Gewählte seine Meinung (im Rahmen des Programms der Fraktion) im Parlament vertritt, die ja so nah wie möglich an meiner eigenen ist.

Trotzdem nehme ich auch taktische Stimmen, egal von wem, an.

Es ist schon etwas schlicht gedacht und meiner Auffassung auch schlicht undemokratisch

Merkels Verhalten jetzt war viel undemokratischer.

Aber wenn wir über die Verantwortung bzgl. Repräsentativität der Wähler reden: Deiner Überlegung zufolge müsste mit der AfD ab sofort normal umgegangen werden, weil haben die AfD-Wähler kein Recht verantwortungsbewusst im Landtag vertreten zu werden? Ich glaube schon.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar