RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss. (Forum)

ex-mitglied, Sonntag, 09.02.2020, 16:24 (vor 223 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Ich selber nehme JEDE Stimme die ich bekommen kann. Egal von wem. In der Politik geht es ums Gewinnen und ich vertrete sowieso immer meine eigene Meinung, oft auch fernab der offiziellen Parteilinie.

Wenn ein Nazi so dumm wäre, mich zu wählen, gerne. Würde er wohl schnell bereuen, die Stimme nehme ich trotzdem ;-)

Sorry, wenn ich mich einmische:
Mit diesem beiden Sätzen begibst Du Dich mMn auf exakt die gleiche Ebene der Auffassung von "Demokratie" wie weiteste Teile der AfD. Mit dieser Haltung ist es z.B. erlaubt, einem Kandidaten, den die eigene Fraktion zur Wahl stellt, aus rein taktischen Gründen die Stimme zu entziehen. An die Stelle, an der ich so etwas tun könnte, komme ich aber nur durch die Wahl und den Erhalt eines Mandates vieler Bürger, die mir ihre Stimme dafür gegeben haben, daß ich ihre Interessen vertrete - nicht dafür, dass ich die Interessen anderer verhindere. Für mich ist so ein Verhalten Wahlbetrug oder Veruntreuung - übrigens noch weit vor jeder Nazi-Brandmauer!.

Ich jedenfalls würde jemandem, der nur seine eigene Meinung vertreten kann und mir das vorher so sagt wie Du, niemals meine Stimme für irgendein Amt geben.
Und im Übrigen ist mindestens meine Auffassung, daß mit dem Erhalt eines Mandates ein verantwortungsvoller Umgang mit der erhaltenen Stimmkraft verbunden ist. Davon kann bei Dir -bei allem Respekt - bei solchen Sprüchen kaum die Rede sein.
Es ist schon etwas schlicht gedacht und meiner Auffassung auch schlicht undemokratisch, den "Gewinn" eines Mandates denjenigen, deren Stimmen man erhalten hat, dadurch zu kommentieren, daß sie es schnell bereuen, einem die Stimme gegeben zu haben - auch wenn es vielleicht Nazis sind!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar