Bundesregierung: keine Großveranstaltungen bis Ende Oktober (Forum)

Kraiburger, Mittwoch, 17.06.2020, 13:52 (vor 24 Tagen) @ lustiger_hans

Im Grundtenor sind wir uns doch einig:


Drittligafußball ist nicht wirtschaftlich. Fallen zudem noch die Zuschauereinnahmen weg, dann ist er erst recht nicht wirtschaftlich. Für keinen Drittligaverein.

Die enormen zusätzlichen Ausfälle können entweder nur mit zusätzlichen Sponsoreneinnahmen, einer großen Spendensammlung oder TV-Gelder aufgefangen werden.

Für Sponsoren ist die Attraktivität der Marke und die Öffentlichkeit im TV ausschlaggebend. Beides kann derzeit nicht zugesichert werden: Weder erreicht man die Zuschauer im Stadion, noch am TV-Gerät. Vor allem da die Einschaltquoten stark rückläufig sind.

Sponsoren können so quasi nicht aquiriert werden.

Zusätzliche TV-Gelder sind auch nicht in Sicht.

Eine weitere Spendensammlung ist nicht zu erwarten, zumindest bei 1860. Dazu ist die Luft jetzt raus und kann auch für die neue Saison nicht wieder rein geblasen werden.

Ein Drittligastart ohne Zuschauer ist für jeden Verein ein Himmelfahrtskommando. Und alle Vereine wissen das.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Teams wirklich in so einer Form zu einem Saisonstart bereit sind, wie sie es angeblich beim restart waren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar