Bundesregierung: keine Großveranstaltungen bis Ende Oktober (Forum)

lustiger_hans, Mittwoch, 17.06.2020, 11:36 (vor 24 Tagen) @ Kraiburger

Die Bundesregierung kann viel erzählen, da das garnicht zu deren Kompetenzen gehört. Das sind nationale Entscheidungen der Länder.


Äh, nein!

DOCH! Solange das im Rahmen des Infektionsschutzes läuft, ist das Ländersache. Auch wenn uns medial gerne was anderes erzählt wird. Was allerdings natürlich die Frage ist: Was macht der DFB, wenn z.B. Thüringen komplett auf Normalzustand geht, Bayern aber noch nicht. Dann dürfte man beispielsweise in Jena vor vollem Haus spielen und in München nur vor leeren Rängen. Das wird dann spannend.


Ich schätze, es wird einen regulären Dauerkartenverkauf geben, der die Maßgabe enthält, dass alle Spiele, die als Geisterspiele durchgeführt werden müssen, keinen Rückzahlungsanspruch begründen. Also quasi Kauf von Geistertickets mit der Option, dann rein zu dürfen, wenn es wieder geht. Ich gehe davon aus, dass bei uns bei einem solchen Vorgehen kaum Dauerkarten wegfallen dürften.


Ebenfalls nein.
Unter der Voraussetzung, nicht zu wissen wann man überhaupt wieder ins Stadion darf, wird sich niemand eine Jahreskarte kaufen.

Naja, es haben sich die Leute ja jetzt auch Geisterkarten und Geisterdauerkarten gekauft. Teilweise zusätzlich zur Dauerkartenwandlung. Ich halte das also für realistischer als du. Aber hier gilt wie immer: Es kann natürlich anders kommen. Einer von uns beiden hätte dann unrecht. Wer, könnte man wohl nur durch ausprobieren rausfinden.....

Damit hätte man dieses Problem schonmal abgearbeitet. Die Lage bei den Sponsoren muss man eben jetzt überprüfen, in dieser Lage ist aber die ganze 3. Liga. Ich bezweifle, dass es so signifikant weniger wird, zumindest bei den großen Sponsoren. Denn jetzt ist der Moment, in dem man sich im Gespräch halten kann. Wer will denn jetzt negativ auffallen (und damit evtl. Kunden verlieren!), weil er sich zurückzieht? Einige kleinere Sponsoren werden natürlich wegfallen. Evtl. kann man das mit der Verkleinerung des Kaders und ein paar zusätzlichen Maßnahmen kompensieren (z.B. Sicherheitskosten Stadion).


Bis du erfolgreich die Verhandlungen mit den abspringenden Sponsoren geführt hast, ebenfalls "nein". Das Argument von Sechzig "ihr bleibt jetzt, weil ihr wollt ja nicht negativ auffallen" wird übrigens bei keinem Sponsor ziehen!

Ich sehe das Argument nicht bei Sechzig, sondern allgemein. Wenn z.B. die Bayerische vorher immer den totalen Zusammenhalt zelebriert hat (gefällt mir übrigens als Sponsor sehr gut!) und uns jetzt fallen liesse, sähe das extrem schlecht aus und würde evtl. diverse Kunden verprellen. Da brauch ich nicht verhandeln, dass weiss ein halbwegs klarer Vorstand selber. Einige sind auch "aus Prinzip" Sponsoren, weil man halt selber Fan ist. Ob jetzt aber kleinere Partner, z.B. der Emilo Kaffeeröster nicht eigene Probleme haben und aussteigen müssen, das ist was anderes. Die hats ja oft selber ziemlich dawischt….


Sieht also alles aus meiner Sicht nicht sooooo katastrophal aus......


Doch, und zwar bei allen Teams gleichzeitig!

Wäre wohl besser gewesen, insgesamt mit er Fortführung der Saison zu warten, bis wieder Zuschauer rein dürfen. Jetzt hammer möglicherweise den Dreck im Schachterl.


Sehe ich auch nicht so. Wie lange hätte man denn warten sollen, bis die hohen Herrschaften sich da oben mal bequemen, den Betrieb wieder laufen zu lassen? Ich habs schon öfter gesagt: Ich glaube, dass alle anderen Lösungen zu noch mehr Problemen geführt hätten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar