3. Liga startet am 30. Mai – Löwen am 31. gegen Duisburg (Forum)

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Donnerstag, 21.05.2020, 23:03 (vor 3 Tagen) @ Kraiburger

Wir spekulieren auf den Aufstieg und die politisch und gesundheitlich erzwungenen Nachteile der Gegner. Das sind meines Erachtens niedere Beweggründe.

Welche politisch und gesundheitlich erzwungenen Nachteile der Gegner?

Es sind nur noch drei Vereine (davon zwei, gegen die man heuer nicht mehr antreten wird), die wirklich politisch Nachteile in ihrem Bundesland haben, darunter ein eh bereits zu 99% abgestiegener Klub aus dem Paradies. Mindestens 10 von noch 11 ausstehenden Spielen finden also unter absolut fairen iSv gleichen Bedingungen statt.

Der TSV spielt nicht mehr gegen Münster, Magdeburg und Jena, die als Einzige behaupteten nicht trainieren zu durften als der TSV sich bereits im Kleingruppentraining befand. Auch nicht gegen Mannheim. Von den WIRKLICHEN Abbruchbefürwortern (und dazu gehört eben nicht der MSV!) trifft man eh nur noch auf Halle und den Sonnenhof.

Besagte Nachteile wären sowieso vielmehr zugunsten der Konkurrenten von 1860 und übrigens auch des MSV und somit ZU UNGUNSTEN der Löwen! Wenn Du Dir den Restspielplan nämlich mal genau ansiehst, stellst Du fest dass keiner mehr Nachteile an einem sich Aufgeben vieler Abbruchbefürwörter hätte als der MSV und unser TSV.

Das erklärt dann auch Duisburgs Position, dass sie eigentlich von jeher weiterspielen wollen, aber trotzdem mit Nein stimmten, solange es nicht auch Absteiger gibt, weil sie eben Angst haben, dass die Tabellenuntere gegen Konkurrenten vom MSV Punkte herschenken könnten.

Eigentlich müsste man sogesehen Vereine wie Magdeburg oder Jena vielmehr unterstützen wenn das Ziel wirklich der Aufstieg sein soll ;-)

Und wenn Du mögliche Coronaquarantänen meinst, diese können jeden erwischen. Und wie ich schon zu Dresden anmerkte: was zunächst wie ein Riesennachteil aussieht, kann vielleicht im Nachhinein ein Vorteil werden, wenn man dann noch Nachholspiele in petto hat.

Unter diesen Voraussetzungen will doch niemand aufsteigen. Aber einen anderen Grund als den Aufstieg gibt es für uns nicht, die Saison fortzusetzen.

Der Aufstieg ist kein Muss. Vor der Saison wäre ja sogar jeder mit dem Klassenerhalt zufrieden gewesen. Der derzeitige sechste Platz wäre auch am Ende sehr gut. Aber die Mannschaft hat es sich verdient die Saison zu Ende zu spielen und raus zu finden wozu es auch immer langen wird. Und wenn es zum Aufstieg langen sollte, wäre der hochverdient, weil man durch Corona eher Nach- als Vorteile gegenüber den anderen Konkurrenten hat, wie am Spielplan eben aufzeigbar.

Im Falle eines Aufstiegs (m.E. besteht die Chance dazu bei höchstens 50%, zumal zig Konkurrenten noch mit im Rennen sind) wäre halt scheisse, dass man nicht im Stadion mitfeiern kann.

Bis dahin aber dann hoffentlich in irgendwelchen Giesinger Biergärten ;-)

Ich trau mir fast zu wetten dass wir relegation gegen Nürnberg spielen werden. Und niemand darf hin.

Das bitte nicht! Hat der Köllner nicht verdient.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar