Deutscher Mietertag (Forum)

lustiger_hans, Donnerstag, 10.06.2021, 12:35 (vor 11 Tagen) @ Chris (aus WS)

Oh doch - du hast explizit im Hinblick auf die Stadt München behauptet: "SPD und Grüne haben hier insoweit eingegriffen, als dass man das Bauen durch diverse Auflagen zusätzlich verteuert hat." und hast dann auf Nachfrage ein Beispiel gebracht, das gar nicht im Verantwortungsbereich der Stadt München (SPD + Grüne), sondern der Bundesregierung (CDU, CSU und SPD) liegt.
Dass es grundsätzlich auch im Sinne der Mieter sein muss, dass durch gesetzliche Vorgaben der laufende Energieverbrauch eines Gebäudes gering gehalten wird (den zahlen schließlich am Ende auch die Mieter), sei hier nur mal am Rande erwähnt.
Dass es auch Fälle gibt, wo energetische Maßnahmen nach hinten losgehen, weil entweder Dämmstoffe zum Einsatz kommen, die einen brutalen Primärenergiebedarf in der Herstellung haben oder wo zusätzliche Haustechnik wie z.B. eine vollautomatisierte Lüftung plötzlich mehr Energie verbrauchen, als dass die gedämmte Gebäudehülle je einspart, das will ich gar nicht leugnen. Das ist dann aber weniger ein Fehler der Gesetzgebung als vielmehr ein Planungsfehler

Auf die Frage "was haben hier die SPD […]" als Gegenargument "von der Groko beschlossenen […]" anzuführen beendet für mich die Diskussion.

Das Problem der falschen Bauplanung/Sanierung, die dann z.B. zu höheren Heizkosten (ja, im isolierten bzw. halt billig mit Styropor beklebten Gebäude) plus höheren Gebäudekosten (=> Kauf- bzw. Mietkosten) habe ich jetzt schon öfter gesehen als Dämmungen, die tatsächlich etwas einsparen. Plus natürlich die Energie für Herstellung und Entsorgung (idR Sondermüll nach schlimmstenfalls schon 10 Jahren). Nur um eines der ganz groben Bespiele zu nennen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar