Polizei und KVR machen weiter mobil? (Forum)

lustiger_hans, Mittwoch, 28.04.2021, 11:00 (vor 9 Tagen) @ harie (ohne R)

Also mich wundert da gar nix mehr.

Ich hatte z.B. beim Spiel gegen Lautern den Weg vom Grünspitz zur HT in komplett durchgemischten Gruppen beider Fanlager zurückgelegt. Hinter der Ostkurve wurde ich dann von der Polizei angehalten und sollte den Weg über die Westkurve nehmen.

Gegen Mannheim allerdings war es überhaupt kein Problem mitten durch die vor dem Eingang Ostkurve wartenden Gästefans zu marschieren. Da war rein gar nichts abgesperrt


Bei dem Lauternspiel war es schon sehr auffällig. Da hat die Polizei an allen Ecken versucht Stress zu machen, der sich auf Grund des Verhältnisses der beiden Vereine zueinander einfach nicht einstellen wollte.

Bei Spielen wie Mannheim (das man meinetwegen als "Risikospiel" bewerten kann) erwartet man dann wohl, dass es eh Probleme gibt, mit denen man dann weitere Maßnahmen rechtfertigen kann.

Nach wie vor frage ich mich, warum die Sicherheitskonzepte bei der Mehrheit der Stadien, die in Städten liegen, die Bebauung als natürlich Riegel effektiv mit einbezieht, während man bei uns mit 3 U-Bahnstationen und 3 absolut trennbaren Bewegungsbereichen (wobei man natürlich bei 2 Mannschaften nur 2 Bewegungsbereiche voneinander trennen muss) damit überfordert ist, ein stringentes und sicheres Trennungskonzept zu verfolgen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar