Schon wieder die CSU ... (Forum)

Herbert, Friday, 06.05.2022, 04:00 (vor 55 Tagen) @ Observer

Lt. Bunte ist die Mutter Juristin und der Vater des Politkers zahlt den Unterhalt für den Sohn, weil ihm das Verhalten des eigenen Sohnes peinlich ist…

1. Also schon mal keine "Straftat" da der Unterhalt ja, von wem auch immer gezahlt wird. Damit "muss" die Bunte also schon mal keine Straftat "aufdecken", ok, das ist auch nicht Ihre Aufgabe, aber da das angesprochen wurde fällt das schon mal als Grund weg.
2. Ob dem Vater das Verhalten des Sohnes peinlich ist oder der Vater den Unerhalt in Absprache mit dem Sohn zahlt damit niemand behaupten kann "Politiker xy zahlt Unterhalt für uneheliches Kind" ist mir noch nicht ganz klar, wird aber ohne Gespräch mit den Betroffenen (das ich sicher nicht führen werde) auch nicht geklärt werden.

Ob er zu seinem Kind steht oder nicht, und ob er Unterhalt zahlt oder nicht ist mir eigentlich egal, komisch finde ich halt, dass er einen Journalisten bedroht, der in der Sache recherchiert hat.

3. ja, geht gar nicht und ist auch ziemlich dumm. In einem solchen Fall redet man gar nicht mit dem Journalisten und lässt seinen Anwalt antworten, zumindest wenn man an einer Berichterstattung über das Thema nicht interessiert ist.

Er hätte doch sagen können, er hat ein uneheliches Kind - ist doch heute kein Beinbruch und sicher auch kein Grund für das scheitern einer politischen Karriere -

4. ja, hätte er sagen können aber er muss das nicht sagen sondern kann, was in diesem Fall die bessere Lösung wäre, auch seinen Anwalt antworten lassen.

aber einen Journalisten zu bedrohen egal wie unangebracht der Betroffene die Recherchen findet, geht halt mal gar nicht.

5. ja, wie oben schon geschrieben geht gar nicht, allerdings darf man einen Journalisten, wenn er etwas behauptet / schreibt, was nicht stimmt auch verklagen und ja, das darf man einem Journalisten (halt am besten über seinen Anwalt) auch mitteilen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Follow @loewenbar