R.I.P. Hans-Jochen Vogel (Forum)

nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 18:14 (vor 119 Tagen) @ BlueMagic
bearbeitet von nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 18:43

Das war damals nicht so! Helmut Schmidt sprach fließend Englisch und Französisch und konnte sich mit fast all den anderen Regierungschefs ohne Dolmetscher unterhalten.
Kein Französisch okay. Aber Englisch empfand ich damals als Mindestvoraussetzung für die Qualifikation eines Kanzlers. Kein Englisch hätte ich Angela Merkel mit DDR-Schulbildung zugestanden. Aber die spricht bekanntlich Russisch und Englisch.

Ein Kohl galt nicht umsonst als die kürzeste Entfernung von einem Fettnäpfchen zum nächsten.
Das war aus meiner Sicht der Schwächste aller bisherigen Kanzler*innen. (mit voller Absicht wegen des heutigen afd-Antrags mit Gender-Sternchen!)

Einigen wir uns auf Schmidt als Lieblingskanzler

Der Vergleich Kohl zu Angela wuerde den Rahmen sprengen Wer schlechter war, wird die "Geschichte" (hat Kohl aber irgendwie immer anders ausgesprochen, so sprachfehlermassig wie der Roemische Statthalter in "das Leben des Brian" )zeigen, wenngleich ich mir hierueber meine Meinung bereits gebildet habe.

Den Machtinstinkt betreffend, waren alle Kohl unterlegen. Auch der durchaus formidabel Englisch parlierende Strauss.:-D

Waere das auch der SPD-Sigi 2013 gewesen, haette er den von Reschke-restle-kleber und Konsorten favorisierten Traum von Rotrotgruen wahr werden lassen koennen.hat er aber nicht und darum ist es jetzt so wie es ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar