R.I.P. Hans-Jochen Vogel (Forum)

nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 15:11 (vor 9 Tagen) @ BlueMagic

Ich hatte solche Gedanken, als der sprachgewandte Weltbürger Helmut Schmidt seinem Nachfolger zur Kanzlerschaft gratulieren musste. Da gab es dann diesen bösen Witz mit "... Thatcher: me too! Kohl: me three!" Das davor habe ich vergessen. Ich fand es damals megapeinlich, dass ein Deutscher Bundeskanzler noch nicht einmal rudimentär Englisch konnte. Dass der dann 16 Jahre dran bleibt und ihm auch noch die Wiedervereinigung in den Schoß fällt, hat sich damals niemand vorstellen können.

Man hat sich damals allerdings auch nicht vorstellen können, dass die SPD mit solchen großen politischen Kalibern, wie Willy Brandt, Helmut Schmidt und H.J. Vogel sich mal über ein 20%-Wahlergebnis freuen wird.

Naja, dass Kohl kein Englisch konnte darf man ihm nicht unbedingt zum Vorwurf machen-das war halt damals so

Vogel zaehle ich auch zu den Politgiganten der "alten Bundesrepublik"

Qmunabhaengig vom Parteibuch :lebt von dieser Kategorie eigentlich noch einer?

Stoiber, Waigel, Schroeder, Schily waren damals ja noch Lehrbuben bzw noch fuer die Andere Seite aktiv


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar