verkehrt verklärt (Forum)

nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 18:02 (vor 13 Tagen) @ hjs korrigierend

Toller waren die auch nicht. Zumindest sahen das die Zeitgenossen nicht so.

Dem Kohl wurde zu seiner Zeit mangelnde Bildung vorgeworfen, Vogel damals (wie auch Schmidt) Überkorrektheit, Arroganz und Visionslosigkeit. Weizsäcker galt als abgehoben, Brandt als Säufer und Weiberheld, Scheel zumindest als Säufer, Genscher als ewiger Mauschler und Opportunist. Wehner war ein Pöbler mit kurzer Lunte. Strauß war all das Genannte und außerdem korrupt (ok, er war immerhin am Max-Gymnasium gewesen).
In der Rückschau verklärt sich alles.

Des Einzige, was man halbwegs objektiv sagen kann, ist dass man sich damals als Politiker noch leichter Ecken und Kanten erlauben konnte, weil nicht alles sofort in den Medien war. Mit anderen Worten: Wir haben genau die Politiker, die wir verdient haben (und im internationalen Vergleich ist das eh nicht das Allerschlechteste).

Wuerde man die Namen Kohl, Wehner, Vogel, Strauss und Schmidt usw durch Borowka, Netzer, Brinkmann, Nastase und Kasalo in Deinem Beitrag ersetzen, meinte man, es handle sich um einen Nachruf ueber Bundesliga Profis der 70er,80er und Mitte der 90er Jahre fussball er. Und zwar im Vergleich zur heutigen Generation


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar