Warum mag eigentlich niemand Hertha? (Forum)

tomtom, Saturday, 13.05.2023, 11:38 (vor 342 Tagen) @ hjs fragend

Ich habe die Hertha immer so aus Vorwendezeiten in Erinnerung. Bestimmte Berliner Stadtteile waren damals zwar mit einer Freundin zuweilen wunderbar, aber der alte Westen war immer irgendwie verknöchert, verfilzt und für das stand nun mal auch Hertha für mich. Ich besuchte dort nie ein Spiel. Die „Drei Damen vom Grill“ verkörpern für mich dieses Berlin – obacht Bingewatch-Gefahr!

Ernsthaft gemeint. In den 90ern, als es schon ewig keinen Hauptstadtverein mehr in der Bundesliga gegeben hatte, da hab ich es mit einer gewissen Sympathie verfolgt, dass ein Verein aus der Hauptstadt auch in der ersten Liga dabei ist. Aber sobald man sich dann mit Hertha näher beschäftigt hat, war da mindestens Gleichgültigkeit, wenn nicht Abneigung. Ich kenne niemand, der Sympathien für die hegt. Und das unterscheidet sie massiv von anderen Vereinen, die so die klassischen Langweiler-Vereine meiner Kindheit und Jugend waren (Köln, Stuttgart, Frankfurt, HSV). Bei denen gibt es immer Leute (nicht nur Exilant*innen), die die gut finden. Nur bei Hertha nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion