Expan­si­ons­be­stre­bungen eines Fuß­ball-Inves­tors (Forum)

Randpositionslöwe, Donnerstag, 21.05.2020, 11:52 (vor 6 Tagen) @ 1000 und eine Nacht

Sechzig ist billig bei Fall der 50+1-Regel für 25.000 € zu haben
Der Komplementär Geschäftsführungs GmbH ist dann genau für die Peanuts zu haben, die Kommanditisten können beruhigt bleiben, die haben dann bei einem richtigen IInvestor und Geschäftsführer nichts mehr zu melden


Ja aber doch nur für den Begünstigten aus dem KO Vertrag. Und das ist halt der Hasan und kein Externer.


Falsch, für HAM und für keinen anderen. Aber auch HAM kann man verkaufen....

Mei, ob HAM oder Hasan, hauptsache Mailand. Ich glaube ja nicht, dass jemand anderes bei der HAM was zu sagen hat außer dem Hasan.

Zum Inhalt deiner Aussage. Dazu müsste er die HAM vorher verkaufen, damit dann der Externe an die Peanuts kommt. Und da frage ich mich, warum er das machen sollte? Schön was wert sind wir für den Hasan doch erst wenn 50+1 gefallen ist, und er selbst in den Genuß der fast geschenkten GF GmbH kommt. Die kann er dann schön verkaufen. Wer investiert denn, wenn er nicht weiß, ob er irgendwann überhaupt mal was zu sagen hat?

Darum stimmt m.E. die Grundaussage, dass 60 bei Fall günstig hergeht nur bezogen auf Hasan.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar