14.11.2023 Abteilungsversammlung FA in der Alm. (Forum)

United Sixties, Thursday, 16.11.2023, 09:32 (vor 155 Tagen) @ tomtom
bearbeitet von United Sixties, Thursday, 16.11.2023, 09:43

Mercie für die Blumen.
Aber leider bleibt ja das stumpfe Schwert 50+1 nur wenig „wirksam“ bzw.. entscheidend, wie uns der Präsident über das LM mitteilt:
https://loewenmagazin.de/praesident-reisinger-ueber-die-ausgerufene-uebergangssaison-und-den-langfristigen-sportlichen-plan/

Auch zum Thema Stadionausbau und Infrastruktur wie Servicevertrag passiert also nicht Nennenswertes, was wieder folgende Fragen aufwirft:
Was passiert dem e.V. falls das Präsidium per 50+1 zwei neue Geschäftsführer beruft ( wie 2017 mit Fauser und Scharold und dann 2018 Gorenzel) und die Nachfolger mit Reputation versehen im jeweiligen Vertrag schon den Auftrag zu den o.g. Themen auferlegt bekommen?
Kein neuer kfm. Geschäftsführer ohne neuen Servicevertrag, kein neuer GF Sport ohne Kaderbudget im vorgegebenen Rahmen und Einbau der NLZ-Talente in den Profikader , um die DFB-Förderung weiter zu erfüllen.
Was können HAM mit AP und Saki weiter blockieren ( Sanierungsvereinbarung) oder mit was denn drohen ( Darlehen) ?

Sponsoren und treue Mitglieder werden weiter klar erkennen, dass es so kein „gemeinsam“ gibt oder möglich wird. Eine Insolvenz der KGaA wird er nicht riskieren, weil ER weiter hofft eines Tages doch einen „verrückten“ Käufer für seine Anteile zu finden. Bin inzwischen der Überzeugung es sollte JETZT das Zeichen gesetzt werden und falls MNP nicht deutlich einlenkt, sein Posten neu vertrauensvoll besetzt und rasch auch ein GF Sport installiert werden.
Vom Präsidium und falls nötig mit Rückenstärkung der Mitglieder über eine außerordentliche. MV ! Da sollten dann aber mehr Mitglieder kommen als zuletzt, nicht dass die Mitarbeiter vom Hauptsponsor als neue Vereinsmitglieder bestimmend werden.:-| VR-Neuwahlen 2024 ( um dann 2025 ggf. ein neues Präsidium zu berufen !?)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion