Hab ich das richtig mitbekommen?. (Forum)

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 10.01.2021, 16:34 (vor 12 Tagen) @ Joerg

warun es eine mär ist, daß es keine langzeitstudien gibt verstehe wer will, man kann auch schreiben, daß langzeitstudien aus zeitgründen fehlen

Die Verwirrung liegt im Begriff "LANGZEITstudie". Da denken alle Leute, auch ich anfangs, es geht um Studien die lange Zeit brauchen. Aber es geht um Studien, die erforschen sollen ob Nebenwirkungen mit LANGZEITFOLGEN auftauchen oder nicht. Diese Nebenwirkungen tauchen aber spätestens nach sechs Monaten bei den Betroffenen auf (und NICHT erst Jahre später), allerdings sind sie so selten, dass es Jahre daueren kann bis genug Leute geimpft sind, dass sie eben bei Personen auftauchen. Nur diesmal wurden in kurzer Zeit so viele Leute bereits in Teststudien geimpft wie das nie zuvor bei einer Impfung der Fall war.

Normalerweise dauern Langzeitstudien so lang, weil es dauert bis man genug Freiwillige getestet hat, auch aus finanziellen Gründen. Das war verständlicherweise nun nicht der Fall, man hat in einer Rekordzeit wahnsinnig viele Leute in Impfstudien geimpft und nach über sechs Monaten ist bei keiner Impfung eine schlimme Langzeitfolge aufgetaucht.

auch finde ich es sehr zynisch wie mit etwaigen folgen (tödlichen) umgegangen wird un diesem artikel, so in etwa: .... werd nach der impfung stirbt ist noch besser dran, als wenn er durch covid 19 stürbe ...

Also an Covid19 zu sterben, muss in der Tat ein sehr ekliger Tod sein. Niemand wird einen solch ekligen Tod durch eine Impfung sterben. Und nur weil jemand nach einer Impfung stirbt (wie bspw. die eine Frau in Portugal), ist er/sie nicht AN der Impfung gestorben (wie eben die Frau in Portugal.)

Gerade wenn Du jetzt ältere Menschen über 80 impfst, ist es klar, dass einige davon in naher Zukunft eines natürlichen Todes sterben werden, das spricht aber nicht gegen die Impfung, ohne die sie vielleicht Covid bekämen und elendig ersticken.

Wichtig ist: Die Impfung ist freiwillig, jeder soll selber entscheiden, am besten nach Absprache mit seinem Arzt in besonderen Fällen (wir hatten ja mal MS hier als relevante Vorerkrankung genannt, wo man während eines Schubs keine Impfung machen sollte.)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar