Offtopic, aber bemerkenswerter FB-Post von Vince Ebert (Forum)

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Dienstag, 11.02.2020, 21:08 (vor 14 Tagen)

Vor einigen Tagen wurde der Frankfurter Lokalpolitiker Michael Rubin bei einer Veranstaltung gegen Rassismus öffentlich als Nazi beschimpft weil er der FDP angehört. Michael Rubin’s Eltern haben den Holocaust überlebt, viele seiner Familienmitglieder starben im KZ.

Diese Begebenheit zeigt, dass wir in Deutschland längst einen Punkt überschritten haben. Anstatt Positionen miteinander zu diskutieren, stehen wir uns immer unversöhnlicher gegenüber und erklären uns gegenseitig für irre. „Bist du ein linksgrünversiffter Gutmensch oder ein rassistischer AfDler?“ Über diese Stigmatisierung zerbrechen langjährige Freundschaften, ja sogar Familien. Nach 30 Jahren ist dieses Land wieder geteilt. Nicht mehr in Ost- und West, sondern in Dinkel- und Dunkeldeutschland.

Seit fast neun Monaten schaue ich mir nun schon mein Land aus der Distanz von New York aus an. Und was ich sehe, schmerzt. Die gesellschaftliche Kluft, die meine Heimat durchzieht, ist unerträglich.

Wie lange wollen wir mit diesem Irrsinn weitermachen? Bis irgendein extremer Flügel bei einer Wahl die absolute Mehrheit hat? Denn genau darauf läuft es hinaus. Ob sich das Ganze dann links oder rechts oder grün nennt, ist völlig egal. Extreme sind alle gleich. Sie zwingen anderen ihr Weltbild auf und vernichten Andersdenkende. Spätestens dann verlieren alle. Bisher hat noch jede ideologische Säuberungsaktion auch die eigenen Kinder gefressen. Die große Stärke unserer abendländischen Kultur liegt im Diskurs, dem Ertragen von unterschiedlichen Meinungen und der Fähigkeit, Widersprüche miteinander zu vereinen. Unsere Kultur lebt von der Einsicht, dass keiner die absolute Wahrheit gepachtet hat.

Insgeheim weiß jeder: Sobald man das Gespräch mit einem Menschen sucht, lösen sich ein paar der schlimmsten Vorurteile auf. Schnell bezeichnen wir jemanden pauschal als naiv, als böse oder als dämlich. Aber die allermeisten Menschen sind eben nicht pauschal. Menschen sind komplex und widersprüchlich. Und deswegen müssen wir wieder miteinander reden statt nach jeder Wahl auf Facebook idiotische Meme zu basteln, in denen man sich gegenseitig als bescheuert bezeichnet. Denn Menschen ändern sich nicht, nur, weil sie von einem verachtet werden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar