Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI (Forum)

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 14.07.2019, 18:10 (vor 149 Tagen) @ Randpositionslöwe

Ich bin eigentlich auch überrascht, dass man mit dem Wunsch nach ein bißchen Konsequenz und einem entsprechenden Agieren schon zum Randpositionslöwen mutiert. Aber das Präsidium hat mir das ja schriftlich bestätigt.

Ich meine ungefähr verstanden zu haben wie das Präsidium das damals gemeint hat und finde den Begriff nicht falsch. Aber lassen wir das Thema lieber, weil es Wichtigeres zu bereden gibt.

Du willst doch nicht behaupten eine gesunde Firma lässt sich von außen dermaßen durchs Dorf treiben.

Die KgaA ist ja auch KEINE gesunde Firma, sondern eine todkranke. Ohne Erhöhung des Eigenkapitals kommen wir NIE MEHR aus der permanenten Fast-Insolvenz raus.

Egal ob pro/contra Reisinger, pro/contra Ismaik, pro/contra GWS oder AA usw.: Eine Erhöhung des Eigenkapitals ist alternativlos. Jedenfalls für alle, die die KgaA noch retten wollen.

Solange Hasan seine Anteile nicht verkauft, müssen wir mit ihm einen Modus Vivendi finden. Dafür muss man ihn nicht urplötzlich gutfinden oder gar lieben, aber man kommt nicht an ihm vorbei. Er ist nunmal da. Man kann jetzt tausendmal sagen, hätten wir ihn 2011 bloss nicht mit ins Boot geholt, aber so ist es heute nun einmal. Man kann die Vergangenheit leider nicht rückgängig machen.

Ich will, dass die KgaA und somit der Profifussball beim TSV 1860 wieder eine echte Zukunft hat. Eine echte Zukunft bedeutet für mich dass das Damoklesschwert der Insolvenz endlich verschwindet.

Und wenn du tatsächlich noch immer glaubst, es gäbe ein gedeihliches Miteinander mit HI negierst du einfach die letzten 8 Jahre

Es ist sehr schwer vorstellbar, aber selbst zu Tode verfeindete Staaten wie Deutschland und Frankreich haben irgendwann Frieden geschlossen und aufgehört sich zu bekriegen und Luxemburg dabei zu überfallen. Das setzt allerdings voraus, dass die beiden Parteien einander die Fehler der Vergangenheit verzeihen und gemeinsam nach vorne schauen.

Ich bin einfach von Natur aus- ganz löwenuntypisch- gnadenloser Optimist. Da werde ich mich auch nicht mehr ändern.

Als Löwenpräsident würde ich mich immer noch mit Ismaik an einen Tisch setzen und zusammen erörtern, wie man die KgaA, sehr gerne unter Einbezugnahme neuer Investoren- wieder auf Vordermann bringt. Nichts Anderes erwarte ich mir i.Ü. auch von Robert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar