Unfassbar - da zerplatzt mein Traum... (Forum)

Kraiburger, Freitag, 31.07.2020, 10:27 (vor 10 Tagen) @ Busfahra_

Ganz ehrlich, wo wären denn die Cook-Inseln, Vanuatu und Ost-Timor ohne ihn?

Ich finde es etwas ungerecht, dass du Ost-Timor erwähnst, ausgerechnet am Tag nachdem die von mir anvisierten Südostasienspiele abgesagt wurden.


Sorry, war nicht meine Absicht - was anderes ist mir auf die Schnelle nicht eingefallen. Ich wollte erst Bora Bora schreiben, aber die haben glaube ich keinen eigenen Verband;-)


Ob die Cook-Inseln und Vanuatu unbedingt neue Stadion brauchen seit mal dahingestellt. Dass es Nationalverbände gibt, in denen dank der FIFA fußballerisch richtig brauchbare Strukturen aufgebaut wurden, ist leider aber auch wahr.

Manchmal lässt mich mein Blick über den Tellerrand tatsächlich vermuten, dass das Hauptproblem das wir Fußballfans aus der großen Fußballnation Deutschland mit der FIFA haben, die fehlende wertschätzung ist. Obwohl alleine wir mehr Spieler und Vereine haben, als alle 100 letztplatzierten der FIFA-Wertung zusammen, haben wir auch nicht mehr Stimmrecht als zB Anguilla, Sao Tome oder die Föderation von Mikronesien. Insofern ist Deutschland in der FIFA natürlich unterrepräsentiert.

Dass die "kleinen" Verbände ihre Stimme natürlich zu Geld machen wollen ist andererseits auch verständlich, denn welche Chance haben sie denn sonst? Zumal in vielen, kleinen Nationen Korruption nicht den negativen Touch wie bei uns hat.


Schon klar. Es wäre ja an sich ein ehrenwertes Bestreben, dass ein stinkreicher Weltverband Geld in die Hand nimmt, um den Sport in solchen Regionen zu fördern - und sei es nur durch den Bau eines einzigen Fußballplatzes oder indem man Bälle oder Sonstiges spendet.
Nur sollte dann halt auch entsprechend überwacht werden, was mit dem Geld passiert. In anderen Fällen werden Landesverbände sofort suspendiert, weil sich die Politik in den Sport einmischt, was ja strengstens untersagt ist. Bei Korruption scheint das aber kein großes Preoblem zu sein.
Aber klar: Wir reden halt von der FIFA.

Und: Will tatsächlich jemand eine FIFA, in der ausgerechnet Deutschland am meisten zu sagen hat?

Die FIFA ist unbestritten ein Drecksladen und gehört irgendwie reformiert. Aber nicht so, wie es sich der DFB gerne wünscht. Hier aber mit dem Zeigefinger auf die kleinen zu zeigen, weil die so absahnen, ist meines Erachtens ungerecht.

Nein, ich will keinen Weltverband, in dem der DFB am meisten zu sagen hat. Da würde man den Bock zum Gärtner machen. Wobei ich persönlich weder DFB noch FIFA bräuchte, egal in welchem Zustand.

Aber mal ernsthaft: Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Infantino in den nächsten Wochen zurücktreten oder zurückgetreten wird. Wäre - mit den Worten mancher Polizeivertreter - eine völlig neue Dimension der Unverfrorenheit. Aber irgendwie halt auch schon wieder geil.

Sehr schön zu lesen, dass wir grundsätzlich ohnehin die gleiche Meinung haben.

Nur 2 Anmerkungen:

Anm 1: Bora Bora hat keinen Verband, sondern ist als Tahiti eine von 11 Nationalmannschaften Frankreichs. (Wenn ich mich nicht verzählt habe).

Anm 2: In einem Interview hat sich Infantino wohl geäußert, dass er sich Rumenigge sehr gut als Funktionär in der FIFA vorstellen kann. Aber das muss man wohl nicht kommentieren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar