Stadionumbau: FdS informieren auf Sechzger.de (Forum)

friedhofstribüne, Friday, 27.03.2020, 13:26 (vor 824 Tagen) @ BlueMagic

Ich halte diesen Umbau angesichts der finanziellen Auswirkungen der Coronakrise aktuell für mehr als gefährdet. Kann mir nicht vorstellen, dass der neu gewählte Stadtrat nach dem Bekanntwerden erster Hochrechnungen der milliardenschweren Verwerfungen im städt. Finanzgefüge noch einen Stadionumbau für 30 - 50 Mio. einfach so durchwinkt. Und ich kann mir aber auch vorstellen, dass DFL/DFB ihre Fristen für notwendige Umbaumaßnahmen um die Anforderungen zu erfüllen, entsprechend großzügig verlängern werden (müssen).

Eigentlich eine gute Perspektive für die Stadionpuristen unter uns. Die Frage nach den Ausweichplätzen für die derzeitigen DK-Plätze in der Stehhalle würde sich bei so einem Szenario erst einmal nicht stellen. Allerdings tun mir die alten Herren im Rentnerblock leid. Ihr Dach bekommen sie damit auch auf absehbare Zeit nicht und müssen sich weiterhin ab und zu übel anpissen lassen. Ich glaube, die meisten können damit gut leben. Sind ja schließlich nicht aus Zucker! Wobei man das mit zunehmendem Alter dann manchmal doch anders sieht. Aber es gibt ja Hüte.....

Stellvertretend für alle Hutträger kann ich mitteilen, dass wir sehr gut ohne Dach auskommen. Angesichts der voraussichtlichen Auswirkungen der Corona Situation (Krise hat diese negative Konnotation, und es geht uns eh schon scheiße genug. Muss man sich nicht noch sprachlich permanent vor Augen führen) habe ich eine ähnliche Einschätzung wie du. Und noch mehr:

Nicht nur die Stadionpuristen werden hier keine Probleme haben.

Auch die Investorenkritischen Hardliner haben sicher nichts dagegen, wenn sich etwaige Umstände im Vorfeld eines so einschneidenden Umbaus klären. Wir werden sehen, wieviel wir noch bei der KGaA zu schnabeln haben, wenn die ersten Vereine über den Jordan gehen. Der DFB hat finanzielle Hilfe ja schon ausgeschlossen. Der Bund wird nach Corona andere Sorgen haben, und dann... ? Dann wird als erstes nach Investoren geschrieen. Welche Auswirkungen das in dem Kontext auf 50+1 hat, kann sich jeder ausmalen. Und in dieser Situation ist mir bzgl. einer theoretischen Handlungsfähigkeit des e.V. ein nicht umgebautes 60 definitiv lieber.

Und als Stadionpurist und Investorenkritischer Hutträger kann ich zusätzlich noch einen weiteren Punkt einbringen.
Persönlich, für mich als eher emotional orientierter Fan, verschiebt sich der Charakter des Stadions viel zu deutlich in Richtung Sesselpfurzer. Aufgrund der permanent schlechten finanziellen Ausrichtung der KgaA und der fehlenden Alternativen ist das wohl zwingend so. Im Nachhinein wird aber dieses zusätzliche Geld genauso durch den Kamin geblasen werden wie alles andere. Übrig bleibt eine erschwerte Situation für das was 60 für mich ausmacht. Aber es ist halt ein städtischer Bau, und unsere Verantwortlichen bei der KGaA sehe ich von innovativen Ansätzen so weit entfernt wie mich von der Säbener Str.

Ui ein so langer Text. Ich habe eindeutig zu viel Zeit.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Follow @loewenbar