Wer sind nun die 9 Opposiitonellen?

hjs nixauskenner, Thursday, 21.03.2024, 17:33 (vor 66 Tagen) @ Kraiburger

3 plus 6.

Das Löwenmagazin schreibt, dass genau das die neue Strategie sei, dass man nicht als Opposition mit einer gemeinsamen Liste auftritt.

Wer sind nun die 9 Opposiitonellen?

laimerloewe (c), Friday, 22.03.2024, 08:04 (vor 65 Tagen) @ hjs nixauskenner

meine erste analyse ergibt folgendes:

das bündnis stellt drei kandidaten selbst: gräfer, hofmann und lutz.

hofmann (der schokokuss postende versöhnungsbiertrinker) wurde von sitzberger vorgeschlagen, sitzberger schlägt auch ruhdorfer vor (der ja schon im team hund engagiert war), lutz schlägt hirschberger vor (da ist er wieder...). dazu saki (der sich selbst vorschlagen musste). sind schon mal sechs, die eindeutig opposition sind.

außerdem habe ich spekulationen gehört, dass die kandiaten dilger, baudisch und forster "aus dem dunstkreis" des bündnisses kommen. die namen sagen mir aber alle nix und ich weiß nicht, ob das stimmt. dilger wurde von der familie edbauer vorgeschlagen, deren tochter als "löwenkathi" beim griss mal eine kolumne hatte. da ist wohl eine gewisse tendenz zu vermuten.

vielleicht können leute, die sich besser auskennen, das noch etwas präzisieren.

Wer sind nun die 9 Opposiitonellen?

Kraiburger, Friday, 22.03.2024, 08:14 (vor 65 Tagen) @ laimerloewe (c)

Lutz, Hofmann, Saki, Hirschberger, Ruhrdorfer und Gräfer sind gesetzt Bündnis.

Die meisten anderen Namen sind auch klar.

Auf Vereinsseite sind die 7 Veteranen bekannt, dazu kommen Maler Christian Dierl und Unternehmer für Sechzig Martin Obermüller.

Wenn die Vereinsseite geschlossen steht, dann ist egal welcher der Unbekannten noch ein falsches Spiel spielt.

Wir haben noch fast 3 Monate. Es werden interessante Zeiten.

Wer sind nun die 9 Opposiitonellen?

United Sixties, Friday, 22.03.2024, 08:46 (vor 65 Tagen) @ laimerloewe (c)

Gut zusammengefasst. So in etwa soll wohl der Plan sein. Ziel bleibt mindestens mit fünf Leuten eine neue Mehrheit zu erlangen, das künftige Präsidium zu nominieren ( doch Thomas Heigl als Präsident ?) und vor allen Dingen dann den Profietat mit HAM so zu erhöhen, dass der Wiederaufstieg deutlich wahrscheinlicher wird ( „ Geld schiesst Tore“) . Dann wird man verkünden, dass der Sechzger-Umbau für nur 18 000 Kapazität zu teuer und perspektivisch unwirtschaftlich sei und man mit der Stadt und privaten Investoren + HAM einen Stadionneubau für
mindestens 35 000 vorantreiben will… realistisch dann am Sanktnimmerleinstag ( Grundstück ? )
WIR Mitglieder (- MV Mehrheit) haben es also wieder in der Hand zu entscheiden was wir wollen.
Unser amtierendes Präsidium und bisheriger VR mit der Stadt ( V. Dietl, B. Zurek) sollten zur MV besser Fakten liefern, um dieses Scenario abzufedern.

Wer sind nun die 9 Opposiitonellen?

Ex-Vr @, Saturday, 23.03.2024, 14:58 (vor 64 Tagen) @ United Sixties

Warum hast Du die Stadionfrage nicht final geklärt. Warst doch lang genug im Vr. Mehr als große Worte kamen da nicht...genau wie heute
..oder in der Westkurve60.de

Wer sind nun die 9 Opposiitonellen?

United Sixties, Monday, 25.03.2024, 09:02 (vor 62 Tagen) @ Ex-Vr

„Widerstand motiviert mich“ schreibt gestern Vertriebsvorstand Martin Gräfer in fb ( wurde mir zugestellt, da seit eh und je nicht im Gesichtsbuch ). Er fordert auf zur Wahl des VR bei der MV am Sonntag 16. Juni ( ist dieser Termin denn vom Verein schon bestätigt ?) zahlreich zu erscheinen und die Argumente aller „seiner“ Kandidaten zu hören, denn es gehe nur im Miteinander erfolgreich weiter. Man kann seiner These ja folgen, wenn er überzeugt ist, dass HAM seine Anteile niemals abgeben wird. Muss man aber nicht !
Es gab ja Momente in den vergangenen 8 Jahren der Kooperation von dieBayerische als Hauptsponsor mit unserem TSV München von 1860,
wo durchaus über Angebote zur Anteilsübernahme , Schuldenschnitt KGaA oder Einstieg weiterer Investoren diskutiert wurde..was also ist passiert, dass Sitzberger/Gräfer/Hagen/Ruhdorfer/Hirschberger und Co. nun erwarten, es könne bei VR-Mehrheit und eigenem Präsidium besser funktionieren? Was hat HAM-Saki im Auftrag angeboten? Wie soll dann mit der Stadt rasch eine ligaunabhängige Stadionlösung
gefunden werden und für welche Gegenleistung ( Saki for President ) ?

Warum es in den letzen sechs Jahren der VR-Mehrheit noch immer keine Klarheit und Fixierung zum Stadionumbau gibt, kein neuer Servicevertrag mit der FA und keine Lösung am Trainingsgelände zum Hallenbau gefunden wurde, kann nicht alleine der GF-Position Pfeifer angelastet sein..Falls doch, ist schon auch das Präsidium als GF-Vors. mitverantwortlich und der VR mit seiner bisherigen Mehrheit im Gremium. Denn warum wurde 50+1 nicht bereits im Sommer vor dieser Saison und Kaderplanung strikt angewendet oder der Präsidiumswechsel vollzogen?
War es gar Taktik, dass Sechzig 23/24 die schlechteste Platzierung ever in der Drittklassigkeit und Vereinshistorie abliefert ?

Für einen kgaA-Neuanfang und künftige Kaderplanungen braucht es mehr als neue GF Sport oder Scouts. Unsere Fehler aus 2016 sollten und dürfen nicht wiederholt werden und auch die Mitglieder besser aufklären, mitnehmen und für seine klaren Vorhaben / Pläne gewinnen . Diese MV wird in vielerlei Hinsicht zukunftsweisend.
Uns alle hier sollte der weitere Kampf für einen gerechteren , unabhängigen TSV 1860 motivieren. HAMperer hin oder her. Sonntag 16. Juni zur MV!

Nach eingehender Betrachtung der Grafik stelle ich fest

AlexGiesing, Friday, 22.03.2024, 13:19 (vor 65 Tagen) @ AlexGiesing

Nicht mal im Dunstkreis des Bündnisses hat man Saki lieb. Schön zu sehen, wie er da ganz alleine in der Luft hängt.

Kandidaten zur Mitgliederversammlung

Heidelberg, Friday, 22.03.2024, 10:20 (vor 65 Tagen) @ Kraiburger

Es ist fast schon tragisch, dass der bloggende Falschparker (und -denker) dem Wahlausschuss einen Interessenkonflikt unterstellt, weil er Kandidaten vorschlägt, diesen Konflikt allerdings bei Saki Stimoniaris nicht erkennt, der bekanntlich ja für die HAM im AR der KGaA sitzt und nun für ein Amt im e.V. kandidiert.

Wenn es nicht so traurig wäre...

Millionen-Abfindung, Hybris, Vetternwirtschaft, Doppelmoral

i.A. Deutelmoser, Tuesday, 26.03.2024, 15:55 (vor 61 Tagen) @ Kraiburger

„Der Abgang von Klaus Josef Lutz ist ein Lehrstück für alle Führungskräfte, denn er macht deutlich, dass Macht bei bestimmten Menschen die Eigenschaften zum Vorschein bringt, die vorher unterdrückt wurden“, sagt agrarzeitungs-Chefredakteur und Autor des Berichts Olaf Deininger. „Macht zeigt uns, wie wir wirklich sind. Denn Macht entlarvt“, heißt es im Fachblatt agrarzeitung über Lutz.

Jetzt möchte Klaus Josef Lutz an der Seite von Martin Gräfer in den Verwaltungsrat des TSV 1860 München einziehen. Denn Lutz hat Zeit, nachdem er in der BayWa den Machtkampf gegen den Vorstandsvorsitzenden Pöllinger verloren hat. Als Aufsichtsratsvorsitzender forderte er die Ablösung des Vorstandsvorsitzenden und musste am Ende selbst seinen Hut nehmen. Von "Millionen-Abfindung, Hybris, Vetternwirtschaft, Doppelmoral" ist in Zusammenhang mit Klaus Josef Lutz in der Presse die Rede.

Millionen-Abfindung, Hybris, Vetternwirtschaft, Doppelmoral

Theo Ost formerly known as Theo West, Tuesday, 26.03.2024, 16:34 (vor 61 Tagen) @ i.A. Deutelmoser

Es ist schon sehr nervig, wenn jemand anonym postet, bzw. mit einem Namen der in der Bar nicht zuordbar ist. Schon etwas feige. Mag ich gar nicht.

Avatar

Millionen-Abfindung, Hybris, Vetternwirtschaft, Doppelmoral

Nik, Tuesday, 26.03.2024, 17:04 (vor 61 Tagen) @ Theo Ost formerly known as Theo West

Vollkommen bei Dir, Theo - auch im Wahlkampf sollten wir auf eine gewisse Netiquette wert legen.

Millionen-Abfindung, Hybris, Vetternwirtschaft, Doppelmoral

tomtom, Tuesday, 26.03.2024, 17:34 (vor 61 Tagen) @ Theo Ost formerly known as Theo West

Ja, da gebe ich Dir auch recht, es hat ein Gschmäckle und lässt uns nicht gut aussehen. Andererseits muss ich auch sagen, dass ich nie auf diese Informationen gekommen wäre, okay, ich suche auch nicht aktiv nach Prof. Lutz, da ich ihn eh nicht wählen werde.

Dass bei unserem Reichelt äh Griss Volle Pulle Wahlkampf betrieben wird, sollte unsere Nutzer:innen nicht dazu verleiten, hier ebenso schmutzige Wäsche im Schutz der Anonymität zu waschen. Schwierig alles.

Es ist schon sehr nervig, wenn jemand anonym postet, bzw. mit einem Namen der in der Bar nicht zuordbar ist. Schon etwas feige. Mag ich gar nicht.

RSS-Feed dieser Diskussion