Dünnes Interview mit Robert im „Wochenanzeiger“

Maradona, Tuesday, 12.09.2023, 20:39 (vor 20 Tagen) @ tomtom

Darf ich fragen, wieso du das Interview als "dünn" bezeichnest? Meiner Ansicht nach wird da relativ deutlich das Geschehen der vergangenen Monate aufgezeigt, mit dem Hinweis, dass auch inhaltliche Differenzen innerhalb eines Präsidiums vorkommen können und hoffentlich dennoch wieder zu einem gemeinsamen Nenner gefunden werden kann. Die Kritik an nicht vorhandenen Zuständigkeiten sowie an Transferberatern ("Sportsfreund") sollte man durchaus teilen, oder?

Dünnes Interview mit Robert im „Wochenanzeiger“

United Sixties, Tuesday, 12.09.2023, 22:02 (vor 20 Tagen) @ Maradona

Finde es nicht dünn aber den Interviewzeitpunkt verfrüht. Erst wenn Aussprache Präsidium mit Verwaltungsrat stattgefunden hat und Klarheit über weitere Ziele im Verein ( Hallenbau ) und KGaA ( Sportdirektor , Scouting, Geschäftsführerverrtrag/Vertrauen, Stadionmodernisierung mit der Stadt) ausdiskutiert und mit Zeitzielen besetzt sind, sollte eine gemeinsame PK von Präsidium und VR erfolgen.
Die weitere sportliche Zukunft muss aber dann schon auch rechtzeitig vor der Winterpause angegangen werden, wenn man über dieses Kaderpotential und Trainerteam besser urteilen kann.

Dünnes Interview mit Robert im „Wochenanzeiger“

tomtom, Tuesday, 12.09.2023, 22:43 (vor 20 Tagen) @ United Sixties

Es macht mich einfach nicht schlauer, es wird nicht nachgehakt. Sorry, da kommt für mich kaum was rüber und das in dieser unübersichtlichen Lage, aber vielleicht schlägt sich da auch mein Frust über den Verein nieder.

Finde es nicht dünn aber den Interviewzeitpunkt verfrüht. Erst wenn Aussprache Präsidium mit Verwaltungsrat stattgefunden hat und Klarheit über weitere Ziele im Verein ( Hallenbau ) und KGaA ( Sportdirektor , Scouting, Geschäftsführerverrtrag/Vertrauen, Stadionmodernisierung mit der Stadt) ausdiskutiert und mit Zeitzielen besetzt sind, sollte eine gemeinsame PK von Präsidium und VR erfolgen.
Die weitere sportliche Zukunft muss aber dann schon auch rechtzeitig vor der Winterpause angegangen werden, wenn man über dieses Kaderpotential und Trainerteam besser urteilen kann.

Im Gegenteil, mir wird immer klarer wie das gelaufen ist

Alemanne, Wednesday, 13.09.2023, 00:47 (vor 20 Tagen) @ tomtom

Ja, sorry, da fällt mir gerade wenig ein: „Ich hab gern klare Verantwortlichkeiten“.

RR hat aus der Ferne versucht, die Sache mit HH zu deichseln. Das ist gründlich schief gegangen, weil Pfeifer den auf keinen Fall wollte und es ihm zusammen mit Saki gelungen ist, den letzten verbliebenen Präsidiumsmohikaner in München zu überzeugen, auch dagegen zu sein. Sitzbergers Umfaller hat für den gewünschten Zeitgewinn gesorgt. Und für ordentlich Beef im Präsidium. Power/Saki/Pfeifer/Jacobacci konnten danach ungehindert schalten und walten wie sie wollten. Als der Verein schließlich nach endloser Hängepartie so etwas wie „Einigkeit“ hergestellt hatte, war es viel zu spät. Saki/Pfeifer waren jetzt in der Lage, HH die Tür zu weisen.

RSS-Feed dieser Diskussion