Stadt München könnte MVV-Inkludierung in DK verlangen (Forum)

Amafan, Thursday, 06.06.2024, 07:53 (vor 11 Tagen) @ Theo Ost formerly known as Theo West

Angetrieben von OB Ude, hat der Stadtrat seinerzeit im Zug des Baus der AA eine künstliche Kapazitätsminderung für das Grünwalder beschlossen. Dafür gab es damals keine Notwendigkeit. Außer der, Diskussionen um eine Rückkehr des Profifußballs nach Giesing ein für alle mal zu erschlagen. Das war Udes Wunsch. Stadtrat hat dem damals entsprochen. Wäre das damals nicht geschehen, hätte man heute weniger Probleme ein Fassungsvermögen von 22.000 zu realisieren.

Jetzt die Kapazität wieder in umgekehrter Richtung nach oben zu bringen, ist mit jeder Menge rechtlicher Fallstricke verbunden.

Machts aber nicht. Genauso gut könnte sie die Kapazität auf 22000 (anscheinend baurechtlich möglich, kann mich aber auch täuschen) erhöhen und so 1860 zu Mehreinnahmen verhelfen, um den MVV zu kompensieren. Den ganzen Stadtrat kannst in der Pfeife rauchen.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/sport/tsv1860/dauerkarten-beim-tsv-1860-muenchen-naechste-woche-folgenschwere-stadtrats-entscheidung-art-984102


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion