Verhindern Kommunen Fortsetzung in der 3. Liga? (Forum)

Paul, Donnerstag, 07.05.2020, 13:13 (vor 21 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Mit einem Abbruch könnte ich mich nur unter der Voraussetzung anfreunden, dass die Saison annulliert wird ! Schönen Gruß nach Mannheim, was die abziehen ist unter aller S.. 😣


Würde 1860 da stehen wo der Waldhof gerade steht, würde ich mir wünschen, dass Günter Gorenzel nicht minder auf einen sportlichen Entscheid der Saison drängen würde wie er es jetzt tut. Würde er stattdessen sagen, brechen wir jetzt einfach mal ab und Duisburg und wir steigen auf, würde ich mich wirklich schämen.

Genau, wie die Mannheimer spekulieren ist einfach unterirdisch, und besonders hat mich aufgeregt, daß sie den Coronatod der eines Spielervaters instrumentalisieren wollten, schäbig, einfach nur schäbig


Allerdings sage ich auch, dass, wenn die Saison wirklich nicht zu Ende gespielt werden sollte, trotz aller Bemühungen, ich lieber hätte, der dann für alle Zeiten geschaffene Präzedenzfall wäre der, dass die aktuelle Tabelle zählt. So wie in Luxemburg.

Der Abstieg ist ein viel schwierigeres Thema. Wäre bitter Zwickau zu sagen: ihr geht jetzt runter. Und die Vorrundentabelle zählen zu lassen, wäre unfair gegenüber Chemnitz. Vielleicht wäre es eine Idee, nur die absteigen zu lassen, die in der aktuellen Tabelle UND bereits nach der Vorrunde auf einem Abstiegsplatz standen. Dann würden Jena, Grossaspach und Münster absteigen, Zwickau und Chemnitz dürfen beide drinbleiben. Die 5 Meister der RL kommen hoch und die Liga wird auf 22 aufgestockt.

Eigentlich gibt es keine sportlich faire Lösung ausser die Saison zu Ende zu spielen. EGAL WANN.

Mir wäre persönlich am liebsten, man nimmt sich den ganzen Juni und Juli Zeit für die Geisterspiele und geht am 1.08. in eine Sommerpause bis Oktober. In allen drei Ligen. (International agierende Vereine spielen vielleicht dann noch die UEFA-Europacupturniere an einem neutralen Ort).

Kommt eine schlimme zweite Welle, gibt es erstmal keine Saison 20/21. Bleibt es ruhig, sollte man Mitte Oktober die Saison 20/21 ohne Winterpause starten lassen und vielleicht auch nur in einer einzelnen Runde. Ohne Zuschauer macht die Unterscheidung heim/auswärts ja eh nicht mehr soviel Sinn. Dann kann man auch genug Termine für Nachholspiele freihalten. Man weiss ja nicht was alles noch kommen kann, vor allem im Winter. Theoretisch sogar ein neuer Lockdown und erneute Unterbechung. Man braucht dann jedenfalls kreative Lösungen, die es aber für 19/20 leider noch nicht geben kann, die man sich aber für 20/21 präventiv ausdenken kann.

Wir kommen m.E. einfach nicht drumherum die Serie zu Ende zu spielen
Für den Profisport sehe ich auch keine Sonderstellung, Arbeitnehmer gehen ihrer Arbeit nach, und für Liga III.: auch wenn die Klitsche noch so klein ist haben auch diese Arbeitnehmer ein Recht zur Arbeit zu gehen !


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar