20 % für München (Forum)

United Sixties, Freitag, 23.04.2021, 06:50 (vor 24 Tagen)

Nein, es geht nicht um die Impfquote der Landeshauptstadt. UEFA , DFB wollen zur EM im Juni 20 % Kapazität an Zuschauer in die Atena lassen. Die Stadt mit Freistaat sollen das nun zulassen und da stellt sich dann doch auch die Frage: dürfen wir ggf. zu den Relegationsspielen auch ins Grünwalder mit zumindest 20 % ( mit Impfung, Testung, Maske und Abstand im Freien ) ? 3000 Löwenfans zum Support !?

https://www.sueddeutsche.de/bayern/fussball-montreux-muenchen-hofft-auf-em-zusage-der-uefa-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210422-99-313774

20 % für München

nordkurvenasso, Freitag, 23.04.2021, 06:58 (vor 24 Tagen) @ United Sixties

Nein, es geht nicht um die Impfquote der Landeshauptstadt. UEFA , DFB wollen zur EM im Juni 20 % Kapazität an Zuschauer in die Atena lassen. Die Stadt mit Freistaat sollen das nun zulassen und da stellt sich dann doch auch die Frage: dürfen wir ggf. zu den Relegationsspielen auch ins Grünwalder mit zumindest 20 % ( mit Impfung, Testung, Maske und Abstand im Freien ) ? 3000 Löwenfans zum Support !?

https://www.sueddeutsche.de/bayern/fussball-montreux-muenchen-hofft-auf-em-zusage-der-uefa-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210422-99-313774

Die dann vermutlich alle den Abstand einhalten werden wenn Mölders in der 90. seitenfallziehend zum Aufstieg einnetzt :-D

20 % für München

United Sixties, Freitag, 23.04.2021, 07:02 (vor 24 Tagen) @ nordkurvenasso

Wo wäre das Problem, wenn alle aktuellen negativen Test vorweisen konnten?

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-corona-impfung-sommer-1.5272556?reduced=true

20 % für München

lustiger_hans, Freitag, 23.04.2021, 07:06 (vor 24 Tagen) @ United Sixties

Nein, es geht nicht um die Impfquote der Landeshauptstadt. UEFA , DFB wollen zur EM im Juni 20 % Kapazität an Zuschauer in die Atena lassen. Die Stadt mit Freistaat sollen das nun zulassen und da stellt sich dann doch auch die Frage: dürfen wir ggf. zu den Relegationsspielen auch ins Grünwalder mit zumindest 20 % ( mit Impfung, Testung, Maske und Abstand im Freien ) ? 3000 Löwenfans zum Support !?

https://www.sueddeutsche.de/bayern/fussball-montreux-muenchen-hofft-auf-em-zusage-der-uefa-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210422-99-313774

Es geht offenbar. Wenn wir nicht dürfen, würde ich als Geschäftsführer klagen....

20 % für München

Joerg ⌂, Freitag, 23.04.2021, 14:55 (vor 24 Tagen) @ lustiger_hans


Es geht offenbar. Wenn wir nicht dürfen, würde ich als Geschäftsführer klagen....

das eine ist international, daher von aussen abhängige vorgaben, das andere ist vorauseilender gehorsam gegenüber dem was vorgebetet wird

20 % für München

lustiger_hans, Freitag, 23.04.2021, 15:17 (vor 24 Tagen) @ Joerg


Es geht offenbar. Wenn wir nicht dürfen, würde ich als Geschäftsführer klagen....


das eine ist international, daher von aussen abhängige vorgaben, das andere ist vorauseilender gehorsam gegenüber dem was vorgebetet wird

Hä? Es ist beides eine Zuschauerzulassung in München. Nix international, nix von aussen abhängig: Der grundsätzlich gleiche Sachverhalt am gleichen Standort.

20 % für München

friedhofstribüne, Freitag, 23.04.2021, 17:23 (vor 23 Tagen) @ lustiger_hans


Es geht offenbar. Wenn wir nicht dürfen, würde ich als Geschäftsführer klagen....


das eine ist international, daher von aussen abhängige vorgaben, das andere ist vorauseilender gehorsam gegenüber dem was vorgebetet wird


Hä? Es ist beides eine Zuschauerzulassung in München. Nix international, nix von aussen abhängig: Der grundsätzlich gleiche Sachverhalt am gleichen Standort.

Und? das heißt noch lange nicht, dass alle das gleiche Recht bekommen. Das letzte Jahr hat dabei doch genügend Beispiele geliefert.

20 % für München

lustiger_hans, Freitag, 23.04.2021, 17:43 (vor 23 Tagen) @ friedhofstribüne

[...]


Und? das heißt noch lange nicht, dass alle das gleiche Recht bekommen. Das letzte Jahr hat dabei doch genügend Beispiele geliefert.

Nun ja, deswegen klagen. Einfach hinnehmen, dass wir diskriminiert werden, würde ich nicht.

20 % für München

United Sixties, Freitag, 23.04.2021, 15:23 (vor 24 Tagen) @ Joerg

Gleiches Recht für Alle Fußballfans !

20 % für München

Kraiburger, Freitag, 23.04.2021, 07:46 (vor 24 Tagen) @ United Sixties

Bis zum Relegationstermin halte ich eine Zuschauerrückkehr für unrealistisch.

Aber wenn das UEFA-Projekt erfolgreich ist und die Inpfquote steigt, dann müssen sie zur neuen Saison wieder öffnen.

Auch vermute ich, dass der grüne Impfpass, den man für Reisen ins europäische Ausland bekommt, auch dann den Zugang zum Stadion erleichtern wird.

Laut BR darf astrazeneca übrigens seit gestern prio-unabhängig nach einem Beratungsgesrpäch in Bayern an alle Altersgruppen verimpft werden.

https://www.br.de/nachrichten/meldung/bayern-hebt-impfreihenfolge-fuer-astrazeneca-auf,30039ff3f

Für die volle Impfwirkung sollen zwischen beiden Impfungen 12 Wochen liegen. Morgen in 12 Wochen beginnt die Zweitligasaison.

20 % für München

Ampfing, Freitag, 23.04.2021, 16:02 (vor 24 Tagen) @ Kraiburger

Laut BR darf astrazeneca übrigens seit gestern prio-unabhängig nach einem Beratungsgesrpäch in Bayern an alle Altersgruppen verimpft werden.

https://www.br.de/nachrichten/meldung/bayern-hebt-impfreihenfolge-fuer-astrazeneca-auf,30039ff3f

Für die volle Impfwirkung sollen zwischen beiden Impfungen 12 Wochen liegen. Morgen in 12 Wochen beginnt die Zweitligasaison.

ich hab meinen zweiten termin an 10.7. und hab durchaus hoffnungg, dass ich bald darauf wieder ins stadion darf.

20 % für München

McManus, Freitag, 23.04.2021, 21:01 (vor 23 Tagen) @ Kraiburger

Es gilt aber noch 2 Wochen nach der zweiten Impfung abzuwarten, bevor man als geimpft gilt, weil sich dann erst der vollständige Schutz eingestellt hat.
Hier im Mühldorf gab es ja letzte Woche schon offene Impftage und daher gelte ich hoffentlich ab 23.7 als geimpft ;-) Fußball ist da allerdings nur eine womöglich positive Nebenwirkung, habe es dann doch aus gesundheitlichen Gründen gemacht.

20 % für München

Schindluderei @, Montag, 26.04.2021, 13:24 (vor 21 Tagen) @ McManus

Es gilt aber noch 2 Wochen nach der zweiten Impfung abzuwarten, bevor man als geimpft gilt, weil sich dann erst der vollständige Schutz eingestellt hat.

1. ist es keine Impfung im herkömmlichen Sinn
2. ist ein Schutz nicht nachgewiesen, ganz zu schweigen von einer sterilen Immunität, welche die logische Voraussetzung für besondere Privilegien für Geimpfte wären. Wieso muss man denn dann noch Maske tragen und den ganzen anderen Schwachfug mitmachen?
3. häufen sich grade die Nebenwirkungen enorm. Haben natürlich aber alle nix mit der Impfung zu tun, drum hat man z.b. auch beschlossen Obduktionen bei U60 jährigen bleiben zu lassen.
4. wie naiv muss man sein, dieser Dauerwerbekampagne in den Medien glauben schenken?
5. war da nicht mal was? Es wird keine Impfpflicht geben?

Ich sags mal mit Jan Josef Liefers: Verzweifeln sie ruhig, aber zweifeln sie nie.

20 % für München

lustiger_hans, Montag, 26.04.2021, 13:52 (vor 21 Tagen) @ Schindluderei

Es gilt aber noch 2 Wochen nach der zweiten Impfung abzuwarten, bevor man als geimpft gilt, weil sich dann erst der vollständige Schutz eingestellt hat.


1. ist es keine Impfung im herkömmlichen Sinn

Richtig. Macht aber am Ende das gleiche, insofern wurscht.

2. ist ein Schutz nicht nachgewiesen, ganz zu schweigen von einer sterilen Immunität, welche die logische Voraussetzung für besondere Privilegien für Geimpfte wären. Wieso muss man denn dann noch Maske tragen und den ganzen anderen Schwachfug mitmachen?

Schutz sehr wohl. Die sterile Immunität ist etwas, das derzeit weiter erforscht wird. Biontech scheint das herzugeben, bei AstraZeneca waren die letzten Daten, die ich gesehen habe Versuche, die eine sterile Immunität nicht sicher beweisen konnten. Wer weiter ansteckend ist, müsste also ggf. von der Normalbevölkerung separiert werden, dürfte aber auf jeden Fall keine Sonderrechte bekommen.

3. häufen sich grade die Nebenwirkungen enorm. Haben natürlich aber alle nix mit der Impfung zu tun, drum hat man z.b. auch beschlossen Obduktionen bei U60 jährigen bleiben zu lassen.

Ist bei jedem Medikament, das man in großen Mengen gibt, zu erwarten. Bei einem Medikement/Impfstoff, von dem man eigentlich wenig weiss, erst recht. Impfschäden waren aber immer schon etwas, das es "nicht gibt", es könnte ja irgend eine andere Ursache haben. Trotz allem ist das relativ selten, die Risikoabschätzung muss halt jeder selber treffen. Es gibt gute Gründe, in einigen Gruppen bestimmte Impfstoffe nicht einzusetzen.

4. wie naiv muss man sein, dieser Dauerwerbekampagne in den Medien glauben schenken?

Wie bei jeder Werbekampagne: Mit ein bisschen Recherche bleiben irgendwann die objektiven Fakten über das beworbene Produkt übrig. Ob es einem dann gefällt oder nicht, muss sich jeder selber überlegen.

5. war da nicht mal was? Es wird keine Impfpflicht geben?

Wird es evtl. auch nicht. Es wird nur Diskriminierung für Ungeimpfte geben. Wenn du Grundrechte beanspruchen willst, kannst dich ja impfen lassen. Du musst aber ja nicht. Wer einen Kindergarten oder eine Schule besuchen will, muss sich ja auch nicht impfen lassen, er darf halt dann nicht rein und muss ein Bußgeld bezahlen.


Ich sags mal mit Jan Josef Liefers: Verzweifeln sie ruhig, aber zweifeln sie nie.

20 % für München

Schindluderei @, Montag, 26.04.2021, 14:01 (vor 21 Tagen) @ lustiger_hans

an wunderbar, inzwischen darf man den Hygiene Faschismus scheinbar schon völlig unwidersprochen das Wort reden, nur gut, dass ich mit solchen Leute zukünftig nix mehr zu tun haben werde. Da hatte der Corona Hoax doch was Gutes.

Sterile Immunität gibrs nirgends und mit keinem Impfstoff, aber das ist ja auch alles Nebensache, es geht und ging ohnehin nie um Gesundheit.

MfG

20 % für München

Kraiburger, Montag, 26.04.2021, 16:32 (vor 21 Tagen) @ lustiger_hans

5. war da nicht mal was? Es wird keine Impfpflicht geben?


Wird es evtl. auch nicht. Es wird nur Diskriminierung für Ungeimpfte geben. Wenn du Grundrechte beanspruchen willst, kannst dich ja impfen lassen. Du musst aber ja nicht. Wer einen Kindergarten oder eine Schule besuchen will, muss sich ja auch nicht impfen lassen, er darf halt dann nicht rein und muss ein Bußgeld bezahlen.

Ohne Gelbfieberimpfung darf ich nicht nach Ostafrika reisen, ohne Masernimpfung nimmt kein Kindergarten mein Kind.

Wer auf die Impfung verzichte will: Gerne! Aber ich werde als Geimpfter nicht auf die Rückkehr zu meinen Grundrechten verzichten, weil sich einige Unverbesserliche nicht impfen lassen wollen!

20 % für München

Paul, Montag, 26.04.2021, 17:25 (vor 20 Tagen) @ Kraiburger


Ohne Gelbfieberimpfung darf ich nicht nach Ostafrika reisen, ohne Masernimpfung nimmt kein Kindergarten mein Kind.

Wer auf die Impfung verzichte will: Gerne! Aber ich werde als Geimpfter nicht auf die Rückkehr zu meinen Grundrechten verzichten, weil sich einige Unverbesserliche nicht impfen lassen wollen!

Gut gebrüllt Löwe!

20 % für München

BlueMagic, Montag, 26.04.2021, 14:37 (vor 21 Tagen) @ Schindluderei
bearbeitet von BlueMagic, Montag, 26.04.2021, 14:58

Was soll das?

1) Es ist mir absolut wurscht, ob das eine Impfung im herkömmlichen Sinn, ein neuartiger MRNA- oder ein Vektor-Impfstoff ist,

Hauptsache,

2) das Zeug wirkt. Siehe dazu die sinkenden Infektionszahlen in UK und Israel. Es muss keine sterile Immunität sein. Ich wünschte mir, wir wären auch schon so weit und könnten unsere Kneipen und Museen wieder öffnen. Masken tragen macht insbesondere in Innenräumen Sinn, so lange noch nicht genügend Menschen geimpft sind. Dass auch die Geimpften derzeit noch Masken tragen müssen hat auch was mit Solidarität und Kontrollierbarkeit zu tun. Oder soll sich jeder ein Bapperl aufs Hirn kleben: ich bin geimpft? Ich habe auch nie verstanden, warum so viele asiatische Touristen in München mit Masken herumgelaufen sind. Jetzt weiß ich es. Sie tun es aus Höflichkeit um andere nicht zu gefährden. Finde ich jetzt nicht ganz unsympathisch. Und ich hoffe auch schwer, dass das unhygienische Händeschütteln nicht zurück kommt.
Ausgangssperren machen auch Sinn, weil man damit nicht erlaubte private Zusammenkünfte besser kontrollieren kann. Und weil es Vollidioten gibt, die sich nicht dran halten, in Innenräumen Partys feiern und die Pandemie anheizen, sinken u.a. die Zahlen nicht. Der einzige Schwachfug ist, dass man nicht mal drei Wochen alles komplett runter fährt wie letztes Jahr um das Infektionsgeschehen zu brechen. Ansonsten ist Frau V.d.L. einfach nur .......

3) Woher stammt die Info? Welche Nebenwirkungen häufen sich? Ganz normale Impfreaktionen, die zeigen, dass der Körper reagiert? Die Hirnvenenthrombosen bewegen sich im Promillebereich und treten wohl vermehrt bei bestimmten Risikogruppen auf. Insgesamt ist das Impfrisiko wesentlich niedriger einzustufen, als das Risiko sich anzustecken, auf Intensiv zu landen und/oder Post- bzw. Long-Covid zu behalten. Null Bock drauf, meinen Geschmackssinn zu verlieren und keinen Whisky mehr zu schmecken. Und das ist vermutlich noch das geringste Übel.
Und woher kommt die Info, dass Ü60 angeblich nicht mehr obduziert werden? Wieviele Leichen werden denn überhaupt obduziert? Die Zahlen sinken meines Wissens in D seit längerem. Meist wird es nur gemacht, wenn Angehörige es wollen. Oder wenn es der Staatsanwalt braucht. Was hat das bitte mit Covid-19 zu tun? Hat wieder irgendein unseriöser Pseudo-Wissenschaftler mit verschwörungstheoretischem Hintergrund einen Pfurz in die Welt gelassen und die gesamte Querdenker-Gilde saugt ihn genüßlich ein?

4) Auf der ganzen Welt sterben Hunderttausende, in Indien fehlt Sauerstoff zum Menschenleben retten. In D liegt die Übersterblichkeit in 2020 bei 5%. Und Schuld ist die deutsche Pharmaindustrie, die die RKI-Wielers und Drostens dieser Welt bestochen haben? In welcher Welt lebst du?

5) Es gibt keine Impfpflicht. Es kann jeder selber entscheiden. Es gibt mit Sicherheit gute med. Gründe, sich nicht impfen zu lassen. Macht auch nichts, wenn sich genügend andere impfen lassen. Wenn allerdings zu viele Menschen den Querdenker-Müll glauben, müssen wir uns halt weiter von Lockdown light zu Mini-Lockdown hangeln.


Ich finde auch einige Maßnahmen Blödsinn. Z.B. würde ich sofort alle Zoos und botanischen Gärten aufsperren, damit sich die Menschen in der Freizeit entzerren und sich nicht an wenigen Hot-Spots um die Parkplätze streiten müssen. Auch die Tatsache, dass sich hauptsächlich Menschen in prekären Lebensumständen anstecken und darauf viel zu wenig reagiert wird, nervt mich.

Nix für unguat, aber dieses Querdenker-Geschwurbel geht mir gehörig auf den Sack. Ich habe hier in meinem Corona-Sondereinsatz genug zu tun. Obwohl es Spaß macht, könnte ich auch drauf verzichten.

20 % für München

tomtom, Montag, 26.04.2021, 15:07 (vor 21 Tagen) @ BlueMagic

Danke für Deinen fundierten und sachlichen Beitrag. Ich dachte eigentlich, dass wenigstens hier mit dem Geschwurbel Schluss ist, habe damit auch ab und an beruflich zu kämpfen. Habe kürzlich in einer Zeitung was über Deine Arbeit gelesen, prima, dass da so akribisch gearbeitet wird.

Was soll das?

1) Es ist mir absolut wurscht, ob das eine Impfung im herkömmlichen Sinn, ein neuartiger MRNA- oder ein Vektor-Impfstoff ist,

Hauptsache,

2) das Zeug wirkt. Siehe dazu die sinkenden Infektionszahlen in UK und Israel. Es muss keine sterile Immunität sein. Ich wünschte mir, wir wären auch schon so weit und könnten unsere Kneipen und Museen wieder öffnen. Masken tragen macht insbesondere in Innenräumen Sinn, so lange noch nicht genügend Menschen geimpft sind. Dass auch die Geimpften derzeit noch Masken tragen müssen hat auch was mit Solidarität und Kontrollierbarkeit zu tun. Oder soll sich jeder ein Bapperl aufs Hirn kleben: ich bin geimpft? Ich habe auch nie verstanden, warum so viele asiatische Touristen in München mit Masken herumgelaufen sind. Jetzt weiß ich es. Sie tun es aus Höflichkeit um andere nicht zu gefährden. Finde ich jetzt nicht ganz unsympathisch. Und ich hoffe auch schwer, dass das unhygienische Händeschütteln nicht zurück kommt.
Ausgangssperren machen auch Sinn, weil man damit nicht erlaubte private Zusammenkünfte besser kontrollieren kann. Und weil es Vollidioten gibt, die sich nicht dran halten, in Innenräumen Partys feiern und die Pandemie anheizen, sinken u.a. die Zahlen nicht. Der einzige Schwachfug ist, dass man nicht mal drei Wochen alles komplett runter fährt wie letztes Jahr um das Infektionsgeschehen zu brechen. Ansonsten ist Frau V.d.L. einfach nur .......

3) Woher stammt die Info? Welche Nebenwirkungen häufen sich? Ganz normale Impfreaktionen, die zeigen, dass der Körper reagiert? Die Hirnvenenthrombosen bewegen sich im Promillebereich und treten wohl vermehrt bei bestimmten Risikogruppen auf. Insgesamt ist das Impfrisiko wesentlich niedriger einzustufen, als das Risiko sich anzustecken, auf Intensiv zu landen und/oder Post- bzw. Long-Covid zu behalten. Null Bock drauf, meinen Geschmackssinn zu verlieren und keinen Whisky mehr zu schmecken. Und das ist vermutlich noch das geringste Übel.
Und woher kommt die Info, dass Ü60 angeblich nicht mehr obduziert werden? Wieviele Leichen werden denn überhaupt obduziert? Die Zahlen sinken meines Wissens in D seit längerem. Meist wird es nur gemacht, wenn Angehörige es wollen. Oder wenn es der Staatsanwalt braucht. Was hat das bitte mit Covid-19 zu tun? Hat wieder irgendein unseriöser Pseudo-Wissenschaftler mit verschwörungstheoretischem Hintergrund einen Pfurz in die Welt gelassen und die gesamte Querdenker-Gilde saugt ihn genüßlich ein?

4) Auf der ganzen Welt sterben Hunderttausende, in Indien fehlt Sauerstoff zum Menschenleben retten. In D liegt die Übersterblichkeit in 2020 bei 5%. Und Schuld ist die deutsche Pharmaindustrie, die die RKI-Wielers und Drostens dieser Welt bestochen haben? In welcher Welt lebst du?

5) Es gibt keine Impfpflicht. Es kann jeder selber entscheiden. Es gibt mit Sicherheit gute med. Gründe, sich nicht impfen zu lassen. Macht auch nichts, wenn sich genügend andere impfen lassen. Wenn allerdings zu viele Menschen den Querdenker-Müll glauben, müssen wir uns halt weiter von Lockdown light zu Mini-Lockdown hangeln.


Ich finde auch einige Maßnahmen Blödsinn. Z.B. würde ich sofort alle Zoos und botanischen Gärten aufsperren, damit sich die Menschen in der Freizeit entzerren und sich nicht an wenigen Hot-Spots um die Parkplätze streiten müssen. Auch die Tatsache, dass sich hauptsächlich Menschen in prekären Lebensumständen anstecken und darauf viel zu wenig reagiert wird, nervt mich.

Nix für unguat, aber dieses Querdenker-Geschwurbel geht mir gehörig auf den Sack. Ich habe hier in meinem Corona-Sondereinsatz genug zu tun. Obwohl es Spaß macht, könnte ich auch drauf verzichten.

20 % für München

Kraiburger, Montag, 26.04.2021, 16:25 (vor 21 Tagen) @ BlueMagic

Danke!

20 % für München

Schindluderei @, Montag, 26.04.2021, 16:48 (vor 21 Tagen) @ BlueMagic

Dann ist sich die Meinung der Herrschenden, äääh die herrschende Meinung ja einig.

Korrekte Infos bekommt man sicher nicht bei denen die für Impfwerbung bezahlt werden, oder gar von jenen die diese im Auftrag in Auftrag geben.
Aber keine Sorge ich lasse euch Jünger Coronas schon wieder in Ruhe in eurer Blase.

20 % für München

Kraiburger, Montag, 26.04.2021, 19:57 (vor 20 Tagen) @ Schindluderei

Aber keine Sorge ich lasse euch Jünger Coronas schon wieder in Ruhe in eurer Blase.

Auch hierfür Danke!

20 % für München

BlueMagic, Montag, 26.04.2021, 20:06 (vor 20 Tagen) @ Kraiburger

Die Frage nach der Quelle zu den angeblich nicht mehr stattfindenden Obduktionen hätte er schon noch beantworten können, bevor er sich in seine Verschwörungsblase zurück zieht. Dann hätten wir wenigstens die Chance nachzuprüfen, wie seriös die Quelle ist. Tante Google kannte jedenfalls erstmal keinen sinnvollen Link zu seiner Behauptung.

20 % für München

Schindluderei @, Montag, 26.04.2021, 21:36 (vor 20 Tagen) @ BlueMagic

Die Frage nach der Quelle zu den angeblich nicht mehr stattfindenden Obduktionen hätte er schon noch beantworten können, bevor er sich in seine Verschwörungsblase zurück zieht. Dann hätten wir wenigstens die Chance nachzuprüfen, wie seriös die Quelle ist. Tante Google kannte jedenfalls erstmal keinen sinnvollen Link zu seiner Behauptung.

Man soll ja höflich bleiben, und Google zensiert mit seiner Tochter YouTube sowieso fleißig, da würde ich mich nicht drauf verlassen.
Soweit man überhaupt Interesse hat an anderen Meinungen und sich nicht nur selbst bestätigt sehen will ist z.b. reitschuster eine gute Alternative.
Der hat auch was dazu geschrieben incl der Anweisung der Staatsanwaltschaft Baden Württemberg
https://reitschuster.de/post/wie-staatsanwaltschaften-die-obduktionen-von-impfschaeden-hintertreiben/

20 % für München

BlueMagic, Montag, 26.04.2021, 21:58 (vor 20 Tagen) @ Schindluderei

Warum habe ich es gewusst?
Mich erstaunt nur, dass du auf einen Blog mit "rechtspopulistischem Drall" verweist:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Boris_Reitschuster

Und dann noch das hier:
https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/reitschuster-faktencheck-unserioes/

20 % für München

Schindluderei @, Montag, 26.04.2021, 22:12 (vor 20 Tagen) @ BlueMagic

Ich sagte ja, wenn man Interesse hat, wenn nicht kann man framen, diffamieren und so vom Inhalt ablenken. Dafür werden deine Faktenfaker ja auch bezahlt.
Die Quelle hast. Inhaltliche Gegenargumente sehe ich keine. Damit habe ich die Frage beantwortet, wenn’s sonst keine mehr gibt happy impfing

20 % für München

BlueMagic, Montag, 26.04.2021, 22:37 (vor 20 Tagen) @ Schindluderei

Nein, keine Zeit und keine Lust mich mit rechtslastiger Scheisse gross auseinanderzusetzen. Von dir sind ja zu meinen Argumenten auch keine Antworten gekommen. Alle Regierungen, die Corona Maßnahmen abgelehnt haben, haben Probleme bekommen: siehe Indien oder Brasilien. Sogar der selbstherrliche Erdogan knickt gerade ein. Und ihr Schwurbler glaubt, das sei alles eine Verschwörung der Pharmaindustrie oder von B. Gates? Wer hat die spanische Grippe erfunden? Die Pest im Mittelalter? Ich weiß: die Juden sind an allem Schuld.
Sorry, aber du solltest dir echt professionelle Hilfe suchen um aus dieser Scheisse raus zu kommen.
https://www.dielockereschraube.de/

20 % für München

Kraiburger, Dienstag, 27.04.2021, 06:29 (vor 20 Tagen) @ BlueMagic

Danke!

20 % für München

tomtom, Dienstag, 27.04.2021, 07:05 (vor 20 Tagen) @ BlueMagic

Danke auch dafür.

Noch ein Literaturtipp zum Thema: Ingrid Brodnig: Einspruch! Verschwörungsmythen und Fake News kontern – in der Familie, im Freundeskreis und online. So diskutieren Sie effektiv und ruhig die Streitthemen unserer Zeit.

Eine kleine Kostprobe gibt es auch: So kommuniziert ihr wirkungsvoll und stellt Falsches erfolgreich richtig: Tipps von Ingrid Brodnig

Nein, keine Zeit und keine Lust mich mit rechtslastiger Scheisse gross auseinanderzusetzen. Von dir sind ja zu meinen Argumenten auch keine Antworten gekommen. Alle Regierungen, die Corona Maßnahmen abgelehnt haben, haben Probleme bekommen: siehe Indien oder Brasilien. Sogar der selbstherrliche Erdogan knickt gerade ein. Und ihr Schwurbler glaubt, das sei alles eine Verschwörung der Pharmaindustrie oder von B. Gates? Wer hat die spanische Grippe erfunden? Die Pest im Mittelalter? Ich weiß: die Juden sind an allem Schuld.
Sorry, aber du solltest dir echt professionelle Hilfe suchen um aus dieser Scheisse raus zu kommen.
https://www.dielockereschraube.de/

20 % für München

Joerg ⌂, Dienstag, 27.04.2021, 12:00 (vor 20 Tagen) @ tomtom

jetzt bin ich mal baff, ich hatte schindlufer eigentlich nicht "rechts" eingestuft, eher besorgt, daß rechte die pandemie ausnutzen könnten . . .

20 % für München

BlueMagic, Mittwoch, 28.04.2021, 10:50 (vor 19 Tagen) @ Schindluderei

Ein wenig Nachtreten muss erlaubt sein. Hier eine schöne Aufstellung der Vorteile des Impfens von einer seriösen Institution:

https://www.hardingcenter.de/de/mrna-schutzimpfung-gegen-covid-19

Bitte keine verschwörungstheoretischen Unterstellungen dazu!

Ich werde heute geimpft. Priogruppe 3 ist jetzt dran.

20 % für München

Kraiburger, Mittwoch, 28.04.2021, 11:12 (vor 19 Tagen) @ BlueMagic

Ich werde heute geimpft. Priogruppe 3 ist jetzt dran.

Herzlichen Glückwunsch! Nimm dir morgen mal nichts vor und genieß den Schüttelfrost. Er zeigt dir, dass du es hinter dir hast!

20 % für München

tomtom, Mittwoch, 28.04.2021, 11:17 (vor 19 Tagen) @ BlueMagic

Drückt mir die Impfdaumen, ich wurde gestern in die Priogruppe 3 „befördert“. (-;

Ein wenig Nachtreten muss erlaubt sein. Hier eine schöne Aufstellung der Vorteile des Impfens von einer seriösen Institution:

https://www.hardingcenter.de/de/mrna-schutzimpfung-gegen-covid-19

Bitte keine verschwörungstheoretischen Unterstellungen dazu!

Ich werde heute geimpft. Priogruppe 3 ist jetzt dran.

20 % für München

laimerloewe (c), Mittwoch, 28.04.2021, 14:38 (vor 19 Tagen) @ BlueMagic

ich wurde gestern geimpft. leichte schmerzen im oberarm, sonst nix bisher.

20 % für München

Herbert, Mittwoch, 28.04.2021, 15:53 (vor 19 Tagen) @ BlueMagic

Ein wenig Nachtreten muss erlaubt sein. Hier eine schöne Aufstellung der Vorteile des Impfens von einer seriösen Institution:

https://www.hardingcenter.de/de/mrna-schutzimpfung-gegen-covid-19

Bitte keine verschwörungstheoretischen Unterstellungen dazu!

Ich werde heute geimpft. Priogruppe 3 ist jetzt dran.

Danke für den Link. Gibts so was auch für AstraZenca bzw. andere "nicht mRNA-Impfstoffe"?

Bin auch Priogruppe 3, aber in FFB dauert das wohl noch etwas länger - der Landkreis FFB ist nicht besonders "gut im impfen". :-(

20 % für München

BlueMagic, Mittwoch, 28.04.2021, 16:08 (vor 19 Tagen) @ Herbert

Zu AstraZeneca ist mir da noch nichts untergekommen.
Nachdem aber immer wieder berichtet wird, dass der Vektor-Impfstoff nur geringfügig weniger wirkt als die MRNA-Impfstoffe, wird das vermutlich ähnlich aussehen. Nachdem sich die gravierenden Nebenwirkungen im Promillebereich bewegen, dürfte das die positive Gesamtbilanz nicht wesentlich nach unten ziehen.

Die nicht durchgeführten Obduktionen habe ich bei meiner laienhaften Aussage nicht berücksichtigt ;-)

20 % für München

Herbert, Mittwoch, 28.04.2021, 17:28 (vor 18 Tagen) @ BlueMagic

Nachdem aber immer wieder berichtet wird, dass der Vektor-Impfstoff nur geringfügig weniger wirkt als die MRNA-Impfstoffe, wird das vermutlich ähnlich aussehen. Nachdem sich die gravierenden Nebenwirkungen im Promillebereich bewegen, dürfte das die positive Gesamtbilanz nicht wesentlich nach unten ziehen.

Geringfügig ist zwar untertrieben bzw. unter 70% (Johnson) und knapp 80% (AstraZeneca) sind im Vergleich mit ca. 95% schon ein "großer Unterschied" in der Wirksamkeit. Da man aber immer sehr vorsichtig sein muss mit dem Vergleich unterschiedlicher Studien und die Wirksamkeit bzgl. "Verhinderung schwerer Verläufe" ja noch auf die Prozentsätze drauf kommt macht ein Impfen mit jedem verfügbaren / zugelassenen Impfstoff aktuell Sinn.

Die nicht durchgeführten Obduktionen habe ich bei meiner laienhaften Aussage nicht berücksichtigt ;-)

Dann brauchen wir gar nicht mehr weiter zu diskutieren ;-). Problematisch wird der Ansatz, jeden der innerhalb der letzten 14 Tage geimpft wurde bei einem Todesfall zu obduzieren aber erst dann, wenn mehr geimpft sind. Dann haben die Gerichtsmediziner mal so richtig was zu tun bei 15-25.000 Toten pro Woche in Deutschland.

Unter https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/ sind die Todesfälle recht gut dargestellt und besonders interessant finde ich die Infos im Zeitstrahl an denen man die Grippewellen (z.B. 2017, 2018), heißen Sommern (z.B. 2018) aber natürlich auch Corona sehr gut erkennen kann. Gerade bei älteren Menschen (ab 45 Jahren und nicht erst "wirklich alt") ist Grippe bzw. Lungenentzündung in den Winter-Monaten anscheinend echt extrem. Über den "positiven Nebeneffekt", dass aktuell dank der Hygieneregeln praktisch keine Grippe vorhanden ist wird für mich gefühlt leider noch weniger gesprochen als über die negativen Wirkungen des Lockdowns wie Depressionen, etc.. Anscheinend meldet Deutschland inzwischen auch seine Zahlen - als ich das letzte mal drauf geschaut habe war da nur Berlin und Hessen gemeldet.

Avatar

20 % für München

Nik, Mittwoch, 28.04.2021, 16:42 (vor 19 Tagen) @ Herbert

Mein Tipp: Nicht aufs Impfzentrum warten, sondern proaktiv den Hausarzt angehen. Die haben oft noch Mal einen Slot frei.

20 % für München

Herbert, Mittwoch, 28.04.2021, 17:00 (vor 19 Tagen) @ Nik

Mein Tipp: Nicht aufs Impfzentrum warten, sondern proaktiv den Hausarzt angehen. Die haben oft noch Mal einen Slot frei.

Dazu bräuchte man aber erst mal einen Hausarzt. ;-)

PS: Ein guter Bekannter konnte sich jetzt über einen "speziellen Arzt" (ich glaube bei einem Allergologen) impfen lassen. Er wollte eigentlich nur fragen ob bei seinen Allergien ein bestimmter Impfstoff nicht geeignet ist und dann konnte er gleich einen Termin vereinbaren. Fand ich sehr gut.

Benni Beimer grüßt Schindluder

Lindenstraße, Dienstag, 04.05.2021, 10:15 (vor 13 Tagen) @ Schindluderei

Benni Beimer grüßt Schindluder

tomtom, Dienstag, 04.05.2021, 10:41 (vor 13 Tagen) @ Lindenstraße

So beispielhaft das jetzt sein mag, meistens hilft das Zeigen solcher Testimonials leider auch nicht und ist mitunter eher kontraproduktiv (bspw. wenn Schindluder jetzt entgegen seines verkündeten Abschieds hier wieder aufschlägt).

https://www.tz.de/stars/corona-christian-kahrmann-lindenstrasse-ard-star-infektion-koma-vater-berlin-90485288.html

Du sollst zum Erfahrungsaustausch vorbei kommen.

@tomtom @bluemagic

buschi, Grünwalder Stadion, Dienstag, 04.05.2021, 10:54 (vor 13 Tagen) @ tomtom
bearbeitet von buschi, Dienstag, 04.05.2021, 11:09

Thomas, Rainer.
Ich picke Euch beide mal raus, weil ich euch persönlich kenne. Was veranlasst euch als bekennende Meinungspluralisten dazu, den Schindluder permanent derart zu bashen? Und immer noch einen nachzulegen? Ignorant, Corona-Leugner, Fascho. Die Argumentationslinie dahin ist schnell gegangen. Und so einfach ist das gerade. Toll. Voll mainstream. Ganz ehrlich, weil der Schindluder eine - zugegeben fragwürdige - Quelle liest und seine Meinung anders ist als eure ist er ein Faschist? Echt jetzt?

Das gerade bei Euch beiden der mediale brainwash derart anschlägt ist erschreckender als sich seine Meinung breit, auch im Grenzbereich, zu bilden.

@tomtom @bluemagic

BlueMagic, Dienstag, 04.05.2021, 11:30 (vor 13 Tagen) @ buschi

Lieber Buschi,

in einem Punkt gebe ich dir Recht. Das nachträgliche nochmal Draufhauen müsste nicht wirklich sein.
Grundsätzlich bin ich aber der Meinung, dass man gerade bei Leuten von denen man erwartet, dass sie fragwürdige Quellen erkennen können, auch die Grenze aufzeigt. In einem privaten Chat hat auch einer versucht, die Zitate in der Wochenend-SZ von den Rednern bei der Münchner Anti-Corona-Demo zu relativieren und hat einen Artikel der NZZ verlinkt, der auch wieder auf der rechten Relativierungsschiene war. In diesem Zusammenhang musste ich lernen, dass die NZZ inzwischen auch dem eher rechtslastigen Spektrum zuzuordnen ist. Das war bisher irgendwie an mir vorüber gegangen. TomTom weiß da bestimmt mehr dazu. Dem habe ich auch massiv Gegenwind gegeben. Nach dem Motto: wehret den Anfängen! München ist da massiv vorbelastet.

Ich bin halt der Meinung, dass man diesem rechten Geschwurbel gerade hier in München einfach immer und überall entgegen treten muss. Gerade auch dann, wenn einer, den ich bisher politisch eher links eingeordnet habe, so massiv aus dieser Ecke heraus argumentiert und die Fakten ignoriert. Wenn er gegen manche Pandemie-Maßnahmen und deren Sinnhaftigkeit argumentiert hätte. Da habe ich mit vielem auch so meine Probleme. Das war aber nicht der Fall. Er hat schlichtweg nur die Sinnhaftigkeit des Impfens infrage gestellt und versucht seine Anti-Haltung mit dem letztendlich irrelevanten Obduktionsthema aus einem sehr fragwürdigen rechten Medium zu begründen. Das geht einfach überhaupt nicht. Sich kritisch mit Dingen auseinander zu setzen ist das eine. In eine rechte Medienblase abzudriften das andere. Deswegen ja auch mein Rat an ihn, sich professionelle Hilfe zu holen. Leider wird es nichts bringen: https://www.youtube.com/watch?v=OOKJ3Bj2D7Y

Nix für unguat!

@tomtom @bluemagic

Kraiburger, Dienstag, 04.05.2021, 11:31 (vor 13 Tagen) @ buschi

Ich kann den Rainer durchaus verstehen, dass ihm irgendwann die Hutschnur reißt, wenn er beruflich am laufenden Band mit dem Konsequenzen der "anderen Meinung" zu leben hat!

@tomtom @bluemagic

Schindluderei @, Dienstag, 04.05.2021, 11:33 (vor 13 Tagen) @ buschi

Thomas, Rainer.
Ich picke Euch beide mal raus, weil ich euch persönlich kenne. Was veranlasst euch als bekennende Meinungspluralisten dazu, den Schindluder permanent derart zu bashen? Und immer noch einen nachzulegen? Ignorant, Corona-Leugner, Fascho. Die Argumentationslinie dahin ist schnell gegangen. Und so einfach ist das gerade. Toll. Voll mainstream. Ganz ehrlich, weil der Schindluder eine - zugegeben fragwürdige - Quelle liest und seine Meinung anders ist als eure ist er ein Faschist? Echt jetzt?

Das gerade bei Euch beiden der mediale brainwash derart anschlägt ist erschreckender als sich seine Meinung breit, auch im Grenzbereich, zu bilden.

Alles entspannt, ich bins gewohnt, grade die Demo vor der Staatskanzlei, da fühlte sich auch grade ein Redner genötigt sich an Nichtnazi vorzustellen. Musste ich ihn auch fragen ob er nichts wichtigeres zu erzählen hätte, als über das framing Stöckchen zu springen. Aber es wirkt immer weniger, je mehr diese Verarsche offensichtlich wird.
Nochmal ich bin bzgl. Impfung in großer Sorge und habe hier mitnichten eine Agenda. Jeder darf gerne wenn er möchte aber infomiert euch vorher und bitte nicht nur bei den Alt-Medien.

Trotzdem der Dank für die Verteidigung.

@tomtom @bluemagic

BlueMagic, Dienstag, 04.05.2021, 11:55 (vor 13 Tagen) @ Schindluderei

Klar kann man bzgl. Impfen kritisch sein. Ich bin schon aufgrund meiner beruflichen Erfahrungen äußerst kritisch, was Aussagen von Medizinern betrifft, weil ich eben genau weiß, dass es da oft mehr um das finanzielle Wohl der gesamten Branche (Mediziner, Pharmaindustrie, Medizingeräteindustrie) geht, als um das Wohl des einzelnen Patienten.

Nachdem ich aber möglichst schnell wieder in ein normales, weitgehend uneingeschränktes Leben zurück möchte, nehme ich die sicher vorhandenen Gefahren des Impfens und die damit verbundenen horrenden Gewinne der Biontechs und Konsorten gerne in Kauf. Ist halt eine Frage des Abwägens. Vorteile vs. Nachteile. Nachdem aber in Israel und UK die Inzidenzen recht schnell massiv gesunken sind und die jetzt in ein weitgehend normales Leben zurückgekehrt sind, nehme ich das Risiko einer der wenigen Fälle zu werden, die einen Impfschaden erleiden ganz bewusst in Kauf. Das tue ich übrigens auch wenn ich mal Paracetamol, Ibuprofen oder Acetylsalicylsäure schlucke, weil der Schädel brummt. Und das Risiko mir hier in München 12.000-15.000 KM Verkehr mit dem Rad zu geben, nehme ich auch in Kauf. Alles weit höhere Risiken, als einen Impfschaden davon zu tragen.

Wenn du mehr Angst vor den Impfschäden hast, ist es ja okay. Aber bitte nicht mit irgendwelchen nicht stattgefundenen Obduktionen argumentieren. Die brauche ich nicht um zu wissen, dass es im Zusammenhang mit dem Impfen auch Todesfälle geben kann.

@tomtom @bluemagic

Schindluderei @, Dienstag, 04.05.2021, 13:26 (vor 13 Tagen) @ BlueMagic

ich hab für mich keine Angst, lass mich eh niemals und unter keinen Umständen gegen dieses Virus impfen.
Ich mach mir Sorgen um die die es tun. Wollte dazu eigentlich nix mehr schreiben, hab aber grade eine Quelle aus einem Medium gefunden die hier evtl auch ernst genommen wird.

https://www.rtl.de/cms/forscher-enthuellen-corona-ist-gar-keine-atemwegserkrankung-4753232.html

Die Impfung regt Zellen an Spike Proteine zu erzeugen (siehe RKI). Die scheinen aber grade das Problem zu sein.

So das wars auch schon wieder, keine Beschimpfungen notwendig.

@tomtom @bluemagic

BlueMagic, Dienstag, 04.05.2021, 21:51 (vor 12 Tagen) @ Schindluderei

Das ist tatsächlich zu beobachten. Wobei in der Studie überhaupt nicht von Risiken des Impfens die Rede ist. Da müsste man mal einen Experten dazu befragen. Natürlich kann es sein, dass die Impfungen Langzeitfolgen haben. Kann man noch nicht wissen. Vielleicht schafft es die Erde ja doch noch, das überhand nehmende Ungeziefer Mensch auszurotten oder zumindest zu dezimieren um sich eine Erholungspause zu verschaffen. Es wäre der Erde und vielen Tierarten zu gönnen.

@tomtom @bluemagic

tomtom, Dienstag, 04.05.2021, 11:43 (vor 13 Tagen) @ buschi

Sers Buschi,

ich bin gerade auch unter anderem wegen solcherlei und anderen Geschichten ziemlich unter Druck, das Thema setzt sich privat mitunter auch noch fort (zum Glück nicht erheblich, dennoch betrachte ich es für mich als störend).

In diesem Fall finde ich es wie gesagt kontraproduktiv auf diese Art und Weise nochmals Schindluder – als hier Abwesenden – zu konfrontieren. Ja, seine Meinung passt mir überhaupt nicht und auch die Medien und Studien passen mir nicht. Sei's drum. Ich betrachte dieses Forum eh nicht als geeignetes Umfeld für solche Diskussionen. Ich habe ihn indes nicht als Fascho oder dergleichen hier diskriminiert.

Ich habe mich auch eingehend mit führenden Querdenkern (ich nenne jetzt mal keine Namen) beschäftigen müssen und bin nachwievor der Auffassung, dass das von ihnen vertretene Gedankengut unsachlich und nicht fundiert ist.

Dass es einen „medialen brainwash“ zum Thema gibt, kann ich bislang auch nicht feststellen – ich habe mir vielmehr gestern am Tag der Pressefreiheit von vielen Kolleg*innen anhören müssen, wie sie auch bei diesem Thema enorm unter Druck stehen. Dass Medien kritisiert werden müssen, halte ich für enorm wichtig, aber dann bitte in auch in fundierter Art und Weise.

Thomas, Rainer.
Ich picke Euch beide mal raus, weil ich euch persönlich kenne. Was veranlasst euch als bekennende Meinungspluralisten dazu, den Schindluder permanent derart zu bashen? Und immer noch einen nachzulegen? Ignorant, Corona-Leugner, Fascho. Die Argumentationslinie dahin ist schnell gegangen. Und so einfach ist das gerade. Toll. Voll mainstream. Ganz ehrlich, weil der Schindluder eine - zugegeben fragwürdige - Quelle liest und seine Meinung anders ist als eure ist er ein Faschist? Echt jetzt?

Das gerade bei Euch beiden der mediale brainwash derart anschlägt ist erschreckender als sich seine Meinung breit, auch im Grenzbereich, zu bilden.

20 % für München

Volkart St, Montag, 26.04.2021, 17:13 (vor 21 Tagen) @ BlueMagic

Danke!

20 % für München

laimerloewe (c), Montag, 26.04.2021, 17:26 (vor 20 Tagen) @ BlueMagic

yelo!

20 % für München

Ampfing, Montag, 26.04.2021, 17:52 (vor 20 Tagen) @ BlueMagic

danke!

aber ich selber hatte ganz schlimme nebenwirkungen: der oberarm hat leicht gejuckt und den tag darauf hab ich mehr oder weniger schlafend vorm fernseher verbringen müssen.

20 % für München

BlueMagic, Montag, 26.04.2021, 20:00 (vor 20 Tagen) @ Ampfing

Die will ich auch haben. Einen Tag verschlafen. Wann darf man das schon mal ohne als faule Socke zu gelten.

20 % für München

Joerg ⌂, Dienstag, 27.04.2021, 12:08 (vor 20 Tagen) @ Ampfing

danke!

aber ich selber hatte ganz schlimme nebenwirkungen: der oberarm hat leicht gejuckt und den tag darauf hab ich mehr oder weniger schlafend vorm fernseher verbringen müssen.

nebenwirkungen bei impfungen (allen) sind sehr individuell, d.h., du könntest ein ellenlangen beipackzettel vervassen und hättes doch nicht ein bruchteil erfasst, meine frau: 0 nebenwirkungen noch nicht mal die einstichstelle war mehr zu sehen, ich: nachts innere hitze (kein schwitzen) und am morgen habe ich mich gefühlt als ob ich drei rage durchgesoffen hätte (aber das gefühl kenn ich ja;-) ) nachmittag wieder alles o.k., seit dem nichts mehr
deshalb nichht pferde scheu machen, nciht auf spahn hören,
impfen, impfen, impfen
schaut mal nach israel

20 % für München

Paul, Montag, 26.04.2021, 17:37 (vor 20 Tagen) @ Schindluderei

Es gilt aber noch 2 Wochen nach der zweiten Impfung abzuwarten, bevor man als geimpft gilt, weil sich dann erst der vollständige Schutz eingestellt hat.


1. ist es keine Impfung im herkömmlichen Sinn

Ja gut, etwas mit hauruck, aber besser als ständige Lockdowns allemal

2. ist ein Schutz nicht nachgewiesen, ganz zu schweigen von einer sterilen Immunität, welche die logische Voraussetzung für besondere Privilegien für Geimpfte wären. Wieso muss man denn dann noch Maske tragen und den ganzen anderen Schwachfug mitmachen?

Wegen der noch zu geringen Zahl von Geimpften

3. häufen sich grade die Nebenwirkungen enorm. Haben natürlich aber alle nix mit der Impfung zu tun, drum hat man z.b. auch beschlossen Obduktionen bei U60 jährigen bleiben zu lassen.

Jede Impfung hat Nebenwirkungen, auch Grippe z.B., zu den Obduktionen wären ein paar Belege sinnvoll

4. wie naiv muss man sein, dieser Dauerwerbekampagne in den Medien glauben schenken?

Ja ist schon nervig, s.o. wenns hilft und sei es nur ein bisschen

5. war da nicht mal was? Es wird keine Impfpflicht geben?

Ja, und es wird auch keine geben

Alles so ein wenig wirr geworden bei dir, mir würde ein ganz anderer Aufschrei fehlen, die Aushebelung des Föderalismus, eine der Säulen unserer Demokratie

Astrazeneca für Freiwillige

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Freitag, 23.04.2021, 21:31 (vor 23 Tagen) @ Kraiburger

Laut BR darf astrazeneca übrigens seit gestern prio-unabhängig nach einem Beratungsgesrpäch in Bayern an alle Altersgruppen verimpft werden.

In Luxemburg wurde das Astrazeneca am Mittwoch für Freiwillige zwischen 30 und 54 Jahren freigegeben. Es sollen keine Impfdosen verschwendet werden.

Ab 18 Uhr abends konnte man sich eintragen in die Warteliste. Das System brach daraufhin komplett zusammen, da die Tivoli Access Manager von IBM nicht soviele parallele Anfragen handeln konnten.

Ich trug mich gestern morgen ein. Jetzt sind über 20 000 junge Menschen eingetragen. Quasi 10% der betroffenen Altergruppen.

So ist es richtig. Das Gschiss um die Sinusvenenthrombosen nehmen ohnehin nur Anumeriker ernst.

Astrazeneca für Freiwillige

A.S., Freitag, 23.04.2021, 22:17 (vor 23 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Bei uns auch. Jeder ab 18 Jahren.

Astrazeneca für Freiwillige

lustiger_hans, Freitag, 23.04.2021, 23:03 (vor 23 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

[...]


So ist es richtig. Das Gschiss um die Sinusvenenthrombosen nehmen ohnehin nur Anumeriker ernst.

Naja, das kommt auf die Betrachtungsweise an.

Das ist dazu ganz interessant:

https://www.sueddeutsche.de/wissen/ema-astrazeneca-impfung-risiko-nutzen-thrombose-alter-1.5274729

Im Grunde ist es ein super Impfstoff für Alte, die aber lieber den Impfstoff erhalten, der für jüngere Personen mehr Sinn machen würde. Dafür bekommen die Jüngeren den Impfstoff, der für Alte besser geeignet ist.

Kannst dir nicht ausdenken.....

Astrazeneca für Freiwillige

Herbert, Freitag, 23.04.2021, 23:15 (vor 23 Tagen) @ lustiger_hans

Im Grunde ist es ein super Impfstoff für Alte, die aber lieber den Impfstoff erhalten, der für jüngere Personen mehr Sinn machen würde. Dafür bekommen die Jüngeren den Impfstoff, der für Alte besser geeignet ist.

Kannst dir nicht ausdenken.....

Woher hast Du die Info, dass Astrazeneca für Alte besser geeignet ist als andere Impfstoffe? Oder hast Du Dir das ausgedacht? Sorry, aber bei dem ganzen "hin und her" bzgl. der Impfstoffe bin ich etwas "empfindlich" wenn etwas behauptet wird bzgl. "besser".

Astrazeneca für Freiwillige

lustiger_hans, Freitag, 23.04.2021, 23:20 (vor 23 Tagen) @ Herbert

Im Grunde ist es ein super Impfstoff für Alte, die aber lieber den Impfstoff erhalten, der für jüngere Personen mehr Sinn machen würde. Dafür bekommen die Jüngeren den Impfstoff, der für Alte besser geeignet ist.

Kannst dir nicht ausdenken.....


Woher hast Du die Info, dass Astrazeneca für Alte besser geeignet ist als andere Impfstoffe? Oder hast Du Dir das ausgedacht? Sorry, aber bei dem ganzen "hin und her" bzgl. der Impfstoffe bin ich etwas "empfindlich" wenn etwas behauptet wird bzgl. "besser".

Wenn du dir schon die Mühe machst, die Quelle wegzuschneiden......

Ausserdem: Nicht "besser geeignet", sondern "mehr Sinn". Schlicht, weil er (einzeln betrachtet) offenbar bei Alten mit weniger Nebenwirkungen besser wirkt. Während die Alternativen (z.B. Biontech) bei allen gut wirken. D.h.: Bei Alten macht der AZ mehr Sinn, sie bekommen aber den, der bei den Jungen besser geeignet ist. Blödsinnig....

Astrazeneca für Freiwillige

Herbert, Samstag, 24.04.2021, 00:01 (vor 23 Tagen) @ lustiger_hans

Wenn du dir schon die Mühe machst, die Quelle wegzuschneiden......

Also ich lese unter https://www.sueddeutsche.de/wissen/ema-astrazeneca-impfung-risiko-nutzen-thrombose-alter-1.5274729 nicht, dass Astrazeneca (auch nicht bei "Alten") besser wirkt als andere Impfstoffe, daher war mir nicht klar, dass der Artikel die Quelle für die Aussage "Dafür bekommen die Jüngeren den Impfstoff, der für Alte besser geeignet ist." darstellt. Evtl. meinst Du aber auch, dass Astrazeneca für ältere Menschen besser verträglich ist als für junge Menschen während mRNA-Impfstoffe für Menschen jeden Alters "besser verträglich" sind, wie Du ja jetzt auch schreibst.

Ausserdem: Nicht "besser geeignet", sondern "mehr Sinn". Schlicht, weil er (einzeln betrachtet) offenbar bei Alten mit weniger Nebenwirkungen besser wirkt. Während die Alternativen (z.B. Biontech) bei allen gut wirken. D.h.: Bei Alten macht der AZ mehr Sinn, sie bekommen aber den, der bei den Jungen besser geeignet ist. Blödsinnig....

Wobei mir auch bei dieser Aussage die Quelle fehlt woher Du die Info ziehst, dass Astrazeneca "offenbar bei Alten mit weniger Nebenwirkungen besser wirkt". Das Astrazeneca bei älteren Menschen weniger Risiken hat als bei jüngeren Menschen ist klar, aber auch bei älteren Menschen ist eine Impfung mit mRNA-Impfstoffen effektiver (insbesondere auch bei diversen Mutationen) als Astrazeneca (siehe https://www.zusammengegencorona.de/impfen/impfstoffe/wirksamkeit-und-sicherheit/#faqitem=7b2708bd-d11b-5d51-801e-defc5d81745a). Wenn Du hier andere Infos hast wäre es schön, wenn Du diese Quelle nennen würdest.

Mir geht es nur darum, dass ich jeden "Alten" verstehen kann, der lieber mit einem besseren Impfstoff als Astrazeneca geimpft wird.

Astrazeneca für Freiwillige

United Sixties, Samstag, 24.04.2021, 07:27 (vor 23 Tagen) @ Herbert

Daher habe ich mir diese Woche im Impfzentrum mit meinem 81jährig zu betreuenden Vater Biontech verpassen lassen. Bei AZ hätte ich kein so gutes Gefühl, kenne aber ach da einige ohne jedes Problem oder Nebenwirkung nach der Impfung.
Es braucht diese Impfungen, je schneller desto besser für Alle .

Astrazeneca für Freiwillige

Ampfing, Samstag, 24.04.2021, 11:52 (vor 23 Tagen) @ United Sixties

die erste frage, die mir der impfdoktor gestellt hat, war "kennen sie astrazeneca-überlebende?" das sagt doch alles über die gefährlichkeit aus!!!!1elf!

Ich bin einer davon!

Kraiburger, Sonntag, 25.04.2021, 08:26 (vor 22 Tagen) @ Ampfing

Und seit wenigen Minuten sogar zweifach Astra-Überlebender!


FICK DICH CORONA!

Astrazeneca für Freiwillige

lustiger_hans, Samstag, 24.04.2021, 13:55 (vor 23 Tagen) @ Herbert

Wenn du dir schon die Mühe machst, die Quelle wegzuschneiden......

Also ich lese unter https://www.sueddeutsche.de/wissen/ema-astrazeneca-impfung-risiko-nutzen-thrombose-alter-1.5274729 nicht, dass Astrazeneca (auch nicht bei "Alten") besser wirkt als andere Impfstoffe, daher war mir nicht klar, dass der Artikel die Quelle für die Aussage "Dafür bekommen die Jüngeren den Impfstoff, der für Alte besser geeignet ist." darstellt. Evtl. meinst Du aber auch, dass Astrazeneca für ältere Menschen besser verträglich ist als für junge Menschen während mRNA-Impfstoffe für Menschen jeden Alters "besser verträglich" sind, wie Du ja jetzt auch schreibst.

Ausserdem: Nicht "besser geeignet", sondern "mehr Sinn". Schlicht, weil er (einzeln betrachtet) offenbar bei Alten mit weniger Nebenwirkungen besser wirkt. Während die Alternativen (z.B. Biontech) bei allen gut wirken. D.h.: Bei Alten macht der AZ mehr Sinn, sie bekommen aber den, der bei den Jungen besser geeignet ist. Blödsinnig....


Wobei mir auch bei dieser Aussage die Quelle fehlt woher Du die Info ziehst, dass Astrazeneca "offenbar bei Alten mit weniger Nebenwirkungen besser wirkt". Das Astrazeneca bei älteren Menschen weniger Risiken hat als bei jüngeren Menschen ist klar, aber auch bei älteren Menschen ist eine Impfung mit mRNA-Impfstoffen effektiver (insbesondere auch bei diversen Mutationen) als Astrazeneca (siehe https://www.zusammengegencorona.de/impfen/impfstoffe/wirksamkeit-und-sicherheit/#faqitem=7b2708bd-d11b-5d51-801e-defc5d81745a). Wenn Du hier andere Infos hast wäre es schön, wenn Du diese Quelle nennen würdest.

Mir geht es nur darum, dass ich jeden "Alten" verstehen kann, der lieber mit einem besseren Impfstoff als Astrazeneca geimpft wird.


Du behauptest, es gäbe "bessere Impfstoffe" also AZ, sprichst mir aber genau dieses Argument ab? Wow, das ist echt eine Leistung.

Astrazeneca für Freiwillige

Herbert, Samstag, 24.04.2021, 15:00 (vor 23 Tagen) @ lustiger_hans

Wobei mir auch bei dieser Aussage die Quelle fehlt woher Du die Info ziehst, dass Astrazeneca "offenbar bei Alten mit weniger Nebenwirkungen besser wirkt". Das Astrazeneca bei älteren Menschen weniger Risiken hat als bei jüngeren Menschen ist klar, aber auch bei älteren Menschen ist eine Impfung mit mRNA-Impfstoffen effektiver (insbesondere auch bei diversen Mutationen) als Astrazeneca (siehe https://www.zusammengegencorona.de/impfen/impfstoffe/wirksamkeit-und-sicherheit/#faqitem=7b2708bd-d11b-5d51-801e-defc5d81745a). Wenn Du hier andere Infos hast wäre es schön, wenn Du diese Quelle nennen würdest.

Mir geht es nur darum, dass ich jeden "Alten" verstehen kann, der lieber mit einem besseren Impfstoff als Astrazeneca geimpft wird.

Du behauptest, es gäbe "bessere Impfstoffe" also AZ, sprichst mir aber genau dieses Argument ab? Wow, das ist echt eine Leistung.

Ja, richtig erkannt. Ein kleiner Unterschied ist, dass ich Dir die Quelle https://www.zusammengegencorona.de/impfen/impfstoffe/wirksamkeit-und-sicherheit/#faqitem=7b2708bd-d11b-5d51-801e-defc5d81745a mit geliefert habe. Dort steht (falls Du den Link nicht aufrufen möchtest) folgendes:
-----------------------------------------------------------------
Alle derzeit zugelassenen Impfstoffe sind geeignet, um die Pandemie einzudämmen und haben eine gute individuelle Wirksamkeit. Ein direkter Vergleich der Impfstoffe in klinischen Studien hat aber nicht stattgefunden, so dass die Wirksamkeit jedes einzelnen Impfstoffs für sich genommen beurteilt wird.

Laut Studienergebnissen liegt die Wirksamkeit der zugelassenen Impfstoffe bei folgenden Werte:

Comirnaty® von BioNTech/Pfizer : bis zu 95 Prozent
COVID-19 Vaccine Moderna® von Moderna : bis zu 95 Prozent
Vaxzevria® von AstraZeneca : bis zu 80 Prozent
Janssen® von Johnson & Johnson : bis zu 70 Prozent

Obwohl die Wirksamkeit des AstraZeneca und des Johnson & Johnson Impfstoffs etwas geringer ist, bieten beide dennoch einen guten individuellen Schutz vor einer (schweren) Erkrankung und auch vor einer Hospitalisierung (Krankenhausbehandlung). Wie die Wirksamkeit der Impfstoffe ermittelt wurde, können Sie hier nachlesen.

Stand: 01.04.2021
-----------------------------------------------------------------

Dann habe ich mir erlaubt aus "Obwohl die Wirksamkeit des AstraZeneca und des Johnson & Johnson Impfstoffs etwas geringer ist," ein "mRNA-Impfstoffe sind effektiver" bzw. ein "Mir geht es nur darum, dass ich jeden "Alten" verstehen kann, der lieber mit einem besseren Impfstoff als Astrazeneca geimpft wird." mache. Und ja, ich gehe davon aus, dass die Infos vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) stimmen. Wenn Du da aber anderer Meinung bist, dann diskutiere ich da gerne weiter, aber dann bitte mit Angabe Deiner Quelle nach denen "AstraZeneca besser ist als andere Impfstoffe". Meine Quelle, also das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) für die Aussage "die Wirksamkeit des AstraZeneca .. Impstoffs ist etwas geringer (als mRNA-Impfstoffe)" habe ich Dir ja verlinkt. Daher behaupte ich, dass es "bessere Impstoffe als AstraZeneca" gibt und ich spreche Dir (so lange Du mir nicht etwas mehr als Deine Aussage bietest) die Behauptung "AstraZeneca ist besser als andere Impfstoffe" ab. Aber wie gesagt, Du kannst micht gerne überzeugen, dass das Bundesministerium für Gesundheit falsch liegt.

PS: Nur noch mal der Vollständigkeit halber, meiner Meinung nach ist AstraZeneca ein "guter" Impfstoff der hilft das Risiko einer Infektion, vor allem aber einer "gefährlichen Infektion" zu senken, aber, auch wenn ich mich wiederhole, es gibt eben bessere Impfstoffe als AstraZeneca. Oder einfacher nach Voltaire gesagt: "Das Bessere ist der Feind des Guten." ;-)

Astrazeneca für Freiwillige

Joerg ⌂, Samstag, 24.04.2021, 11:51 (vor 23 Tagen) @ lustiger_hans

[...]


So ist es richtig. Das Gschiss um die Sinusvenenthrombosen nehmen ohnehin nur Anumeriker ernst.


Naja, das kommt auf die Betrachtungsweise an.

Das ist dazu ganz interessant:

https://www.sueddeutsche.de/wissen/ema-astrazeneca-impfung-risiko-nutzen-thrombose-alter-1.5274729

Im Grunde ist es ein super Impfstoff für Alte, die aber lieber den Impfstoff erhalten, der für jüngere Personen mehr Sinn machen würde. Dafür bekommen die Jüngeren den Impfstoff, der für Alte besser geeignet ist.

ihr seid alle ein wenig vergesslich geworden, bei astra zeneca hieß es , daß er bei über 65 jährigen keine wirkung erzielen würde und deshalb nur an jüngere verimpft werden sollte, jetzt plötzlich geißt es, daß der impfstoff nur an über 60 jähre verimpft werden solle, da kann nur mit dem kopf schüttelln

und diese risiko nutzen szenarien . . . die ganzen lockdowns sollen doch dermassen helfen, warum soll ich dann noch das thrombosenrisiko eingehen ....*


Kannst dir nicht ausdenken.....

* ich wurde an 21.4. erstmalig geimpft und erhalte am 7.5. meine 2. dosis (biontech, konnt ich mir nicht aussuchen), nur das es nicht wieder gleich heisst impfgegner, afdler, querdenker, verschwörungsfanatiger etc.

Astrazeneca für Freiwillige

lustiger_hans, Samstag, 24.04.2021, 13:50 (vor 23 Tagen) @ Joerg

[...]


So ist es richtig. Das Gschiss um die Sinusvenenthrombosen nehmen ohnehin nur Anumeriker ernst.


Naja, das kommt auf die Betrachtungsweise an.

Das ist dazu ganz interessant:

https://www.sueddeutsche.de/wissen/ema-astrazeneca-impfung-risiko-nutzen-thrombose-alter-1.5274729

Im Grunde ist es ein super Impfstoff für Alte, die aber lieber den Impfstoff erhalten, der für jüngere Personen mehr Sinn machen würde. Dafür bekommen die Jüngeren den Impfstoff, der für Alte besser geeignet ist.


ihr seid alle ein wenig vergesslich geworden, bei astra zeneca hieß es , daß er bei über 65 jährigen keine wirkung erzielen würde und deshalb nur an jüngere verimpft werden sollte, jetzt plötzlich geißt es, daß der impfstoff nur an über 60 jähre verimpft werden solle, da kann nur mit dem kopf schüttelln

Nein, es hiess, dass man schlicht keine Daten hat, was jenseit von 65 passiert. Als man dann welche hatte, hat man festgestellt, dass die Wirksamkeit bei älteren Leuten deutlich besser ist. Gleichzeitig hatte man im Feldversuch weitere Risiken für Jüngere entdeckt, die es wohl bei Älteren nicht gibt.

und diese risiko nutzen szenarien . . . die ganzen lockdowns sollen doch dermassen helfen, warum soll ich dann noch das thrombosenrisiko eingehen ....*


Kannst dir nicht ausdenken.....


* ich wurde an 21.4. erstmalig geimpft und erhalte am 7.5. meine 2. dosis (biontech, konnt ich mir nicht aussuchen), nur das es nicht wieder gleich heisst impfgegner, afdler, querdenker, verschwörungsfanatiger etc.

Astrazeneca für Freiwillige

Joerg ⌂, Samstag, 24.04.2021, 17:26 (vor 22 Tagen) @ lustiger_hans

Nein, es hiess, dass man schlicht keine Daten hat, was jenseit von 65 passiert. Als man dann welche hatte, hat man festgestellt, dass die Wirksamkeit bei älteren Leuten deutlich besser ist. Gleichzeitig hatte man im Feldversuch weitere Risiken für Jüngere entdeckt, die es wohl bei Älteren nicht gibt.

jo, nehm ich mal so hin, aber warum fehlen eben solch daten, das ganze ist für mich schon ein ziemlicher wirrwarr, obwohl durchaus interessiert, wie geht es leuten die in so eine impfstrasse kommen . . . ich war beim hausarzt, schneller termin, keine wartezeit (10 min.) und fertig

Astrazeneca für Freiwillige

Herbert, Samstag, 24.04.2021, 15:38 (vor 23 Tagen) @ Joerg

ihr seid alle ein wenig vergesslich geworden, bei astra zeneca hieß es , daß er bei über 65 jährigen keine wirkung erzielen würde und deshalb nur an jüngere verimpft werden sollte, jetzt plötzlich geißt es, daß der impfstoff nur an über 60 jähre verimpft werden solle, da kann nur mit dem kopf schüttelln

Falsch, es gab nur zu wenig Daten (bzw. die Fallzahl der über 60-Jährigen war zu gering) aus den Studien um eine Aussage bzgl. Menschen über 60 Jahren zu treffen. Nachdem genügend Daten (auch für ältere Menschen) da waren und zusätzlich noch mehr Daten für jüngere Menschen vorlagen hat man das ganze neu bewertet und dabei ist raus gekommen:
- für jüngere Menschen (vor allem Frauen) ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen
- für ältere Menschen ein geringes bzw. kein (bzw. kein größeres)Risiko als auch bei anderen Impfstoffen

Wenn man allerdings von einer geringen Wahrscheinlichkeit einer Infektion ausgeht, dann kann ich jeden verstehen, der hier für sich eine Entscheidung gegen AstraZeneca trifft. Unter https://images.ctfassets.net/eaae45wp4t29/4A8kiolLfd8cQGiIQiBRDC/4fa6e2eb2b9eedc5f450d6c8f73d22ec/Impfstoffe_in_der___bersicht_hochkant findet sich eine gute Übersicht über die in Deutschland zugelassenen Impfstoffe.

Astrazeneca für Freiwillige

Joerg ⌂, Sonntag, 25.04.2021, 13:18 (vor 22 Tagen) @ Herbert

Falsch, es gab nur zu wenig Daten (bzw. die Fallzahl der über 60-Jährigen war zu gering) aus den Studien um eine Aussage bzgl. Menschen über 60 Jahren zu treffen. Nachdem genügend Daten (auch für ältere Menschen) da waren und zusätzlich noch mehr Daten für jüngere Menschen vorlagen hat man das ganze neu bewertet und dabei ist raus gekommen:

danke für den hinweis, daß heißt doch nur, daß dieses impfmittel nicht ausreichend erprobt wurde

- für jüngere Menschen (vor allem Frauen) ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen
- für ältere Menschen ein geringes bzw. kein (bzw. kein größeres)Risiko als auch bei anderen Impfstoffen

es ging bei älteren um die wirksamkeit, nicht um das eventuelle höhere/oder niedrigere restrisiko


Wenn man allerdings von einer geringen Wahrscheinlichkeit einer Infektion ausgeht, dann kann ich jeden verstehen, der hier für sich eine Entscheidung gegen AstraZeneca trifft. Unter https://images.ctfassets.net/eaae45wp4t29/4A8kiolLfd8cQGiIQiBRDC/4fa6e2eb2b9eedc5f450d6c8f73d22ec/Impfstoffe_in_der___bersicht_hochkant findet sich eine gute Übersicht über die in Deutschland zugelassenen Impfstoffe.

generell gibt es bei impfstoffen aller arten ein verbleibendes restrisiko (ist nicht von mir), deshalb bin ich der meinung, daß impfen eine individuelle entscheidung bleiben sollte
ausserdem ist aufklärung ein wichtiger punkt, wesgalb ich bei der verimpfung für den hausarzt plädiere

Astrazeneca für Freiwillige

Herbert, Sonntag, 25.04.2021, 13:25 (vor 22 Tagen) @ Joerg

- für jüngere Menschen (vor allem Frauen) ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen
- für ältere Menschen ein geringes bzw. kein (bzw. kein größeres)Risiko als auch bei anderen Impfstoffen


es ging bei älteren um die wirksamkeit, nicht um das eventuelle höhere/oder niedrigere restrisiko

Woher hast Du die Info, dass AstraZeneca bei älteren Menschen eine höhere Wirksamkeit hat als bei jüngeren Menschen? Nach den mir vorliegenden Infos aus unterschiedlichen Quellen (insbesondere aber aus dem BMG bzw. BZGA) ist der Unterschied zwischen älteren und jüngeren Menschen beim Impfen mit AstraZeneca nur ein erhöhtes Risiko für problematische Nebenwirkungen bei jüngeren, insbesondere weiblichen, Menschen. Ansonsten ist AstraZeneca egal ob bei jüngeren oder älteren Menschen gleich wirksam (ca. 70-80% Schutz contra über 90% Schutz bei mRNA-Impfstoffen).

Astrazeneca für Freiwillige

Joerg ⌂, Montag, 26.04.2021, 14:24 (vor 21 Tagen) @ Herbert

- für jüngere Menschen (vor allem Frauen) ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen
- für ältere Menschen ein geringes bzw. kein (bzw. kein größeres)Risiko als auch bei anderen Impfstoffen


es ging bei älteren um die wirksamkeit, nicht um das eventuelle höhere/oder niedrigere restrisiko


Woher hast Du die Info, dass AstraZeneca bei älteren Menschen eine höhere Wirksamkeit hat als bei jüngeren Menschen?

nirgendwoher, da ich dies nie behauptet habe, herr spahn hatte lediglich hiausposaunt, daß astrazeneca bei menschen über 65 nicht ausreichend wirkt, habe also nicht ich begauptet, daraufhin wurde gesagt (spahn), daß dies zunächst nur an jüngere verimpft werden sollte . . . dann kam das mit den thrombosen (nicht nochmal alles)

Nach den mir vorliegenden Infos aus unterschiedlichen Quellen (insbesondere aber aus dem BMG bzw. BZGA) ist der Unterschied zwischen älteren und jüngeren Menschen beim Impfen mit AstraZeneca nur ein erhöhtes Risiko für problematische Nebenwirkungen bei jüngeren, insbesondere weiblichen, Menschen. Ansonsten ist AstraZeneca egal ob bei jüngeren oder älteren Menschen gleich wirksam (ca. 70-80% Schutz contra über 90% Schutz bei mRNA-Impfstoffen).

du brauchst mich nicht mit irgendwelchen sachen zu agitieren, mir geht es darum , daß durch offizeille verlautbarungen mehr unsicherheit hervorgerufen wird als eh schon vorhanden ist, gegenüber corona (wird hauotsächlich mit angst statt aufklärung gearbeitet) und gegenüber dem impfen
ich bin kein impfgegner oder querdenker (gehe noch nicht mal zum schauen zu ohren aufzügen), ich weiß allerdings, daß bei jeder impfung ein sog restrisiko besteht, daher weg von den impfstraßen hin zu den hausärzten (wegen dem vertrauen und der besseren information), und jetzt werd ich mal polemisch:
diese wissenschaftler (virologen/epidemologen/aerosol logen etc.) die nichts besseres zu tun haben als zur besten sendezeit ständig ihren rüssel in jede kamera zu halten sind mir inzwischen total zuwider, dieses sich ständig wiederholende pseudowissentschaftliche geschwätz steht mir oberkannte untelippe, hoffentlich werden wir diese typen mal wieder los ! impfen, impfen, impfen !!!

München bleibt EM-Spielort

Mann und Maus, Freitag, 23.04.2021, 14:11 (vor 24 Tagen) @ United Sixties

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar