Oh nein, Strafverfahren gegen den FIFA-Chef eröffnet! (Forum)

Kraiburger, Donnerstag, 30.07.2020, 16:18 (vor 10 Tagen)

Der Kommentar ist auch nicht schlecht...

United Sixties, Samstag, 01.08.2020, 16:14 (vor 8 Tagen) @ BlueMagic

Avatar

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Fred, München, Donnerstag, 30.07.2020, 16:48 (vor 10 Tagen) @ Kraiburger

... von einer sauberen FIFA :-D :-D :-D
Die Frage ist doch eher, warum das solange gedauert hat. Dieser korrupte Sauhaufen ist nicht zu reformieren oder zu retten.
ZUSPERREN - und zwar schlagartig!

--
Sechzig München gibt's nur in Giasing!

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Busfahra_, Freitag, 31.07.2020, 08:14 (vor 10 Tagen) @ Fred

... von einer sauberen FIFA :-D :-D :-D
Die Frage ist doch eher, warum das solange gedauert hat. Dieser korrupte Sauhaufen ist nicht zu reformieren oder zu retten.
ZUSPERREN - und zwar schlagartig!

MOMENT!

Also aktuell gilt für den Gianni natürlich selbstverständlich die Unschuldsvermutung.

Ganz ehrlich, wo wären denn die Cook-Inseln, Vanuatu und Ost-Timor ohne ihn? Dort gäb's immer noch keine Fußballplätze! Gut, die gibt's immer noch nicht, weil die Gelder spontan doch für was bzw. wen anders benötigt wurden. Aber der Wille war da! Und Katar? Hätte keine WM bekommen und müsste sich mit Randsportarten wie Handball oder Radeln oder irgendeinem Pariser Retortenclub rumärgern, der die CL am Ende doch nicht gewinnt. Das wäre total gemein. Und rassistisch!

Aber glücklicherweise hat der Gianni ja vorgesorgt, um sich gegen all ekelhaften Neider und Moralisten wehren zu können:
Dass ein Vorstandsmitglied zurücktreten muss, nur weil gegen ihn/sie ermittelt wird, ist bei der FIFA ja lediglich eine KANN-, und keine MUSS-Bestimmung. Und eine interne Suspendierung müsste wiederum von der Chefin der FIFA-Ethikkommision angestossen werden. Glücklicherweise hat der Gianni rechtzeitig die paar lästigen Querulanten mit einem Stück Rest-Moral entsorgt und durch diese hochkompetente Funsen aus Südamerika ersetzt. Gut, die hat keine Ahnung von Fußball. Oder Strafrecht. Oder Ethik. Aber in Sachen Korruption ist sie angeblich hoch qualifiziert - nicht nur in der Theorie;-)

Also immer schön langsam mit den jungen Pferden, der Ehrenmann Gianni I. sitzt nach wie vor fest im Sattel. Und die Mühlen der schweizer Justiz mahlen bekannt ja extra langsam, gerade wenn es um Fußball geht.
Keine Sorge, der Gianni darf sein Werk noch jahrelang weiterführen.

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Kraiburger, Freitag, 31.07.2020, 08:27 (vor 10 Tagen) @ Busfahra_

Ganz ehrlich, wo wären denn die Cook-Inseln, Vanuatu und Ost-Timor ohne ihn?


Ich finde es etwas ungerecht, dass du Ost-Timor erwähnst, ausgerechnet am Tag nachdem die von mir anvisierten Südostasienspiele abgesagt wurden.


Ob die Cook-Inseln und Vanuatu unbedingt neue Stadion brauchen seit mal dahingestellt. Dass es Nationalverbände gibt, in denen dank der FIFA fußballerisch richtig brauchbare Strukturen aufgebaut wurden, ist leider aber auch wahr.


Manchmal lässt mich mein Blick über den Tellerrand tatsächlich vermuten, dass das Hauptproblem das wir Fußballfans aus der großen Fußballnation Deutschland mit der FIFA haben, die fehlende wertschätzung ist. Obwohl alleine wir mehr Spieler und Vereine haben, als alle 100 letztplatzierten der FIFA-Wertung zusammen, haben wir auch nicht mehr Stimmrecht als zB Anguilla, Sao Tome oder die Föderation von Mikronesien. Insofern ist Deutschland in der FIFA natürlich unterrepräsentiert.

Dass die "kleinen" Verbände ihre Stimme natürlich zu Geld machen wollen ist andererseits auch verständlich, denn welche Chance haben sie denn sonst? Zumal in vielen, kleinen Nationen Korruption nicht den negativen Touch wie bei uns hat.

Und: Will tatsächlich jemand eine FIFA, in der ausgerechnet Deutschland am meisten zu sagen hat?

Die FIFA ist unbestritten ein Drecksladen und gehört irgendwie reformiert. Aber nicht so, wie es sich der DFB gerne wünscht. Hier aber mit dem Zeigefinger auf die kleinen zu zeigen, weil die so absahnen, ist meines Erachtens ungerecht.

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Busfahra_, Freitag, 31.07.2020, 09:47 (vor 10 Tagen) @ Kraiburger

Ganz ehrlich, wo wären denn die Cook-Inseln, Vanuatu und Ost-Timor ohne ihn?

Ich finde es etwas ungerecht, dass du Ost-Timor erwähnst, ausgerechnet am Tag nachdem die von mir anvisierten Südostasienspiele abgesagt wurden.

Sorry, war nicht meine Absicht - was anderes ist mir auf die Schnelle nicht eingefallen. Ich wollte erst Bora Bora schreiben, aber die haben glaube ich keinen eigenen Verband;-)


Ob die Cook-Inseln und Vanuatu unbedingt neue Stadion brauchen seit mal dahingestellt. Dass es Nationalverbände gibt, in denen dank der FIFA fußballerisch richtig brauchbare Strukturen aufgebaut wurden, ist leider aber auch wahr.

Manchmal lässt mich mein Blick über den Tellerrand tatsächlich vermuten, dass das Hauptproblem das wir Fußballfans aus der großen Fußballnation Deutschland mit der FIFA haben, die fehlende wertschätzung ist. Obwohl alleine wir mehr Spieler und Vereine haben, als alle 100 letztplatzierten der FIFA-Wertung zusammen, haben wir auch nicht mehr Stimmrecht als zB Anguilla, Sao Tome oder die Föderation von Mikronesien. Insofern ist Deutschland in der FIFA natürlich unterrepräsentiert.

Dass die "kleinen" Verbände ihre Stimme natürlich zu Geld machen wollen ist andererseits auch verständlich, denn welche Chance haben sie denn sonst? Zumal in vielen, kleinen Nationen Korruption nicht den negativen Touch wie bei uns hat.

Schon klar. Es wäre ja an sich ein ehrenwertes Bestreben, dass ein stinkreicher Weltverband Geld in die Hand nimmt, um den Sport in solchen Regionen zu fördern - und sei es nur durch den Bau eines einzigen Fußballplatzes oder indem man Bälle oder Sonstiges spendet.
Nur sollte dann halt auch entsprechend überwacht werden, was mit dem Geld passiert. In anderen Fällen werden Landesverbände sofort suspendiert, weil sich die Politik in den Sport einmischt, was ja strengstens untersagt ist. Bei Korruption scheint das aber kein großes Preoblem zu sein.
Aber klar: Wir reden halt von der FIFA.

Und: Will tatsächlich jemand eine FIFA, in der ausgerechnet Deutschland am meisten zu sagen hat?

Die FIFA ist unbestritten ein Drecksladen und gehört irgendwie reformiert. Aber nicht so, wie es sich der DFB gerne wünscht. Hier aber mit dem Zeigefinger auf die kleinen zu zeigen, weil die so absahnen, ist meines Erachtens ungerecht.


Nein, ich will keinen Weltverband, in dem der DFB am meisten zu sagen hat. Da würde man den Bock zum Gärtner machen. Wobei ich persönlich weder DFB noch FIFA bräuchte, egal in welchem Zustand.

Aber mal ernsthaft: Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Infantino in den nächsten Wochen zurücktreten oder zurückgetreten wird. Wäre - mit den Worten mancher Polizeivertreter - eine völlig neue Dimension der Unverfrorenheit. Aber irgendwie halt auch schon wieder geil.

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Kraiburger, Freitag, 31.07.2020, 10:27 (vor 10 Tagen) @ Busfahra_

Ganz ehrlich, wo wären denn die Cook-Inseln, Vanuatu und Ost-Timor ohne ihn?

Ich finde es etwas ungerecht, dass du Ost-Timor erwähnst, ausgerechnet am Tag nachdem die von mir anvisierten Südostasienspiele abgesagt wurden.


Sorry, war nicht meine Absicht - was anderes ist mir auf die Schnelle nicht eingefallen. Ich wollte erst Bora Bora schreiben, aber die haben glaube ich keinen eigenen Verband;-)


Ob die Cook-Inseln und Vanuatu unbedingt neue Stadion brauchen seit mal dahingestellt. Dass es Nationalverbände gibt, in denen dank der FIFA fußballerisch richtig brauchbare Strukturen aufgebaut wurden, ist leider aber auch wahr.

Manchmal lässt mich mein Blick über den Tellerrand tatsächlich vermuten, dass das Hauptproblem das wir Fußballfans aus der großen Fußballnation Deutschland mit der FIFA haben, die fehlende wertschätzung ist. Obwohl alleine wir mehr Spieler und Vereine haben, als alle 100 letztplatzierten der FIFA-Wertung zusammen, haben wir auch nicht mehr Stimmrecht als zB Anguilla, Sao Tome oder die Föderation von Mikronesien. Insofern ist Deutschland in der FIFA natürlich unterrepräsentiert.

Dass die "kleinen" Verbände ihre Stimme natürlich zu Geld machen wollen ist andererseits auch verständlich, denn welche Chance haben sie denn sonst? Zumal in vielen, kleinen Nationen Korruption nicht den negativen Touch wie bei uns hat.


Schon klar. Es wäre ja an sich ein ehrenwertes Bestreben, dass ein stinkreicher Weltverband Geld in die Hand nimmt, um den Sport in solchen Regionen zu fördern - und sei es nur durch den Bau eines einzigen Fußballplatzes oder indem man Bälle oder Sonstiges spendet.
Nur sollte dann halt auch entsprechend überwacht werden, was mit dem Geld passiert. In anderen Fällen werden Landesverbände sofort suspendiert, weil sich die Politik in den Sport einmischt, was ja strengstens untersagt ist. Bei Korruption scheint das aber kein großes Preoblem zu sein.
Aber klar: Wir reden halt von der FIFA.

Und: Will tatsächlich jemand eine FIFA, in der ausgerechnet Deutschland am meisten zu sagen hat?

Die FIFA ist unbestritten ein Drecksladen und gehört irgendwie reformiert. Aber nicht so, wie es sich der DFB gerne wünscht. Hier aber mit dem Zeigefinger auf die kleinen zu zeigen, weil die so absahnen, ist meines Erachtens ungerecht.

Nein, ich will keinen Weltverband, in dem der DFB am meisten zu sagen hat. Da würde man den Bock zum Gärtner machen. Wobei ich persönlich weder DFB noch FIFA bräuchte, egal in welchem Zustand.

Aber mal ernsthaft: Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Infantino in den nächsten Wochen zurücktreten oder zurückgetreten wird. Wäre - mit den Worten mancher Polizeivertreter - eine völlig neue Dimension der Unverfrorenheit. Aber irgendwie halt auch schon wieder geil.

Sehr schön zu lesen, dass wir grundsätzlich ohnehin die gleiche Meinung haben.

Nur 2 Anmerkungen:

Anm 1: Bora Bora hat keinen Verband, sondern ist als Tahiti eine von 11 Nationalmannschaften Frankreichs. (Wenn ich mich nicht verzählt habe).

Anm 2: In einem Interview hat sich Infantino wohl geäußert, dass er sich Rumenigge sehr gut als Funktionär in der FIFA vorstellen kann. Aber das muss man wohl nicht kommentieren.

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

United Sixties, Freitag, 31.07.2020, 10:35 (vor 10 Tagen) @ Kraiburger

Und der seiner Zeit verurteilte Uhrenschmuggler von der Seitenstrasse sagt zu Freund Infantino doch glatt das hier:
https://www.transfermarkt.de/rummenigge-infantino-bdquo-eigentlich-der-richtige-mann-ldquo-als-fifa-prasident/view/news/366929

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Stefan Kranzberg, Freitag, 31.07.2020, 10:37 (vor 10 Tagen) @ United Sixties

Sollen sie sich halt ein Zimmer nehmen...

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Kraiburger, Freitag, 31.07.2020, 10:50 (vor 10 Tagen) @ Stefan Kranzberg

Und ich überlege fieberhaft, ob ein Land mehr Nationalmannschaften als Frankreich hat.

Vereinigtes Königreich hat glaub ich ebenfalls 11?

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Busfahra_, Freitag, 31.07.2020, 10:56 (vor 10 Tagen) @ Kraiburger

Und ich überlege fieberhaft, ob ein Land mehr Nationalmannschaften als Frankreich hat.

Vereinigtes Königreich hat glaub ich ebenfalls 11?

Die UDSSR müsste 15 haben, wenn ich mich nicht verzählt habe:-D

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Kraiburger, Freitag, 31.07.2020, 11:09 (vor 10 Tagen) @ Busfahra_

Und ich überlege fieberhaft, ob ein Land mehr Nationalmannschaften als Frankreich hat.

Vereinigtes Königreich hat glaub ich ebenfalls 11?


Die UDSSR müsste 15 haben, wenn ich mich nicht verzählt habe:-D

Dein Einwand ist jetzt aber kontrapruduktiv.


In Bishkek war ich übrigens mal beim WM-Qualifikationsspiel Kirgistan gegen Indien. Die Tickets haben wir uns sicherheitshalber schon am Vortag am Stadion geholt. Wir haben letztendlich Tickets für den Gästeblock bekommen, da die Dame am Verkauf mit uns überfordert war: Da wir nicht aussahen wie Kirgisen, mussten wir offensichtlich Inder sein!

[image]

[image]

[image]


[image]

[image]

[image]

Unfassbar - da zerplatzt mein Traum...

Stefan Kranzberg, Freitag, 31.07.2020, 11:33 (vor 10 Tagen) @ Kraiburger

Wahrscheinlich hat sie kurz geschaut, was dem TSV und seinem großartigen Investor für Leute folgen und sah viele Afrikaner und Inder. Ab da wars einfach.

Und ausserdem ...

Kraiburger, Freitag, 31.07.2020, 11:16 (vor 10 Tagen) @ Busfahra_

Und ich überlege fieberhaft, ob ein Land mehr Nationalmannschaften als Frankreich hat.

Vereinigtes Königreich hat glaub ich ebenfalls 11?


Die UDSSR müsste 15 haben, wenn ich mich nicht verzählt habe:-D

... sind es nur 14!

Aserbaidschan hat jegliches Recht, fußballerisch ernst genommen zu werden, verwirkt, als sie ihr Nationalstadion nach Tofiq Bəhramov benannt haben!

Und ausserdem ...

Busfahra_, Freitag, 31.07.2020, 11:24 (vor 10 Tagen) @ Kraiburger

Und ich überlege fieberhaft, ob ein Land mehr Nationalmannschaften als Frankreich hat.

Vereinigtes Königreich hat glaub ich ebenfalls 11?


Die UDSSR müsste 15 haben, wenn ich mich nicht verzählt habe:-D


... sind es nur 14!

Aserbaidschan hat jegliches Recht, fußballerisch ernst genommen zu werden, verwirkt, als sie ihr Nationalstadion nach Tofiq Bəhramov benannt haben!

Wenn Du jetzt alle Länder, deren Nationalmannschaften keinerlei Existenberechtigung haben, rausnimmst, bleibt nicht mehr viel übrig.
:-P

Und ausserdem ...

Kraiburger, Freitag, 31.07.2020, 11:29 (vor 10 Tagen) @ Busfahra_

Und ich überlege fieberhaft, ob ein Land mehr Nationalmannschaften als Frankreich hat.

Vereinigtes Königreich hat glaub ich ebenfalls 11?


Die UDSSR müsste 15 haben, wenn ich mich nicht verzählt habe:-D


... sind es nur 14!

Aserbaidschan hat jegliches Recht, fußballerisch ernst genommen zu werden, verwirkt, als sie ihr Nationalstadion nach Tofiq Bəhramov benannt haben!


Wenn Du jetzt alle Länder, deren Nationalmannschaften keinerlei Existenberechtigung haben, rausnimmst, bleibt nicht mehr viel übrig.
:-P

Wer hätte deiner Meinung nach keine Existenzberechtigung?

Also ich sehe da nur Aserbaidschan, "Südkorea" und die kleinen Südländer, die immer nur gelangweilt in der Abwehr rum stehen und sich zu den 0:0s mogeln.

Und ausserdem ...

Busfahra_, Freitag, 31.07.2020, 13:42 (vor 10 Tagen) @ Kraiburger

Wer hätte deiner Meinung nach keine Existenzberechtigung?

Also ich sehe da nur Aserbaidschan, "Südkorea" und die kleinen Südländer, die immer nur gelangweilt in der Abwehr rum stehen und sich zu den 0:0s mogeln.

Einfach alle, die völkerrechtlich nicht eigenständig sind.
Keine Ahnung, wie viele Mitglieder die FIFA hat. Aber mehr als 196 (Stand heute) dürften es eigentlich nicht sein.

Wobei im Grunde genommen Länderspiele - und damit Nationalmannschaften - an sich a völliger Schmarrn sind. Außer, man sammelt Länderpunkte:-).

Und ausserdem ...

Kraiburger, Freitag, 31.07.2020, 15:38 (vor 9 Tagen) @ Busfahra_

Wenn du dich heute auf den Stand stellst, dass es weltweit 196 eigenständige Länder gibt, dann hast du sofort Feinde in China und Serbien. Denn die Eigenständigkeit von Taiwan und dem Kosovo ist noch höchst umstritten. Vom Vatikan übrigens auch, aber die haben keine Nationalmannschaft.

Monaco übrigens auch nicht, und schon sind wir bei der Erbsenzählerei.

Wobei ich die eigenen Nationalmannschaften der UK-Inselländer historisch schon nachvollziehen kann. Von Hongkong übrigens auch. Über die Färöer kann man streiten, aber bei Gibraltar hörts dann halt auf.

Die ganzen minidinger in der Karibik und der Südsee find ich dafür einfach nur witzig. Die tun ja keinem was, ausser den dfb überstimmen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar