R.I.P. Hans-Jochen Vogel (Forum)

United Sixties, Sonntag, 26.07.2020, 22:19 (vor 8 Tagen)

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/hans-jochen-vogel-muenchen-tod-karriere-bilder-1.3598931

Der überzeugte Sozialdemokrat, der uns als Münchner OB zur Meisterschaft 1966 empfing:

https://www.imago-images.com/sp/0006352499

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

laimerloewe (c), Montag, 27.07.2020, 08:41 (vor 8 Tagen) @ United Sixties

ich sah ihn hin und wieder beim einkaufen, sein altenheim war ganz bei uns in der nähe. obwohl er über 90 war und dann meistens im rollstuhl saß, umgab ihn noch ein gewisse aura.

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

my remembering mind, Montag, 27.07.2020, 11:08 (vor 8 Tagen) @ laimerloewe (c)

Ich habe ihn einmal nach einem Spiel an einem kalten Herbsttag am U-Bahnhof Silberhornstraße gesehen. Er mit Anzug, Krawatte, Mantel und darüber ein Löwenschal. Neben ihm ein kleiner Junge. Vielleicht ein Enkel. Seitdem fand ich ihn noch sympatischer. Möge er in Frieden ruhen.

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 15:05 (vor 8 Tagen) @ laimerloewe (c)

ich sah ihn hin und wieder beim einkaufen, sein altenheim war ganz bei uns in der nähe. obwohl er über 90 war und dann meistens im rollstuhl saß, umgab ihn noch ein gewisse aura.

Ich nehme an, dass DU einkaufen warst, nicht ER-..... Ich vermute Edeka in der Gueardinistrasse

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

Mivhi, Dienstag, 28.07.2020, 18:10 (vor 7 Tagen) @ nordkurvenasso

ich sah ihn hin und wieder beim einkaufen, sein altenheim war ganz bei uns in der nähe. obwohl er über 90 war und dann meistens im rollstuhl saß, umgab ihn noch ein gewisse aura.


Ich nehme an, dass DU einkaufen warst, nicht ER-..... Ich vermute Edeka in der Gueardinistrasse

Ich hab ihn ebenda in der Apotheke ab und zu gesehen.

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

Rosenheimer Löwe, Montag, 27.07.2020, 11:46 (vor 8 Tagen) @ United Sixties

Meine erste große politische Enttäuschung: Dass dieser, mir als Elfjährigem seriös und vernünftig erscheinende Mann gegen diesen aufgeblähten und rücksichtslosen Kohl die Bundestagswahl verlor. Die "geistige-moralische Wende" hätte ich Vogel abgenommen, bei Kohl grauste mir davor. Mein kindlicher Eindruck hat sich später nur noch bestätigt.

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

BlueMagic, Montag, 27.07.2020, 13:16 (vor 8 Tagen) @ Rosenheimer Löwe

Ich hatte solche Gedanken, als der sprachgewandte Weltbürger Helmut Schmidt seinem Nachfolger zur Kanzlerschaft gratulieren musste. Da gab es dann diesen bösen Witz mit "... Thatcher: me too! Kohl: me three!" Das davor habe ich vergessen. Ich fand es damals megapeinlich, dass ein Deutscher Bundeskanzler noch nicht einmal rudimentär Englisch konnte. Dass der dann 16 Jahre dran bleibt und ihm auch noch die Wiedervereinigung in den Schoß fällt, hat sich damals niemand vorstellen können.

Man hat sich damals allerdings auch nicht vorstellen können, dass die SPD mit solchen großen politischen Kalibern, wie Willy Brandt, Helmut Schmidt und H.J. Vogel sich mal über ein 20%-Wahlergebnis freuen wird.

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 15:11 (vor 8 Tagen) @ BlueMagic

Ich hatte solche Gedanken, als der sprachgewandte Weltbürger Helmut Schmidt seinem Nachfolger zur Kanzlerschaft gratulieren musste. Da gab es dann diesen bösen Witz mit "... Thatcher: me too! Kohl: me three!" Das davor habe ich vergessen. Ich fand es damals megapeinlich, dass ein Deutscher Bundeskanzler noch nicht einmal rudimentär Englisch konnte. Dass der dann 16 Jahre dran bleibt und ihm auch noch die Wiedervereinigung in den Schoß fällt, hat sich damals niemand vorstellen können.

Man hat sich damals allerdings auch nicht vorstellen können, dass die SPD mit solchen großen politischen Kalibern, wie Willy Brandt, Helmut Schmidt und H.J. Vogel sich mal über ein 20%-Wahlergebnis freuen wird.

Naja, dass Kohl kein Englisch konnte darf man ihm nicht unbedingt zum Vorwurf machen-das war halt damals so

Vogel zaehle ich auch zu den Politgiganten der "alten Bundesrepublik"

Qmunabhaengig vom Parteibuch :lebt von dieser Kategorie eigentlich noch einer?

Stoiber, Waigel, Schroeder, Schily waren damals ja noch Lehrbuben bzw noch fuer die Andere Seite aktiv

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

BlueMagic, Montag, 27.07.2020, 15:23 (vor 8 Tagen) @ nordkurvenasso

Das war damals nicht so! Helmut Schmidt sprach fließend Englisch und Französisch und konnte sich mit fast all den anderen Regierungschefs ohne Dolmetscher unterhalten.
Kein Französisch okay. Aber Englisch empfand ich damals als Mindestvoraussetzung für die Qualifikation eines Kanzlers. Kein Englisch hätte ich Angela Merkel mit DDR-Schulbildung zugestanden. Aber die spricht bekanntlich Russisch und Englisch.

Ein Kohl galt nicht umsonst als die kürzeste Entfernung von einem Fettnäpfchen zum nächsten.
Das war aus meiner Sicht der Schwächste aller bisherigen Kanzler*innen. (mit voller Absicht wegen des heutigen afd-Antrags mit Gender-Sternchen!)

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 18:14 (vor 8 Tagen) @ BlueMagic
bearbeitet von nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 18:43

Das war damals nicht so! Helmut Schmidt sprach fließend Englisch und Französisch und konnte sich mit fast all den anderen Regierungschefs ohne Dolmetscher unterhalten.
Kein Französisch okay. Aber Englisch empfand ich damals als Mindestvoraussetzung für die Qualifikation eines Kanzlers. Kein Englisch hätte ich Angela Merkel mit DDR-Schulbildung zugestanden. Aber die spricht bekanntlich Russisch und Englisch.

Ein Kohl galt nicht umsonst als die kürzeste Entfernung von einem Fettnäpfchen zum nächsten.
Das war aus meiner Sicht der Schwächste aller bisherigen Kanzler*innen. (mit voller Absicht wegen des heutigen afd-Antrags mit Gender-Sternchen!)

Einigen wir uns auf Schmidt als Lieblingskanzler

Der Vergleich Kohl zu Angela wuerde den Rahmen sprengen Wer schlechter war, wird die "Geschichte" (hat Kohl aber irgendwie immer anders ausgesprochen, so sprachfehlermassig wie der Roemische Statthalter in "das Leben des Brian" )zeigen, wenngleich ich mir hierueber meine Meinung bereits gebildet habe.

Den Machtinstinkt betreffend, waren alle Kohl unterlegen. Auch der durchaus formidabel Englisch parlierende Strauss.:-D

Waere das auch der SPD-Sigi 2013 gewesen, haette er den von Reschke-restle-kleber und Konsorten favorisierten Traum von Rotrotgruen wahr werden lassen koennen.hat er aber nicht und darum ist es jetzt so wie es ist.

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

BlueMav, Montag, 27.07.2020, 15:28 (vor 8 Tagen) @ nordkurvenasso

Von den politgrößen der 70er und 80er wüsste ich höchstens noch Gerhart Baum und Rita Süssmuth (nachdem dieses Jahr neben Vogel auch Norbert Blüm und Burkhard Hirsch gestorben sind), von den polit. Denkern der BRD noch Jürgen Habermas

verkehrt verklärt

hjs korrigierend, Montag, 27.07.2020, 17:09 (vor 8 Tagen) @ BlueMav

Toller waren die auch nicht. Zumindest sahen das die Zeitgenossen nicht so.

Dem Kohl wurde zu seiner Zeit mangelnde Bildung vorgeworfen, Vogel damals (wie auch Schmidt) Überkorrektheit, Arroganz und Visionslosigkeit. Weizsäcker galt als abgehoben, Brandt als Säufer und Weiberheld, Scheel zumindest als Säufer, Genscher als ewiger Mauschler und Opportunist. Wehner war ein Pöbler mit kurzer Lunte. Strauß war all das Genannte und außerdem korrupt (ok, er war immerhin am Max-Gymnasium gewesen).
In der Rückschau verklärt sich alles.

Des Einzige, was man halbwegs objektiv sagen kann, ist dass man sich damals als Politiker noch leichter Ecken und Kanten erlauben konnte, weil nicht alles sofort in den Medien war. Mit anderen Worten: Wir haben genau die Politiker, die wir verdient haben (und im internationalen Vergleich ist das eh nicht das Allerschlechteste).

verkehrt verklärt

nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 18:02 (vor 8 Tagen) @ hjs korrigierend

Toller waren die auch nicht. Zumindest sahen das die Zeitgenossen nicht so.

Dem Kohl wurde zu seiner Zeit mangelnde Bildung vorgeworfen, Vogel damals (wie auch Schmidt) Überkorrektheit, Arroganz und Visionslosigkeit. Weizsäcker galt als abgehoben, Brandt als Säufer und Weiberheld, Scheel zumindest als Säufer, Genscher als ewiger Mauschler und Opportunist. Wehner war ein Pöbler mit kurzer Lunte. Strauß war all das Genannte und außerdem korrupt (ok, er war immerhin am Max-Gymnasium gewesen).
In der Rückschau verklärt sich alles.

Des Einzige, was man halbwegs objektiv sagen kann, ist dass man sich damals als Politiker noch leichter Ecken und Kanten erlauben konnte, weil nicht alles sofort in den Medien war. Mit anderen Worten: Wir haben genau die Politiker, die wir verdient haben (und im internationalen Vergleich ist das eh nicht das Allerschlechteste).

Wuerde man die Namen Kohl, Wehner, Vogel, Strauss und Schmidt usw durch Borowka, Netzer, Brinkmann, Nastase und Kasalo in Deinem Beitrag ersetzen, meinte man, es handle sich um einen Nachruf ueber Bundesliga Profis der 70er,80er und Mitte der 90er Jahre fussball er. Und zwar im Vergleich zur heutigen Generation

verkehrt verklärt

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Dienstag, 28.07.2020, 01:18 (vor 7 Tagen) @ hjs korrigierend

Des Einzige, was man halbwegs objektiv sagen kann, ist dass man sich damals als Politiker noch leichter Ecken und Kanten erlauben konnte, weil nicht alles sofort in den Medien war.

Und weil es noch keine total amokgelaufene "Political Correctness" seinerzeit gab. Das war halt lange vor der "Generation Snowflake", der "Cancel Culture" und Unis mit depperten Känguruhgerichten.

verkehrt verklärt

Randpositiönslöwe, Dienstag, 28.07.2020, 02:04 (vor 7 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Des Einzige, was man halbwegs objektiv sagen kann, ist dass man sich damals als Politiker noch leichter Ecken und Kanten erlauben konnte, weil nicht alles sofort in den Medien war.


Und weil es noch keine total amokgelaufene "Political Correctness" seinerzeit gab. Das war halt lange vor der "Generation Snowflake", der "Cancel Culture" und Unis mit depperten Känguruhgerichten.

Wie alt bist du eigentlich? Hast du einen der genannten in seinem gesamten Habitus erlebt, oder ist es bei 4maligen erwähnen von irgend welchen Klischee-Begriffen nicht einfach eine technokratische Politikklugscheißerei, die ihrerseits arg engstirnig erscheint?

verkehrt verklärt

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Dienstag, 28.07.2020, 20:23 (vor 7 Tagen) @ Randpositiönslöwe

Wie alt bist du eigentlich?

40

Hast du einen der genannten in seinem gesamten Habitus erlebt

Ich habe einige alte Videos auf yt gesehen. Gerade die Videos eines FJS sind ja heute noch herrlich anzuschauen, einfach zum Totlachen. Helmut Schmidt sah man ja noch oft nach Karriereende in Talkshows und den dicken Pfälzer habe ich schon noch selber als Bundeskanzler miterlebt.

Ich behaupte halt nur, dass früher nicht jedes einzelne Wort seziert wurde und es daher für alle (nicht nur für Politiker, aber eben auch für Politiker) leichter war.

Und da muss man ja gar nicht zu den 70,80er zurückgehen.
In meiner Jugendzeit in den Neunzigern und auch noch zu meiner Studentenzeit um die Jahrtausendwende war vieles einfach entspannter als heute. Wenn ich lese was mittlerweile an Universitäten los ist, kommt mir das teilweise ernsthaft wie ein "anderer Planet" vor. Vor allem in den USA, aber teilweise auch in Europa mittlerweile.

Insofern verstehe ich alle Personen des öffentlichen Lebens (Politiker eben inklusive), die nicht gerne Ecken und Kanten zeigen.

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

nordkurvenasso, Montag, 27.07.2020, 18:20 (vor 8 Tagen) @ United Sixties

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/hans-jochen-vogel-muenchen-tod-karriere-bilder-1.3598931

Der überzeugte Sozialdemokrat, der uns als Münchner OB zur Meisterschaft 1966 empfing:

https://www.imago-images.com/sp/0006352499

Vogel, der Urheber der Stadion Diskussion :-)

R.I.P. Hans-Jochen Vogel

United Sixties, Samstag, 01.08.2020, 10:02 (vor 3 Tagen) @ nordkurvenasso

Das dürfen andere in Anspruch nehmen. Mit Erfolg dem zur Rückkehr und beschlossenen Ausbau .

Diesen Nachruf des Vereins finde ich gelungen: https://tsv1860.org/2020/07/26/loewen-trauern-um-ehrenmitglied-hans-jochen-vogel/

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar