Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten... (Forum)

Srpski, Samstag, 25.07.2020, 11:04 (vor 10 Tagen)

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Samstag, 25.07.2020, 11:49 (vor 10 Tagen) @ Srpski

https://www.sueddeutsche.de/bayern/greuther-fuerth-fussball-antisemitismus-instagram-mergim-mavraj-1.4977943

Das ist wirklich hässlich und ich bin froh dass dieser Spieler nicht beim TSV spielt, weil ich einen solchen Spieler schwer im Stadion anfeuern könnte. Leider ist er nicht allein in der Welt der Fussballs, Superstar Mo Salah bspw. wird auch Israelhass nachgesagt.

Aber ich sage mir bei sowas auch immer "Es ist halt nur ein Fussballspieler". Viel ärgerlicher ist es, wenn ein Politiker mit so ner Landkarte hausieren geht oder eine große deutsche Partei Partnerschaften mit Leuten sieht, die eine solche Landkarte ebenfalls propagieren.

Ich glaube im übrigen auch nicht, dass jeder Kosovo-Albaner die Meinung des Fürther Spielers teilt, insofern finde ich Deine obige Überschrift auch nicht unbedingt gelungen. Albanien hat sogar ein sehr gutes Verhältnis zu Israel (Kosovo weiß ich jetzt allerdings nicht), Albanien hat im zweiten Weltkrieg seine Juden geschützt...

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Paul, Samstag, 25.07.2020, 13:52 (vor 10 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Aber jetzt bitte kein Loblied auf Enver Hodscha, Albanien war im Zweiten Weltkrieg besetzt, aber vielleicht hatten die Italiener nicht so großes Interesse an der Verfolgung der Juden . . .
Zur Erinnerung: Rassismus ist keine Einbahnstraße

nicht nur vielleicht, Mussolini wollte da erst gar nicht...

hjs klarstellend, Samstag, 25.07.2020, 14:16 (vor 10 Tagen) @ Paul

...mitmachen.

nicht nur vielleicht, Mussolini wollte da erst gar nicht...

Paul, Samstag, 25.07.2020, 20:15 (vor 10 Tagen) @ hjs klarstellend

...mitmachen.

Spricht da jetzt die Toskana-Fraktion, auf den italienischen Faschismus nichts on wg. Rassismus kommen lassen, antisemitisch waren sie auch, und fragt mal im ehemaligen italienisch Somaliland oder in Äthiopien nach deren Rassismus

nicht nur vielleicht, Mussolini wollte da erst gar nicht...

hjs nicht betrunken, Sonntag, 26.07.2020, 00:37 (vor 9 Tagen) @ Paul

Dass es ehrenvoller ist, Internetforen mit sozi-dissenden Kommentaren vollzuschreiben, als sich seit Mai in seinem lokalen Bezirksauschuss mit dem rechtlichen Vertreter von Andreas Kalbitz auseinandersetzen zu müssen, leuchtet ein.

Dass der Antisemitismus (nur auf den hab ich mich bezogen) aber kein Teil der Ideologie des italienischen Faschismus war, dass etliche Juden die faschistische Bewegung unterstützten, dass ein Jude einige Jahre Finanzminister war, dass die italienischen Juden nur zwischen 43 und 44 und danach nur in der von den Deutschen dominierten Sozialen Republick Italien vom Holocaust betroffen waren, das muss man nicht wissen.

Aber manchmal wünscht man sich halt doch, die Welt wär irgendwie anders.


https://www.deutschlandfunk.de/juden-in-italien-erst-die-deutschen-deportierten.886.de.html?dram:article_id=330148

nicht nur vielleicht, Mussolini wollte da erst gar nicht...

Paul, Sonntag, 26.07.2020, 17:05 (vor 9 Tagen) @ hjs nicht betrunken

Kein grosses Ding, auf die Juden alleine bezogen hast du Recht. Sollte auch nichts gegen die SPD sein, aber der Name Toskana-Fraktion viel mir gerade so ein, fand ich grad lustig, sollte man aber bei einem ernsten Thema unterlassen, sorry, von dem Rest gegen den italienischen Faschismus nehme ich kein Wort zurück!

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Samstag, 25.07.2020, 15:56 (vor 10 Tagen) @ Paul

Aber jetzt bitte kein Loblied auf Enver Hodscha

Als würde ich als Liberaler Loblieder auf Kommunisten singen ;-)
Ich bezog mich hierauf.

aber vielleicht hatten die Italiener nicht so großes Interesse an der Verfolgung der Juden . . .

Das hatte Mussolini in der Tat nicht. Aber mir ging es um die deutsche Okkupation Albaniens. Und heute unterhält Albanien sehr gute Beziehungen zu Israel und den USA und natürlich auch zur EU.

Zur Erinnerung: Rassismus ist keine Einbahnstraße

Was willst Du damit sagen? Dass es nicht nur Rassisten im Westen gibt, genauso wie es auch nicht nur weisse Rassisten gibt?

Geschenkt. Da rennst Du bei mir offene Türen ein.

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Paul, Samstag, 25.07.2020, 20:10 (vor 10 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Aber jetzt bitte kein Loblied auf Enver Hodscha


Als würde ich als Liberaler Loblieder auf Kommunisten singen ;-)
Ich bezog mich hierauf.

aber vielleicht hatten die Italiener nicht so großes Interesse an der Verfolgung der Juden . . .


Das hatte Mussolini in der Tat nicht. Aber mir ging es um die deutsche Okkupation Albaniens. Und heute unterhält Albanien sehr gute Beziehungen zu Israel und den USA und natürlich auch zur EU.

Zur Erinnerung: Rassismus ist keine Einbahnstraße


Was willst Du damit sagen? Dass es nicht nur Rassisten im Westen gibt, genauso wie es auch nicht nur weisse Rassisten gibt?

Geschenkt. Da rennst Du bei mir offene Türen ein.

War mehr allgemein, nicht auf dich speziell bezogen
Naja, das mit Enver war so mehr ein Joke ich kenne deine Meinung dazu ;-)

Diskussion am Grünspitz gestern nacht

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 26.07.2020, 10:37 (vor 9 Tagen) @ Paul

War mehr allgemein, nicht auf dich speziell bezogen

OK

Aber eine kleine Anekdote zum Thema Rassismus.

Es gab wohl gestern nacht eine Diskussion zwischen Linken und Nicht-Linken am Grünspitz. Worüber genau, weiss ich gar nicht mal. Dabei wurde ein Freund von mir als "Rassist" bezeichnet. Sein Vergehen: er hat bewusst NICHTS gesagt und nur sein Bier getrunken und wer schweigt, ist halt auch schon ein Rassist.

So langsam nimmt manches schon absurde Züge an. Es gibt nicht nur schwarz und weiss, es gibt nicht nur gute Linke und böse rassistische Nichtlinke. Mehr Differenzierung wäre vielleicht gut, auch wenn man auf der guten Seite der Macht sich wähnt.

Diskussion am Grünspitz gestern nacht

Kraiburger, Sonntag, 26.07.2020, 11:28 (vor 9 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Du warst gestern an Grünspitz?

Diskussion am Grünspitz gestern nacht

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 26.07.2020, 17:06 (vor 9 Tagen) @ Kraiburger

Du warst gestern an Grünspitz?

Nein. Tim, ein Freund von mir, war dort mit Kumpels von ihm. Der hat mir dann gegen Mitternacht per Whatsapp geschrieben, es hätte eine große Diskussion am Grünspitz gegeben und er hätte sich bewusst rausgehalten und nur sein Bier getrunken. Daraufhin sei er als "Rassist" beschimpft worden.

Worum es genau ging, weiß ich nicht, aber ein Kumpel von Tim hatte wohl tatsächlich ein unpassendes Wort benutzt, sich dafür aber mehrmals entschuldigt, doch dann "hat dieser ältere Löwenfan angefangen wie ein 12jähriger Antifaschist zu diskutieren." (O-Ton Tim) Was er damit genau meint, k.A. Ich nehme an, der Typ wurde ein bisschen oberlehrerhaft. Auf jeden Fall wollte Tim nur in Ruhe sein Bier trinken und wurde wegen Schweigens "Rassist" geschimpft.

Witzigerweise hatte ich gestern abend bei meinem Stammitaliener mit drei Freunden genau darüber kurz vorher eine Diskussion, dass kaum noch sachliche Diskussionen mit Andersdenkenden möglich sind. Man ist entweder gleich ein "linksgrün versiffter Gutmensch" oder ein "AfD-Nazi". Dazwischen gibt es vielleicht dann noch "nützliche Idioten" der einen oder anderen Seite. Auf so Diskussionen habe ich schon lange keinen Bock mehr. In den USA bist Du entweder für Trump und gegen BLM oder für BLM und gegen Trump. Und wer BLM kritisiert, ist sowieso ein Rassist. Bin ich halt ein Rassist, aber egal. Ich teile die ökonomischen Ansichten von BLM nicht. Es ist ihr gutes Recht, für Sozialismus zu sein und sich mit Maduro zu treffen, es ist genauso mein gutes Recht kein Sozialist zu sein und eher den Ausführungen eines Thomas Sowell zuzustimmen, der mich eben mehr bei seiner Problemanalyse überzeugt als BLM.

Dann gehts nach Hause (weil wegen Corona schliesst ja alles um Mitternacht hier) und kriegst aus dem über 500km weit entfernten München diese Nachrichten, schriftlich und per Voicemessage und denkst Dir, "Überall die gleichen Probleme momentan! Die Menschen müssen halt mal wieder lernen sachlich miteinander zu diskutieren ohne sich gleich als "Rassisten" oder was auch immer zu beschimpfen." Ansonsten diskutiert man lieber gar nicht mehr, das wäre doch schade, wobei ja selbst Nichtssagen jetzt schon dazu führt dass man beleidigt wird...

Im Kleinen sieht man das Problem ja auch bei 1860, wie manche Diskussionen über die Vereinspolitik im Netz ausarten. Sehr bedauerlich sowas.

Diskussion am Grünspitz gestern nacht

friedhofstribüne, Sonntag, 26.07.2020, 21:15 (vor 8 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Du warst gestern an Grünspitz?


Nein. Tim, ein Freund von mir, war dort mit Kumpels von ihm. Der hat mir dann gegen Mitternacht per Whatsapp geschrieben, es hätte eine große Diskussion am Grünspitz gegeben und er hätte sich bewusst rausgehalten und nur sein Bier getrunken. Daraufhin sei er als "Rassist" beschimpft worden.

Worum es genau ging, weiß ich nicht, aber ein Kumpel von Tim hatte wohl tatsächlich ein unpassendes Wort benutzt, sich dafür aber mehrmals entschuldigt, doch dann "hat dieser ältere Löwenfan angefangen wie ein 12jähriger Antifaschist zu diskutieren." (O-Ton Tim) Was er damit genau meint, k.A. Ich nehme an, der Typ wurde ein bisschen oberlehrerhaft. Auf jeden Fall wollte Tim nur in Ruhe sein Bier trinken und wurde wegen Schweigens "Rassist" geschimpft.

Witzigerweise hatte ich gestern abend bei meinem Stammitaliener mit drei Freunden genau darüber kurz vorher eine Diskussion, dass kaum noch sachliche Diskussionen mit Andersdenkenden möglich sind. Man ist entweder gleich ein "linksgrün versiffter Gutmensch" oder ein "AfD-Nazi". Dazwischen gibt es vielleicht dann noch "nützliche Idioten" der einen oder anderen Seite. Auf so Diskussionen habe ich schon lange keinen Bock mehr. In den USA bist Du entweder für Trump und gegen BLM oder für BLM und gegen Trump. Und wer BLM kritisiert, ist sowieso ein Rassist. Bin ich halt ein Rassist, aber egal. Ich teile die ökonomischen Ansichten von BLM nicht. Es ist ihr gutes Recht, für Sozialismus zu sein und sich mit Maduro zu treffen, es ist genauso mein gutes Recht kein Sozialist zu sein und eher den Ausführungen eines Thomas Sowell zuzustimmen, der mich eben mehr bei seiner Problemanalyse überzeugt als BLM.

Dann gehts nach Hause (weil wegen Corona schliesst ja alles um Mitternacht hier) und kriegst aus dem über 500km weit entfernten München diese Nachrichten, schriftlich und per Voicemessage und denkst Dir, "Überall die gleichen Probleme momentan! Die Menschen müssen halt mal wieder lernen sachlich miteinander zu diskutieren ohne sich gleich als "Rassisten" oder was auch immer zu beschimpfen." Ansonsten diskutiert man lieber gar nicht mehr, das wäre doch schade, wobei ja selbst Nichtssagen jetzt schon dazu führt dass man beleidigt wird...

Im Kleinen sieht man das Problem ja auch bei 1860, wie manche Diskussionen über die Vereinspolitik im Netz ausarten. Sehr bedauerlich sowas.

...es macht aber doch keinen Sinn bestimmte Gerüchte aus zweiter und dritter Hand durch zu nudeln. Das bekommt man doch nicht mehr auf eine vernünftige Ebene.

Diskussion am Grünspitz gestern nacht

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Montag, 27.07.2020, 00:36 (vor 8 Tagen) @ friedhofstribüne

...es macht aber doch keinen Sinn bestimmte Gerüchte aus zweiter und dritter Hand durch zu nudeln. Das bekommt man doch nicht mehr auf eine vernünftige Ebene.

Da hast Du nicht unrecht.

Dennoch fühlte ich mich halt mal wieder bestätigt. Viel zu oft wird gar nicht mehr miteinander diskutiert sondern sich nur gegenseitig Vorwürfe gemacht. Das finde ich sehr schade.

Ich freue mich umso mehr wenn mal wirklich normal mit andersdenkenden Leuten respektvoll debattieren kann. Hier in Esch bspw. gibt es einen Politiker der Linken der wirklich sympathisch ist, mit dem man gut debattieren kann und der sich immer freut mich zu sehen, gerade bei Spielen der Jeunesse und das obwohl ich aus einer totalen Fola-Familie väterlicherseits komme [die neue Saison startet i.Ü. mit Fola-Jeunesse, ich hoffe inbrünstig dass da zumindest einige Zuschauer wieder erlaubt sein werden, weil da würde ich echt gerne hin].

Aber da zuviel oft man nicht mit Andersdenkenden vernünftig diskutieren kann, schweige ich lieber und sehe mir stattdessen in Ruhe zuhause allerhand Videos zum Nachdenken an. Der bereits von mir erwähnte Thomas Sowell ist bspw. sehr interessant. Ich würde mir wünschen mit 90 Jahren noch so argumentieren zu können.

Diskussion am Grünspitz gestern nacht

Kraiburger, Montag, 27.07.2020, 07:12 (vor 8 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Vielleicht waren halt einfach a paar leut bsoffen.

Soll um Mitternacht an grünspitz gelegentlich vorkommen.

Oft sogar schon früher.

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Kraiburger, Samstag, 25.07.2020, 20:56 (vor 9 Tagen) @ Paul

Enver Hoxha hat ziemlich einen an der Klatsche gehabt!

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Paul, Samstag, 25.07.2020, 23:02 (vor 9 Tagen) @ Kraiburger

Enver Hoxha hat ziemlich einen an der Klatsche gehabt!

Da hasT du doch was mit ihm gemeinsam, ist doch schön

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

friedhofstribüne, Sonntag, 26.07.2020, 01:09 (vor 9 Tagen) @ Paul

Enver Hoxha hat ziemlich einen an der Klatsche gehabt!


Da hasT du doch was mit ihm gemeinsam, ist doch schön

Warum schleichst du dich eigentlich nicht, wenn du dich nicht benehmen kannst? Dieses immer wieder persönlich aggressive und auch z.T. direkt beleidigende Gekläffe aus der Anonymität heraus braucht echt kein Mensch. Wir wollen uns hier bloß ganz normal unterhalten. Wenn das bei dir zu viel Aggression erzeugt geh zu Ali an den Boxsack.

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Paul, Sonntag, 26.07.2020, 16:59 (vor 9 Tagen) @ friedhofstribüne

Enver Hoxha hat ziemlich einen an der Klatsche gehabt!

Dies ist dann keine Beleidigung ? Es handelt sich um einen Partisanenführer der sich im Freiheitskampf gegen italienische Faschisten und deutsche Nazis einiges verdient hat, daß ihm dies später in der Umsetzung eines Staatswesens nicht so gelang ist von mir unbestritten


Da hasT du doch was mit ihm gemeinsam, ist doch schön

Dies ist die vereinfachte Antwort, noch nicht mal als Beleidigung gemeint

Warum schleichst du dich eigentlich nicht, wenn du dich nicht benehmen kannst? Dieses immer wieder persönlich aggressive und auch z.T. direkt beleidigende Gekläffe aus der Anonymität heraus braucht echt kein Mensch. Wir wollen uns hier bloß ganz normal unterhalten. Wenn das bei dir zu viel Aggression erzeugt geh zu Ali an den Boxsack.

Wie mein lieber, jeder darf dumm rumkläffen wie er will, nur jemand der angeblich hier nicht bekannt ist, der soll schweigen ? Frag doch den "Krakburger" mal nach Verl, habe ich weiter unten mal erwähnt, von wegen Anonymität, wenn ich dich nicht kennen würde, dann würde ich denken, nicht schreiben, aus der Anonymität heraus kann man viel bringen, wenn das Forum hier geschlossene Gesellschaft sein soll, ja dann

P.S.: die von Herrn Kraiburger Mal angemahnte Meinungshoheit . . . Wenn die dann damit "der hat einen in der Klatsche"'gemeint ist werde ich mir auch weiterhin erlauben darauf vereinfacht einzugehen ! das

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Kraiburger, Sonntag, 26.07.2020, 19:02 (vor 9 Tagen) @ Paul

Keine Ahnung, was du Vogel mit Verl meinst.

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

friedhofstribüne, Sonntag, 26.07.2020, 20:58 (vor 8 Tagen) @ Paul


Wie mein lieber, jeder darf dumm rumkläffen wie er will, nur jemand der angeblich hier nicht bekannt ist, der soll schweigen ? Frag doch den "Krakburger" mal nach Verl, habe ich weiter unten mal erwähnt, von wegen Anonymität, wenn ich dich nicht kennen würde, dann würde ich denken, nicht schreiben, aus der Anonymität heraus kann man viel bringen, wenn das Forum hier geschlossene Gesellschaft sein soll, ja dann

Also ich kenne dich nicht, und es geht auch nicht um eine geschlossene Gesellschaft. Aber muss ich dir denn tatsächlich erklären, dass man bei bekannten Personen anders schreiben kann wie bei unbekannten? Soweit mir das bekannt ist kennen dich die anderen hier auch nicht. Darum empfinde ich diese vermeintlich internen Bemerkungen zum TomTom, das Gemaule an Nik wegen einer Sperrung, oder so einfache Unverschämtheiten wie gegen dem United seiner sportlichen Expertise, oder dem HJS gegenüber die Bemerkung der Toscana-Fraktion sehr unangebracht. Und natürlich muss, was der eine flapsig dahinsagt, nicht für jeden erlaubt sein. Wie gesagt, solange du dich höflich benimmst, bist du jederzeit herzlich willkommen. Wenn dir das immer noch schwer fällt, empfehle ich nach wie vor den Boxsack von Ali. Ps Ich könnte mir vorstellen, dass mein Beitrag eine gewisse Meinungshoheit in diesem Forum darstellt. Blöd für dich, schön für mich. :-D

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Paul, Montag, 27.07.2020, 12:53 (vor 8 Tagen) @ friedhofstribüne

Daran ist gar nichts blöd für mich, im Gegenteil, diese Form der Kommunikation ziehe ich durchaus vor, aber in kann ja wohl nichts dafür, daß die Mannschaftsdarstellungen des U.S. schlichtweg dilletantisch sind, ließ genau....
Aber egal schönen Tach noch, Mittagspause zu Ende

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Türsteher, Sonntag, 26.07.2020, 12:28 (vor 9 Tagen) @ Paul

Enver Hoxha hat ziemlich einen an der Klatsche gehabt!


Da hasT du doch was mit ihm gemeinsam, ist doch schön

Jetzt ist er mir schon wieder entwischt. Komm her Bürscherl, jetzt fliegst in hohem Bogen raus.

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

Paul, Sonntag, 26.07.2020, 17:00 (vor 9 Tagen) @ Türsteher

Enver Hoxha hat ziemlich einen an der Klatsche gehabt!


Da hasT du doch was mit ihm gemeinsam, ist doch schön


Jetzt ist er mir schon wieder entwischt. Komm her Bürscherl, jetzt fliegst in hohem Bogen raus.

Siehe die Antwort an Friedhofstribüne!

Kosovo-Albaner? Nein Danke, brauchen keine Antisemiten...

lustiger_hans, Samstag, 25.07.2020, 14:22 (vor 10 Tagen) @ Srpski

Hat er sich auch irgendwo antisemitisch geäussert? Im Moment sehe ich da "nur" eine Sympathiebekundung mit Palästina. Ggf. ist das Antizionismus, aber Antisemitismus sehe ich da jetzt erstmal nicht. Ich gehe mal davon aus, dass die Beteiligten schlicht zu einfach gestrickt sind, um sich differenziert damit auseinanderzusetzen.

Insofern bin ich froh, dass es keiner unserer Spieler ist, denn dann hätte man wieder das Antisemitismusproblem......

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar