DFB stellt Infront den Stuhl vor die Tür (Forum)

Amafan, Freitag, 26.06.2020, 18:56 (vor 13 Tagen)

https://www.dfb.de/news/detail/stellungnahme-dr-rainer-koch-zum-thema-dfbinfront-216944/

"Am Mittwoch hatte das DFB-Präsidium beschlossen, die bestehenden Verträge mit dem Vermarktungsunternehmen Infront zu beenden. Vorausgegangen war die Vorlage von Zwischenergebnissen einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Esecon, das der DFB mit der internen Aufarbeitung beauftragt hatte, nachdem der DFB im Frühjahr 2019 Hinweise auf mögliche schädigende Handlungen der Firma Infront gegenüber dem DFB erlangt hatte."

1860 stellt HAM den Stuhl vor die Tür

Est60, Freitag, 26.06.2020, 19:09 (vor 13 Tagen) @ Amafan

und A. Power schlägt zurück. :-D

wäre zumindest die schönere Schlagzeile.

In Europa arbeitet Infront für

folgende Kunden, Samstag, 27.06.2020, 12:57 (vor 12 Tagen) @ Amafan

1860 München, Mainz 05, Fortuna Düsseldorf, Schalke 04, Werder Bremen, 1. FC Köln, SC Freiburg, AC Mailand, Inter Mailand und Lazio Rom. Zudem vermarktet Infront Sports eine Reihe von Verbänden. Allerdings nicht mehr für den DFB.

https://de.wikipedia.org/wiki/Infront_Sports_%26_Media#Kritik

In Europa arbeitet Infront für

United Sixties, Samstag, 27.06.2020, 13:19 (vor 12 Tagen) @ folgende Kunden

Und für wie lange wurde der Vermarktervertrag mit welcher Garantiesumme für KgaA
pro Jahr bei uns verlängert nach dem Ausstieg AA u. Umzug ins Sechzger?

In Europa arbeitet Infront für

Anton Pauer, Samstag, 27.06.2020, 16:57 (vor 12 Tagen) @ United Sixties

Über Vertragsinhalte wurde wie immer Stillschweigen vereinbart . . .

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar