DFB hat die Nase voll (Forum)

Otto-Fleck-Schneise, Donnerstag, 14.05.2020, 07:34 (vor 11 Tagen)

https://www.dfb.de/news/detail/praesidentenkonferenz-fordert-drittligisten-zu-verantwortung-auf-215519/

Insbesondere die Vereine, die einen Saisonabbruch befürworten, sind dringend angehalten, umgehend für Klarheit und Aufklärung zu zentralen Fragen zu sorgen, die mit einem selbst gewählten Abbruch der Spielzeit verbunden wären. Dazu zählen die Aufstiegs- und Abstiegsregelungen sowie praktikable Vorschläge, wie die 3. Liga künftig einen Spielbetrieb als Profiliga durchführen soll und die kommende Saison durchzuführen wäre. Zu klären wäre unter anderem, ob die 3. Liga bereit ist, in diesem Fall Absteiger zu stellen, ab wann sie den Spielbetrieb in der neuen Saison wieder aufnehmen möchte und insbesondere, ob sie auch ohne Zuschauer zu spielen bereit ist.

DFB hat die Nase voll

United Sixties, Donnerstag, 14.05.2020, 09:29 (vor 11 Tagen) @ Otto-Fleck-Schneise

https://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-dritte-liga-aufstieg-1.490683
Dann stiegt halt keiner auf , aber hoffentlich doch - ab durch saftige Punktabzüge zur kommenden Saison.

Dein Link funzt nicht

Amafan, Donnerstag, 14.05.2020, 11:20 (vor 11 Tagen) @ United Sixties

Der geht: https://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-dritte-liga-aufstieg-1.4906839

Mit der Drohkulisse "Dann steigt halt keiner auf" kriegen sie Mannheim möglicherweise diszipliniert. Am anderen Ende der Tabelle zieht das nicht so.

Ich vermisse immer noch einen durchdachten Alternativvorschlag der Abbruchbefürworter.

Selbst Fans wie der Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger ! sind da weiter.

Dein Link funzt nicht

United Sixties, Donnerstag, 14.05.2020, 15:59 (vor 10 Tagen) @ Amafan

Dein Link funzt nicht

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Donnerstag, 14.05.2020, 19:51 (vor 10 Tagen) @ Amafan

Selbst Fans wie der Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger ! sind da weiter.

Danke für die Werbung ;-)

Leider werden die aktuellen Zweitligisten meinen Vorschlag wohl leider nie akzeptieren.

Ich habe noch einen anderen ganz liberalen Vorschlag für die Dritte Liga. Wieso lässt man nicht jeden Klub entscheiden ob er weiterspielen möchte oder nicht und setzt den Abstieg halt ausnahmsweise aus bei gleichzeitiger Aufstockung der Liga mit Aufsteigern.

Vereine wie Halle, Jena oder Magdeburg können dann den Spielbetrieb mal pausieren lassen, verlieren forfait ihre Spiele 0-2 oder 0-3 (bei einem Spiel zweier Nichtantreter gibt es ein 0-0).

Alternativ könnte man auch die Spiele gegen diese Teams ganz aus der Wertung nehmen.

Klar, ist das eine Art Wettbewerbsverzerrung, aber durch Corona m.E. vertretbar. Die verbliebenen Spiele würde so auch weniger. Für 1860 wären es 2-4 weniger (Halle, Großaspach, evtl. auch Kaiserslautern und Köln.)

Die anderen, darunter dann logischerweise auch der MSV und der Waldhof (es sei denn, die verzichten auf einen möglichen Aufstieg) spielen weiter um 2-3 Aufsteiger zu ermitteln. Wer weiterspielt, darf dann allerdings nicht später aussteigen wenn der Aufstieg nicht mehr machbar sein sollte.

Alternativ wären sogar auch Aufstiegsplayoffs möglich.

Was die ausgefallenen Spiele fürs TV-Geld bedeuten, bleibt abzuwarten, aber die Regressforderungen würden solidarisch von Allen getragen werden. Zudem verpflichten sich die weiterspielenden Teams im Falle eines Aufstiegs eine gewisse Summe für das spätere Weiterleben von Liga drei zu bezahlen.

Eine zweigleisige dritte Liga wäre für mich auch okay, hatte ich vor Jahren sogar mal hier in der Bar vorgeschlagen, nur wenn bereits jetzt die eingleisige eine Pleiteliga ist, wie soll eine zweigleisige erst finanzierbar sein?

Aber erstmal gilt es nun die aktuelle Saison zu beenden. Und bitte bis zum 31.07. statt 30.6. Man soll den Spielern jetzt nicht nur englische Wochen zumuten. Das ist extrem.

Antwort als offener Brief des FC Carl Zeiss Jena

Thüringer Roster, Freitag, 15.05.2020, 06:36 (vor 10 Tagen) @ Otto-Fleck-Schneise

Immerhin mal etwas Inhaltliches

Amafan, Freitag, 15.05.2020, 09:12 (vor 10 Tagen) @ Thüringer Roster

Ich hab die Nase auch voll

Busfahra_, Freitag, 15.05.2020, 07:34 (vor 10 Tagen) @ Otto-Fleck-Schneise

Insbesondere die Vereine, die einen Saisonabbruch befürworten, sind dringend angehalten, umgehend für Klarheit und Aufklärung zu zentralen Fragen zu sorgen, die mit einem selbst gewählten Abbruch der Spielzeit verbunden wären.

Dazu zählen die Aufstiegs- und Abstiegsregelungen sowie praktikable Vorschläge, wie die 3. Liga künftig einen Spielbetrieb als Profiliga durchführen soll und die kommende Saison durchzuführen wäre. [/i]

Hat irgendjemand in diesem Arschloch-Verband schon mal weiter gedacht, als von 12 Uhr bis Mittag? Man will die Saison mit aller Gewalt durchprügeln, ohne auch nur ansatzweise eine Idee zu haben, wie es danach grundsätzlich weiter gehen soll.

Hauptsache, eine strukturell hochdefizitäre Liga hat am Saisonende 38 mal gespielt und auf "sportlichem Wege" (*schenkelklopf*) Auf- und Absteiger ermittelt. Supi, dann ist ja alles gut.

Und wie die kommende Spielzeit dann überhaupt funktionieren soll, wenn die Fernsehgelder im Vergleich zur 2 Liga genauso jämmerlich niedrig bleiben und nicht ansatzweise absehbar ist, wann wieder Zuschauereinnahmen generiert werden können?
Interessiert den DFB einen Scheiß, sollen sich halt die depperten Verein was überlegen. Und zwar umgehend, zefix!

Ich hab die Nase auch voll

laimerloewe (c), Freitag, 15.05.2020, 08:53 (vor 10 Tagen) @ Busfahra_

also der dfb gibt ein mehr als katastrophales bild ab!

kupfert einfach das hygienekonzept der dfl ab, das nun mal auf große arenen zugeschnitten ist und nicht auf durchschnittliche stadien wie unseres oder gar auf brauchbuden wie münster oder jena. infrastrukturelle maßnahmen zur ermöglichung des konzepts sind von kommunen, wahlweie vereinen zu tragen, die es schon rote zahlen schreiben. dazu ein herumgedruckse, was klare auf- und abstiegregeln für verschiedenen denkbare fälle angeht. 0,0 lösung wie es vertraglich weiter gehen soll, wenn die saison über den 30.06. verlängert werden muss. irgendwelche konzeptionellen eckdaten zur neuen saison? fehlanzeige! obwohl relativ klar ist, dass wohl mindestens die hinrunde ohne zuschauer ausgetragen werden müsste.

und dann der gipfel der frechheit, dass man vereinen befiehlt, sich gegen geltendes recht an ihren spielorten hinweg zu setzen oder dagegen zu klagen. von "demut" und "vorbehaltliche der freigabe durch die politik" ist nix mehr übrig geblieben. man muss sich wirklich schämen!

im endeffekt ist daurch das verhalten des dfb in den letzten paar wochen bewiesen, dass die nicht fähig sind, eine profiliga durchzuführen. eigentlich böeibt nur die dritte liga auch in die dfl einzugliedern und hoffen, ein etwas größeres stück von fernsehkluchen zu bekommen.

ebenso desaströs vom dfb finde ich, dass jeder landesverband offenbar alleine entscheiden darf/muss, wie seine ligen gewertet werden. hier braucht es doch eine irgendeine einheitliche linie, sonst sind klagen tür und tor geöffnet. wenn der selbe saisonabruch beispielsweise im südwesten vollkommen anders gehandhabt wird als im nordwesten.

hauptsache auf länderspielreise gehen und in irgendwelchen fifa oder uefa-gremien hocken und dafür kassieren.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar