Erstligisten in Norwegen kündigen Personal inkl. Spieler (Forum)

Presseumschau, Sonntag, 22.03.2020, 21:05 (vor 113 Tagen)

Die Coronavirus-Pandemie trifft den Fußball weltweit – von Spielabsagen in fast allen Ligen über Kurzarbeit unter Mitarbeitern bis Gehaltsverzicht der Spieler, um die weiteren Mitarbeiter vor Entlassungen zu schützen. Besonders hart erschüttert die Krise die norwegische Eliteserien, wo sich laut „Eurosport“ aufgrund der Absage des Saisonstarts mehrere Klubs vom gesamten Personal trennen mussten.

https://www.transfermarkt.de/corona-trifft-norwegens-fussball-erstligisten-kundigen-komplettem-personal-inkl-spieler/view/news/357385

SZ fragt: Was macht eigentlich der „Kicker“ ohne Fußball?

tomtom, Sonntag, 22.03.2020, 21:56 (vor 113 Tagen) @ Presseumschau
bearbeitet von tomtom, Sonntag, 22.03.2020, 22:16

Thomas Hürner hat den „Kicker“-Chefredakteur Jörg Jakob interviewt, ich finde, da kommt leider wenig bei rüber; mich hätte auch interessiert, ob das Heft noch gekauft wird (na gut, die meisten Hefte werden vermutlich im Abo vertrieben) und wie lange sie das überleben können. Die werden ja gerade 100. Natürlich drücke ich denen auch die Daumen, war letztes Jahr mal dort zu Besuch und fand das ganz okay.

Und der Langweiler der Woche: Was macht eigentlich ein gewisser Blogger ohne Fußball? Jaaaa, er hetzt noch, ja er hetzt noch ... Unglaublich! Auch das Kommentarniveau dort ist noch unterirdischer als sonst.

Kritik an "Zuspitzung und Selbstverkürzung" in der Presse

Leser*in, Montag, 23.03.2020, 09:41 (vor 112 Tagen) @ Presseumschau

Der Stern hatte den Virologen Christian Drosten zu einer Einschätzung bezüglich Geisterspielen in der Bundesliga gebeten. Vielen Fußball-Fans dürfte seine Prognose nicht gefallen haben.

Noch am Sonntagabend distanzierte sich Christian Drosten von dem Bericht: „Diese Zuspitzung und Selbstverkürzung durch den Stern ist mir peinlich und entspricht nicht dem Zusammenhang des Interviews. Ich bin schockiert", schrieb er auf Twitter.

https://www.tz.de/sport/fc-bayern/bundesliga-corona-dfl-virologe-drosten-sport-coronavirus-covid-19-fans-geisterspiele-zr-13601752.html

Ein Virologe lernt was über Medien.

Kritik an "Zuspitzung und Selbstverkürzung" in der Presse

friedhofstribüne, Montag, 23.03.2020, 14:03 (vor 112 Tagen) @ Leser*in

Der Stern hatte den Virologen Christian Drosten zu einer Einschätzung bezüglich Geisterspielen in der Bundesliga gebeten. Vielen Fußball-Fans dürfte seine Prognose nicht gefallen haben.

Noch am Sonntagabend distanzierte sich Christian Drosten von dem Bericht: „Diese Zuspitzung und Selbstverkürzung durch den Stern ist mir peinlich und entspricht nicht dem Zusammenhang des Interviews. Ich bin schockiert", schrieb er auf Twitter.

https://www.tz.de/sport/fc-bayern/bundesliga-corona-dfl-virologe-drosten-sport-coronavirus-covid-19-fans-geisterspiele-zr-13601752.html

Ein Virologe lernt was über Medien.


Vielleicht können wir ja auch was über panisches Betroffenheitsgeschnatter lernen.
Was in den Sozialen Medien gerade verlinkt, überspitzt, oder durch selbsternannte Spezialisten Wissen vermittelt wird, schiebt die Volkspsyche gerade in Richtung Massenhysterie. Man braucht sich bloß unser Forum anschauen, und ich glaube hier geht es sogar noch ganz gesittet zu. Trotzdem wäre es schön, wenn man hier auch etwas vom Gas geht. Über Informationsmangel muss sich doch keiner beschweren. Es wäre daher angenehm, wenn man nicht alles teilen oder vermitteln müsste.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar