Stadtratsantrag Menschenrechte in Katar (Forum)

BlueMagic, Mittwoch, 11.03.2020, 13:40 (vor 24 Tagen)

Stadtratsantrag Menschenrechte in Katar

Scheich aus Oman, Mittwoch, 11.03.2020, 14:12 (vor 24 Tagen) @ BlueMagic

Wenn wir in München nicht mehr erwünscht sind, dann kommen wir halt im Sommer nicht mehr mit unseren Frauen
und Kindern.
Das wird zwar den Kliniken und Hotels und Luxuswaren Geschäfte nicht gefallen, aber wir finden schon eine
Stadt die keine so hohen Moralvorstellungen hat

Stadtratsantrag Menschenrechte in Katar

BlueMagic, Mittwoch, 11.03.2020, 15:01 (vor 24 Tagen) @ Scheich aus Oman

Unsere Moralkeule als Ausrede taugt nicht. Ihr wollt doch gar nicht mehr kommen, weil München Vorort von Italien ist...

Stadtratsantrag Menschenrechte in Katar

Scheich sei Oma, Mittwoch, 11.03.2020, 16:13 (vor 24 Tagen) @ Scheich aus Oman

Blöde Frage, was hat denn in der Sache genau der Oman mit Katar zu tun, ehrenwerter Scheich?

Stadtratsantrag Menschenrechte in Katar

Sch(l)eichdi, Donnerstag, 12.03.2020, 09:33 (vor 24 Tagen) @ Scheich sei Oma

Ungläubiger !

Stadtratsantrag ist top!

Amafan, Mittwoch, 11.03.2020, 16:21 (vor 24 Tagen) @ BlueMagic

https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5939003

Prognose: Der Antrag perlt an den Roten ab wie Wasser an der Fettpfanne von Villabajo.

Am Ende müsste Uhren-Kalle ("das hässliche Gesicht des Fußballs") noch seinen Schmuck zurückgeben. Wirklich nicht.

Stadtratsantrag Menschenrechte in Katar

United Sixties, Mittwoch, 11.03.2020, 16:52 (vor 24 Tagen) @ BlueMagic

Warum hat diesen guten Antrag kein SPD - oder CSU-Stadtrat(Rätin) mitunterschrieben ?

Die Frage ist, wem sowas halt immer zum Mitzeichnen ange-

hjs vermutend, Mittwoch, 11.03.2020, 17:24 (vor 24 Tagen) @ United Sixties

boten wird. Und ich kann mir gut vorstellen, dass gerade in Wahlkampfzeiten sich die Fraktionen, die alle in der Opposition sind, gern profilieren möchten. Und dass das auch wichtier ist, als wirklich etwas damit zu erreichen. Ist aber nur ne Vermutung. Inhaltiich hätte meine Fraktion damit sicher kein Problem gehabt.

Stadtratsantrag Menschenrechte in Katar

Kraiburger, Mittwoch, 11.03.2020, 17:32 (vor 24 Tagen) @ BlueMagic

https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5939003

Ich denke, dieser Antrag wird die Elite in Katar zum Umdenken bewegen!

Stadtratsantrag Menschenrechte in Katar

Randpositionslöwe, Mittwoch, 11.03.2020, 18:35 (vor 24 Tagen) @ Kraiburger

https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=5939003


Ich denke, dieser Antrag wird die Elite in Katar zum Umdenken bewegen!

Natürlich nicht. Auch ein Aussteigen der R... bewegt in Katar nichts. Schade ist es halt, dass es wieder bloß ein paar Hinterbänkler sind, die den Antrag unterschreiben. Damit kann es natürlich völlig rückstandsfrei von den R..... abperlen. Ich teile die Meinung von HJS, dass vielleicht nicht jedem das zur Unterschrift vorgelegt wurde. Gleichzeitig hat seine Fraktion inhaltlich sicher kein Problem damit, aber es glaubt ja wohl keiner ernsthaft, dass sich jemand aus den ersten Reihen der Stadtpolitik incl. aller Fraktionen zu einem Affront den R..... gegenüber hinreißen ließe. Also wird das verpuffen. Schade eigentlich, wenn es so einfach wäre mal was vernünftiges zu unterstützen. Aber als nächstes kommen sicher diejenigen, denen der Antrag nicht perfekt genug ausgearbeitet wurde. Und in Zeiten des Wahnsinns haben wir eh andere Sorgen.

Stadtratsantrag Menschenrechte in Katar

BlueMagic, Donnerstag, 12.03.2020, 11:52 (vor 24 Tagen) @ Randpositionslöwe

Diese "Hinterbänkler" werden aber nach der Wahl voraussichtlich mehr StadträtInnen stellen als derzeit. Inwieweit es in irgendeiner Konstellation eine Mehrheit geben wird ist derzeit nicht vorhersagbar. Es besteht aber durchaus die Möglichkeit, dass es für diesen Antrag dann eine Mehrheit gibt. Hat ja für die Stadt keine unmittelbaren finanziellen Konsequenzen. Und dass wegen eines ohnehin sehr unrealistischen Wegfalls von Katar als Sponsor, die Gewerbesteuerzahlungen aus der Säbener sinken werden, glaubt auch keiner. Und der OB wird wegen dieser Geschichte bestimmt keine große Auseinandersetzung mit dem Stadtrat anzetteln. Könnte schon noch spannend werden, wie der OB sich da aus der Affäre zieht und dem Stadtratsauftrag nachkommt. Und noch spannender wird dann sein, wie der Rest des Gremiums der Roten sich dann herausreden wird. Aber vermutlich wird das alles relativ unbeachtet von der Öffentlichkeit stattfinden. Aber vielleicht passt es ja zeitlich ganz gut und das Thema wird im Sommerloch akut, wenn der Corona und die Bundesliga Pause machen. Dann sind die Schreiberlinge ja vielleicht froh, wenn sie so ein Thema ausschlachten können.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar