Politik du bist ein Arschloch! (Forum)

Kraiburger, Mittwoch, 05.02.2020, 14:01 (vor 20 Tagen)

Scheiß AfD!

Politik du bist ein Arschloch!

BlueMagic, Mittwoch, 05.02.2020, 14:11 (vor 20 Tagen) @ Kraiburger

Leider wird das auch nicht dazu führen, dass genug Leute CDU und FDP für unwählbar erklären.

Politik du bist ein Arschloch!

United Sixties, Mittwoch, 05.02.2020, 14:40 (vor 20 Tagen) @ BlueMagic

Sollte dieser FDP-Kemmerich mit CDU eine Regierung inkl. den Rechten zusammenstellen und sich die CSU nicht klar davon distanzieren, werden die sog. Liberalen wie die Union auch bei uns für einige mehr unwählbar .

Politik du bist ein Arschloch!

Stefan Kranzberg, Mittwoch, 05.02.2020, 14:42 (vor 20 Tagen) @ United Sixties

Die wählen dann halt direkt AfD. :-P

willkommen in der braunen Republik

Schindluderei @, Mittwoch, 05.02.2020, 14:41 (vor 20 Tagen) @ BlueMagic

das letzte Tabu wurde heute gebrochen.
Mich freut das aber eher, weil damit klar ist, für die Macht wird bei CDU und FDP auch mit Faschisten paktiert.

willkommen in der braunen Republik

BlueMagic, Mittwoch, 05.02.2020, 14:57 (vor 20 Tagen) @ Schindluderei

Wo bleiben eigentlich die Statements der Kanzlerin und AKK?
Die feilen vermutlich noch an ihren wohlfeilen Formulierungen a lá "Föderalismus" oder so, anstatt sich stante pede zu distanzieren. Mann ist das peinlich.

willkommen in der braunen Republik

Kraiburger, Mittwoch, 05.02.2020, 15:09 (vor 20 Tagen) @ Schindluderei

das letzte Tabu wurde heute gebrochen.
Mich freut das aber eher, weil damit klar ist, für die Macht wird bei CDU und FDP auch mit Faschisten paktiert.


Der dritte Wahlgang war eine "geheime Wahl". Ich bewzeifel, dass Kemmerich und seine FDP überhaupt umrissen haben, was da vor sich geht!

Auch bin ich mir noch sicher was passiert wäre, wenn Kemmerich die Wahl nicht angenommen hätte. Das daraus entstandene Vakuum hätte ja auch wieder der AfD genutzt!


Es ist zum kotzen: Das einzige Ziel der AfD war die Destabilisierung der demokratischen Strukturen!

willkommen in der braunen Republik

ice.bear#86, Mittwoch, 05.02.2020, 16:08 (vor 20 Tagen) @ Kraiburger

Richtig, Kraiburger. Die AfD will nichts anderes, als Parlamente und Parteien verächtlich machen. Das war eine Falle und die FDP ist reingetappt. Ein nicht-Annehmen oder ein Rücktritt nützt doch auch nur der AfD.

willkommen in der braunen Republik

Schindluderei @, Mittwoch, 05.02.2020, 16:21 (vor 20 Tagen) @ ice.bear#86
bearbeitet von Schindluderei, Mittwoch, 05.02.2020, 16:31

in die Falle getappt, dass ich nicht lache.
Lies mal z.b. in der Zeit wie es abgelaufen ist. Da ist keiner nirgends reingetappt, das war Kalkühl und nix anderes.


"Und was geschah? Zu Beginn des dritten Wahlgangs erklärte die AfD zunächst, dass sie an ihrem Wahlvorschlag, Kindervater, festhalten werde. Daraufhin erklärte die FDP, Kemmerich werde kandidieren. Daraufhin erklärte die Landtagspräsidentin: Es müssten neue Stimmzettel ausgefertigt werden. 20 Minuten Pause.

Und in dieser Pause gingen die Befürchtungen, dass Kemmerich mit Stimmen der CDU und AfD Ministerpräsident werden könnte, schon sehr, sehr offen herum. Und CDU-Leute versicherten: Ja, wir werden Kemmerich wählen, alle – egal, was die AfD tut. Können wir doch nicht beeinflussen! Die AfD sagte nichts, kam aber derart siegesgewiss und grinsend aus der Pause zurück, dass wirklich jeder, jeder, jeder hätte wissen können: Die haben etwas vor. "

Link

JA MEI

nordkurvenasso, Mittwoch, 05.02.2020, 17:26 (vor 20 Tagen) @ Schindluderei

Es gibt halt nun mal keine rotrotgruene Mehrheit in Deutschland

Trotz des u boots

Das Winseln der Linken ist doch herrlich

Genau

tomtom, Mittwoch, 05.02.2020, 17:32 (vor 20 Tagen) @ nordkurvenasso

JA MEI

tomtom, Mittwoch, 05.02.2020, 17:48 (vor 20 Tagen) @ nordkurvenasso

Wer das in irgendeiner Form belustigend findet ist meiner Meinung nach entweder ein Volltrottel oder ein Nazi.

Es gibt halt nun mal keine rotrotgruene Mehrheit in Deutschland

Trotz des u boots

Das Winseln der Linken ist doch herrlich

Avatar

JA MEI

Nik ⌂, Mittwoch, 05.02.2020, 18:14 (vor 20 Tagen) @ tomtom

Brüning und von Papen gefällt das.

JA MEI

nordkurvenasso, Mittwoch, 05.02.2020, 18:40 (vor 20 Tagen) @ tomtom

Wer das in irgendeiner Form belustigend findet ist meiner Meinung nach entweder ein Volltrottel oder ein Nazi.

Es gibt halt nun mal keine rotrotgruene Mehrheit in Deutschland

Trotz des u boots

Das Winseln der Linken ist doch herrlich

Jeder jammert über das Zerbröseln der Volksparteien. Was. Spricht gegen einen echten Lagerwahlkampf Bahamas vs Kommunisten/Ökosozialisten?

Dass ausgerechnet hoecke jetzt den koenigsmacher spielt ist tatsächlich etwas unappetitlich aber es löst hoffentlich genau mal diese Debatte aus

JA MEI

Olli, Mittwoch, 05.02.2020, 19:22 (vor 20 Tagen) @ tomtom
bearbeitet von tomtom, Mittwoch, 05.02.2020, 19:47

Olli hat hier leider Hausverbot.

JA MEI

Paul, Donnerstag, 06.02.2020, 14:24 (vor 19 Tagen) @ Olli

Warum ?

JA MEI

tomtom, Donnerstag, 06.02.2020, 14:28 (vor 19 Tagen) @ Paul

Weil er sich nicht zu benehmen weiß und weil ich Flitzpiepen, die nur zum Rumpöbeln auftauchen nicht leiden kann.

Warum ?

JA MEI

Paul, Donnerstag, 06.02.2020, 14:40 (vor 19 Tagen) @ tomtom

Na gut lass mehr mal so stehen, vertrauen gehört zu einem Admin dazu !

JA MEI

tomtom, Donnerstag, 06.02.2020, 14:57 (vor 19 Tagen) @ Paul

Danke, ich und meine Mitstreiter machen uns das nicht leicht; klar kann einem da auch mal der Gaul durchgehen.

Na gut lass mehr mal so stehen, vertrauen gehört zu einem Admin dazu !

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Mittwoch, 05.02.2020, 19:14 (vor 20 Tagen) @ nordkurvenasso

Man sieht ja in Berlin, was dort für ein planwirtschaftlicher Unsinn gerade wieder umgesetzt wird. Die "Interventionsspirale" (Ludwig von Mises) dreht auf Hochtouren. Union und FDP sollten diese falsche Wirtschaftspolitik nicht noch unterstützen.

Sie hätten zudem von Anfang an einen eigenen Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten aufstellen sollen. Es wäre ihr gutes Recht gewesen.
Wieso haben sie das nicht getan? Weil sie befürchtet haben, dass ihr Kandidat sonst von der AfD gewählt wird. Die AfD hatte dergleichen sogar selber angekündigt.

Merkt eigentlich noch jemand in Deutschland wie IRRE das ist? Du wirst als Politiker behindert, weil etwaige Stimmen zu Deinen Gunsten als Waffe gegen Dich verwendet werden, weil sie von den "falschen Leuten" kommen.

Jeder Sitz der AfD wurde zu einer Waffe gegen Union und FDP. SPD, Grüne und Linke müssten sich eigentlich über jeden Sitz freuen, den die AfD dem sog. "bürgerlichen Lager" wegnimmt. Eine widerliche "Sperrminorität" gegen schwarz-gelb.

Zur aktuellen Lage: mitnichten muss Kemmerich jetzt irgendwas der AfD zurückgeben/-zahlen. Es wird KEIN AfD-Ministerium geben, KEINE AfD-Beteiligung an einer Landesregierung, hoffentlich auch niemals eine Tolerierung durch die AfD! Eine Minderheitsregierung finde ich von jeher spannend. Je nach Thema, braucht es andere, wechselnde Mehrheiten. Aber ob es zu dieser ohne AfD-Tolerierung kommt, bleibt abzuwarten. Vielleicht gibt es auch Neuwahlen.

Es wurde mit einer dreisten Selbstverständlichkeit von Union und FDP erwartet, dass sie Bodo Ramelow als Ministerpräsident akzeptieren, während man ja nie und nimmer jemals eine Stimme von der AfD auch nur annehmen dürfte. Wieso? Wieso gingen SPD und Grüne nicht auf die Union und die FDP zu? Man hätte einen Kandidaten der Mitte zu viert zusammen aufstellen können. Dann hätten Linke und AfD überlegen können wie sie dann vorgehen. Aber nee, es wird dreist erwartet dass RRG regiert, obwohl RRG KEINE Mehrheit hat.

Soviel dazu. Damit auch mal die Position der FDP (bzw. meine Sicht der Dinge, aber die sollte nicht so verschieden sein von der FDP-Position) hier mal erläutert wird. Aus Sicht der Bar bin ich vermutlich (zurecht) der "Rechtsaussen aus Luxemburg". Aber als solcher versuche ich euch dann auch mal die Sicht der Gegenseite zu erläutern. Man sollte zumindest versuchen die Gegenseite zu verstehen, man muss ihr ja nicht rechtgeben.

Die FDP will weder die AfD an der Macht sehen, noch eine Immobilienmarktzerstörungspolitik wie zurzeit in Berlin!

Wo ich ihren Gegnern übrigens recht gebe: Union und FDP sind massiv am Erstarken der AfD schuld. Allerdings aus diametral anderen Gründen wie diese Gegner behaupten. Hätten Union und FDP nämlich manche konservativen und liberalen Positionen nicht viel zu lange schon der AfD überlassen, wäre diese niemals so stark geworden, wie ich bereits hier vor Monaten ausgeführt hatte.

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

Schindluderei @, Donnerstag, 06.02.2020, 09:51 (vor 19 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Man sieht ja in Berlin, was dort für ein planwirtschaftlicher Unsinn gerade wieder umgesetzt wird. Die "Interventionsspirale" (Ludwig von Mises) dreht auf Hochtouren. Union und FDP sollten diese falsche Wirtschaftspolitik nicht noch unterstützen.

Sie hätten zudem von Anfang an einen eigenen Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten aufstellen sollen. Es wäre ihr gutes Recht gewesen.
Wieso haben sie das nicht getan? Weil sie befürchtet haben, dass ihr Kandidat sonst von der AfD gewählt wird. Die AfD hatte dergleichen sogar selber angekündigt.

Merkt eigentlich noch jemand in Deutschland wie IRRE das ist? Du wirst als Politiker behindert, weil etwaige Stimmen zu Deinen Gunsten als Waffe gegen Dich verwendet werden, weil sie von den "falschen Leuten" kommen.

Jeder Sitz der AfD wurde zu einer Waffe gegen Union und FDP. SPD, Grüne und Linke müssten sich eigentlich über jeden Sitz freuen, den die AfD dem sog. "bürgerlichen Lager" wegnimmt. Eine widerliche "Sperrminorität" gegen schwarz-gelb.

Zur aktuellen Lage: mitnichten muss Kemmerich jetzt irgendwas der AfD zurückgeben/-zahlen. Es wird KEIN AfD-Ministerium geben, KEINE AfD-Beteiligung an einer Landesregierung, hoffentlich auch niemals eine Tolerierung durch die AfD! Eine Minderheitsregierung finde ich von jeher spannend. Je nach Thema, braucht es andere, wechselnde Mehrheiten. Aber ob es zu dieser ohne AfD-Tolerierung kommt, bleibt abzuwarten. Vielleicht gibt es auch Neuwahlen.

Es wurde mit einer dreisten Selbstverständlichkeit von Union und FDP erwartet, dass sie Bodo Ramelow als Ministerpräsident akzeptieren, während man ja nie und nimmer jemals eine Stimme von der AfD auch nur annehmen dürfte. Wieso? Wieso gingen SPD und Grüne nicht auf die Union und die FDP zu? Man hätte einen Kandidaten der Mitte zu viert zusammen aufstellen können. Dann hätten Linke und AfD überlegen können wie sie dann vorgehen. Aber nee, es wird dreist erwartet dass RRG regiert, obwohl RRG KEINE Mehrheit hat.

Soviel dazu. Damit auch mal die Position der FDP (bzw. meine Sicht der Dinge, aber die sollte nicht so verschieden sein von der FDP-Position) hier mal erläutert wird. Aus Sicht der Bar bin ich vermutlich (zurecht) der "Rechtsaussen aus Luxemburg". Aber als solcher versuche ich euch dann auch mal die Sicht der Gegenseite zu erläutern. Man sollte zumindest versuchen die Gegenseite zu verstehen, man muss ihr ja nicht rechtgeben.

Die FDP will weder die AfD an der Macht sehen, noch eine Immobilienmarktzerstörungspolitik wie zurzeit in Berlin!

Wo ich ihren Gegnern übrigens recht gebe: Union und FDP sind massiv am Erstarken der AfD schuld. Allerdings aus diametral anderen Gründen wie diese Gegner behaupten. Hätten Union und FDP nämlich manche konservativen und liberalen Positionen nicht viel zu lange schon der AfD überlassen, wäre diese niemals so stark geworden, wie ich bereits hier vor Monaten ausgeführt hatte.

danke, dass du wieder mal klarmachst worum es euch eigentlich geht. Links will die Macht des Kapitals zurückdrängen, stramm rechts hat mit dem menschenverachtenden Wirtschaftsystem kein Problem, solange es sein völkisches Gedankengut verbreiten kann. Die Kapitalisten biedern sich den Faschisten an weil nur da ihre dreckigen Geschäffte weiter laufen wie bisher.

und zur Planwirtschaft: wenn Unternehmen planen hast du selbstverständlich nichts dagegen. Das tun alle Unternehmer. Zum Wohle des Kapitals wird also immer geplant, das ist ok und auch selbstverständlich keine Planwirtschaft. Wenn man aber zugunsten der Gesellschaft und zu Lasten des Kapitals planen will, wird Planwirtschaft als Kampfbegriff verwendet.

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

Stefan, Donnerstag, 06.02.2020, 10:10 (vor 19 Tagen) @ Schindluderei

100 Millionen ! Menschen sind im Kommunismus ermordet worden.
Mehr braucht man zu eurem "Schindluder Weltbild" wohl nicht mehr sagen.
Und unter Rot Grün mit Gehard Schröder wurde der größte
Sozialabbau in der deutschen Geschichte seit 1945 betrieben.
Klärt erstmal warum eigentlich unter links immer alles so übel
kam, also Sowjetunion 1917-1989, das perverse DDR System,
die Massenmorde unter Mao Tse Tung.
Beantwortet der Menschheit diese Fragen erstmal,
dass habt ihr bis heute nicht geschafft.
In China herrscht heute schon perverse NWO Diktatur,
ja klar natürlich alles Schuld der "Rechten",
wer die wahren Gründe und Ursachen benennt,
wird dann noch von Leuten wie Tom Tom als Vollidiot, Aluhutträger
oder im besten Fall als Verschwörungstheoretiker verunglimpft.
Damit meine ich übrigens Leute wie David Icke, nicht irgendwelche
gesteuerten Vollspackos wie Björn "Bernd" Höcke oder ähnliches Gesindel.
Schaut mal ins ach so tolle linke Schweden, das Bargeld
wurde dort komplett ! abgeschafft, echt toll für die
Obdachlosen und Bettler in dem Land.
Mittlerweile herrschen in dem Land aufgrund
des Hereinholens extrem aggressiver Migrantenbanden bürgerkriegsähnliche
Zustände und das sind keine Fake News wie sogar correctiv.de erst kürzlich zugeben musste.

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

Schindluderei @, Donnerstag, 06.02.2020, 10:48 (vor 19 Tagen) @ Stefan

aaah wie erwartbar, nach der Planwirtschaftskeule nun der Mao, Stalin und DDR = Kommunismus Unfug. Und der Schröder, dein Spezl im Geiste den willst du jetzt auch noch in diesen Zusammenhang verordnen weils grade passt. Richtig drollig.
Eigentlich müsstest du selber was merken, um Inhalte gehts dir jedenfalls nicht, wie keinem deiner Kollegen. Wenns mal in die Details geht schauts bei euch zappenduster aus.

Ich könnte dir das theoretisch alles erklären nur wird bei dir nix ankommen mit soviel Schaum vor dem Mund.

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

Kraiburger, Donnerstag, 06.02.2020, 11:15 (vor 19 Tagen) @ Stefan

100 Millionen ! Menschen sind im Kommunismus ermordet worden.
Mehr braucht man zu eurem "Schindluder Weltbild" wohl nicht mehr sagen.
Und unter Rot Grün mit Gehard Schröder wurde der größte
Sozialabbau in der deutschen Geschichte seit 1945 betrieben.
Klärt erstmal warum eigentlich unter links immer alles so übel
kam, also Sowjetunion 1917-1989, das perverse DDR System,
die Massenmorde unter Mao Tse Tung.
Beantwortet der Menschheit diese Fragen erstmal,
dass habt ihr bis heute nicht geschafft.
In China herrscht heute schon perverse NWO Diktatur,
ja klar natürlich alles Schuld der "Rechten",
wer die wahren Gründe und Ursachen benennt,
wird dann noch von Leuten wie Tom Tom als Vollidiot, Aluhutträger
oder im besten Fall als Verschwörungstheoretiker verunglimpft.
Damit meine ich übrigens Leute wie David Icke, nicht irgendwelche
gesteuerten Vollspackos wie Björn "Bernd" Höcke oder ähnliches Gesindel.
Schaut mal ins ach so tolle linke Schweden, das Bargeld
wurde dort komplett ! abgeschafft, echt toll für die
Obdachlosen und Bettler in dem Land.
Mittlerweile herrschen in dem Land aufgrund
des Hereinholens extrem aggressiver Migrantenbanden bürgerkriegsähnliche
Zustände und das sind keine Fake News wie sogar correctiv.de erst kürzlich zugeben musste.

China ist derzeit wohl das kapitalistischste Land der welt, das kommunistische Kuba ist auch nur aus dem US-Blickwinkel schlecht und von den Bürgerkriegen in Schweden habe ich bei meinem letzten Besuch vor 8 Wochen dort nichts mitbekommen!

Wie kommst du überhaupt auf den Blödsinn, in Schweden wäre Bargeld komplett abgeschafft?

Und wie die von russischen Kommunisten ermordeten Juden als Rechtfertigung für die erstarkung der AfD herhalten kann, ist einfach nur Irre!

Was gabs bei dir denn zum Frühstück?

Falls du an einem längeren Artikel interessiert bist

Hufeisen im Kopf, Donnerstag, 06.02.2020, 12:17 (vor 19 Tagen) @ Stefan

Der hier beschreibt ganz gut, was deiner Analyse fehlt: https://www.freitag.de/autoren/karsten-krampitz/hufeisen-im-hirn

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

TKP-Weisswuaschd, Donnerstag, 06.02.2020, 13:30 (vor 19 Tagen) @ Stefan

Schaut mal ins ach so tolle linke Schweden, das Bargeld
wurde dort komplett ! abgeschafft, echt toll für die
Obdachlosen und Bettler in dem Land.
Mittlerweile herrschen in dem Land aufgrund
des Hereinholens extrem aggressiver Migrantenbanden bürgerkriegsähnliche
Zustände und das sind keine Fake News wie sogar correctiv.de erst kürzlich zugeben musste.

Kann es sein, dass du ein bissl dumm bist?

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

Stefan Kranzberg, Donnerstag, 06.02.2020, 13:43 (vor 19 Tagen) @ TKP-Weisswuaschd

Nein.

"Ein bissl" ist krass untertrieben.

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

tomtom, Donnerstag, 06.02.2020, 13:57 (vor 19 Tagen) @ Stefan Kranzberg

Mir stinken vor allem so Figuren, die gezielt nur bei solchen Themen unter x-beliebigen Namen auftauchen und ihren Seich dann hier loswerden wollen.

Nein.

"Ein bissl" ist krass untertrieben.

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

Paul, Donnerstag, 06.02.2020, 14:37 (vor 19 Tagen) @ Schindluderei

danke, dass du wieder mal klarmachst worum es euch eigentlich geht. Links will die Macht des Kapitals zurückdrängen, stramm rechts hat mit dem menschenverachtenden Wirtschaftsystem kein Problem, solange es sein völkisches Gedankengut verbreiten kann. Die Kapitalisten biedern sich den Faschisten an weil nur da ihre dreckigen Geschäffte weiter laufen wie bisher.

Soweit so gut, bloß glaube ich dass dem Kapital Nationalstaaten inzwischen eher lästig geworden sind, da sie ihr ausbeuterisches Treiben eher behindern.

und zur Planwirtschaft: wenn Unternehmen planen hast du selbstverständlich nichts dagegen. Das tun alle Unternehmer. Zum Wohle des Kapitals wird also immer geplant, das ist ok und auch selbstverständlich keine Planwirtschaft. Wenn man aber zugunsten der Gesellschaft und zu Lasten des Kapitals planen will, wird Planwirtschaft als Kampfbegriff verwendet.

Das Kapital plant als einziges mehr Profit auf Kosten Aller

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Donnerstag, 06.02.2020, 20:12 (vor 19 Tagen) @ Schindluderei

Die Kapitalisten biedern sich den Faschisten an weil nur da ihre dreckigen Geschäfte weiter laufen wie bisher

Rede keinen Müll! Die FDP hat sich zu keinem Zeitpunkt der AfD angebiedert. Sie hat einen eigenen Kandidaten aufgestellt, den die AfD mitgewählt hat. Aus dieser Wahl erging überhaupt kein Anspruch der AfD auf irgendetwas!

Die ganzen historischen Vergleiche, auch von ALDE-Leader Guy Verhofstadt (wegen dem ich bei der nächsten Europawahl vermutlich ein leeres Blatt abgeben werde), sind einfach nur hanebüchen.

Die FDP hat Höcke in keinen Sattel gehievt, die AfD hat Kemmerich in den Sattel gehievt und sie hätte das vielleicht noch bereut, wenn andere Parteien der Mitte jetzt pragmatisch genug gewesen wären, Kemmerichs „Koalition der Mitte“ ohne AfD UND ohne Linke zu unterstützen.

Leider ist die FDP heute umgeknickt. Inklusive Glaubensbruder Martin Hagen, der gestern, ebenso wie Christian Lindner, noch das Richtige gesagt hat um dann nur wenige Stunden später seine Meinung zu ändern, weil die FDP den Shitstorm der (vorwiegend linken) Medien nicht mal einen Tag aushalten konnte.

Die NZZ hatte einen der besten Kommentare.

Ich selber nehme JEDE Stimme die ich bekommen kann. Egal von wem. In der Politik geht es ums Gewinnen und ich vertrete sowieso immer meine eigene Meinung, oft auch fernab der offiziellen Parteilinie.

Wenn ein Nazi so dumm wäre, mich zu wählen, gerne. Würde er wohl schnell bereuen, die Stimme nehme ich trotzdem ;-)

und zur Planwirtschaft: wenn Unternehmen planen hast du selbstverständlich nichts dagegen. Das tun alle Unternehmer.

Hier hast Du nicht unrecht. Ich hätte lieber den Begriff „Zentralverwaltungswirtschaft“ (ZVW) verwenden sollen um den eigentlichen Unterschied klarer zu machen. In der Marktwirtschaft wird dezentral geplant, jeder Marktakteur plant für sich sozusagen, während in der ZVW es eine zentrale(!) Plan- und Kontrollstelle gibt. In Berlin auf dem Immobilienmarkt (bzw. was bald noch davon übrig sein wird) das Land Berlin.

Ich lehne solche Politik persönlich ab, nicht weil mir „Arme“ egal sind, sondern weil a) die Grundrechte des Einzelnen, darunter auch sein Recht auf Privateigentum und Vertragsfreiheit mir wichtig sind und b) dieses System einfach ineffizienter ist als das freie Spiel der Marktkräfte, bei der zig Informationen dezentral schneller verarbeitet werden als zentral.

Nachtrag

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Donnerstag, 06.02.2020, 20:56 (vor 19 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Union und FDP müssen unbedingt Wählerstimmen von der AfD zurückholen. Die AfD ist der beste Verbündete von RRG in den Landesparlamenten. Die Frage ist wie. M.E. muss die Union wieder richtig schwarz werden. Bspw. mit Friedrich Merz als Anführer. Dann hat die SPD im Vergleich zur Union auch wieder ein klares rotes Profil und kann seinerseits der Linken Stimmen abnehmen. Die FDP kann eigentlich ihren aktuellen Kurs beibehalten. Leider haben sie seinerzeit nicht auf Frank Schäffler gehört und die damalige Lucke-AfD gross gemacht, aber das ist heute leider nicht mehr zu ändern.

Der Kompass muss einfach wieder mehr zur Mitte verschoben werden und Konservative und Wirtschaftsliberale müssen zurück nach Hause kommen. Das Votum für die AfD ist eine unglaubliche Verirrung, die unglaublichen Schaden anrichtet. Union und FDP müssen zeigen dass sie auch Lösungen, bessere Lösungen, anzubieten haben für die Probleme dieser Wähler.

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

ex-mitglied, Sonntag, 09.02.2020, 16:24 (vor 16 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Ich selber nehme JEDE Stimme die ich bekommen kann. Egal von wem. In der Politik geht es ums Gewinnen und ich vertrete sowieso immer meine eigene Meinung, oft auch fernab der offiziellen Parteilinie.

Wenn ein Nazi so dumm wäre, mich zu wählen, gerne. Würde er wohl schnell bereuen, die Stimme nehme ich trotzdem ;-)

Sorry, wenn ich mich einmische:
Mit diesem beiden Sätzen begibst Du Dich mMn auf exakt die gleiche Ebene der Auffassung von "Demokratie" wie weiteste Teile der AfD. Mit dieser Haltung ist es z.B. erlaubt, einem Kandidaten, den die eigene Fraktion zur Wahl stellt, aus rein taktischen Gründen die Stimme zu entziehen. An die Stelle, an der ich so etwas tun könnte, komme ich aber nur durch die Wahl und den Erhalt eines Mandates vieler Bürger, die mir ihre Stimme dafür gegeben haben, daß ich ihre Interessen vertrete - nicht dafür, dass ich die Interessen anderer verhindere. Für mich ist so ein Verhalten Wahlbetrug oder Veruntreuung - übrigens noch weit vor jeder Nazi-Brandmauer!.

Ich jedenfalls würde jemandem, der nur seine eigene Meinung vertreten kann und mir das vorher so sagt wie Du, niemals meine Stimme für irgendein Amt geben.
Und im Übrigen ist mindestens meine Auffassung, daß mit dem Erhalt eines Mandates ein verantwortungsvoller Umgang mit der erhaltenen Stimmkraft verbunden ist. Davon kann bei Dir -bei allem Respekt - bei solchen Sprüchen kaum die Rede sein.
Es ist schon etwas schlicht gedacht und meiner Auffassung auch schlicht undemokratisch, den "Gewinn" eines Mandates denjenigen, deren Stimmen man erhalten hat, dadurch zu kommentieren, daß sie es schnell bereuen, einem die Stimme gegeben zu haben - auch wenn es vielleicht Nazis sind!

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 09.02.2020, 21:20 (vor 16 Tagen) @ ex-mitglied

Mit dieser Haltung ist es z.B. erlaubt, einem Kandidaten, den die eigene Fraktion zur Wahl stellt, aus rein taktischen Gründen die Stimme zu entziehen.

Naja das hab ich jetzt nicht gesagt, dass so ein Tarnmanöver wie das mit Kindsvater richtig ist. Aber das hat ja die AfD zu verantworten, nicht die FDP! Ich verteidige hier NICHT die AfD, nur die FDP und Kemmerich.

Ich meinte damit, dass ich nicht für das Wahlverhalten anderer Parteien verantwortlich bin. Jedenfalls nicht solange ich da nichts arrangiert habe, was ja im Fall Kemmerichs definitiv NICHT der Fall war. Und etwaige Stimmen anderer Parteien sollten kein Erpressungsgrund sein.

Ich jedenfalls würde jemandem, der nur seine eigene Meinung vertreten kann und mir das vorher so sagt wie Du, niemals meine Stimme für irgendein Amt geben.

Ich will ja eigentlich dafür gewählt werden, dass man meine Meinung teilt. Umgekehrt wähle ich auch selber bewusst Leute, die mir so nah wie nur irgendwie möglich sind. In dem Sinne bin ich selber ein sehr ideologischer Wähler. Ich will ja eben gerade, dass der von mir Gewählte seine Meinung (im Rahmen des Programms der Fraktion) im Parlament vertritt, die ja so nah wie möglich an meiner eigenen ist.

Trotzdem nehme ich auch taktische Stimmen, egal von wem, an.

Es ist schon etwas schlicht gedacht und meiner Auffassung auch schlicht undemokratisch

Merkels Verhalten jetzt war viel undemokratischer.

Aber wenn wir über die Verantwortung bzgl. Repräsentativität der Wähler reden: Deiner Überlegung zufolge müsste mit der AfD ab sofort normal umgegangen werden, weil haben die AfD-Wähler kein Recht verantwortungsbewusst im Landtag vertreten zu werden? Ich glaube schon.

RRG = Katastrofe, die egtl. verhindert werden muss.

ex-mitglied, Sonntag, 09.02.2020, 23:36 (vor 16 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Aber wenn wir über die Verantwortung bzgl. Repräsentativität der Wähler reden: Deiner Überlegung zufolge müsste mit der AfD ab sofort normal umgegangen werden, weil haben die AfD-Wähler kein Recht verantwortungsbewusst im Landtag vertreten zu werden? Ich glaube schon.

Der erste Punkt dabei wäre, den Wählern der AfD aufzuzeigen, daß die von ihnen Gewählten sehr oft eben nicht verantwortungsbewußt mit ihren Wählerstimmen umgehen, sondern diese nur für ihre eigenen Interessen instrumentalisieren.
Siehe auch das oben erwähnte Wahlverhalten gegen den eigenen Kandidaten!
Damit findet man bei AfD-Wählern aber nur dann Gehör, wenn man sie und ihre parlamentarischen Vertreter wirklich ernst nimmt, richtig.
Dann fällt auch ziemlich schnell diese ganze destruktive, nur auf Protest und Genöle ausgerichtete Rhetorik in sich zusammen. Denn mir ist nun noch nicht soviel an "guten Taten" von AfD-Parlamentariern bekannt geworden, die in unseren Parlamenten oder überhaupt im politischen Raum etwas zum Positiven geändert hätten. Außer, daß yxz weg muß, Ausländer raus sollen, die falschen Leute in den Parlamenten sitzen und sie selber immer nur die Opfer der Etablieren sind, kommt doch da nix.
Was mich erschüttert, ist, daß von anderen Parteien nicht viel mehr davon aufgezeigt wird. Die Rechtspopulisten haben nix anderes drauf, als sich davon Zuspruch zu erhoffen, auf vorher selbst erzeugte Ängste und dafür in ihren Augen Schuldige hingewiesen zu haben. Das läuft sich aber dann tot, wenn sichtbar wird, daß das andauernde Zeigen auf Sündenböcke kein einziges Sachproblem löst.
Anstatt dessen wird mit wildem Gegacker aufeinander eingehackt und auf diese Weise genau das doofe Spiel von der Suche nach dem Schuldigen mitgespielt. Auf höchsten Ebenen in CDU, SPD und FDP.
Und das ist wirklich dumm. Und es erinnert schlimmerweise sehr an die Dummheiten aus der Weimarer Republik.
:-(

@ex-mitglied

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Dienstag, 11.02.2020, 00:05 (vor 15 Tagen) @ ex-mitglied

Der erste Punkt dabei wäre, den Wählern der AfD aufzuzeigen, daß die von ihnen Gewählten sehr oft eben nicht verantwortungsbewußt mit ihren Wählerstimmen umgehen, sondern diese nur für ihre eigenen Interessen instrumentalisieren

Ich finde Deine Unterscheidung zwischen den Interessen der Abgeordneten und denen ihrer Wähler etwas komisch. Sicherlich sind diese nicht identisch, aber wohl doch recht ähnlich.

Das Tarnmanöver mit Kindsvater war zwar nicht ganz sauber, aber legal. Das Resultat- Ramelow wurde abgewählt- war durchaus ein Wahlauftrag der AfD. Ich bin daher überzeugt, dass die meisten AfD-Wähler sehr wohl finden dass diese Aktion (auch) in ihrem Interesse war und sich in ihrer Stimmabgabe bestätigt fühlten nach Kemmerichs Wahl bzw. vielmehr Ramelows Abwahl.

Ähnlich unverständlich fand ich gestern übrigens Deine Unterscheidung zwischen „eigene Interessen durchsetzen“ und „die Interessen anderer torpedieren“.

Sehr oft ist doch mein Interesse eben gerade die Interessen anderer zu torpedieren, nicht weil ich bösartig und/oder destruktiv bin, sondern weil ich eben diese Interessen Anderer für falsch halte und daher verhindern möchte. Umgekehrt finde ich es doof, gegen etwas zu stimmen, was in meinem Interesse bzw. dem meiner Wähler liegt, nur weil die „falschen Leute“ es vorgeschlagen haben.

[Selbstverständlich kann es als dritte Option auch einen Interessenausgleich, einen Konsens geben. Aber um den müssen beide oder alle Seiten sich dann bemühen.]

Denn mir ist nun noch nicht soviel an "guten Taten" von AfD-Parlamentariern bekannt geworden, die in unseren Parlamenten oder überhaupt im politischen Raum etwas zum Positiven geändert hätten.

Fairerweise muss man aber sagen, dass das auch gar nicht möglich wäre, denn kein AfD-Antrag (und wäre er theoretisch noch so sinnvoll) würde von anderen Parteien jemals unterstützt werden. Eher stimmt man dann gegen den AfD-Antrag und bringt später einen eigenen leicht anders formulierten Antrag ein.

Finde das persönlich ziemlich doof und würde da selber viel pragmatischer agieren.

M.E. muss man mit der AfD endlich mal „normal“ umgehen. Damit meine ich jetzt NICHT mit ihr koalieren odgl. Das lehne ich sowohl bei der AfD wie bei der Linken massiv ab.
[Und nein, es geht mir nicht darum Linke und AfD gleichzusetzen, nur dass beide eben nicht mit meiner Vorstellung von Liberalismus zusammen passen.]

Aber wenn die AfD einen Antrag einbringt, sollte dieser- wie jeder Antrag einer anderen Partei- von allen anderen Parteien allein am Inhalt gemessen werden. Wenn dieser Inhalt rassistisch, antisemitisch, xenophob, nazistisch odgl. ist, stimmen natürlich alle anderen Parteien dagegen. Eh klar. Brauchen wir nicht drüber reden. Ist der Inhalt jedoch vertretbar, sollte man ihn wie den Antrag einer anderen Partei behandeln, also rein sachlich analysieren und entsprechend abstimmen und ich glaube nicht, dass dann ein positives Votum ein Schritt zum Vierten Reich wäre. Man agiert einfach rein sachbezogen und rational. Verantwortungsbewusst eben, wie Du schriebst.

Ich glaube nicht, dass die richtige Lehre aus Weimar ist, die AfD total auszugrenzen. Die Lehre ist der AfD nicht zuviel Macht zu geben. Das bedeutet einerseits ihr keine wirklichen Machtposten zu geben (man sollte Höcke jetzt nicht zum MP Thüringens wählen, was passieren müsste, damit Ramelows blöde Bildanalogievon Mittwochabend stimmen würde), aber sie eben auch nicht kindisch ausgrenzen, denn das bringt ihr gerade mehr Stimmen (ergo Macht) ein. Ein „normaler“ Umgang mit ihren Anträgen gibt ihnen m.E. die geringste Macht.

Ich sehe aber seit Jahren nur, dass die etablierten Parteien alles tun, damit die Menschen AfD wählen. Ich selber habe am Donnerstag zum ersten Mal wirklich innerlich nach empfinden können, wieso es „Wutbürger“ gibt und wieso Menschen einen Donald Trump wählen. Sowas darf nie wieder passieren!

@ex-mitglied

ex-mitglied, Dienstag, 11.02.2020, 09:28 (vor 14 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Erstens: ich finde den Meinungsaustausch mit Dir zwar sehr fruchtbar und anregend - wahrscheinlich aber ist er der Dolly langsam lästig - immerhin sind wir hier ja in einer Löwen-Bar :-D
Zweitens: Ich kommentiere äußerst ungern in Textzitaten herum, weil ich das eigentlich sehr unübersichtlich finde.
Drittens: Ich glaube, daß wir inhaltlich im Detail am Ende gar nicht soweit auseinander liegen, was dann wieder ein schöner Anlass wäre, bei der guten Dolly für uns beide und die gequälte Zuhörerschaft eine kleine Runde zu bestellen. :-)

Ich finde Deine Unterscheidung zwischen den Interessen der Abgeordneten und denen ihrer Wähler etwas komisch. Sicherlich sind diese nicht identisch, aber wohl doch recht ähnlich.

Klar ist das komisch. Es ist ja auch komisch, daß Menschen AfD-Abgeordnete wählen.:-D Ich unterscheide das deswegen gerne voneinander, weil ich mir sicher bin, daß AfD-Wähler über den von ihnen gewählten Protest hinaus natürlich auch sehr daran interessiert sind, daß sich nach dem gehörten Protest auch was an den vermeintlichen Mißständen ändert.
Daran haben aber mMn AfD-Abgeordnete - mindestens die, von denen ich bisher etwas gehört habe - eher kein Interesse. Für die ist das Surfen auf der Protestwelle schlicht Zweck zur Macht - ja -ERGREIFUNG.

Ähnlich unverständlich fand ich gestern übrigens Deine Unterscheidung zwischen „eigene Interessen durchsetzen“ und „die Interessen anderer torpedieren“.

Ich hab jetzt meine beiden letzten Posts dreimal durchgelesen und nirgends gefunden, wo ich die Interessen anderer torpedieren“ geschrieben oder formuliert habe ...inhaltlich bin ich sonst auch insofern bei Dir, daß gewisse "Manöver" - um im Bereich dieser eher militärischen Begriffe zu bleiben - innerhalb eines konventionell abgestimmten Wertegerüstes sicher möglich sind. Das aber war im aktuellen Fall eben nicht so.

Fairerweise..

In diesem Abschnitt sind wir von der Haltung her sehr deckungsgleich und ich überlege mir allenfalls, ob ich mich vorher mißverständlich ausgedrückt habe, falls ein anderer Eindruck entstanden ist.


Ich sehe aber seit Jahren nur, dass die etablierten Parteien alles tun, damit die Menschen AfD wählen. Ich selber habe am Donnerstag zum ersten Mal wirklich innerlich nach empfinden können, wieso es „Wutbürger“ gibt und wieso Menschen einen Donald Trump wählen. Sowas darf nie wieder passieren!

Auch da sind wir ganz derselben Meinung.:-)

Und wenn Du jetzt auch noch das Ausschließen von Ostclubs akzeptieren könntest,
tät ich einen Dujardin extra ausgeben!

:-D

@ex-mitglied

BlueMagic, Dienstag, 11.02.2020, 10:17 (vor 14 Tagen) @ ex-mitglied

Gutes Statement. Inhaltlich völlig d'accord. Und auch hier in der Bar m.E. durchaus angemessen. Politisiert wird hier ja schon immer.
Nur den Dujardin würde ich strikt verweigern. Wenn das Getränkeangebot in der Bar so limitiert wäre, würde ich mir echt eine andere Stammkneipe suchen. Da muss man einfach Prioritäten setzen.

der lernts nimmer

Schindluderrei @, Dienstag, 11.02.2020, 10:22 (vor 14 Tagen) @ BlueMagic

Nur den Dujardin würde ich strikt verweigern. Wenn das Getränkeangebot in der Bar so limitiert wäre, würde ich mir echt eine andere Stammkneipe suchen. Da muss man einfach Prioritäten setzen.

Mariacron Zefix!

Avatar

Der BlueMagic trinkt doch nur

Nik ⌂, Dienstag, 11.02.2020, 10:46 (vor 14 Tagen) @ Schindluderrei

Der BlueMagic trinkt doch nur

BlueMagic, Dienstag, 11.02.2020, 10:58 (vor 14 Tagen) @ Nik

Das hier ist auch okay:
https://www.hofbraeu-muenchen.de/biere/hofbraeu-winterzwickl

Das ist eines der besten Biere, das ich von den großen Münchner Brauereien je getrunken habe.
Der dunkle Spezialsud für die Jubiläumswiesn 2010 war noch besser.

Wer den Winterzwickl noch irgendwo im Getränkefachhandel findet: Probieren.

Finde es immer wieder faszinierend, wozu unsere Brauer in der Lage sind, wenn man sie denn machen lässt und sie nicht nur immer die gleiche, möglichst kostengünstige und langweilige Standardplörre für den Massenmarkt brauen müssen. Da zahle ich auch gerne etwas mehr für die Flasche Bier.

Übrigens gibt es beim Aumeister meist auch ein leichtes Sommerbier vom Hofbräuhaus aus dem Faß. Das ist auch immer richtig gut. Nur der hopfige Hallodri auf der Braukunst live hat mir heuer nicht so gut geschmeckt.

Seine geheime Lieblings-Whisk(e)y-Marke heißt doch ...

tomtom, Dienstag, 11.02.2020, 11:01 (vor 14 Tagen) @ Nik
bearbeitet von tomtom, Dienstag, 11.02.2020, 12:31

... Queen MARGOT, 6,99 Euro bei Lidl.

Whiskey

Der BlueMagic trinkt doch nur

Zausl, Dienstag, 11.02.2020, 12:53 (vor 14 Tagen) @ Nik

Gibts eigentlich keinen Oettiger Schnaps?

Der BlueMagic trinkt doch nur

BlueMagic, Dienstag, 11.02.2020, 13:24 (vor 14 Tagen) @ Zausl

Warum sollen die auch noch Billigschnaps herstellen, wenn sie mit ihrer Bierplörre genug Geld verdienen können? Das überlassen sie dann doch lieber den Penningern, Dujardins und Rackes.

Der BlueMagic trinkt doch nur

ex-mitglied, Dienstag, 11.02.2020, 13:47 (vor 14 Tagen) @ BlueMagic

Danke für den Zuspruch. :-)

Was den Dujardin betrifft:
Das Ausschließen von Ostclubs hat ja Licht und Schatten - das sage ich als inzwischen langjähriges Fern(sic!)mitglied:-D bei den Eisernen...insofern ist da der Dujardin als auch eher geschmacklich schattiges Getränk vielleicht ja auch nicht so ganz verkehrt...:-D

Der Laimer, der LT-Felix und ich...

TKP-Weisswuaschd, Dienstag, 11.02.2020, 10:38 (vor 14 Tagen) @ BlueMagic

...hatten mal einen wunderschönen Abend mit einer Flasche Dujardin, nachdem der EHC München in Landshut nach einem 0:4 noch 5:4 gewonnen hat.

Der Laimer, der LT-Felix und ich...

laimerloewe (c), Dienstag, 11.02.2020, 12:56 (vor 14 Tagen) @ TKP-Weisswuaschd

herrn horneber sei ewig dank!

Der Laimer, der LT-Felix und ich...

TKP-Weisswuaschd, Dienstag, 11.02.2020, 16:09 (vor 14 Tagen) @ laimerloewe (c)

Wobei mir gerade einfällt:
Das war eine Falsche Chantré, kein Dujardin.

Den hätten wir uns damals auch gar nicht leisten können - wir hatten ja nix.

Der Laimer, der LT-Felix und ich...

BlueMagic, Dienstag, 11.02.2020, 16:18 (vor 14 Tagen) @ TKP-Weisswuaschd

Nur gut, dass das Zeug aus Wein gebrannt war. Sonst kommt ihr auch noch auf die Idee mir zu erklären, dass ihr keinen Whisky mögt, weil er euch einmal durch den Kopf wieder verlassen hat und ihr diesen widerlichen Geschmack seitdem nicht mehr abkönnt.

Es ist echt unglaublich, wie viele Menschen es gibt, die bei der Erwähnung von Whisky als Genußmittel an einen ihrer ersten Vollräusche denken müssen und seither keinen mehr angerührt haben.

Der Laimer, der LT-Felix und ich...

Kraiburger, Dienstag, 11.02.2020, 17:09 (vor 14 Tagen) @ BlueMagic

Es ist echt unglaublich, wie viele Menschen es gibt, die bei der Erwähnung von Whisky als Genußmittel an einen ihrer ersten Vollräusche denken müssen und seither keinen mehr angerührt haben.

Geht mir ähnlich! Daher gehe ich seitdem immer, wenn ich Whisykey eine zweite Chance gebe, auf Nummer sicher und mische auch den besten Tropfen stets mit einem Schluck Cola zum Verdünnen!

Avatar

Der Laimer, der LT-Felix und ich...

Nik ⌂, Dienstag, 11.02.2020, 17:24 (vor 14 Tagen) @ Kraiburger

Ich erinnere mich da an einen Abend im Fanheim...

Der Laimer, der LT-Felix und ich...

laimerloewe (c), Mittwoch, 12.02.2020, 13:50 (vor 13 Tagen) @ TKP-Weisswuaschd

wir hatten uns und einen auswärtssieg in landshut!

und eine flasche fusel - welche marke auch immer...

Der Laimer, der LT-Felix und ich...

friedhofstribüne, Mittwoch, 12.02.2020, 18:06 (vor 13 Tagen) @ laimerloewe (c)

wir hatten uns und einen auswärtssieg in landshut!

und eine flasche fusel - welche marke auch immer...

Jetzt wirst aber melodramatisch.

@ex-mitglied

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Dienstag, 11.02.2020, 20:41 (vor 14 Tagen) @ ex-mitglied

1. Frech gesagt: es muss ja keiner mitlesen ;-)
2. OK
3. Das kann sein. Können wir ja mal in Giesing ausdiskutieren. Finde Dialog nämlich sehr wichtig. [Egal mit wem. Ich würde mich jederzeit jedem, sogar einem AfDler, stellen. Ein Vorwurf an die „Neue Rechte“ ist ja, dass sie genau den eben nicht zulassen bzw. bewusst entgleisen lassen. Wenn die Diskussion dann entgleist, würde ich einfach hoffen dass die Zuhörenden das ebenso wie den Schuldigen dafür erkennen.]
Ansonsten soll hier einfach jeder bestellen was er mag. Die Runde geht auf mich ;-)

Stimmt, Du hattest „Interessen anderer verhindern“, nicht torpedieren, geschrieben. Weiß nicht wie ich auf „torpedieren“ kam, hatte den Begriff vermutlich irgendwo anders gelesen. Hab die Tage viel gelesen, da waren auch martialische Posts dabei. Aber jedenfalls ist es oft in meinem Interesse anderer Leute Interessen zu verhindern ;-)

Ich denke auch, dass auch die Protestwähler der AfD wirklich Änderungen wollen. Nur muss man um überhaupt etwas zu ändern, jedenfalls in der Parteipolitik (man kann ja die Welt auch ganz woanders verbessern wollen), aber in der Politik muss man erstmal an die Macht kommen. Macht ist halt ein Mittel zum Zweck. [Wenn Macht zum Selbstzweck wird, ist es natürlich nicht mehr weit bis zum Faschismus oder irgendeine Art von Extremismus und sei es nur ein narzisstischer Personenkult.]

Ein erster Schritt ist die Teilhabe an einer Legislative. Wenn dort jedoch niemand mit einem zusammen arbeiten will, wird es schwierig. Oder einfach, je nach Sichtweise. Weil man muss dann nix tun, kriegt trotzdem seine Diät, kann immer drauf verweisen dass die bösen anderen Kinder einen nicht mitspielen lassen und man daher nichts gebacken bekommt und noch mehr Stimmen braucht, bis man endlich 51% hat und was ändern darf. Würde die AfD „normal“ behandelt werden, würde sie sich vielleicht bald von selbst als „unfähig“ entlarven und die Stimmen zu anderen Parteien zurückkommen. Hauptsächlich Union und FDP, aber laut Umfragen („Wählerwanderungen“) anscheinend durchaus auch SPD und sogar Linke (sic!).

Mit den Ostklubs ist schwierig, da ich eigentlich die Wiedervereinigung Deutschlands gut fand und finde und die muss dann auch im Fußball durchgesetzt werden ;-)

Ein Kompromiss wäre vielleicht eine Westdivision und eine Ostdivision und dann bundesweite Playoffs ;-)

Politik du bist ein Arschloch!

Pauli, Donnerstag, 06.02.2020, 15:08 (vor 19 Tagen) @ BlueMagic

Leider wird das auch nicht dazu führen, dass genug Leute CDU und FDP für unwählbar erklären

Für mich wären die schon immer unwâhlbar, bloß in diesem Zusammenhang verstehe ich das nicht, die afd stellt einen Kandidaten auf, daraufhin erhebt sich von der sog. Mitte nur die FDP,die CDU glänzt durch (aus)sitzen, anstatt einen eigenen aufzustellen, alle glauben jetzt:
Linke/SPD/Grüne wählen ihren Kandidaten
FDP und einige CDUler wählen "ihren" Kandidaten
afd wählt ihren Kandidaten
Es kam anders, die afd trickst alle aus und wählt den eigenen Kandidaten geschlossen nicht. Das ist der Punkt den Niemand vorher in Betracht gezogen hat.

Das Dilemma war und ist, FDP und CDU wollten weiter RRG verhindern, dass sie dies mit der neo DNVP geschafft habe, na und ?

Alle sog. BRD - Parteien (CDU/SPD/FDP/Grüne) zusammen haben nur knapp über 40% der Wählerstimmen erhalten, die einzig logische Kombination waren:
Linke und afd, die würden eine satte Mehrheit haben (Weimarer Negativ-Koalition nannte man sowas Mal, nsdap und kpd hatten zusammen die Mehrheit)
Also das bedenkliche war eigentlich das Wahlergebnis, Post-diktatorische Parteien* haben die Mehrheit erlangt, die bundesrepublikanische Demokratie wurde schon bei den Wahlen beschädigt.
Das Geschrei um den Ramelow versteh ich nicht, 4 Jahre vorher haben sich SPD und Grüne doch mit den SED-Nachfolgern ins Bett gelegt

*SED - PDS - Linke
Ns - DNVP - afd

Politik du bist ein Arschloch!

Paul, Donnerstag, 06.02.2020, 15:12 (vor 19 Tagen) @ Pauli

Soll natürlich PAUL heissen

Politik du bist ein Arschloch!

Schindluderei @, Donnerstag, 06.02.2020, 15:24 (vor 19 Tagen) @ Pauli

Post Diktatorisch mei nett:)
So wie die CDU? Zentrumspartei->CDU; Ost CDU (Mitglied im Politbüro)->CDU jetzt?
Ist nicht alles in Europa Post Diktatorisch? Das alles kam ja nach Hitler und der UDSSR.
Oder geht die Zeitrechung erst mit der DDR los?
Fragen über Fragen...die, ausser Polemik reinzubrungen, nichts zur Sache beitragen.

Politik du bist ein Arschloch!

Paul, Donnerstag, 06.02.2020, 15:35 (vor 19 Tagen) @ Schindluderei

Na komm Polemik habe ich bewusst vermieden, sonst wären mir adere Sprüche gekommen

Politik du bist ein Arschloch!

Kraiburger, Donnerstag, 06.02.2020, 16:28 (vor 19 Tagen) @ Pauli

Leider wird das auch nicht dazu führen, dass genug Leute CDU und FDP für unwählbar erklären


Für mich wären die schon immer unwâhlbar, bloß in diesem Zusammenhang verstehe ich das nicht, die afd stellt einen Kandidaten auf, daraufhin erhebt sich von der sog. Mitte nur die FDP,die CDU glänzt durch (aus)sitzen, anstatt einen eigenen aufzustellen, alle glauben jetzt:
Linke/SPD/Grüne wählen ihren Kandidaten
FDP und einige CDUler wählen "ihren" Kandidaten
afd wählt ihren Kandidaten
Es kam anders, die afd trickst alle aus und wählt den eigenen Kandidaten geschlossen nicht. Das ist der Punkt den Niemand vorher in Betracht gezogen hat.

Das Dilemma war und ist, FDP und CDU wollten weiter RRG verhindern, dass sie dies mit der neo DNVP geschafft habe, na und ?

Alle sog. BRD - Parteien (CDU/SPD/FDP/Grüne) zusammen haben nur knapp über 40% der Wählerstimmen erhalten, die einzig logische Kombination waren:
Linke und afd, die würden eine satte Mehrheit haben (Weimarer Negativ-Koalition nannte man sowas Mal, nsdap und kpd hatten zusammen die Mehrheit)
Also das bedenkliche war eigentlich das Wahlergebnis, Post-diktatorische Parteien* haben die Mehrheit erlangt, die bundesrepublikanische Demokratie wurde schon bei den Wahlen beschädigt.
Das Geschrei um den Ramelow versteh ich nicht, 4 Jahre vorher haben sich SPD und Grüne doch mit den SED-Nachfolgern ins Bett gelegt

*SED - PDS - Linke
Ns - DNVP - afd

"Die Linke" deshalb als Extremisten einzustufen, weil die DDR ein Unrechtsstaat war, ist ungefähr wie Robert Reisinger nicht zu wählen, weil Karl-Heinz Wildmoser die Arena mitgebaut hat!

herrlich, danke für diesen Vergleich (o.T.)

Schindluderei @, Donnerstag, 06.02.2020, 18:30 (vor 19 Tagen) @ Kraiburger

...

Politik du bist ein Arschloch!

Paul, Donnerstag, 06.02.2020, 20:34 (vor 19 Tagen) @ Kraiburger

Wann und wo habe ich die Linke als Extremisten bezeichnet???

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

tomtom, Donnerstag, 06.02.2020, 14:26 (vor 19 Tagen) @ Kraiburger

Nicht mal einen Tag hielt es, spannend dürfte sein, wie die Wähler wohl auf diese Ereignisse reagieren. Ich bin skeptisch hinsichtlich der AfD, die FDP zerlegt's hoffentlich in Thüringen.

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

BlueMagic, Donnerstag, 06.02.2020, 15:04 (vor 19 Tagen) @ tomtom

Die FDP sollte in Thüringen erledigt sein.
Die große Frage ist für mich, ob die Leute dort schlau genug sind, auch diese unsägliche Möhring-CDU abzustrafen.

Nett übrigens auch, wie die ganzen vorschnellen Gratulanten aus der CSU jetzt zurückrudern, gell Frau Bär.
Normalerweise müsste man ja sagen: "Vorher Hirn einschalten!"
In dem Fall sage ich aber: "Sofort die politische Karriere beenden, wegen kompletter Unfähigkeit."
Sorry, aber wer in D nicht schon in der Schule gelernt hat, dass öffentlich geäußerte Sympathien für jegliches Nazi-Gesocks ein völliges NO-GO ist, der hat einfach in der Politik nichts verloren.

Das erste Mal habe ich gestern Abend am Radio ein Statement von Söder mit großem Wohlwollen registriert.

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

tomtom, Donnerstag, 06.02.2020, 15:25 (vor 19 Tagen) @ BlueMagic

Der von mir hochgelobte Löwenfan Martin Hagen, FDP-Fraktionschef im Bayerischen Landtag, „gratulierte erst – und ruderte dann zurück“, schreibt der BR. Jetzt vertrete er die Meinung, Kemmerich hätte die Wahl doch nicht annehmen dürfen. Ja mei.

Die FDP sollte in Thüringen erledigt sein.
Die große Frage ist für mich, ob die Leute dort schlau genug sind, auch diese unsägliche Möhring-CDU abzustrafen.

Nett übrigens auch, wie die ganzen vorschnellen Gratulanten aus der CSU jetzt zurückrudern, gell Frau Bär.
Normalerweise müsste man ja sagen: "Vorher Hirn einschalten!"
In dem Fall sage ich aber: "Sofort die politische Karriere beenden, wegen kompletter Unfähigkeit."
Sorry, aber wer in D nicht schon in der Schule gelernt hat, dass öffentlich geäußerte Sympathien für jegliches Nazi-Gesocks ein völliges NO-GO ist, der hat einfach in der Politik nichts verloren.

Das erste Mal habe ich gestern Abend am Radio ein Statement von Söder mit großem Wohlwollen registriert.

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Kraiburger, Donnerstag, 06.02.2020, 15:41 (vor 19 Tagen) @ tomtom

Der von mir hochgelobte Löwenfan Martin Hagen, FDP-Fraktionschef im Bayerischen Landtag, „gratulierte erst – und ruderte dann zurück“, schreibt der BR. Jetzt vertrete er die Meinung, Kemmerich hätte die Wahl doch nicht annehmen dürfen. Ja mei.

Die FDP sollte in Thüringen erledigt sein.
Die große Frage ist für mich, ob die Leute dort schlau genug sind, auch diese unsägliche Möhring-CDU abzustrafen.

Nett übrigens auch, wie die ganzen vorschnellen Gratulanten aus der CSU jetzt zurückrudern, gell Frau Bär.
Normalerweise müsste man ja sagen: "Vorher Hirn einschalten!"
In dem Fall sage ich aber: "Sofort die politische Karriere beenden, wegen kompletter Unfähigkeit."
Sorry, aber wer in D nicht schon in der Schule gelernt hat, dass öffentlich geäußerte Sympathien für jegliches Nazi-Gesocks ein völliges NO-GO ist, der hat einfach in der Politik nichts verloren.

Das erste Mal habe ich gestern Abend am Radio ein Statement von Söder mit großem Wohlwollen registriert.

Das erste Video hatte ich noch auf Facebook gesehen, da wäre mir fast die Galle hoch gekommen. Auf dieses Video beruhte meine Annahme, dass die FDP überhaupt nicht gecheckt hat, wie sie gerade missbraucht wurde. Dass Hagen das Video vom Netz nahm, hat meine Annahme bestätigt!

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

laimerloewe (c), Donnerstag, 06.02.2020, 17:02 (vor 19 Tagen) @ Kraiburger

die fdp ist das eine. die cdu das andere, eigentlich genau so schlimme.

ich könnte jetzt seitenlange abhandlungen schreiben, wie dumm das verhalten aller beteiligten war. hängen bleibt, dass hier ein grundkonsens (vielleicht der letzte?) der deutschen demokratie verlassen wurde. und irgendwie scheint es mir so, dass das ein testballon der sog. "werte union" und der stahlhelm-fraktion der fdp war.

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Paul, Freitag, 07.02.2020, 14:30 (vor 18 Tagen) @ laimerloewe (c)

Der Grundkonsens wurde bereits verlassen als sich SPD und Grüne mit der SED/PDS/Linke eingelassen haben, wobei ich das mit der afd für fast nicht mehr korrigierbar halte, also auf gut deutsch die sog. Mitte hat noch einen draufgesetzt, wenn man merkt es geht nicht schlimmer, dann kommen die in Thüringen*

*Zur Geschichte:
Thüringen war das erste Land mit nsdap Regierungsbeteiligung in der Weimarer-Republik
SPD und KPD hätten regieren können wären damals aber total verfeindet (Sozialfaschisten-Vorwurf durch die KPD), die sog. bürgerlichen entschieden sich dann zu einem Zusammengehen mit der nsdap an Stelle der SPD

Mal ne ganz andere Frage @Paul

tomtom, Freitag, 07.02.2020, 15:25 (vor 18 Tagen) @ Paul

Tut nix zur Sache: Bist Du eigentlich der RA mit Vornamen Paul aus der Gegend um GAP?

Mal ne ganz andere Frage @Paul

Paul, Freitag, 07.02.2020, 15:50 (vor 18 Tagen) @ tomtom

Nein, der bin ich nicht, aber was anderes, da ich mich m.E. politisch jetzt ziemlich weit aus dem Fenster gelegt habe möchte ich mich hier gern fest anmelden, w.g. der Namenssicherheit, wie?
Ich versuchen mal wenns nicht klappt melde ich mich noch mal . ..

Mal ne ganz andere Frage @Paul

Paul, Freitag, 07.02.2020, 16:35 (vor 18 Tagen) @ Paul

Hat geklappt, glaub ich😂

Mal ne ganz andere Frage @Paul

Kraiburger, Freitag, 07.02.2020, 16:36 (vor 18 Tagen) @ tomtom

Der Rechtsanwalt "Paule" hieß eigentlich Christian, oder?

Mal ne ganz andere Frage @Paul

tomtom, Freitag, 07.02.2020, 17:03 (vor 18 Tagen) @ Kraiburger

Der Rechtsanwalt "Paule" hieß eigentlich Christian, oder?

Weiß ich ned, kann schon sein, dass er Christian heißt; gibt's den (hoffentlich) noch? War so ein – ich würde mal sagen – robuster Typ mit dünnem Vollbart.

Manchmal ist es witzig, wenn man Jahre später wieder uralte Gestalten aus der Anti-KHW-Zeit trifft. Auch das gegenseitige Aufdecken von Nicknames beim ersten Löwenforum-Treffen war irgendwie recht lustig. Puh, das ist ja rund 20 Jahre her – so viel zum Thema alt werden bei/mit den Löwen.

Mal ne ganz andere Frage @Paul

Volkart St, Freitag, 07.02.2020, 19:10 (vor 18 Tagen) @ Kraiburger

jap

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Randpositionslöwe, Freitag, 07.02.2020, 20:32 (vor 18 Tagen) @ Paul

Der Grundkonsens wurde bereits verlassen als sich SPD und Grüne mit der SED/PDS/Linke eingelassen haben, wobei ich das mit der afd für fast nicht mehr korrigierbar halte, also auf gut deutsch die sog. Mitte hat noch einen draufgesetzt, wenn man merkt es geht nicht schlimmer, dann kommen die in Thüringen*

*Zur Geschichte:
Thüringen war das erste Land mit nsdap Regierungsbeteiligung in der Weimarer-Republik
SPD und KPD hätten regieren können wären damals aber total verfeindet (Sozialfaschisten-Vorwurf durch die KPD), die sog. bürgerlichen entschieden sich dann zu einem Zusammengehen mit der nsdap an Stelle der SPD

Du setzt tatsächlich die Linke mit der AFD gleich?
Und diese Landesliste hat bei dir Züge der SED/PDS?
Und der Salonkommunist Bodo Ramelow ist wahrscheinlich die größte Gefahr aus dem linken Spektrum seit... ach such es dir aus.
Aber die Volldeppen aus der Mitte, welche das momentane Chaos verursacht haben sind schon soweit in Ordnung?

Viel und Laut muss nicht immer richtig sein.
Und wenn man euch Steigbügelhalter nennt, seid ihr auch noch beleidigt.
Naja, wenns schön macht. :-(

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Paul, Freitag, 07.02.2020, 23:00 (vor 18 Tagen) @ Randpositionslöwe

Der Grundkonsens wurde bereits verlassen als sich SPD und Grüne mit der SED/PDS/Linke eingelassen haben, wobei ich das mit der afd für fast nicht mehr korrigierbar halte, also auf gut deutsch die sog. Mitte hat noch einen draufgesetzt, wenn man merkt es geht nicht schlimmer, dann kommen die in Thüringen*

*Zur Geschichte:
Thüringen war das erste Land mit nsdap Regierungsbeteiligung in der Weimarer-Republik
SPD und KPD hätten regieren können wären damals aber total verfeindet (Sozialfaschisten-Vorwurf durch die KPD), die sog. bürgerlichen entschieden sich dann zu einem Zusammengehen mit der nsdap an Stelle der SPD


Du setzt tatsächlich die Linke mit der AFD gleich?
Und diese Landesliste hat bei dir Züge der SED/PDS?
Und der Salonkommunist Bodo Ramelow ist wahrscheinlich die größte Gefahr aus dem linken Spektrum seit... ach such es dir aus.
Aber die Volldeppen aus der Mitte, welche das momentane Chaos verursacht haben sind schon soweit in Ordnung?

Tut mir leid, das kann ich aus meinem Post nicht herauslesen, ich setze nichts gleich, ich relativiere noch nicht mal, ich versuche das ganze möglichst sachlich anzugehen

Viel und Laut muss nicht immer richtig sein.

Genau, das ist das was die SED/PDS/Linke gerade macht, schickt ihre Fusstruppen los und suggeriert, dass sie um die Mehrheit (die sie nie hatten) betrogen wurden.

Und wenn man euch Steigbügelhalter nennt, seid ihr auch noch beleidigt.

Wieso "Ihr", ich habe sogar klar auf die geschichtliche Bedenklichkeit hingewiesen, ich weiß wirklich h nicht was du eigentlich willst, nur weil ich etwas entideoligosiere, nicht unumschränkte Betroffenheit signalisiere, deswegen verharmlose ich nichts, sondern finde es gerade unter dem historischen Kontext mehr als bedenklich, lasse mich aber nicht vor den Karren der SED/PDS/Linke spannen

Naja, wenns schön macht. :-(

geschenkt

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

BlueMagic, Samstag, 08.02.2020, 07:39 (vor 17 Tagen) @ Paul

Jegliche Verharmlosung und sei sie noch so dezent verpackt ist in diesem Zusammenhang in meinen Augen widerlich.
Genau diese Inkonsequenz gegen die Nazis, verbunden mit einer geschürten Angst vor Kommunismus bzw. Sozialismus und der damit verbundenen Unterstützung durch Grossbürgertum und Wirtschaft hat in den 1930ern zu den bekannten Ergebnissen geführt.
Wer heute auch nur ansatzweise ähnliche Theorien verbreitet und wieder ideologisierten Sozialismus als Triebfeder der Ablehnung von faschistischem Gedankengut erwähnt ist im Zweifelsfall mitschuldig, wenn wieder solch menschenverachtende Typen in einflussreiche Positionen kommen. Wenn die bürgerlichen Parteien damals nicht wegen der Angst um die eigenen Pfründe mitgespielt hätten, hätte dieser Schwätzer keine Chance gehabt. Und Ähnliches ist in Thüringen passiert und das obwohl der Bodo Ramelow einen guten Job gemacht hat.

Avatar

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Nik ⌂, Samstag, 08.02.2020, 07:42 (vor 17 Tagen) @ BlueMagic

Was ich aber noch immer nicht verstehe, ist die Diskrepanz zwischen Zustimmungsrate und Wahlergebnis der Koalition in Thüringen.

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Paul, Samstag, 08.02.2020, 14:36 (vor 17 Tagen) @ BlueMagic

Beschuldigungen und Verurteilungen ist für mich absolut keine Basis mit dir zu diskutieren, das ignorier ich nicht mal

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

BlueMagic, Samstag, 08.02.2020, 17:14 (vor 17 Tagen) @ Paul

Ja, ja schon gut. Erst Verharmlosen und wenn dann Argumente kommen, den Schwanz einziehen und den Beleidigten spielen. Passt gut dazu.

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Paul, Sonntag, 09.02.2020, 17:08 (vor 16 Tagen) @ BlueMagic

Wenn du Unterstellungen und Beleidigungen als Argumente bezeichnest o.k.
Bleib bei deinen Führungen, das kannst du!

RRG-AfD ist die wahre zukünftige Koalition von Ramelow

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Samstag, 08.02.2020, 12:27 (vor 17 Tagen) @ Paul

Nehmen wir an, RRG will in Thüringen ähnliche Politik auf dem Immobilienmarkt betreiben wie in Berlin. Union und FDP sagen "Nein" dazu. Ramelow: "Wir stellen das zur Wahl, auch wenn ihr dagegen seid. Punkt."

Ziemlich sicher ist davon auszugehen dass die AfD auch dagegen stimmen wird. Was werden Union und FDP tun? Werden sie mit den "Nazis" abstimmen und dann ist wieder die Hölle los wie jetzt oder wird der Vorschlag durchgewunken werden? Wir werden es sehen. Die Frage ist nicht ob dergleichen passiert, sondern nur wann.

Man ersetze das Beispiel oben mit einem x-beliebig anderen Vorschlag. De facto können Union und FDP durch die "AfD-Sperrminorität", verbunden mit der "Nazikeule", gleich all ihre Mandate im Landtag abgeben. Frei abstimmen geht jetzt nicht mehr. Damit werden die demokratischen Institutionen beschädigt auf eine Art und Weise, wie es die AfD alleine niemals könnte, was ihnen aber wiederum weitere Stimmen bringen wird.

Das ist der Wahnsinn im Jahre 2020 in Deutschland. Den Linken nutzt es allerdings (kurz- bis mittelfristig, langfristig wird es zum gefährlichen Bumerang).

Das habe ich Martin Hagen heute auch versucht zu erklären. Vielleicht werden ja einige doch noch wach. Nicht dass die meisten Menschen in Luxemburg gescheiter wären. Es gibt Tage da würde ich am liebsten in die Schweiz emigrieren, wenn ich sehe wie Liberale, inklusive Spitzenpolitiker meiner eigenen Partei, sich hier von Linken am Nasenring durch die Manege führen lassen.

RRG-AfD ist die wahre zukünftige Koalition von Ramelow

hjs korrigierrend, Samstag, 08.02.2020, 16:38 (vor 17 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Du hast hier schon so viel Quatsch geschrieben in diesem Thread. Hier aber nur eine kleine Richtigstellung verbunden mit der Hoffnung, dass sie den Weg bei dir an die entsprechende Stelle findet.

Es gäbe keinerlei Skandal in deinem Beispiel. Denn das wäre eine negative Entscheidung zu einem Vorschlag von jemand anderem. Einen Skandal gäbe es, wenn man ein Projekt - inhaltlich oder personell - mithilfe von denen durchsetzt, weil sie dann über die Gestaltung dieses Projektes mitreden können und natürlich auch wollen. Den Unterschied sollte man schon auch aus deiner Perspektive aus erkennen. Deine Argumentation geht also auch hier in die Irre.

RRG-AfD ist die wahre zukünftige Koalition von Ramelow

Est60, Samstag, 08.02.2020, 19:36 (vor 17 Tagen) @ hjs korrigierrend

nicht ganz.
Bei einer Minderheitsregierung RRG kann die AFD immer der CDU/FDP "helfen".

RRG-AfD ist die wahre zukünftige Koalition von Ramelow

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 09.02.2020, 02:46 (vor 17 Tagen) @ Est60

Bei einer Minderheitsregierung RRG kann die AFD immer der CDU/FDP "helfen".

Könnte. Aber die dürfen das ja nicht annehmen.

Ich hätte überhaupt keine Skrupel zu tun was ich für richtig halte und auf den Fakt hinzuweisen, dass "das Wahlververhalten Abgeordneter anderer Fraktionen" nicht in meiner Macht liegt. Aber ich bin ja gottseidank auch kein Deutscher, der unter einer Nazi-Psychose leidet!

RRG-AfD ist die wahre zukünftige Koalition von Ramelow

tomtom, Sonntag, 09.02.2020, 11:55 (vor 16 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Idiotische Aussage, inbesondere für die Leute, die sich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigen und sich mitunter Bedrohungen ausgesetzt sehen.

(...) Aber ich bin ja gottseidank auch kein Deutscher, der unter einer Nazi-Psychose leidet!

@tomtom und Kraiburger

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 09.02.2020, 12:37 (vor 16 Tagen) @ tomtom

Idiotische Aussage, inbesondere für die Leute, die sich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigen und sich mitunter Bedrohungen ausgesetzt sehen.

(...) Aber ich bin ja gottseidank auch kein Deutscher, der unter einer Nazi-Psychose leidet!

Zur Klarstellung: ich wollte mit dieser Aussage keineswegs das Engagement von (friedlichen) Menschen gegen "echte Nazis" und deren menschenverachtendes Gedankengut verächtlich machen. Das verdient hohen Respekt, weil es ist hoch gefährlich.

Ich finde es jedoch wahnhaft zu insinuieren, dass das Vierte Reich vor der Tür steht, weil irgendein Politiker, der REIN GAR NICHTS mit braunem Gedankengut zu tun hat, von den falschen Personen Stimmen bekommt. Da nimmt der "Kampf gegen Rechts", der gegen WIRKLICHE Bedrohungen zweifelhaft ehrenhaft ist, doch absurde Züge an.

Dass da nicht differenziert wird, will mir nicht in den Kopf und ist rational einfach nicht zu erklären. Daher diese Aussage.

Zur Situation als solcher: ich wiederhole mich, aber Union und FDP hätten schon im ersten Wahlgang einen eigenen Kandidaten aufstellen müssen. Das hätten sie auch gross Monate vorher ankündigen sollen. Wenn die Linken dann gesagt hätten, ihr riskiert dass die AfD den wählt, hätte man sagen sollen, wir können ja nichts für das Wahlverhalten der AfD. In dem Falle (wo unser Kandidat, EGAL MIT WELCHEN STIMMEN, gewinnt), werden wir versuchen eine (Simbabwe?-)Minderheitsregierung ohne AfD zu machen. Falls das nicht geht, gibt es eben Neuwahlen. Aber ihr könnt gerne einen SPD-Kandidaten vorschlagen den wir mitstimmen könnten. Aber Ramelow wollte unbedingt MP werden, obwohl schwarz-gelb niemals für die Linke stimmen kann, daher der Salat.

Dabei bleibe ich, egal wieviele SPD-Mitglieder das als Quatsch ansehen, obwohl sie dann einen MP bekommen hätten ;-)

@tomtom und Kraiburger

Paul, Sonntag, 09.02.2020, 17:26 (vor 16 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Ramelow hat doch 44 stmmen bekommen, seine "Koalition" hat aber nur 42, wo kommen denn die 2 Stimmen her? afd ?*

*
LINKE 29
SPD 8
GRÜNE 5
CDU 21
FDP 5
afd 22

@tomtom und Kraiburger

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 09.02.2020, 20:45 (vor 16 Tagen) @ Paul

Ramelow hat doch 44 stmmen bekommen, seine "Koalition" hat aber nur 42, wo kommen denn die 2 Stimmen her? afd ?*

Denke ich nicht. Zwei CDUler haben wohl für Ramelow gestimmt, wieso auch immer. Genauso wie drei andere CDUler (oder doch FDPler) für Kindsvater im ersten Wahlgang gestimmt haben.

*
LINKE 29 29 für Ramelow im dritten Wahlgang
SPD 8 8 für Ramelow im dritten Wahlgang
GRÜNE 5 5 für Ramelow im dritten Wahlgang
CDU 21 2 für Ramelow im dritten Wahlgang, 18 für Kemmerich, 1 Enthaltung
FDP 5 für Kemmerich im dritten Wahlgang
afd 22 22 für Kemmerich (laut eigener Aussage der AfD-Fraktion)

45:44. Bassd doch.

RRG-AfD ist die wahre zukünftige Koalition von Ramelow

Kraiburger, Sonntag, 09.02.2020, 12:24 (vor 16 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Bei einer Minderheitsregierung RRG kann die AFD immer der CDU/FDP "helfen".


Aber ich bin ja gottseidank auch kein Deutscher, der unter einer Nazi-Psychose leidet!


Sei einfach froh drum, dass es Deutsche gibt, die unter einer Nazi-Psychose Leiden, ansonsten würde es nämlich viel zu viel Deutsche geben, die zum dritten mal euer niedliches kleines Land nieder trampeln.

RRG-AfD ist die wahre zukünftige Koalition von Ramelow

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 09.02.2020, 02:43 (vor 17 Tagen) @ hjs korrigierrend

Du hast hier schon so viel Quatsch geschrieben in diesem Thread.

Aus Sicht der SPD ist das sicher so. Aus Sicht der FDP und der Union schaut das jedoch ganz anders aus.

Denn das wäre eine negative Entscheidung zu einem Vorschlag von jemand anderem. Einen Skandal gäbe es, wenn man ein Projekt - inhaltlich oder personell - mithilfe von denen durchsetzt, weil sie dann über die Gestaltung dieses Projektes mitreden können und natürlich auch wollen.

1. Nur weil die AfD etwas WILL, muss sie es noch lange nicht kriegen. Ein MP Kemmerich oder ein MP XY (von der CDU) hätte durchaus ganz ohne AfD regieren können. Die SPD-Minister hätten alle ihre Posten unter Kemmerich behalten dürfen.

2. Ich nehme Dir ab dass Du persönlich diese Unterscheidung ernst und ehrlich meinst. Sie ist aber letzendlich total willkürlich. Auch ein negativer Entscheid zusammen mit den "Nazis" könnte skandalisiert werden. Mag sein, dass Bodo Ramelow Deine Unterscheidung teilt, aber eine wirkliche Garantie gibt es nicht.

Unabhängig von alldem, hoffe ich einfach dass die Abgeordneten ihrer Gewissensfreiheit nachkommen und nicht mehr auf Lindner und Merkel hören. Der Bundesvorstand hat sich gefälligst rauszuhalten aus Länderangelegenheiten!

RRG-AfD ist die wahre zukünftige Koalition von Ramelow

Herbert, Sonntag, 09.02.2020, 00:55 (vor 17 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Nehmen wir an, RRG will in Thüringen ähnliche Politik auf dem Immobilienmarkt betreiben wie in Berlin. Union und FDP sagen "Nein" dazu. Ramelow: "Wir stellen das zur Wahl, auch wenn ihr dagegen seid. Punkt."

Ziemlich sicher ist davon auszugehen dass die AfD auch dagegen stimmen wird. Was werden Union und FDP tun? Werden sie mit den "Nazis" abstimmen und dann ist wieder die Hölle los wie jetzt oder wird der Vorschlag durchgewunken werden? Wir werden es sehen. Die Frage ist nicht ob dergleichen passiert, sondern nur wann.

Glaube ich eher nicht, dass dann "die Hölle los ist", aber wissen kann man das natürlich nie heutzutage. Einen Unterschied zwischen "bin dagegen" (und andere halt auch) und "gemeinsam dafür" ist aber halt schon noch gegeben.

Viel interessanter wäre es, wenn Linke/Grüne/SPD einen Gesetzesentwurf einbringen und der dann gegen CDU und FDP mit den Stimmen der AFD durch geht.
- Ist das Gesetz dann schlecht?
- Wird das Gesetz dann zurück genommen?
- Darf Kemmerich dann auch mit Blumen werfen?

RRG-AfD ist die wahre zukünftige Koalition von Ramelow

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 09.02.2020, 02:50 (vor 17 Tagen) @ Herbert

Viel interessanter wäre es, wenn Linke/Grüne/SPD einen Gesetzesentwurf einbringen und der dann gegen CDU und FDP mit den Stimmen der AFD durch geht.
- Ist das Gesetz dann schlecht?
- Wird das Gesetz dann zurück genommen?
- Darf Kemmerich dann auch mit Blumen werfen?

Sehr gute Frage. Siehe das Beispiel mit dem Glyphosatverbot (obwohl ich mir nicht sicher bin ob Union und FDP da unbedingt dagegen stimmen würden und die AfD dafür.)

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Randpositionslöwe, Montag, 10.02.2020, 13:17 (vor 15 Tagen) @ Paul

Der Grundkonsens wurde bereits verlassen als sich SPD und Grüne mit der SED/PDS/Linke eingelassen haben, wobei ich das mit der afd für fast nicht mehr korrigierbar halte, also auf gut deutsch die sog. Mitte hat noch einen draufgesetzt, wenn man merkt es geht nicht schlimmer, dann kommen die in Thüringen*

Du setzt tatsächlich die Linke mit der AFD gleich?

Tut mir leid, das kann ich aus meinem Post nicht herauslesen, ich setze nichts gleich, ich relativiere noch nicht mal, ich versuche das ganze möglichst sachlich anzugehen

Und was möchtest du uns sonst mit deinem Eingangssatz sagen.
Offensichtlich ja, dass es bereits einen linken Dammbruch gegeben hatte. Im Kontext zur momentanen Situation bleibt da nur, dass du beide gleichsetzt, nachdem du dich ja nicht anderweitig äußerst. Aber hingeschrieben ist es ja schon. Da kann man danach immer sagen, man hätte es nicht so gemeint.

Offensichtlich hat immer noch keiner kapiert, dass die AFD an Sacharbeit nicht interessiert ist. Diesen ..... geht es außschließlich darum, die demokratischen Kräfte zu destabilisieren. Und die sogenannte Mitte hilft mit ihrem Verhalten dabei momentan gewaltig mit, aber hauptsache wir haben Angst vor einem Vorposten von Moskau, und finden nichts dabei bei dem Scheißdreck mitzuspielen.

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

nordkurvenasso, Mittwoch, 12.02.2020, 23:21 (vor 13 Tagen) @ Randpositionslöwe

Bodo redet sich bei maischberger um Kopf und kragen

Unterirdisch, der typ

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Schindluderei @, Donnerstag, 13.02.2020, 09:28 (vor 12 Tagen) @ nordkurvenasso

Bodo redet sich bei maischberger um Kopf und kragen

Unterirdisch, der typ

So unterschiedlich kann man Dinge wahrnehmen: für mich war der recht überzeugend, was sich auch am Applaus gezeigt hat. Zum Fremdschämen war dagegen die Maischberger, er ist ihr aber ordentlich über den Mund gefahren, von wegen, sind sie jetzt in der CDU? oder hören sie jetzt mal mit dem Klamauk auf, die Sache ist zu ernst dafür.

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

nordkurvenasso, Donnerstag, 13.02.2020, 10:22 (vor 12 Tagen) @ Schindluderei

Bodo redet sich bei maischberger um Kopf und kragen

Unterirdisch, der typ


So unterschiedlich kann man Dinge wahrnehmen: für mich war der recht überzeugend, was sich auch am Applaus gezeigt hat. Zum Fremdschämen war dagegen die Maischberger, er ist ihr aber ordentlich über den Mund gefahren, von wegen, sind sie jetzt in der CDU? oder hören sie jetzt mal mit dem Klamauk auf, die Sache ist zu ernst dafür.

Wahrnehmung hängt. Nun mal von der Einstellung ab-das stimmt

Die Bild schreibt ja auch von einem "Arroganzanfall" Ramelows

Und seine bemühten Analogien waren mehr als lächerlich

Den Grad des applaues fuer die Qualität seines Auftritts zu liegt z

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

Schindluderrei @, Donnerstag, 13.02.2020, 10:25 (vor 12 Tagen) @ nordkurvenasso

Bodo redet sich bei maischberger um Kopf und kragen

Unterirdisch, der typ


So unterschiedlich kann man Dinge wahrnehmen: für mich war der recht überzeugend, was sich auch am Applaus gezeigt hat. Zum Fremdschämen war dagegen die Maischberger, er ist ihr aber ordentlich über den Mund gefahren, von wegen, sind sie jetzt in der CDU? oder hören sie jetzt mal mit dem Klamauk auf, die Sache ist zu ernst dafür.


Wahrnehmung hängt. Nun mal von der Einstellung ab-das stimmt

Die Bild schreibt ja auch von einem "Arroganzanfall" Ramelows

Und seine bemühten Analogien waren mehr als lächerlich

na wenns die Bild schreibt, stimmt es ja fast immer :-D

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

tomtom, Donnerstag, 13.02.2020, 10:46 (vor 12 Tagen) @ nordkurvenasso

Ja, wenn das die „Bild“ sogar schreibt, dann wird schon was dran sein. Bin mal gespannt, wann endlich die Demission von deren Chefredakteur Julian Reichelt erfolgt.

(...)

Die Bild schreibt ja auch von einem "Arroganzanfall" Ramelows

(...)

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

nordkurvenasso, Donnerstag, 13.02.2020, 10:50 (vor 12 Tagen) @ tomtom

Ja, wenn das die „Bild“ sogar schreibt, dann wird schon was dran sein. Bin mal gespannt, wann endlich die Demission von deren Chefredakteur Julian Reichelt erfolgt.

(...)

Die Bild schreibt ja auch von einem "Arroganzanfall" Ramelows

(...)

Wir wissen doch seit Kanzler Gerd Schroeder was der Kleinbuerger braucht

Loewenbar, 60 und Bild

FDP-ler Kemmerich tritt zurück – Neuwahlen ...

friedhofstribüne, Donnerstag, 13.02.2020, 15:48 (vor 12 Tagen) @ nordkurvenasso


Wir wissen doch seit Kanzler Gerd Schroeder was der Kleinbuerger braucht

Loewenbar, 60 und Bild

Möchtest du uns hier als Kleinbürger beleidigen ?
Also was zu viel ist, ist zu viel.

Bildlesende Assos aus der Nordkurve ausschließen!

@tribuene und laimer loewe

nordkurvenasso, Freitag, 14.02.2020, 22:41 (vor 11 Tagen) @ friedhofstribüne
bearbeitet von nordkurvenasso, Freitag, 14.02.2020, 23:27


Wir wissen doch seit Kanzler Gerd Schroeder was der Kleinbuerger braucht

Loewenbar, 60 und Bild


Möchtest du uns hier als Kleinbürger beleidigen ?
Also was zu viel ist, ist zu viel.

Bildlesende Assos aus der Nordkurve ausschließen!

Ich entschuldige mich hiermit förmlich, die Tribüne kleinbuergerlich anstatt bohaemisch bezeichnet zu haben und wehre mich gleichzeitig gegen die Forderung, ausgeschlossen zu werden. Grund: Anpreisung eines echten Stueberlkleinods mit Wiener Flair

Das 60er stueberl am hoenigschmidplatz ist wirklich vom feinsten

Ist null urban-und es verliert sich auch keine Bohemischer Kuenstler oder Angehöriger irgendeiner Kreativenszene dorthin - sowas hamma in Laim no nie ghabt-- vielmehr treiben sich gestrandete Figuren aus der seinerzeit wirklich formidable Laimer Stueberl Szene herum( Restpostenstammkundschaft klangvollen "brands" wie das laimer poststüberl, dem gondrellhof, der konrad-dreher-stubn und dem joergstueberl - alle seit den mittleren 00er Jahren nicht mehr existent und teilweise zu Kitas umgebaut - in der Ludlstraase koennen unwissende, jedoch zahlungskraeftige, frisch zugezogene rheinische Frohnaturen sogar Wohneigentum erwerben:-)

Im oben bezeichneten stueberl ists wie in huetteldorf - nur mit ohne Rauchen- und einem griechischen Gastronomen mit magenta tv Abo. Di Wende dort sind angenehmerweise nur mit 60er Utensilien zugekleistert - herrlich(in den meisten Muenchner Stueberl FINDEN Sich bekanntermaßen ja meistens Utensilien BEIDER MUENCHNER KLUBS an der Wand)

Morgen gegen Meppen isses wieder soweit

@tribuene und laimer loewe

laimerloewe (c), Samstag, 15.02.2020, 07:50 (vor 10 Tagen) @ nordkurvenasso

Bei hoki!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar