Nono Koussou löst Vertrag mit Bayreuth (Forum)

Presseschau, Montag, 03.02.2020, 11:19 (vor 18 Tagen)

Nach einem halben Jahr trennen sich die Wege von Kodjovi „Nono“ Koussou und der SpVgg Bayreuth wieder. Der Vertrag des ehemaligen Löwen wurde aufgelöst.

https://www.transfermarkt.de/kodjovi-koussou/profil/spieler/93540

https://www.fupa.net/berichte/spvgg-bayreuth-ex-loewe-nono-koussou-loest-vertrag-auf-2613258.html

Nur 7 Einsätze.

Biero statt Alu – möglicher Trainerwechsel in Karlsruhe

tomtom, Montag, 03.02.2020, 11:26 (vor 18 Tagen) @ Presseschau

Schon erledigt: KSC trennt sich von Trainer Alois Schwartz

Amafan, Montag, 03.02.2020, 13:55 (vor 18 Tagen) @ tomtom

Schon erledigt: KSC trennt sich von Trainer Alois Schwartz

Stefan Kranzberg, Montag, 03.02.2020, 14:01 (vor 18 Tagen) @ Amafan

Spannend. Mit Kreuzer und Aygün sind ja zwei alte Bekannte beim KSC am Ruder...

Vier Ligaspiele in Folge zu verlieren, führen beim KSC schon

Mobbingopfer, Montag, 03.02.2020, 15:08 (vor 18 Tagen) @ Amafan

zur Entlassung eines beliebten Trainers, der im Vorjahr aufgestiegen und 2,5 Jahre dort tätig war? Ein Mann mit einem Punkteschnitt von 1,81.

Sauber. Da wird er sich aber anschauen, der Herr Bierofka. Hat er doch beim TSV eine deutlich längere Niederlagenserie nahezu kritiklos überstanden. Willkommen in der Realität des Profisports.

Presseschau: Daniel Frahn: Von Chemnitz nach Babelsberg

tomtom, Montag, 03.02.2020, 11:57 (vor 18 Tagen) @ Presseschau
bearbeitet von tomtom, Montag, 03.02.2020, 12:22

Der „Tagesspiegel“ schreibt nochmals ausführlich übers Frahns Werdegang in Chemnitz, etwas zu kurz kommt mir in diesem länglichen Artikel sein neues Engagement in Babelsberg – gerade mal die letzten beiden Absätze handeln davon: „Nun ist Daniel Frahn also zurück in Babelsberg. Bei einem Verein, der 2017 die Kampagne „Nazis raus aus den Stadien“ gestartet hat.“ Mich hätte vor allem interessiert, wie die Anhänger*innen dort auf diesen Wechsel reagieren (okay, ich bin gerade zu faul, was rauszusuchen und außerdem muss ich auch arbeiten (-; ).

Presseschau: Daniel Frahn: Von Chemnitz nach Babelsberg

Stefan Kranzberg, Montag, 03.02.2020, 12:05 (vor 18 Tagen) @ tomtom
bearbeitet von tomtom, Montag, 03.02.2020, 12:24

Danke, hab's korrigiert, da ist der Willy Brandt mit mir durchgegangen.

Der Mann heißt "Frahn".

Presseschau: Daniel Frahn: Von Chemnitz nach Babelsberg

Paul, Dienstag, 04.02.2020, 17:37 (vor 17 Tagen) @ Stefan Kranzberg

Einem Mann wie Frahn, der sich nach seinem Fauxpas klar und deutlich distanziert hat, ich weiß wohin das führt,immer weiter auf dem Mann rumzuhacken, in Hessen müssten jetzt alle Polizeibeamten ihre politische Gesinnung outen, sowas zu kontrollieren ist eigentlich mehr so SED-Staat als Bundesrepublik . . . Ein Torjäger muss dann vor Vertragsabschluss erst Ergebenheitsbekundungen bei der Grün/Linken/Spd-Ortsgruppe abgeben, und beim Torjubel mit Fans erst mal Ârmel hochkrempeln lassen (wg. Pseudorechtessymbol), und was dann genehm ist bestimmen dann o.a. Ortsgruppen ...
Dann sollte man wirklich so ehrlich sein und wieder den Gesinnungsblockwart einführen, warum passt sich ein ehemals freiheitlicher Staat den Gepflogenheiten der Zone an, mir unverständlich ....
Damit hier nicht was in den falschen Hals kommt, das rechteste was ich jeh gewählt habe war SPD

Presseschau: Daniel Frahn: Von Chemnitz nach Babelsberg

tomtom, Dienstag, 04.02.2020, 21:00 (vor 17 Tagen) @ Paul

Niemand hackt hier auf Frahn rum, ich bin gespannt, wie er in diesem eher linken Fanumfeld ankommt und wünsche ihm, dass er für keine negativen Schlagzeilen mehr sorgt. Nach 13 Stunden Arbeit schaffe ich es leider nicht mehr, noch auf das untenstehende vernünftig einzugehen. Ich sehe es nicht so. Und ja, die Polizei in Hessen hat nun mal ein Problem mit Rechts und es muss staatlicherseits etwas dagegen getan werden. Als Gesinnungstest würde ich die vorgenommene Befragung nicht einordnen.

Einem Mann wie Frahn, der sich nach seinem Fauxpas klar und deutlich distanziert hat, ich weiß wohin das führt,immer weiter auf dem Mann rumzuhacken, in Hessen müssten jetzt alle Polizeibeamten ihre politische Gesinnung outen, sowas zu kontrollieren ist eigentlich mehr so SED-Staat als Bundesrepublik . . . Ein Torjäger muss dann vor Vertragsabschluss erst Ergebenheitsbekundungen bei der Grün/Linken/Spd-Ortsgruppe abgeben, und beim Torjubel mit Fans erst mal Ârmel hochkrempeln lassen (wg. Pseudorechtessymbol), und was dann genehm ist bestimmen dann o.a. Ortsgruppen ...
Dann sollte man wirklich so ehrlich sein und wieder den Gesinnungsblockwart einführen, warum passt sich ein ehemals freiheitlicher Staat den Gepflogenheiten der Zone an, mir unverständlich ....
Damit hier nicht was in den falschen Hals kommt, das rechteste was ich jeh gewählt habe war SPD

Presseschau: Daniel Frahn: Von Chemnitz nach Babelsberg

"Swiss Lion" Dani (c), Montag, 03.02.2020, 15:30 (vor 18 Tagen) @ tomtom

Katharina Dahme (Aufsichtsratvorsitzende von Babelsberg 03 und Bezirksvorstand der LINKEN Neukölln) klärt auf - oder auch nicht. Aber zumindest selbstkritisch und soweit aktuell wohl möglich differenziert.

https://www.facebook.com/katharina.dahme/posts/10220105383012362]

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar