Gebhart angeblich privat finanziert zurück (Forum)

laimerloewe (c), Samstag, 13.07.2019, 22:19 (vor 132 Tagen)

Quelle: Nachrichten aus gut informierten Kreise und ein vager az-Artikel, der noch von einem Gerücht schreibt.

Hasan schenkt Gebhart!

Ampfing, Samstag, 13.07.2019, 23:10 (vor 132 Tagen) @ laimerloewe (c)
bearbeitet von Ampfing, Samstag, 13.07.2019, 23:18

Nein das ist entweder ein aprilscherz, oder eine besoffene illusion meinerseits.

Ich bezweifle jedenfalls, dass gebhart wirklich die geforderte stütze in der offensive sein kann. Keine ahnung, wie sich das jetzt auch noch aufs mannschaftsgefüge auswirkt.
naja, ich lass mich mal überraschen.

Hasan schenkt Gebhart!

Randpositionslöwe, Sonntag, 14.07.2019, 00:20 (vor 132 Tagen) @ Ampfing

Nein das ist entweder ein aprilscherz, oder eine besoffene illusion meinerseits.

Ich bezweifle jedenfalls, dass gebhart wirklich die geforderte stütze in der offensive sein kann. Keine ahnung, wie sich das jetzt auch noch aufs mannschaftsgefüge auswirkt.


Das ist doch egal, hauptsache der Hasan und der Saki stehen gut da. Aber das kommt davon wenn man weiterhin mit Hasan kuscheln möchte, und alle Verantwortlichen der KGaA anscheinend tief im Allerwertesten vom Investor verschwinden.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 14.07.2019, 01:38 (vor 132 Tagen) @ Randpositionslöwe

Das Hauptproblem bei Sechzig scheint mir im Sturm zu liegen. Insofern wäre ein weiterer Stürmer wohl sinnvoller als ein (offensiver) Mittelfeldspieler. Zudem ist mehr als fraglich wie sehr der ziemlich verletzungsanfällige Timo Gebhart (mit seiner problematischen Achillessehne) uns wirklich weiterhelfen kann.

Dennoch rechne ich Hasan diese Entscheidung erstmal an. Weil es nach aussen hin erstmal einen "guten Willen" suggeriert.

Noch viel wichtiger wäre m.E. allerdings dass er einer Kapitalerhöhung in der KgaA zustimmt. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand und ich habe vor zwei Wochen hier bereits ausdrücklich erläutert wieso eine solche Kapitalerhöhung definitiv im Interesse ALLER Gesellschafter und somit auch ausdrücklich im Interesse Hasans wäre.

Tut er das, bin ich bereit ihm alles zu verzeihen (der e.V. hat schliesslich selber auch genug Fehler gemacht und die legendäre "4" hat den TSV zurück nach Giesing gebracht, da bin ich eigentlich mehr als froh darüber) und auf eine konstruktivere Zusammenarbeit in der Zukunft zu hoffen und zu setzen.

Das Beste für alle Fans der Profi-KgaA wäre doch dass der e.V. und Ham Ltd sich endlich zusammenraufen und an einen Strang ziehen. Es käme mehr als überraschend, da ich eigentlich auch in den letzten Tagen und Wochen dachte, dass es mit DIESEM Investor einfach nicht mehr gehen kann und er unbedingt irgendwann seine Anteile verkaufen muss. Aber wenn mich jetzt die Realität eines Besseren besinnt, habe ich nichts dagegen. Im Gegenteil.

Ein gemeinsames Tauziehen ist der Schlüssel zum Erfolg. Ein Tauziehen nicht wie unter Cassalette, wo der e.V. jeden Wahnsinn einfach mal bis zur Selbstverleugnung mitgetragen hat, sondern ein Tauziehen auf Augenhöhe mit einem selbstbewussten Präsidenten Robert Reisinger auf Seiten des e.V.

Als "Mann der Mitte" fernab aller Randpositionen würde ich mir nichts sehnlicher wünschen als dass endlich eine vernünftige Zusammenarbeit der beiden Gesellschafter ermöglicht wird und mittelfristig Liga zwei wieder angepeilt werden kann ebenso wie der Umbau in ein dfl-taugliches Sechzgerstadion :-)

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

laimerloewe (c), Sonntag, 14.07.2019, 08:26 (vor 131 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Sportlich sehe ich das wie du. Ein Stürmer wäre nötiger. Wenn mölders sich verletzt schaut es zappenduster aus bierofka hat selten Systeme mit einem klassischen Zehner a la gebhart gespielt.

Andererseits checke ich nicht, wieso der Typ nicht einfach wandelt, dann wäre sofort das Geld der bayerischen frei für neuverstärkungen. Aber dann kann man halt nicht so geile Pressemitteilungen draus machen.

Gibt es irgendwelche Regeln über fremdfinanzierte Spieler?

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

tomtom, Sonntag, 14.07.2019, 08:56 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

Von einer mehr oder weniger geräuschlosen Wandlung hätte er öffentlich wenig, so meint er, als der Über-Löwenfan und Retter in der Not wahrgenommen zu werden. Ein letztlich schmieriges Spiel. Sehr schade, dass ich am Freitag nicht dabei sein kann.

(...) Andererseits checke ich nicht, wieso der Typ nicht einfach wandelt, dann wäre sofort das Geld der bayerischen frei für neuverstärkungen. Aber dann kann man halt nicht so geile Pressemitteilungen draus machen.

Avatar

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Nik ⌂ @, Sonntag, 14.07.2019, 09:36 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

Sportlich sehe ich das wie du. Ein Stürmer wäre nötiger. Wenn mölders sich verletzt schaut es zappenduster aus bierofka hat selten Systeme mit einem klassischen Zehner a la gebhart gespielt.

Seit Gebhard weg ist, hatte Bierofka auch keinen echten 10er mehr, oder?

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

harie(ohne R), Sonntag, 14.07.2019, 10:55 (vor 131 Tagen) @ Nik

Sportlich sehe ich das wie du. Ein Stürmer wäre nötiger. Wenn mölders sich verletzt schaut es zappenduster aus bierofka hat selten Systeme mit einem klassischen Zehner a la gebhart gespielt.


Seit Gebhard weg ist, hatte Bierofka auch keinen echten 10er mehr, oder?

Richtig. Aber genau der fehlt bei uns.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

laimerloewe (c), Sonntag, 14.07.2019, 11:04 (vor 131 Tagen) @ Nik

Vollmann bei den amas war einfach der perfekte 10er und wurde ständig umhergeschoben, anstatt ihn auf der 10 spielen zu lassen.

Und bekiroglu ist schon auch ein 10er tendenziell.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

United Sixties, Sonntag, 14.07.2019, 09:49 (vor 131 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Deinen Wunsch „der Mitte“ teilen sicherlich einige Löwenfans.
Nur leider kann man mit Patriarchen nur soweit zusammenarbeiten,
bis seine Laune und Alleinentscheidungs-Ansinnen eingehalten bleibt.
Er will unseren Klub im Grunde besitzen und hofft auf das Fallen von 50+1.
Er wird wieder und wieder unliebsame Kritiker diskreditieren und engagierte Löwen
im Ehrenamt vergraulen. Dann wird wieder von CL und neuem Löwengehege gefaselt
werden und die Spaltung der Fans betonieren.
Dies sollte und darf nicht passieren !
Kapitalerhöhungen nur dann, wenn damit über kurz oder lang sein Ausstieg
mit Anteileverkauf erzielt wird. Und bei Timo Gebhardt freue ich mich über kreativen
Spieler mit Torgefahr, falls er gesund und fit bleibt.
Denn ich will auch wieder attraktiveren Sechzger-Fussball im Sechzger erleben.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Randpositionslöwe, Sonntag, 14.07.2019, 10:09 (vor 131 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Deine Position der Mitte hat halt nichts mit der Realität zu tun. Außerdem lernst du ja anscheinend mit deiner Beliebigkeit nichts dazu. Ich frage mich echt wie nötig man immer wieder das bißchen Geld haben muss, um immer noch auf diesen Rattenfänger rein zu fallen. Das ist doch populistischer Nonsens was hier betrieben wird. Mit dem unangenehmen Nebeneffekt, dass du die unabhängige Konsollidierung für diese Saison in der öffentlichen Wirkung wieder in die Tonne treten kannst. Eine Saison ohne Alimentierung ist anscheinend ja nicht möglich. Deppenverein depperter.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 14.07.2019, 12:17 (vor 131 Tagen) @ Randpositionslöwe

Außerdem lernst du ja anscheinend mit deiner Beliebigkeit nichts dazu.

Meine Position war nie beliebig, sondern ist recht klar und das seit nunmehr über zwei Jahrzenten. Ich will ein sportlich möglichst erfolgreiches Sechzig in einer eigenen Löwenheimat, am besten auf Giesings Höhen sehen. Was nicht bedeutet dass ich nicht auch Fan in sportlich und/oder anderweitig schlechten Zeiten bleibe, ELIL, Liebe keine Liga kennt und ich die Spiele im GWS in Liga drei zurzeit mehr als geniesse.

Ich denke jedoch, dass der Weg zu diesem klaren Ziel, wie immer in der Politik, eben sehr wohl jederzeit veränderbar sein muss, wenn sich denn neue Situationen, neue Fakten, neue Erkenntnisse, neue Gelegenheiten und neue Fortschritte ergeben. Das ist nicht "Beliebigkeit", sondern "taktische Anpassung", aber immer das eigentliche Ziel vor Augen.

Reisinger hat direkt nach der Wahl wieder mal die Hand in Richtung Dubai gestreckt, Hasan bringt nun Timo...

Klar, ist das eine populistische Aktion von ihm, aber wie soll man nun darauf reagieren? Würde der e.V. den Deal ablehnen, wäre das für die Mehrheit der Löwenfans total unverständlich und schon fast politischer Selbstmord. Eher mitspielen und kucken ob nicht doch vielleicht ein #gemeinsam möglich ist. Und ist #gemeinsam und #vereinen nicht das derzeit aktuelle Motto? Dachte ich jedenfalls mal.

Für einen Randpositionslöwen stellt sich jedoch die Frage, wie man ins Stadion gehen, dort das Scheichlied singen und wenig später einem Timo zujubeln kann. Das wäre ja irgendwie schizophren. Oder?

Ich persönlich würde mir wünschen, dass seit Jahren der (auch kulturellen) Missverständnisse vielleicht endlich ein Miteinander auf Augenhöhe möglich ist. Ob es möglich sein wird oder es wieder mal nur vergebliche Hoffnung von mir sein mag (wie United Sixties meint), wird die Zukunft zeigen. Vorerst freue ich mich auf das Spiel gegen die Preussen am Freitag.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

laimerloewe (c), Sonntag, 14.07.2019, 12:32 (vor 131 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Wenn er wirklich wollte, dass es seiner kgaa besser geht, würde er einfach wandeln und somit den Angestellten der kgaa planungssicherheit und die Möglichkeit geben, ihre Arbeit zu machen. Das was er jetzt macht, ist nichts als effekthascherei!

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 14.07.2019, 12:40 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

Wenn er wirklich wollte, dass es seiner kgaa besser geht, würde er einfach wandeln und somit den Angestellten der kgaa planungssicherheit und die Möglichkeit geben, ihre Arbeit zu machen. Das was er jetzt macht, ist nichts als effekthascherei!

Was passieren muss, damit es der KgaA wirklich mittel- bis langfristig besser geht, da sind wir uns beide total einig: debth-equity-swap, Kapitalerhöhung.

Derzeit finden politische Spielchen statt. Die Frage ist was man bei diesen Spielchen rausholen kann für seine jeweilige Partei. Am besten für die KgaA wäre hierbei ein win-win. Bin gespannt auf die Reaktion des Präsidiums Reisinger.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 14.07.2019, 12:35 (vor 131 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Ist irgendwie lustig. Ich muss seit zwei Jahren immer wieder das Präsidium Reisinger verteidigen. Egal ob gegenüber Ismaikfans auf der einen oder gegenüber Randpositionslöwen auf der anderen Seite ;-)

Zum Timo-Deal ist zwar bisher nichts vom e.V. zu hören, aber ich wage mal zu prophezeien dass die Reaktion des Präsidiums sicher keine der totalen Ablehnung sein wird.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Kraiburger, Sonntag, 14.07.2019, 12:48 (vor 131 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Für 1860 München darf kein neues Risiko entstehen, nur dann kann dem Deal zugestimmt werden.

Ich vermute mal, dass bei 1860 noch überhaupt niemand irgend was weiß. Außerdem ist bei Spielertransfers mit geringer finanzieller Höhe das Präsidium überhaupt nicht zustimmungspflichtig.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 14.07.2019, 12:51 (vor 131 Tagen) @ Kraiburger

Für 1860 München darf kein neues Risiko entstehen, nur dann kann dem Deal zugestimmt werden.

Einverstanden. Ham Ltd muss das gesammte Gehalt bezahlen und eine evtl. Ablösesumme. Die KgaA nur die Siegprämien falls Timo spielt und gewonnen wird. Anders geht es ja auch gar nicht, weil ja kein eigenes KgaA-Geld für Spieler mehr da war.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Kraiburger, Sonntag, 14.07.2019, 13:09 (vor 131 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Für 1860 München darf kein neues Risiko entstehen, nur dann kann dem Deal zugestimmt werden.


Einverstanden. Ham Ltd muss das gesammte Gehalt bezahlen und eine evtl. Ablösesumme. Die KgaA nur die Siegprämien falls Timo spielt und gewonnen wird. Anders geht es ja auch gar nicht, weil ja kein eigenes KgaA-Geld für Spieler mehr da war.

Was Ismaik muss, und was Ismaik nicht muss, entscheidet nur Ismaik allein.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 14.07.2019, 17:39 (vor 131 Tagen) @ Kraiburger

Was Ismaik muss, und was Ismaik nicht muss, entscheidet nur Ismaik allein.

Er allein entscheidet was er anbietet oder nicht. Aber damit der GF der KgaA den Timo überhaupt verpflichten darf, muss Hasan wohl das Gehalt zahlen, weil ja kein Geld für einen weiteren Spieler mehr da war.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Est60, Sonntag, 14.07.2019, 13:54 (vor 131 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Ist ja auch Sache der KgaA und nicht die Sache des e.V's sich hierzu zu melden.
Ich würde dies an RR's Stelle nicht öffentlich kommentieren

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Randpositionslöwe, Sonntag, 14.07.2019, 13:59 (vor 131 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Außerdem lernst du ja anscheinend mit deiner Beliebigkeit nichts dazu.


Meine Position war nie beliebig, sondern ist recht klar und das seit nunmehr über zwei Jahrzenten. Ich will ein sportlich möglichst erfolgreiches Sechzig in einer eigenen Löwenheimat, am besten auf Giesings Höhen sehen. Was nicht bedeutet dass ich nicht auch Fan in sportlich und/oder anderweitig schlechten Zeiten bleibe, ELIL, Liebe keine Liga kennt und ich die Spiele im GWS in Liga drei zurzeit mehr als geniesse.

Ich denke jedoch, dass der Weg zu diesem klaren Ziel, wie immer in der Politik, eben sehr wohl jederzeit veränderbar sein muss, wenn sich denn neue Situationen, neue Fakten, neue Erkenntnisse, neue Gelegenheiten und neue Fortschritte ergeben. Das ist nicht "Beliebigkeit", sondern "taktische Anpassung", aber immer das eigentliche Ziel vor Augen.

Reisinger hat direkt nach der Wahl wieder mal die Hand in Richtung Dubai gestreckt, Hasan bringt nun Timo...

Klar, ist das eine populistische Aktion von ihm, aber wie soll man nun darauf reagieren? Würde der e.V. den Deal ablehnen, wäre das für die Mehrheit der Löwenfans total unverständlich und schon fast politischer Selbstmord. Eher mitspielen und kucken ob nicht doch vielleicht ein #gemeinsam möglich ist. Und ist #gemeinsam und #vereinen nicht das derzeit aktuelle Motto? Dachte ich jedenfalls mal.

Für einen Randpositionslöwen stellt sich jedoch die Frage, wie man ins Stadion gehen, dort das Scheichlied singen und wenig später einem Timo zujubeln kann. Das wäre ja irgendwie schizophren. Oder?

Ich persönlich würde mir wünschen, dass seit Jahren der (auch kulturellen) Missverständnisse vielleicht endlich ein Miteinander auf Augenhöhe möglich ist. Ob es möglich sein wird oder es wieder mal nur vergebliche Hoffnung von mir sein mag (wie United Sixties meint), wird die Zukunft zeigen. Vorerst freue ich mich auf das Spiel gegen die Preussen am Freitag.

Ich bin eigentlich auch überrascht, dass man mit dem Wunsch nach ein bißchen Konsequenz und einem entsprechenden Agieren schon zum Randpositionslöwen mutiert. Aber das Präsidium hat mir das ja schriftlich bestätigt. Von deiner "taktischen Anpassung" halte ich gar nichts. Diese hat uns genau da hin gebracht , wo wir jetzt sind. Für mich ist das nur ein Synonym für das Versagen im kreativen und konstruktiven Bereich. Du willst doch nicht behaupten eine gesunde Firma lässt sich von außen dermaßen durchs Dorf treiben. Und wenn du tatsächlich noch immer glaubst, es gäbe ein gedeihliches Miteinander mit HI negierst du einfach die letzten 8 Jahre, oder willst es nicht zugeben, weil es nicht in dein gewünschtes Bild passt. So bleibt deine Beliebigkeit im Umgang mit der Realität, weil du uns immer wieder erklärst, wie es sein könnte, wenn alles so wäre wie es sein soll.

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 14.07.2019, 18:10 (vor 131 Tagen) @ Randpositionslöwe

Ich bin eigentlich auch überrascht, dass man mit dem Wunsch nach ein bißchen Konsequenz und einem entsprechenden Agieren schon zum Randpositionslöwen mutiert. Aber das Präsidium hat mir das ja schriftlich bestätigt.

Ich meine ungefähr verstanden zu haben wie das Präsidium das damals gemeint hat und finde den Begriff nicht falsch. Aber lassen wir das Thema lieber, weil es Wichtigeres zu bereden gibt.

Du willst doch nicht behaupten eine gesunde Firma lässt sich von außen dermaßen durchs Dorf treiben.

Die KgaA ist ja auch KEINE gesunde Firma, sondern eine todkranke. Ohne Erhöhung des Eigenkapitals kommen wir NIE MEHR aus der permanenten Fast-Insolvenz raus.

Egal ob pro/contra Reisinger, pro/contra Ismaik, pro/contra GWS oder AA usw.: Eine Erhöhung des Eigenkapitals ist alternativlos. Jedenfalls für alle, die die KgaA noch retten wollen.

Solange Hasan seine Anteile nicht verkauft, müssen wir mit ihm einen Modus Vivendi finden. Dafür muss man ihn nicht urplötzlich gutfinden oder gar lieben, aber man kommt nicht an ihm vorbei. Er ist nunmal da. Man kann jetzt tausendmal sagen, hätten wir ihn 2011 bloss nicht mit ins Boot geholt, aber so ist es heute nun einmal. Man kann die Vergangenheit leider nicht rückgängig machen.

Ich will, dass die KgaA und somit der Profifussball beim TSV 1860 wieder eine echte Zukunft hat. Eine echte Zukunft bedeutet für mich dass das Damoklesschwert der Insolvenz endlich verschwindet.

Und wenn du tatsächlich noch immer glaubst, es gäbe ein gedeihliches Miteinander mit HI negierst du einfach die letzten 8 Jahre

Es ist sehr schwer vorstellbar, aber selbst zu Tode verfeindete Staaten wie Deutschland und Frankreich haben irgendwann Frieden geschlossen und aufgehört sich zu bekriegen und Luxemburg dabei zu überfallen. Das setzt allerdings voraus, dass die beiden Parteien einander die Fehler der Vergangenheit verzeihen und gemeinsam nach vorne schauen.

Ich bin einfach von Natur aus- ganz löwenuntypisch- gnadenloser Optimist. Da werde ich mich auch nicht mehr ändern.

Als Löwenpräsident würde ich mich immer noch mit Ismaik an einen Tisch setzen und zusammen erörtern, wie man die KgaA, sehr gerne unter Einbezugnahme neuer Investoren- wieder auf Vordermann bringt. Nichts Anderes erwarte ich mir i.Ü. auch von Robert.

unbelehrbar

Schindluderei @, Montag, 15.07.2019, 08:20 (vor 130 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

sind manchen Leute einfach.

Ein Blick in die Verangenheit könnte zur Realitätsfindung beitragen

Lässt man dann aber lieber, wenn da subba Gebhardt wieder für die subba Löben spielt.

Da kannst dir echt nur noch an den Kopf langen.
Aber schhön langsam versteh ich den Einwand vom Robert, dass man bei 60 nur das tun kann, was anscheinend den kurzfristigen Erfolg bringt. Vernunft muss selbst beim Präsidium aussen vor bleiben, sonst biste bei diesem Verein sofort weg vom, Fenster.

Ob als Mitglied oder als Teil der Gremien, man lügt sich permanent in die eigene Tasche, anders wäre diese Schizophrenie auch nicht auszuhalten.

Bleib mir weg mit Fakten, blende mich mit Lügen und ab und zu einem Gebhardt. Reicht für die Meisten offenbar völlig aus.

Gut Nacht 1860

Kurz meine Meinung zum Timo-Deal und zum Verhältnis zur HI

Randpositionslöwe, Montag, 15.07.2019, 13:43 (vor 130 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Ich bin eigentlich auch überrascht, dass man mit dem Wunsch nach ein bißchen Konsequenz und einem entsprechenden Agieren schon zum Randpositionslöwen mutiert. Aber das Präsidium hat mir das ja schriftlich bestätigt.


Ich meine ungefähr verstanden zu haben wie das Präsidium das damals gemeint hat und finde den Begriff nicht falsch. Aber lassen wir das Thema lieber, weil es Wichtigeres zu bereden gibt.

Du willst doch nicht behaupten eine gesunde Firma lässt sich von außen dermaßen durchs Dorf treiben.


Die KgaA ist ja auch KEINE gesunde Firma, sondern eine todkranke. Ohne Erhöhung des Eigenkapitals kommen wir NIE MEHR aus der permanenten Fast-Insolvenz raus.

Egal ob pro/contra Reisinger, pro/contra Ismaik, pro/contra GWS oder AA usw.: Eine Erhöhung des Eigenkapitals ist alternativlos. Jedenfalls für alle, die die KgaA noch retten wollen.

Solange Hasan seine Anteile nicht verkauft, müssen wir mit ihm einen Modus Vivendi finden. Dafür muss man ihn nicht urplötzlich gutfinden oder gar lieben, aber man kommt nicht an ihm vorbei. Er ist nunmal da. Man kann jetzt tausendmal sagen, hätten wir ihn 2011 bloss nicht mit ins Boot geholt, aber so ist es heute nun einmal. Man kann die Vergangenheit leider nicht rückgängig machen.

Ich will, dass die KgaA und somit der Profifussball beim TSV 1860 wieder eine echte Zukunft hat. Eine echte Zukunft bedeutet für mich dass das Damoklesschwert der Insolvenz endlich verschwindet.

Und wenn du tatsächlich noch immer glaubst, es gäbe ein gedeihliches Miteinander mit HI negierst du einfach die letzten 8 Jahre


Es ist sehr schwer vorstellbar, aber selbst zu Tode verfeindete Staaten wie Deutschland und Frankreich haben irgendwann Frieden geschlossen und aufgehört sich zu bekriegen und Luxemburg dabei zu überfallen. Das setzt allerdings voraus, dass die beiden Parteien einander die Fehler der Vergangenheit verzeihen und gemeinsam nach vorne schauen.

Ich bin einfach von Natur aus- ganz löwenuntypisch- gnadenloser Optimist. Da werde ich mich auch nicht mehr ändern.

Als Löwenpräsident würde ich mich immer noch mit Ismaik an einen Tisch setzen und zusammen erörtern, wie man die KgaA, sehr gerne unter Einbezugnahme neuer Investoren- wieder auf Vordermann bringt. Nichts Anderes erwarte ich mir i.Ü. auch von Robert.

Das Todkranke an der Firma ist doch hausgemacht. Wir geben nach wie vor mehr aus, als wir einnehmen. Wir verrechnen uns mal um ein paar hunderttausend bei der Budgetierung, und nachdem 2 Millionen zusätzliches Geld aufgebraucht war, hat man urplötzlich wieder einen Fehlbetrag von 2 Millionen. Solange das der normale modus operandi ist kannst du das Eigenkapital erhöhen wie du willst. Kaum dreht man sich um ist es wieder weg, genauso wie weitere Anteile, über die man sich Jahre später dann beklagen kann, dass sie verkauft wurden.

Dein Vergleich mit Frankreich und Deutschland ist absoluter Blödsinn. Wie kannst du die Versöhnung dieser Staaten mit unserem depperten Fußballverein vergleichen. Bei uns ist es vollkommen egal, ob es ein Gemeinsam gibt oder nicht. Das sieht man ja am Verhalten von Hasan Ismaik. Der macht nach wie vor was ihm passt, und interessiert sich einen feuchten Kehrricht um diese Miteinander.

Aber ich möchte dir deinen Optimismus nicht nehmen. Kann ich ja auch gar nicht. Für mich hat das mit einer realistischen Einschätzung der Lage nichts zu tun, und um die wertvolle Zeit, die man mit diesem permanenten Kasperltheater schon wieder verschwendet, ist es tatsächlich schade. Ein Neuaufbau wird dadurch ja nicht unbedingt leichter.

Hasan schenkt Gebhart!

HHeinz @, München, Sonntag, 14.07.2019, 17:32 (vor 131 Tagen) @ Randpositionslöwe

Aber das kommt davon wenn man weiterhin mit Hasan kuscheln möchte, und alle Verantwortlichen der KGaA anscheinend tief im Allerwertesten vom Investor verschwinden.

Vielleicht ist es viel banaler und man muss einfach weiterhin mit Herrn Ismaik kuscheln.

Den Transfer finde ich ähnlich seltsam wie damals die Rückholaktion von Aigner. Macht für mich sportlich, wenn überhaupt, nur Sinn falls Bekiroglu weg will.

Avatar

Hasan schenkt Gebhart!

Nik ⌂ @, Sonntag, 14.07.2019, 17:52 (vor 131 Tagen) @ HHeinz

Und dann behalte ich lieber Bekiroglu.

Hasan schenkt Gebhart!

harie(ohne R), Sonntag, 14.07.2019, 18:08 (vor 131 Tagen) @ HHeinz

Aber das kommt davon wenn man weiterhin mit Hasan kuscheln möchte, und alle Verantwortlichen der KGaA anscheinend tief im Allerwertesten vom Investor verschwinden.

Vielleicht ist es viel banaler und man muss einfach weiterhin mit Herrn Ismaik kuscheln.

Den Transfer finde ich ähnlich seltsam wie damals die Rückholaktion von Aigner. Macht für mich sportlich, wenn überhaupt, nur Sinn falls Bekiroglu weg will.

Seh ich anders.
Efkan ist oft noch überfordert. Ich hoffe Biero stellt ihn neben Gebhart auf und nicht nur stattdessen. Dann kann er schon noch was lernen.

Hasan schenkt Gebhart!

Joerg ⌂ @, Montag, 15.07.2019, 09:06 (vor 130 Tagen) @ Randpositionslöwe

so ein geschenk kann auch nach hinten losgehen, wie kommt g. mit der erhöhten belastung in der dritten liga zurecht ? wie fit ist er aktuell ? was muss er nacharbeiten ? wann kann er eingesetzt werden ?
Bisher steht seit seinem wiederbeginn 11 spiele 2 tore/4 vorlagen in der regionalliga nordost plus 1 tor/1 vorlage im bbv-pokal .... nicht so doll
hält die achillessehne ? ist er mental bereit sich nochmal richtig zu quählen ?
eigentlich alles unwägbarkeiten, nur rein sportlich dazu kommt dan noch der nicht zu unterschätzende rucksack "hasan-spieler" und die hochgepowerte (grissmaikis/saki) erwartungshaltung . . .
einen kleinen seitenhieb noch an unseren präse: schweigen und abwarten ist manchmal besser

Hasan schenkt Gebhart!

harie(ohne R), Sonntag, 14.07.2019, 09:40 (vor 131 Tagen) @ Ampfing

Nein das ist entweder ein aprilscherz, oder eine besoffene illusion meinerseits.

Ich bezweifle jedenfalls, dass gebhart wirklich die geforderte stütze in der offensive sein kann. Keine ahnung, wie sich das jetzt auch noch aufs mannschaftsgefüge auswirkt.
naja, ich lass mich mal überraschen.

Ein Gebhart der fit ist, ist definitiv das was uns in im Offensivspiel fehlt.
Einer der mit dem Ball wirklich was anfangen kann weil er die technischen Möglichkeiten hat. Und die Übersicht und das Spielverständnis Ordnung ins Mittelfeld zu bringen.

Den könn ma schon gut gebrauchen wenn er fit ist.

Der Hasan, der alte Ehrenmann

Kraiburger, Sonntag, 14.07.2019, 09:28 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

Er schenkt uns einen Sportinvaliden ...

In der Saison 16/17 hat Geschäftsführer Power bei der HAM Limited 17 Millionen Euro an Krediten aufgenommen, weil Mitgesellschafter Hasan Ismaik Spieler wie Ba, Andrade, Gutkjaer, Perreira, Olic, Ribamar und Aigner wollte, während Präsident Casalette die Tür zugehalten hat, sodass 1860 bei dieser sinnlosen Überschuldung nur kopfschüttelnd zuschauen konnte.

Diese Kredite bei Hasan Ismaiks HAM Ltd sind es doch, die uns heute noch handlungsunfähig machen.

Wenn er so ein Ehrenmann wäre und etwas gegen die Handlungsunfähigkeit Unternehmen will, dann soll er 1860 die Schulden komplett erlassen.

Und uns einfach in Ruhe lassen!

Punkt, aus!

Pereira war Trainer, nicht Spieler.

Löwenbomber, Sonntag, 14.07.2019, 12:19 (vor 131 Tagen) @ Kraiburger

Sonst vollste Zustimmung.

Pereira war Trainer, nicht Spieler.

Joerg ⌂ @, Sonntag, 14.07.2019, 14:10 (vor 131 Tagen) @ Löwenbomber

der hat zwar umsonst aber nicht gratis trainiert

Seine Quote in der RL Nordost

Amafan, Sonntag, 14.07.2019, 09:57 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

Regionalliga Nordost: 11 Spiele, 2 Tore, 4 Torvorbereitungen. Sein Vertrag dürfte sehr stark leistungsbezogen sein. Gebhart ist eine Risikoverpflichtung. An der sportlichen Qualität besteht kein Zweifel. Wenn er fit ist.

Das Brüsteln von Stimoniaris, wenn stimmt was geschrieben wird, ist so typisch wie peinlich.

Timeo Danaos et dona ferentes!

friedhofstribüne, Sonntag, 14.07.2019, 10:31 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

Unglaublich wie das Hirn aus dem Weg geräumt wird, wenn es etwas umsonst gibt. Und das sogar wenn die Geschenke von dem kommen mit dem man eigentlich nichts mehr zu tun haben will. Manchmal ist der Löwe schon schwer zu verstehen.

Timeo Danaos et dona ferentes!

Joerg ⌂ @, Sonntag, 14.07.2019, 15:07 (vor 131 Tagen) @ friedhofstribüne

Unglaublich wie das Hirn aus dem Weg geräumt wird, wenn es etwas umsonst gibt. Und das sogar wenn die Geschenke von dem kommen mit dem man eigentlich nichts mehr zu tun haben will. Manchmal ist der Löwe schon schwer zu verstehen.

abwarten, nicht alles was umsonst ist ist auch gratis, da können noch eine mnege kosten auf uns zu kommen:
berufsgenossenschaft, lrankenversicherung, altersvorsorge, auflaufprämien, punkte-/siegprämien . . . da könnte sich noch ganz schön was zusammenleppern . . .

Timeo Danaos et dona ferentes!

friedhostribüne, Sonntag, 14.07.2019, 15:13 (vor 131 Tagen) @ Joerg

Unglaublich wie das Hirn aus dem Weg geräumt wird, wenn es etwas umsonst gibt. Und das sogar wenn die Geschenke von dem kommen mit dem man eigentlich nichts mehr zu tun haben will. Manchmal ist der Löwe schon schwer zu verstehen.


abwarten, Umso schlimmer. nicht alles was umsonst ist ist auch gratis, da können noch eine mnege kosten auf uns zu kommen:
berufsgenossenschaft, lrankenversicherung, altersvorsorge, auflaufprämien, punkte-/siegprämien . . . da könnte sich noch ganz schön was zusammenleppern . . .

Umso schlimmer. :-(. Aber angeblich ist es ja nur für ein Jahr angelegt, und soweit können unsere Helden ja rechnen. Erst im zweiten wird es kritisch. :-D

Timeo Danaos et dona ferentes!

ex-mitglied, Sonntag, 14.07.2019, 15:54 (vor 131 Tagen) @ friedhostribüne

Umso schlimmer. :-(. Aber angeblich ist es ja nur für ein Jahr angelegt, und soweit können unsere Helden ja rechnen. Erst im zweiten wird es kritisch. :-D

Mei, wie heißt´s so schön: "Ein Trojaner kennt kein Schmerz"...oder so ähnlich :-D

Gebhart angeblich privat finanziert zurück

laimerloewe (c), Sonntag, 14.07.2019, 10:58 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

Als ich davon Wind bekam, hieß es nur „privat“ und es gab keinerlei Hinweise auf ismaik.

Ich denke ismaiks Taktik ist sehr offensichtlich: er wandelt nicht und will so wieder das letzte Wort haben. Zur Not halt ohne Darlehen, wird er sich denken. Damit zeigt er halt, dass er an einer substanziellen Genesung der kgaa kein Interesse hat und auch die Entscheidungswege der sportlichen Leitung untergräbt. Denn ich gehe schwer davon aus, dass die bei freier Entscheidung mit etwas Kohle einen leihstürmer von irgendwoher verpflichtet hätten.

Lustig wäre noch, wenn jetzt der gf per 50+1 untersagt würde, den Vertrag zu unterzeichnen.

Gebhart angeblich privat finanziert zurück

Kraiburger, Sonntag, 14.07.2019, 11:19 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

Und "was" genau finanziert Ismaik genau?

Die (vermutlich) eher geringe Ablösesumme? Das Fixgehalt? Die Prämien, die bei einem vermutlich stark leistungsbezogenen Vertrag nicht niedrig sind?

Ismaik wäre doch nicht Ismaik, wenn das Risiko am Ende nicht doch wieder bei 1860 liegen würde.

Das Schweigen der kgaa lässt doch wieder vermuten, dass Ismaik 1860 unter Druck setzen will.

Gebhart angeblich privat finanziert zurück

laimerloewe (c), Sonntag, 14.07.2019, 11:29 (vor 131 Tagen) @ Kraiburger

Könnte es nicht so gelaufen sein:

Ismaik fragt beim griss, wen kann ich holen, um zu zeigen, dass ich die Spendierhosen doch anhabe u möglichst viele Fans das geil finden.

Der griss sagt: gebhart

Und dann wird schnell eine pm mit saki erstellt u schon sieht sich der Hasan wieder als barmherziger Samariter gegen den bösen Reisinger u das undemokratische ev-System.

Kosten für ismaik - wenn er sie denn überhaupt selbst trägt - überschaubar. Und somit eine feine Sache für ihn.

Guter Kommentar beim „Löwenmagazin“

tomtom, Sonntag, 14.07.2019, 13:23 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

Guter Kommentar beim „Löwenmagazin“

A.S., Sonntag, 14.07.2019, 15:35 (vor 131 Tagen) @ tomtom

Extra für dich schweren Herzens geändert.

Guter Kommentar beim „Löwenmagazin“

tomtom, Sonntag, 14.07.2019, 16:00 (vor 131 Tagen) @ A.S.

Ein anderes Blog legt keinen Focus auf die Rechtschreibung. Und schon gar nicht auf die Meinung seiner Nutzer oder – besser – seines Klickviehs. :-D

Extra für dich schweren Herzens geändert.

Das ist suboptimal

Amafan, Sonntag, 14.07.2019, 19:01 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

https://www.sueddeutsche.de/sport/1860-muenchen-praesentiert-von-hasan-ismaik-1.4524495

Wie Stimoniaris sich verhält ist eklig. Alle anderen Finanziers von Berzel müssen sich sauber verarscht vorkommen vom MAN-Betriebsratsvorsitzenden.

Gebharts sportliche Bilanz bei Viktoria Berlin

NoWonder, Sonntag, 14.07.2019, 21:53 (vor 131 Tagen) @ laimerloewe (c)

schreit jetzt nicht direkt nach einer Verpflichtung. Ist mehr das Prinzip Hoffnung an alte Tage anknüpfen zu können.

In 15 Spielen von Viktoria in der Rückrunde war Gebhart 2x nicht im Kader und 2x verletzt (Muskelfaserriss), nur 2 Spiele hat er über ganze 90 Minuten absolviert, 6x wurde er eingewechselt.

Bei Viktoria haben letzte Saison im Schnitt 505 Zuschauer die Spiele verfolgt.

besser beraten

Schindluderei @, Montag, 15.07.2019, 09:30 (vor 130 Tagen) @ laimerloewe (c)

wird der Ismaik scheinbar jetzt auch.
Zwei Fliegen mit einer Klappe und das zum Sparpreis.

1. man hat ihn wieder lieb
2. Kündigung Kooperationsvetrag wurde erschwert.

Was halten wir von der 1860-antwort?

Kraiburger, Montag, 15.07.2019, 09:34 (vor 130 Tagen) @ laimerloewe (c)

So ganz ohne Seitenhiebe, viel Handreichung und "Danke" sagen.

Für die Radikalen unter uns ist das sicher ein Affront. Ich für meinen Teil würde sagen: "auflaufen lassen!"


https://tsv1860.org/2019/07/14/gemeinsames-engagement-fuer-den-tsv-1860-muenchen/

Was halten wir von der 1860-antwort?

Heidelberg, Montag, 15.07.2019, 10:45 (vor 130 Tagen) @ Kraiburger

Es sagt halt aus, wie es ist:

Ismaik hat das gemacht, was der Verein seit Monaten fordert und gibt dem Konsolidierungskurs damit recht.

Was halten wir von der 1860-antwort?

Randpositionslöwe, Montag, 15.07.2019, 13:14 (vor 130 Tagen) @ Kraiburger
bearbeitet von Randpositionslöwe, Montag, 15.07.2019, 13:55

So ganz ohne Seitenhiebe, viel Handreichung und "Danke" sagen.

Für die Radikalen unter uns ist das sicher ein Affront. Ich für meinen Teil würde sagen: "auflaufen lassen!"


https://tsv1860.org/2019/07/14/gemeinsames-engagement-fuer-den-tsv-1860-muenchen/

Für mich ist es kein Affront, sondern genau das was zu erwarten war.

-Hasan Ismaik samt Saki machen nach wie vor was sie wollen.

-Die KGaA Verantwortlichen kuschen bzw. fraternisieren sie eventuell auch brav mit dem Mehrheitsgesellschafter

-Das Präsidium bleibt seiner defensiven Linie treu und versucht so gut wie möglich dabei auszusehen.

-Die Fans jubeln, weil es etwas umsonst gibt und es ja schon immer egal war, wo das Geld herkommt.

Alles wie immer im Staate TSV.

Was halten wir von der 1860-antwort?

laimerloewe (c), Montag, 15.07.2019, 14:14 (vor 130 Tagen) @ Randpositionslöwe

für mich wird diese "schritt in die Richtung" Analyse voreilig erstellt. schließlich wäre durch eine Wandlung eine viel größere planungssicherheit gegeben gewesen und das theater zum Jahreswechsel wäre endlich mal ausgeblieben. damit hätte ismaik mal ein zeichen setzen können!


so, wie es gelaufen ist, bleibt einfach der eindruck, dass er und saki unter handlungsdruck standen und irgendwas machen mussten, um Kredit in der Öffentlichkeit zurückzugewinnen. dass das nun über ein sponsoring und nicht Darlehen oder sonstwas erfolgt, ist m.e. dem Präsidium und seiner konsequenten Haltung zu verdanken.

ich hoffe außerdem, dass wenigstens die sportliche Leitung eingebunden war und der transfer ihrerseits abgesegnet wurde. ansonsten ist es halt wirklich einfach eine pr aktion von ismaik und saki. und durch diese pressemitteilung bleibt schon der eindruck, dass das der Hauptzweck der aktion war. ich finde nach wie vor, dass ein stürmer dringender benötigt wird. aber irgendein ein leihstürmer macht sich halt in er pm auch nicht so gut wie der verlorene sohn timo…


für mich bleibt ein ganz großes geschmäckle!


dennoch hoffe ich, dass timo einschlägt und uns ein stück voran bringt.

Was halten wir von der 1860-antwort?

Randpositionslöwe, Montag, 15.07.2019, 14:40 (vor 130 Tagen) @ laimerloewe (c)

für mich wird diese "schritt in die Richtung" Analyse voreilig erstellt. schließlich wäre durch eine Wandlung eine viel größere planungssicherheit gegeben gewesen und das theater zum Jahreswechsel wäre endlich mal ausgeblieben. damit hätte ismaik mal ein zeichen setzen können!


so, wie es gelaufen ist, bleibt einfach der eindruck, dass er und saki unter handlungsdruck standen und irgendwas machen mussten, um Kredit in der Öffentlichkeit zurückzugewinnen. dass das nun über ein sponsoring und nicht Darlehen oder sonstwas erfolgt, ist m.e. dem Präsidium und seiner konsequenten Haltung zu verdanken.

ich hoffe außerdem, dass wenigstens die sportliche Leitung eingebunden war und der transfer ihrerseits abgesegnet wurde. ansonsten ist es halt wirklich einfach eine pr aktion von ismaik und saki. und durch diese pressemitteilung bleibt schon der eindruck, dass das der Hauptzweck der aktion war. ich finde nach wie vor, dass ein stürmer dringender benötigt wird. aber irgendein ein leihstürmer macht sich halt in er pm auch nicht so gut wie der verlorene sohn timo…


für mich bleibt ein ganz großes geschmäckle!


dennoch hoffe ich, dass timo einschlägt und uns ein stück voran bringt.

Ich habe nichts gegen den Deal an und für sich. Ich freue mich auf Timo, und sollte er fit und gesund bleiben packt der das sportlich schon.

Aaaaber, ich kann nicht in einer Hauruckaktion am Samstagabend an allen Verantwortlichen vorbei so eine Presseerklärung raus hauen. Naja können ist relativ, weil Hasan und Saki ja meinen, dass sie alles dürfen. Für mich hat das kein Gschmäckle, sondern ist einfach ein Kasperltheater sondersgleichen. Aber solange man diesen Personen immer wieder die Hand reicht wird sich daran auch nichts ändern. Ganz abgesehen davon, dass er ja angeblich den Berzel auch mitfinanziert hat, und als einziger jetzt genannt wurde. Du glaubst wohl selbst nicht, dass sich die edlen anonymen Spender soetwas noch einmal antun. Und für was brauchen wir noch eine KGaa oder sportliche Verantwortliche, wenn Humpdy und Dumpdy das gleich miterledigen. Ich hör jetzt auf, weil ich mich schon wieder in Rage bringe. :-D

Schmeißts den Deppen endlich raus.

Was halten wir von der 1860-antwort?

Kraiburger, Montag, 15.07.2019, 14:54 (vor 130 Tagen) @ Randpositionslöwe

Schmeißts den Deppen endlich raus.

Aber wie?

Was halten wir von der 1860-antwort?

Randpositionslöwe, Montag, 15.07.2019, 15:31 (vor 130 Tagen) @ Kraiburger

Schmeißts den Deppen endlich raus.


Aber wie?

Was weiß denn ich, hauptsach weit und nicht in meine Richtung. :-D

Was halten wir von der 1860-antwort?

laimerloewe (c), Montag, 15.07.2019, 14:57 (vor 130 Tagen) @ Randpositionslöwe

das geschmäckle bezog sich auf die Einbindung der sportlichen Leitung.

was saki mit der pm gemacht hat, ist natürlich ein Skandal. er spricht ja da als Vertreter von ismaik und nicht als chef der KGaA. das alleine ist schon ein Wahnsinn.

das highlight ist allerdings schon, dass er den verein bezichtigt, die 2 mio übereilt ausgegeben zu haben. dabei war das ja seine KGaA und wenn er seine Funktion als ar-vorsitzender ernstnehmen (oder verstehen?) würde, ist er eigentlich selbst schuld, wenn das geld unsachgemäß ausgegeben wurde.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar