Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten (Forum)

nordkurvenasso, Montag, 10.09.2018, 07:00 (vor 92 Tagen)
bearbeitet von nordkurvenasso, Montag, 10.09.2018, 07:32

Die letzten Tage waren wirklich turbulent und anstrengend für linksgrüne Aktivisten und Berzfsdemonstranten : erst zur Mucke für lau "ich fühle mich jetzt besser" Veranstaltung nach Chemnitz fahren, dann sich am Mittwoch nochmal im Backstage casper und marteria reinziehen ( kann deren1982 Album übrigens sehr empfehlen- das Backstage auch - allerdings sehe ich dessen Fortbestand gefährdet nach der jüngsten Veräußerung des benachbarten Areals an den "Immobilienweiterentwickler" Büchlein) Samstag dann Doppelbelastung mit Tomaten am marienplatz mit anschließendem sit in auf der elisenstrasse zwex der proletenboliden - wer im Landkreis dachau wohnt konnte nochmals Afd Störchin niederbrüllen - wann die 7 NPD hohlbirnen demonstriert haben bzw die üblichlen verdächtigen dagegen bring ich schon gar nicht mehr zusammen - heute steht dann ein flashmob gegen BND Maaszen an- egal was er heute um18.30 h im Ausschuss sagt - gut dass die Schule bald wieder losgeht - bei manchen endet die multikulti Begeisterung mit dem Tag der Einschulung des eigenen Nachwuchses im falschen schulsprengel - analog zum Schulbeginn dürfte dann auch wieder einige der Aktivisten ihr sinnfreies Studium des " kommunikationsdesigns"( wie der grüne Hartmann) respektive des genderismus wieder aufnehmen -will heißen , die Selbstdarstellungen könnten abflauen- wiesn geht schließlich auch bald los heuer unter dem Motto :Massn statt Maas

In anderen Worten:
Eigentlich will ich nur mein altes gemütliches München, zurück

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

Commander, Montag, 10.09.2018, 09:12 (vor 92 Tagen) @ nordkurvenasso

Die letzten Tage waren wirklich turbulent und anstrengend für linksgrüne Aktivisten und Berzfsdemonstranten : erst zur Mucke für lau "ich fühle mich jetzt besser" Veranstaltung nach Chemnitz fahren, dann sich am Mittwoch nochmal im Backstage casper und marteria reinziehen ( kann deren1982 Album übrigens sehr empfehlen- das Backstage auch - allerdings sehe ich dessen Fortbestand gefährdet nach der jüngsten Veräußerung des benachbarten Areals an den "Immobilienweiterentwickler" Büchlein) Samstag dann Doppelbelastung mit Tomaten am marienplatz mit anschließendem sit in auf der elisenstrasse zwex der proletenboliden - wer im Landkreis dachau wohnt konnte nochmals Afd Störchin niederbrüllen - wann die 7 NPD hohlbirnen demonstriert haben bzw die üblichlen verdächtigen dagegen bring ich schon gar nicht mehr zusammen - heute steht dann ein flashmob gegen BND Maaszen an- egal was er heute um18.30 h im Ausschuss sagt - gut dass die Schule bald wieder losgeht - bei manchen endet die multikulti Begeisterung mit dem Tag der Einschulung des eigenen Nachwuchses im falschen schulsprengel - analog zum Schulbeginn dürfte dann auch wieder einige der Aktivisten ihr sinnfreies Studium des " kommunikationsdesigns"( wie der grüne Hartmann) respektive des genderismus wieder aufnehmen -will heißen , die Selbstdarstellungen könnten abflauen- wiesn geht schließlich auch bald los heuer unter dem Motto :Massn statt Maas

In anderen Worten:
Eigentlich will ich nur mein altes gemütliches München, zurück

Apropos Chemnitz: Jetzt wird der Fall Köthen nachgeschickt.

Dann kann Chemnitz endlich aus dem Fokus verschwinden und die Massenmedien müssen sich nicht mit dem leidigen Thema auseinandersetzen: Gab es Hetzjagden oder gab es nur eine Kampagne über Hetzjagden!?

Es wirkt alles wie inszeniert. Tut mir Leid.

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

Kraiburger, Montag, 10.09.2018, 09:58 (vor 91 Tagen) @ Commander


Es wirkt alles wie inszeniert. Tut mir Leid.

Wenn der Verfassungsschutz sagt, dass es keine Hetzjagden von NAZIS gab, dann wird er das wohl am besten wissen. Schließlich kennt er seine Pappenheimer!

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

Commander, Montag, 10.09.2018, 10:54 (vor 91 Tagen) @ Kraiburger


Es wirkt alles wie inszeniert. Tut mir Leid.


Wenn der Verfassungsschutz sagt, dass es keine Hetzjagden von NAZIS gab, dann wird er das wohl am besten wissen. Schließlich kennt er seine Pappenheimer!

Ganz Deiner Meinung. Man muss davon ausgehen, dass einige der "Führer" in dieser Szene auf der VS-Payroll stehen.

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

ice.bear#86 - nicht eingeloggt, Dienstag, 11.09.2018, 08:49 (vor 91 Tagen) @ Commander

"einige"? Ich hab vor einiger Zeit eine Doku über V-Männer in der rechten Szene gesehen, die freiwillig aufgehört haben und untergetaucht sind, weil sie es nicht mehr gepackt haben, permanent junge Menschen zu immer schlimmeren Straftaten anzustiften.
Da fiel eine Aussage, dass die rechte Szene beinahe nicht mehr existent wäre, wenn der Verfassungsschutz da nicht so fleißig Geld und Manpower investiert hätte (und wahrscheinlich immer noch tut).

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

Commander, Dienstag, 11.09.2018, 09:49 (vor 90 Tagen) @ ice.bear#86 - nicht eingeloggt

"einige"? Ich hab vor einiger Zeit eine Doku über V-Männer in der rechten Szene gesehen, die freiwillig aufgehört haben und untergetaucht sind, weil sie es nicht mehr gepackt haben, permanent junge Menschen zu immer schlimmeren Straftaten anzustiften.
Da fiel eine Aussage, dass die rechte Szene beinahe nicht mehr existent wäre, wenn der Verfassungsschutz da nicht so fleißig Geld und Manpower investiert hätte (und wahrscheinlich immer noch tut).

Mit Sicherheit tut er es immer noch. Ich kenne auch einen Fall eines früheren V-Mannes, der sich inzwischen ins Ausland abgesetzt hat.

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

Kraiburger, Dienstag, 11.09.2018, 14:21 (vor 90 Tagen) @ Commander

"einige"? Ich hab vor einiger Zeit eine Doku über V-Männer in der rechten Szene gesehen, die freiwillig aufgehört haben und untergetaucht sind, weil sie es nicht mehr gepackt haben, permanent junge Menschen zu immer schlimmeren Straftaten anzustiften.
Da fiel eine Aussage, dass die rechte Szene beinahe nicht mehr existent wäre, wenn der Verfassungsschutz da nicht so fleißig Geld und Manpower investiert hätte (und wahrscheinlich immer noch tut).


Mit Sicherheit tut er es immer noch. Ich kenne auch einen Fall eines früheren V-Mannes, der sich inzwischen ins Ausland abgesetzt hat.

Wir alle wissen, wieso das erste NPD-Verbotsverfahren gescheitert ist...

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

tomtom, Montag, 10.09.2018, 11:42 (vor 91 Tagen) @ Commander

Ich vermute ganz schwer, dass die Inszenierung durch Reptiloide erfolgte!!!!!

Dann kann Chemnitz endlich aus dem Fokus verschwinden und die Massenmedien müssen sich nicht mit dem leidigen Thema auseinandersetzen: Gab es Hetzjagden oder gab es nur eine Kampagne über Hetzjagden!?

Es wirkt alles wie inszeniert. Tut mir Leid.

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

Kraiburger, Montag, 10.09.2018, 12:43 (vor 91 Tagen) @ tomtom

Ich vermute ganz schwer, dass die Inszenierung durch Reptiloide erfolgte!!!!!

Dann kann Chemnitz endlich aus dem Fokus verschwinden und die Massenmedien müssen sich nicht mit dem leidigen Thema auseinandersetzen: Gab es Hetzjagden oder gab es nur eine Kampagne über Hetzjagden!?

Es wirkt alles wie inszeniert. Tut mir Leid.

Ich hab eben mit "Angela Merkel ist Hitlers Tochter" angefangen. Sehr interessantes Buch!

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

tomtom, Montag, 10.09.2018, 13:46 (vor 91 Tagen) @ Kraiburger

Das freut mich.


Ich hab eben mit "Angela Merkel ist Hitlers Tochter" angefangen. Sehr interessantes Buch!

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

ASta, Montag, 10.09.2018, 09:27 (vor 91 Tagen) @ nordkurvenasso

- analog zum Schulbeginn dürfte dann auch wieder einige der Aktivisten ihr sinnfreies Studium des " kommunikationsdesigns"( wie der grüne Hartmann) respektive des genderismus wieder aufnehmen -will heißen , die Selbstdarstellungen könnten abflauen- wiesn geht schließlich auch bald los heuer unter dem Motto :Massn statt Maas

Falsch, Studenten haben noch einen knappen Monat vorlesungsfrei. Außerdem, demonstrieren kann man auch trotz Vorlesung.

Engmaschiger timetable für berufsdemonstranten

Blackinho, Montag, 10.09.2018, 09:31 (vor 91 Tagen) @ nordkurvenasso

Geht keiner auf die Straße, heißt es "Oh mei, die bleeden jungen Leut sind so uninteressiert und politikverdrossen". Gehen sie auf die Straße und stehen für ihre Meinung ein, dass Neonazis und in Teilen rechtsextreme Parteien in Deutschland nicht willkommen sind, heißt es "Ach, das sind ja alles nur linksgrünversiffte Berufsdemonstranten".
Letzte sind mir bedeutend lieber als erstere, und kein Vergleich zu rechtsbraunversifften Neonazis und AfDlern.

gemütlich nach dem 15.9

transferbub, Montag, 10.09.2018, 21:42 (vor 91 Tagen) @ nordkurvenasso

[image]

gemütlich nach dem 15.9

nordkurvenasso, Freitag, 14.09.2018, 23:40 (vor 87 Tagen) @ transferbub

dann doch lieber Rostock morgen


Zwar keine diplomierte Genderisten oder so aber doch irgendwie ähnlich:

Linke verstehen nur jene Beweggründe der Menschen, die ihnen selbst bestens vertraut sind – nämlich ökonomische Missgunst gegen andere. Das ist das Urmotiv aller Sozialisten. Die gesamte linke Weltanschauung beruht daneben auf Irrtümern, Wunschdenken und Wahnvorstellungen. Deshalb scheitern weltweit sämtliche linken Projekte ohne Ausnahme. Venezuela war der 84. Versuch seit der Oktoberrevolution, eine Spielart des Sozialismus zu etablieren. Der Ausgang ist stets der gleiche. Die Realität ist immer rechts. Das ficht aber gläubige Linke nicht an, der 85. Versuch ist lediglich eine Frage der Zeit.

Wieso schaffen die das immer wieder? Weil Linke Meister darin sind, die kulturelle Dominanz zu erringen. Gerade weil das grundlegendste Merkmal der Ideen der Linken ist, dass sie nicht funktionieren, konzentrieren sich die Linken in Institutionen, in denen Ideen nicht funktionieren müssen, um zu überleben. Deshalb finden sich Linke überproportional in Berufen, in denen keine wirtschaftlich messbaren Resultate erzielt werden müssen.

So sind Linke häufig Medienleute, Lehrer, Professoren, Politiker oder sonstwie im Staatsdienst oder in steuerfinanzierten staatsnahen Institutionen angestellt. Das hat den zusätzlichen Effekt, dass sie diese Stellung dann nutzen können, um permanent zu agitieren und zu diskreditieren, während ihre Opfer damit beschäftigt sind, sich am Markt zu bewähren, den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten und über Steuern und GEZ-Beiträge ihre linken Gegner auch noch zu alimentieren.[/b]

gemütlich nach dem 15.9

friedhofstribüne, Freitag, 14.09.2018, 23:54 (vor 87 Tagen) @ nordkurvenasso

Scheiße ist das armselig.
Kommt da eigentlich manchmal noch Licht links und rechts bei den Scheuklappen durch.

gemütlich nach dem 15.9

nordkurvenasso, Samstag, 15.09.2018, 00:18 (vor 87 Tagen) @ friedhofstribüne

Scheiße ist das armselig.
Kommt da eigentlich manchmal noch Licht links und rechts bei den Scheuklappen durch.

Hab den kompletten Artikel absichtlich nicht verlinkt. nachdem du ja dein geld selbst verdienst, dürftest dich je eh ned angesprochen fühlen.

Grundtenor des artikels ist jedoch die deutungshoheit der "linken" sowie deren methoden vs derjenigen, die sich der realität stellen (müssen) bzw. finanzieren

gemütlich nach dem 15.9

Kraiburger, Samstag, 15.09.2018, 07:38 (vor 87 Tagen) @ nordkurvenasso

Noch nie über den Tellerrand geschaut, aber die Klappe weit aufreissen?

gemütlich nach dem 15.9

friedhofstribüne, Sonntag, 16.09.2018, 00:00 (vor 86 Tagen) @ nordkurvenasso

Scheiße ist das armselig.
Kommt da eigentlich manchmal noch Licht links und rechts bei den Scheuklappen durch.


Hab den kompletten Artikel absichtlich nicht verlinkt. nachdem du ja dein geld selbst verdienst, dürftest dich je eh ned angesprochen fühlen.

Grundtenor des artikels ist jedoch die deutungshoheit der "linken" sowie deren methoden vs derjenigen, die sich der realität stellen (müssen) bzw. finanzieren

Und weil ich mein eigenes Geld verdiene soll ich diesen Scheißdreck nicht kommentieren, weil die Kameraden ja nur die Fenster von meinem Nachbarn einschmeißen, oder wie soll ich das verstehen?

gemütlich nach dem 15.9

Herbert, Sonntag, 16.09.2018, 18:16 (vor 85 Tagen) @ friedhofstribüne

Und weil ich mein eigenes Geld verdiene soll ich diesen Scheißdreck nicht kommentieren, weil die Kameraden ja nur die Fenster von meinem Nachbarn einschmeißen, oder wie soll ich das verstehen?

Wobei ich eher davon ausgehe, dass in den letzten Jahren (bzw. seit ich lebe und das sind jetzt schon ein paar Jahre) mehr Fenster, vor allem Schaufenster, durch Linksradikale als durch Rechtsradikale eingeschmissen wurden. Sorry, aber bei der Vorlage. ;-)

PS: Gibt es eigentlich eine Übersicht der Berufe aller Abgeordneten im Bundestag und Landtag? Meine "Erfahrungen" sind da wahrscheinlich etwas einseitig, da viel SPD und da entweder Lehrer oder aus anderen "Sozialbereichen". So wie früher zur Zeit des köngiglich bayerischen Amtsgerichts wirds aber wahrscheinlich nicht mehr sein bzgl. der "Durchmischung" der Abgeordneten aus Großbauern, Unternehmern, etc. (wenn es denn damals wirklich so war).

gemütlich nach dem 15.9

nordkurvenasso, Sonntag, 16.09.2018, 19:32 (vor 85 Tagen) @ Herbert

Und weil ich mein eigenes Geld verdiene soll ich diesen Scheißdreck nicht kommentieren, weil die Kameraden ja nur die Fenster von meinem Nachbarn einschmeißen, oder wie soll ich das verstehen?


Wobei ich eher davon ausgehe, dass in den letzten Jahren (bzw. seit ich lebe und das sind jetzt schon ein paar Jahre) mehr Fenster, vor allem Schaufenster, durch Linksradikale als durch Rechtsradikale eingeschmissen wurden. Sorry, aber bei der Vorlage. ;-)

PS: Gibt es eigentlich eine Übersicht der Berufe aller Abgeordneten im Bundestag und Landtag? Meine "Erfahrungen" sind da wahrscheinlich etwas einseitig, da viel SPD und da entweder Lehrer oder aus anderen "Sozialbereichen". So wie früher zur Zeit des köngiglich bayerischen Amtsgerichts wirds aber wahrscheinlich nicht mehr sein bzgl. der "Durchmischung" der Abgeordneten aus Großbauern, Unternehmern, etc. (wenn es denn damals wirklich so war).

Ja,die Übersicht gibt's. Und zwar am Tag der Wahl in deiner Wahlkabine -ist a bisserl undhandlich, aber die Berufe stehen bei den Kandidaten darunter.

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass die größte Berufsgruppe, insbesondere auf den aussichtsreichen Listenplätzen der PArteien, wohl die Juristerei ist.
Überproportional hoch dürften auch die Beamten vertreten sein.

Grundsätzlich begrüßenswert finde ich , wenn zum Beispiel ein entgegengesetzter Beruf ausgeübtwurde/ wird, der mit der jeweiligen Partei nicht unbedingt assoziiert wird.

z.B. Kurt Beck als selbständiger Elektromeister, Dobrint als Soziologe oder aber auch eine Irene Mihalic von den Grünen als Polizeibeamtin.

Also keine SPD-Kevin-Vitas oder K.Schulze-Lebensläufe...:-D

gemütlich nach dem 15.9

tomtom, Sonntag, 16.09.2018, 19:58 (vor 85 Tagen) @ Herbert

Berufsstatistik Bayerischer Landtag, Stand: 28.08.2018
und
zum Bundestag, Süddeutsche Zeitung vom 23.10.2017 (keine aktuelle Originalquelle auf die Schnelle entdeckt)

PS: Gibt es eigentlich eine Übersicht der Berufe aller Abgeordneten im Bundestag und Landtag? Meine "Erfahrungen" sind da wahrscheinlich etwas einseitig, da viel SPD und da entweder Lehrer oder aus anderen "Sozialbereichen". So wie früher zur Zeit des köngiglich bayerischen Amtsgerichts wirds aber wahrscheinlich nicht mehr sein bzgl. der "Durchmischung" der Abgeordneten aus Großbauern, Unternehmern, etc. (wenn es denn damals wirklich so war).

gemütlich nach dem 15.9

Herbert, Dienstag, 18.09.2018, 15:09 (vor 83 Tagen) @ tomtom

Danke für die Links - sind aber echt extrem viele Juristen und "Berufspolitiker" im Bundestag. Wahrscheinlich auch einer der Probleme und wenn ein Schulz als "Buchhändler" läuft, dann wäre ich bei den anderen Angaben auch vorsichtig bzgl. der Aussagekraft.

gemütlich nach dem 15.9

friedhofstribüne, Montag, 17.09.2018, 00:29 (vor 85 Tagen) @ Herbert

Und weil ich mein eigenes Geld verdiene soll ich diesen Scheißdreck nicht kommentieren, weil die Kameraden ja nur die Fenster von meinem Nachbarn einschmeißen, oder wie soll ich das verstehen?


Wobei ich eher davon ausgehe, dass in den letzten Jahren (bzw. seit ich lebe und das sind jetzt schon ein paar Jahre) mehr Fenster, vor allem Schaufenster, durch Linksradikale als durch Rechtsradikale eingeschmissen wurden. Sorry, aber bei der Vorlage. ;-)

Ja wenn das so ist, dann dürfen sich natürlich jetzt mal die rechten Kameraden wieder verwirklichen. Nachdem was bei uns gerade so los ist, finde ich das aber nicht besonders lustig. :-(

Aber weiß, männlich, finanziell unabhängig, aus den alten Bundesländern und im besten Alter. Da wird es natürlich schwer werden als besorgter Bürger wahr genommen zu werden.


...ok, das mit dem besten Alter ist vielleicht geschwindelt.

gemütlich nach dem 15.9

nordkurvenasso, Montag, 17.09.2018, 12:36 (vor 84 Tagen) @ friedhofstribüne


Aber weiß, männlich, finanziell unabhängig, aus den alten Bundesländern und im besten Alter. Da wird es natürlich schwer werden als besorgter Bürger wahr genommen zu werden.


...ok, das mit dem besten Alter ist vielleicht geschwindelt.

du hast zornig und heterosexuell vergessen

Avatar

gemütlich nach dem 15.9

Nik ⌂ @, Samstag, 15.09.2018, 09:42 (vor 86 Tagen) @ nordkurvenasso

Wie schlecht ist das denn bitte?

gemütlich nach dem 15.9

tomtom, Samstag, 15.09.2018, 09:57 (vor 86 Tagen) @ nordkurvenasso

Du hättest wenigstens eine Quellenangabe machen können, damit sich ohne Mühe ein Bild von Deinen rechtslastigen Quellen und deren Autoren machen kann? Autor beim eher rechtsdrehenden Achgut.com (u.a. Sarrazin) dieses Beitrages ist Titus Gebel, „Unternehmer und promovierter Jurist“.

dann doch lieber Rostock morgen


Zwar keine diplomierte Genderisten oder so aber doch irgendwie ähnlich:

Linke verstehen nur jene Beweggründe der Menschen, die ihnen selbst bestens vertraut sind – nämlich ökonomische Missgunst gegen andere. Das ist das Urmotiv aller Sozialisten. Die gesamte linke Weltanschauung beruht daneben auf Irrtümern, Wunschdenken und Wahnvorstellungen. Deshalb scheitern weltweit sämtliche linken Projekte ohne Ausnahme. Venezuela war der 84. Versuch seit der Oktoberrevolution, eine Spielart des Sozialismus zu etablieren. Der Ausgang ist stets der gleiche. Die Realität ist immer rechts. Das ficht aber gläubige Linke nicht an, der 85. Versuch ist lediglich eine Frage der Zeit.

Wieso schaffen die das immer wieder? Weil Linke Meister darin sind, die kulturelle Dominanz zu erringen. Gerade weil das grundlegendste Merkmal der Ideen der Linken ist, dass sie nicht funktionieren, konzentrieren sich die Linken in Institutionen, in denen Ideen nicht funktionieren müssen, um zu überleben. Deshalb finden sich Linke überproportional in Berufen, in denen keine wirtschaftlich messbaren Resultate erzielt werden müssen.

So sind Linke häufig Medienleute, Lehrer, Professoren, Politiker oder sonstwie im Staatsdienst oder in steuerfinanzierten staatsnahen Institutionen angestellt. Das hat den zusätzlichen Effekt, dass sie diese Stellung dann nutzen können, um permanent zu agitieren und zu diskreditieren, während ihre Opfer damit beschäftigt sind, sich am Markt zu bewähren, den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten und über Steuern und GEZ-Beiträge ihre linken Gegner auch noch zu alimentieren.[/b]

gemütlich nach dem 15.9

Joerg ⌂ @, Dienstag, 18.09.2018, 16:55 (vor 83 Tagen) @ tomtom

Du hättest wenigstens eine Quellenangabe machen können, damit sich ohne Mühe ein Bild von Deinen rechtslastigen Quellen und deren Autoren machen kann? Autor beim eher rechtsdrehenden Achgut.com (u.a. Sarrazin) dieses Beitrages ist Titus Gebel, „Unternehmer und promovierter Jurist“.

sarrazin ist aber in der SPD, oder hab ich was nicht mitgekriegt, dass noske und schröder wieder die SPD führen und wir wieder die sozialfaschisten bekämpfen müssen ;-)

;-)

gemütlich nach dem 15.9

tomtom, Dienstag, 18.09.2018, 17:42 (vor 83 Tagen) @ Joerg

Auch in der SPD oder bei den Grünen kann man bekanntlich rechtsdrehen.

Du hättest wenigstens eine Quellenangabe machen können, damit sich ohne Mühe ein Bild von Deinen rechtslastigen Quellen und deren Autoren machen kann? Autor beim eher rechtsdrehenden Achgut.com (u.a. Sarrazin) dieses Beitrages ist Titus Gebel, „Unternehmer und promovierter Jurist“.

sarrazin ist aber in der SPD, oder hab ich was nicht mitgekriegt, dass noske und schröder wieder die SPD führen und wir wieder die sozialfaschisten bekämpfen müssen ;-)

;-)

gemütlich nach dem 15.9

Joerg ⌂ @, Mittwoch, 19.09.2018, 12:47 (vor 82 Tagen) @ tomtom

Auch in der SPD oder bei den Grünen kann man bekanntlich rechtsdrehen.

ich weiß nicht ob man das so leicht abtuen kann, wenn eine partei sich soweit aus dem fenster lehnt und dabei nich mal in der lage ist einen sarrazin auszuschliessen, da kann es nicht soweit her sein mit dem engagement ...

gemütlich nach dem 15.9

tomtom, Mittwoch, 19.09.2018, 13:33 (vor 82 Tagen) @ Joerg

Ich glaub, Du könntest die besten Juristen bei der SPD einsetzen und würdest Sarrazin nicht aus der Partei bekommen und wenn sie es je wieder probieren würden, wäre der Schaden für die Partei – egal wie das Verfahren ausgeht – immens. So trägt man diese Belastung halt weiter mit sich und ist schon froh, wenn man nicht auch noch darauf angesprochen wird.

Über das Maaßen-Desaster brauchen wir ja gar nicht reden, jetzt soll ein 55-jähriger Staatssekretär mit SPD-Parteibuch vorzeitig in den Ruhestand versetzt werden, um für Maaßen Platz zu machen, meldet Focus Online.

Auch in der SPD oder bei den Grünen kann man bekanntlich rechtsdrehen.

ich weiß nicht ob man das so leicht abtuen kann, wenn eine partei sich soweit aus dem fenster lehnt und dabei nich mal in der lage ist einen sarrazin auszuschliessen, da kann es nicht soweit her sein mit dem engagement ...

Ströbele jetzt!

nordkurvenasso, Mittwoch, 19.09.2018, 17:37 (vor 82 Tagen) @ tomtom

Hat von der spd wirklich jemand geglaubt , sie würden mit ihrer dämlichen Rücktrittsforderung irgendwie punkten? Das Ergebnis nennt sich halt jetzt Kompromiss : Maszen weg , aber halt nicht so wie man meinte- und außerdem: seit wann wedelt der Schwanz mit dem Hund?

Noch ne Literaturempfehlung: „Triumph des Wissens“

tomtom, Samstag, 15.09.2018, 10:09 (vor 86 Tagen) @ nordkurvenasso
bearbeitet von tomtom, Samstag, 15.09.2018, 10:39

Die Hooligans gegen Satzbau gibt's jetzt auch im Buch: der „Triumph des Wissens“ erscheint im Münchner Kunstmann Verlag – habe ich mir eben bestellt.

Draufgekommen bin ich übrigens durch eine Werbeanzeige in der wieder mal vorzüglichen „MUH“, deren Ausgabe #30 gestern erschien.

Freilich alles nix für stupide, rumstammelnde (Alkohol?) und durchschaubare Rechte.

[image]

Noch ne Literaturempfehlung: „Triumph des Wissens“

nordkurvenasso, Samstag, 15.09.2018, 11:35 (vor 86 Tagen) @ tomtom

Die Hooligans gegen Satzbau gibt's jetzt auch im Buch: der „Triumph des Wissens“ erscheint im Münchner Kunstmann Verlag – habe ich mir eben bestellt.

Draufgekommen bin ich übrigens durch eine Werbeanzeige in der wieder mal vorzüglichen „MUH“, deren Ausgabe #30 gestern erschien.

Freilich alles nix für stupide, rumstammelnde (Alkohol?) und durchschaubare Rechte.

[image]

Aber du hast doch bereits ein Buch( Angela ist hitlers tochter ) wurde aber leider bei meinem leitmedium fm4 verrissen

Eher schon den neuen Heinz Strunk

Noch ne Literaturempfehlung: „Triumph des Wissens“

tomtom, Samstag, 15.09.2018, 13:28 (vor 86 Tagen) @ nordkurvenasso

Wenn das aus Deinem Mund kommt, dass das Buch bei FM4 angeblich verrissen wurde, dann mag ich nicht so recht dran glauben. Dass FM4 bled macht ist mir übrigens auch neu. Ts, und Heinz Strunk ist doch auch einer dieser pösen Kulturlinken, tststs ... Keine Angst, der steht schon mehrfach bei mir im Bücherregal.

(...)

Aber du hast doch bereits ein Buch( Angela ist hitlers tochter ) wurde aber leider bei meinem leitmedium fm4 verrissen

Eher schon den neuen Heinz Strunk

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar