Lebe wohl mein Schwager Mati (Forum)

United Sixties, Sonntag, 09.01.2022, 08:28 (vor 14 Tagen)

Verzeiht mir meine Zeilen hier , aber das Schreiben hilft mir nach einer extrem traurigen Nacht.
Leider mussten wir gestern von meinem 46 Jahre jungen Schwager Mathäus „Mati“ Lechner endgültig Abschied nehmen .
Nach seinem Fahrradsturz vom 10. Juni in Brannenburg musste er nach schwersten Schädel-Hirn-Trauma mit gravierenden Hirnschäden
zunächst im Koma und danach monatelangen Behandlungennund weiteren Operationen in sog. Frühreha trotz zweifacher Impfung auch noch eine Coronainfektion im November überstehen . Sein starkes Herz ermöglichte ihm einen langen Kampf um jeden Tag in diesem Leben, welches er ( beruflich über 20 Jahre selbst als Schwerbehindertenbetreuer in Berlin tätig) stets so sehr, in seinem eigens umgebauten Campingbus auf vielen Reisen ans Meer oder bei uns am Heuberg oder rund um den Samerberg im Inntal, genossen hatte.
Immer witzig, freundlich, sozial ,lebensfroh und voller Ideen.
Er kannte aus seiner Zeit im Münchner Nachtleben in den 90ern auch zahlreiche hier bekannte Löwen wie den Bomber persönlich , wenn ihm auch der Fussballprofizirkus grundsätzlich auf den Geist ging. Er liebte als Onkel unsere Tochter ( die kommende nur einen Tag nach ihm Steinbock-Geburtstag hat) und Ihren talentierten Weg bis in die Frauen-Bundesliga.
Eine Woche vor seinem Unfall trafen wir uns am Simsee mit seinem Sub und unterhielten uns über zahlreiche Ideen und Möglichkeiten für die Zeit nach der Pandemie. Ich werde Dich nie vergessen geliebter Schwager „Bruder Mati“ und ruhe nun in Frieden über uns am Heuberg.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar