Olympiastadion als „Corona-Alternative“ ? (Forum)

harie (ohne R), Montag, 20.07.2020, 11:57 (vor 21 Tagen) @ BlueMagic

Man wird gegen das Oly als Alternative in diesen Corona-Zeiten nur sehr schwer argumentieren können. Solange in Giesing noch kein Umbau-Bagger steht, halte ich das allerdings für ein Spiel mit dem Feuer. Die Gefahr, dass dann irgendwann ein "passt doch" kommt und das nächste Sparprojekt für den städt. Haushalt gefunden ist, ist m.E. enorm groß. Der Stadtkämmerer freut sich über jede städt. Baumaßnahme, die entfallen kann und er die Schuldenaufnahme drücken kann. Zur Fußballaffinität des Kämmerers weiß ich allerdings überhaupt nichts.

Halt ma doch mal fest:
Aktuell geht es ausschließlich um die wirtschaftliche Betrachtung der nächsten 1-2 Jahre. Und da gibt es wie Du richtig sagst keine rationale Argumentation gegen das Oly.

Das Oly ist auch nach Covid-19-Beschränkungen noch kein Fußballstadion(wird es auch nie) und nicht in vollem Umfang DFL tauglich.

Der Umbau des Schzgerstadions ist, auch wenn Mancher das schon so sehen will, noch längst nicht beschlossene Sache. Bis jetzt ist lediglich die Prüfung der Machbarkeit eines Umbaus beschlossen und in der Umsetzung. Und auch das hat mit dem Oly als mögliche Alternative nichts zu tun.

In der Summe sehe ich keine Auswirkungen auf die Stadionfrage bei 1860 durch eine temporäre Nutzung des Oly für die Zeit der Covid-19 Beschränkungen. Es stellen sich für Sechzig schlicht und ergreifend ganz andere Fragen als die reine Kapazität.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar