Satt in die Sch... glangt. (Forum)

Randpositionslöwe, Donnerstag, 11.04.2019, 13:30 (vor 243 Tagen)

Uiuiui...
Satt in die Sch.... glangt würde man in nicht so eleganten Kreisen sagen. Und dann noch die eigenwillige Grammatik. Ein gelungener Donnerstag liebe GF.

Satt in die Sch... glangt.

laimerloewe (c), Donnerstag, 11.04.2019, 13:45 (vor 243 Tagen) @ Randpositionslöwe

kein wunder, dass der arme berzel keinen neuen vertrag kriegt, wenn die gf konstant mit presseerklärungen zu jedem furz beschäftigt ist!

in kürze sind stellungsnahmen zu jedem anti-hasan-aufkleber im Stadtgebiet zu erwarten!

Einen Knicks vor dem Kapital machen

Amafan, Donnerstag, 11.04.2019, 15:00 (vor 243 Tagen) @ Randpositionslöwe

Uiuiui...
Satt in die Sch.... glangt würde man in nicht so eleganten Kreisen sagen. Und dann noch die eigenwillige Grammatik. Ein gelungener Donnerstag liebe GF.

heißt die Übung, die als Aufruf an den Gemeinsinn daherkommt.

Einen Knicks vor dem Kapital machen

Randpositionslöwe, Donnerstag, 11.04.2019, 16:00 (vor 243 Tagen) @ Amafan

Uiuiui...
Satt in die Sch.... glangt würde man in nicht so eleganten Kreisen sagen. Und dann noch die eigenwillige Grammatik. Ein gelungener Donnerstag liebe GF.


heißt die Übung, die als Aufruf an den Gemeinsinn daherkommt.

Das klingt natürlich viel eleganter als meine Überschrift. :-D

Ich frage mich bloß warum der Knicks so tief ausfällt, wo wir doch eigentlich mit dem Investor nur noch rudimentäre Darlehensvereinbarungen unterhalten. Diese HI Kritik könnte diesen beiden GF Karikaturen also eigentlich vollkommen egal sein. Aber nein, die müssen den TSV wieder bis auf die Knochen blamieren.

Einen Knicks vor dem Kapital machen

Schindluderei @, Donnerstag, 11.04.2019, 16:21 (vor 243 Tagen) @ Randpositionslöwe


Ich frage mich bloß warum der Knicks so tief ausfällt, wo wir doch eigentlich mit dem Investor nur noch rudimentäre Darlehensvereinbarungen unterhalten. Diese HI Kritik könnte diesen beiden GF Karikaturen also eigentlich vollkommen egal sein. Aber nein, die müssen den TSV wieder bis auf die Knochen blamieren.

ist doch inzwischen klar was da läuft. RR soll weg und da ziehen sie alle an einem Strang, auch AZ, BR und Co. machen mit weil der pöse Robert nicht über ihre Stöckchen springt.
Ich denke das könnte böse nach hinten losgehen am 30.6, wenn man meint von Vereinsseite so weitermachen zu müssen. Man kann es diesen Denkbeschränkten nicht recht machen, egal wieviel Bierofkas man einstellt und Genusscheint man annimmt. Solange man nicht die Cassalettes Schiene fährt kehrt da keine Ruhe ein, im Gegenteil die Geschütze die in Stellung gebracht werden, werden immer schwerer werden. Lagerwahlkampf jetzt, Kündigung Koopvertrag, Abmahnung GF der KgaA. Anzeige gegen den Blogger, Vereinsauschluss Ismaik und Griss.

Avatar

Streisand...

Nik ⌂ @, Donnerstag, 11.04.2019, 16:29 (vor 243 Tagen) @ Schindluderei

Das ist ein ganz subversiver Move der Geschäftsführung.
Nachdem die ja alle den Streisand-Effekt kennen, wissen sie genau, dass sie mit dieser Stellungnahme die Aufmerksamkeit der Löwen-Öffentlichkeit erst auf dieses schöne Shirt gerichtet haben und so dabei helfen, die Diskussion um den ungeliebten Investor zu befeuern.
Gut gemacht, liebe Geschäftsführung. Ihr seid auf unserer Seite, das spüre ich genau.

Avatar

Streisand...

Fred @, München, Sonntag, 14.04.2019, 12:20 (vor 240 Tagen) @ Nik

Tja - so wird so mancher unterschätzt. Hund sans scho!

--
Sechzig München gibt's nur in Giasing!

Toleranz kommt von tolerare / erdulden, erleiden, ertragen

Herbert, Donnerstag, 11.04.2019, 16:24 (vor 243 Tagen) @ Randpositionslöwe

Jetzt stellt sich die Frage wie viel Toleranz bzw. wie viel Duldsamkeit man einem Shirt entgegen bringen muss / soll das ich jetzt auch nicht wirklich zu den LgR passend emfinde, aber das ist nur meine Meinung.

Toleranz kommt von tolerare / erdulden, erleiden, ertragen

Chris (Toleranzbündel aus WS), Donnerstag, 11.04.2019, 17:04 (vor 243 Tagen) @ Herbert

... aber das ist nur meine Meinung.

Macht nix, wir sind da tolerant. Ich find´s jedenfalls irgendwie voll schön, dass wir da mal so ganz offen miteinander drüber reden konnten, du.

Toleranz kommt von tolerare / erdulden, erleiden, ertragen

Herbert, Donnerstag, 11.04.2019, 23:54 (vor 243 Tagen) @ Chris (Toleranzbündel aus WS)

Macht nix, wir sind da tolerant. Ich find´s jedenfalls irgendwie voll schön, dass wir da mal so ganz offen miteinander drüber reden konnten, du.

Da bin ich auch komplett tolerant bzw. akzeptiere ich das Shirt sogar, allerdings ist auch nicht mein Kopf drauf ;-) daher fällt das leicht. Mir gings auch eher darum, dass in der Presseerklärung "Wir als Geschäftsführung stehen für Meinungsfreiheit, Respekt und Toleranz und wir verurteilen jegliche Art von Diskriminierung, Rassismus und Gewalt." steht und ich sehe halt weder Diskriminierung noch Rassistmus oder Gewalt auf dem Shirt, daher verstehe ich die Erklärung nicht so ganz, aber evtl. ist ja meine Definition von Toleranz nicht identisch mit der Sicht der Verantwortlichen bei der KgaA.

Toleranz kommt von tolerare / erdulden, erleiden, ertragen

Randpositionslöwe, Donnerstag, 11.04.2019, 17:14 (vor 243 Tagen) @ Herbert
bearbeitet von Randpositionslöwe, Donnerstag, 11.04.2019, 17:32

Jetzt stellt sich die Frage wie viel Toleranz bzw. wie viel Duldsamkeit man einem Shirt entgegen bringen muss / soll das ich jetzt auch nicht wirklich zu den LgR passend emfinde, aber das ist nur meine Meinung.


Ich denke mal, das Shirt ist ziemlich schmerzbefreit. Reine Baumwolle, fair getradet, das hält schon was aus.

Warum man sich aber bei dem 60% Gesellschafter wegen 100 Shirts so ins Zeug legt, und sich bei den Schmähungen und Beleidigungen gegenüber dem 40% Gesellschafter wissentlich und offensichtlich willentlich über lange Zeit nicht zuständig fühlt, können nur die beiden GF beantworten. Und wenn ich mich schon auf der eigenen Homepage beim zensieren erwischen lasse, wäre ich halt etwas vorsichtiger beim gorenzeln über die tiefen Schluchten beim TSV und dem faseln von Meinungsfreiheit.

Toleranz kommt von tolerare / erdulden, erleiden, ertragen

laimerloewe (c), Donnerstag, 11.04.2019, 17:44 (vor 243 Tagen) @ Randpositionslöwe

hinzu kommt, dass doch nun die beiden gf eigentlich mit ihrer normalen arbeit genug zu tun haben sollten und sich die zeit zur Erstellung derartiger Mitteilungen wirklich sparen könnten, um etwas sinnvolles zu tun.

https://images.app.goo.gl/nrZV2BYnk92XErwV7

Toleranz kommt von tolerare / erdulden, erleiden, ertragen

Commander, Donnerstag, 11.04.2019, 17:42 (vor 243 Tagen) @ Herbert

Jetzt stellt sich die Frage wie viel Toleranz bzw. wie viel Duldsamkeit man einem Shirt entgegen bringen muss / soll das ich jetzt auch nicht wirklich zu den LgR passend emfinde, aber das ist nur meine Meinung.


Das Shirt würde perfekt zu den Schlagerfaschisten passen.

Die hätten da mal schnell als OEM einspringen sollen!

Toleranz kommt von tolerare / erdulden, erleiden, ertragen

laimerloewe (c), Donnerstag, 11.04.2019, 17:45 (vor 243 Tagen) @ Commander

ich hätte gerne eins mit Roberto blanco!

Toleranz kommt von tolerare / erdulden, erleiden, ertragen

Heidelberg, Donnerstag, 11.04.2019, 19:37 (vor 243 Tagen) @ laimerloewe (c)

Sechzig si, Hasan no!

Toleranz kommt von tolerare / erdulden, erleiden, ertragen

Chris (Teilzeit-Toleranzbündel aus WS), Freitag, 12.04.2019, 10:21 (vor 242 Tagen) @ Heidelberg

Man kann ja viel erdulden, erleiden und ertragen - aber bei Schlager hat der Spaß ein Loch!

Satt in die Sch... glangt.

nowak, Donnerstag, 11.04.2019, 19:54 (vor 243 Tagen) @ Randpositionslöwe

Der Link zum Fanshop direkt drunter enthüllt vielleicht den wahren Grund der Anti-Shirt-Stellungnahme?

Man will ja die eigenen Shirts verkaufen... ^^

Gorenzel, mach deine Arbeit! ot

hjs solangsamsauer, Donnerstag, 11.04.2019, 20:21 (vor 243 Tagen) @ Randpositionslöwe

e

Gorenzel, mach deine Arbeit!

Löwenbomber, Donnerstag, 11.04.2019, 21:37 (vor 243 Tagen) @ hjs solangsamsauer

Aber echt.

Und Scharold auch.

Wahnsinn.

Peinlichste Geschäftsführung seit langem.

Satt in die Sch... glangt.

Gegengerade @, Donnerstag, 11.04.2019, 21:37 (vor 243 Tagen) @ Randpositionslöwe

Die LGR haben für Sechzig so wie wir es uns wünschen unglaulich viel getan und hut ab dafür. Die T-Shirt Aktion, mhm ... natürlich grinst man sich genüsslich erst mal einen, aber bringt es das wirklich? Die LGR sollten sich aus diesen Diskussion als LGR raushalten, ihre Kernaufgabe ist einfach zu wichtig und sie sollten sich neutral gegenüber allen Fraktionen verhalten und es sich mit niemanden wegen sowas verscherzen.
Ich denk das ist ihnen auch klar, aber am Ende des Tages sind die Mädels und Jungs halt auch nur Menschen und vereinspolitisch den Schnabel zu halten wenn man gewicht hat ist halt einfach verdammt schwer.

Vielmehr stellt sich die Frage: warum sehen sich die LGR genötigt sowas rauszuhauen, sind die anderen zu schwach, machen die zu wenig oder fühlt man sich zu sicher? Sind Sticheleien wirklich das probate Mittel? Ich finds ganz cool was Robert sagt - dass er sich eben auf das Niveau seiner Gegner nicht herunterlässt.

reicht da cool zu sein?

Schindluderei @, Freitag, 12.04.2019, 10:35 (vor 242 Tagen) @ Gegengerade

Ich finds ganz cool was Robert sagt - dass er sich eben auf das Niveau seiner Gegner nicht herunterlässt.

was hat es bisher gebracht? Das Investorenlager wird stärker nicht schwächer. Cool in allen Ehren, aber die Taktik sollte man spätestens jetzt anfangen zu überdenken.

reicht da cool zu sein?

Gegengerade @, Freitag, 12.04.2019, 14:02 (vor 242 Tagen) @ Schindluderei

es geht nicht darum cool zu sein, es geht darum, ruhig, sachlich und faktenorientiert zu sein. und das macht Robert besser als 20 Präsidenten vor ihm. Daran wird er hoffentlich nichts ändern. Bei 1860 schockt so viel Seriosität zuweilen, aber davon wird er sich sicher nicht beirren lassen. Qualität setzt sich erfahrungsgemäß durch. und die hat dieser Mann ohne jeden Zweifel.

reicht da cool zu sein?

Schlindluderei @, Sonntag, 14.04.2019, 16:36 (vor 240 Tagen) @ Gegengerade

es geht nicht darum cool zu sein, es geht darum, ruhig, sachlich und faktenorientiert zu sein. und das macht Robert besser als 20 Präsidenten vor ihm. Daran wird er hoffentlich nichts ändern. Bei 1860 schockt so viel Seriosität zuweilen, aber davon wird er sich sicher nicht beirren lassen. Qualität setzt sich erfahrungsgemäß durch. und die hat dieser Mann ohne jeden Zweifel.

Dass sich Qualität durchsetzt hab ich bei 60 noch nie erlebt, aber dein Wort in Gottes Ohr. Ich fürchte, wenn man sich weiter so vornehm zurückhält, könnte das am 30.6 nach hinten losgehen.

Stellungnahme der LFGR

BlueMav, Freitag, 12.04.2019, 10:32 (vor 242 Tagen) @ Randpositionslöwe

Demokratie braucht Meinungsfreiheit!

Das Recht auf Meinungsfreiheit und Satire ist für eine lebendige Demokratie unverzichtbar. Auch dafür stehen wir als Löwenfans gegen Rechts seit vielen Jahren ein. In den letzten Tagen sind wirür die Produktion eines T-Shirts kritisiert worden, welches das Motiv eines Doppelhalters zeigt, der auf der Website der KGaA nach dem Heimspiel gegen den VfR Aalen im Februar zensiert worden war. Über diesen Fall von Zensur wurde in den Medien bereits berichtet ((1) (2) (3)). Hasan Ismaik hat auf seiner Facebook-Seite am 13. März 2019 selbst dazu geantwortet, dass er „für Meinungsfreiheit in der Löwenfamilie“ stehe (4).

Die KGaA hingegen hat sich von der Zensur bis heute nicht distanziert. Umso paradoxer erscheint uns daher die Stellungnahme der beiden Geschäftsführer vom 11. April. In dieser Stellungnahme fordern sie u. a.: „Meinungsfreiheit sollte daher eine Selbstverständlichkeit sein.“ (4). Ebenso drücken sie ihre Enttäuschung über uns Löwenfans gegen Rechts aus, da wir mit dem T-Shirt-Verkauf eine weitere Eskalation zwischen den Fans „billigend in Kauf nehmen“ würden. Für uns blanker Hohn. Die Geschäftsführer der KGaA vermeiden es, kommerzielle Internet-Blogs konkret zu benennen, auf denen bei 1860 ehrenamtlich tätige Personen beleidigt, diffamiert und bedroht und sogar Morddrohungen toleriert werden. Wir selbst dagegen werden namentlich an den Pranger gestellt, weil wir zuvorderst das Recht auf Meinungsfreiheit und Satire leben und verteidigen. Wird hier etwa mit zweierlei Maß gemessen?

Wo ist das Engagement unserer Geschäftsführer, wenn Nazis im Stadion auf dem Zaun sitzen? Wo ist das Engagement der KGaA-Verantwortlichen, wenn sich Rechtsextreme im Umfeld des Stadions herumtreiben? Wo ist eine deutliche Positionierung gegen Diskriminierung, die über Lippenbekenntnisse hinausgeht? Wo sind die Erklärungen der Geschäftsführer der KGaA bzgl. Beleidigungen, Beschimpfungen und Bedrohungen gegen Amtsträger des Muttervereins? Die Verantwortlichen der KGaA sollten sich entscheiden, ob sie uns als Feigenblatt oder als Prügelknaben gebrauchen wollen.

Am Rande möchten wir noch erwähnen, dass auch versucht wird, uns juristisch unter Druck zu setzen. Dies wird an unserer Haltung nichts ändern und wir werden uns dagegen zur Wehr setzen – auch aufgrund des überwältigenden Feedbacks aus der gesamten Löwen-Fanlandschaft sowie von Fußallfans aus anderen europäischen Städten. Um der KGaA trotz aller Kritik entgegen zu kommen, werden wir die produzierten T-Shirts nicht verkaufen, sondern verschenken.

Löwenfans gegen Rechts am 12. April 2019

PS: Spenden für die Jugendmannschaften werden wir selbstverständlich gerne annehmen!

(1) https://www.focus.de/sport/fussball/aus-vorsicht-oder-auf-anweisung-auf-homepage-tsv-1860-loescht-anti-ismaik-banner_id_10351305.html

(2) https://www.faszination-fankurve.de/index.php?folder=sites&site=news_detail&news_id=19818

(3) https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.in-gruenwalder-stadion-gezeigt-auf-homepage-tsv-1860-zensiert-anti-ismaik-banner.0111917a-eecc-4868-ab4b-4694a5a66c25.html

(4) https://www.facebook.com/ismaik1860/photos/a.1527398757284204/2352667761423962/?type=3&theater

(5) http://www.tsv1860.de/de/Aktuelles_News/4303.htm

Sauber!

Schindluderei @, Freitag, 12.04.2019, 10:40 (vor 242 Tagen) @ BlueMav

Kämpfen Löwen, kämpfen!

Stellungnahme der LFGR

tomtom, Freitag, 12.04.2019, 11:10 (vor 242 Tagen) @ BlueMav

Gutes Statement, v.a. wurde die Laissez-faire-Haltung der Geschäftsführung gegenüber rechten Umtrieben und einem Hetzblog benannt.

Demokratie braucht Meinungsfreiheit!

Das Recht auf Meinungsfreiheit und Satire ist für eine lebendige Demokratie unverzichtbar. Auch dafür stehen wir als Löwenfans gegen Rechts seit vielen Jahren ein. In den letzten Tagen sind wirür die Produktion eines T-Shirts kritisiert worden, welches das Motiv eines Doppelhalters zeigt, der auf der Website der KGaA nach dem Heimspiel gegen den VfR Aalen im Februar zensiert worden war. Über diesen Fall von Zensur wurde in den Medien bereits berichtet ((1) (2) (3)). Hasan Ismaik hat auf seiner Facebook-Seite am 13. März 2019 selbst dazu geantwortet, dass er „für Meinungsfreiheit in der Löwenfamilie“ stehe (4).

Die KGaA hingegen hat sich von der Zensur bis heute nicht distanziert. Umso paradoxer erscheint uns daher die Stellungnahme der beiden Geschäftsführer vom 11. April. In dieser Stellungnahme fordern sie u. a.: „Meinungsfreiheit sollte daher eine Selbstverständlichkeit sein.“ (4). Ebenso drücken sie ihre Enttäuschung über uns Löwenfans gegen Rechts aus, da wir mit dem T-Shirt-Verkauf eine weitere Eskalation zwischen den Fans „billigend in Kauf nehmen“ würden. Für uns blanker Hohn. Die Geschäftsführer der KGaA vermeiden es, kommerzielle Internet-Blogs konkret zu benennen, auf denen bei 1860 ehrenamtlich tätige Personen beleidigt, diffamiert und bedroht und sogar Morddrohungen toleriert werden. Wir selbst dagegen werden namentlich an den Pranger gestellt, weil wir zuvorderst das Recht auf Meinungsfreiheit und Satire leben und verteidigen. Wird hier etwa mit zweierlei Maß gemessen?

Wo ist das Engagement unserer Geschäftsführer, wenn Nazis im Stadion auf dem Zaun sitzen? Wo ist das Engagement der KGaA-Verantwortlichen, wenn sich Rechtsextreme im Umfeld des Stadions herumtreiben? Wo ist eine deutliche Positionierung gegen Diskriminierung, die über Lippenbekenntnisse hinausgeht? Wo sind die Erklärungen der Geschäftsführer der KGaA bzgl. Beleidigungen, Beschimpfungen und Bedrohungen gegen Amtsträger des Muttervereins? Die Verantwortlichen der KGaA sollten sich entscheiden, ob sie uns als Feigenblatt oder als Prügelknaben gebrauchen wollen.

Am Rande möchten wir noch erwähnen, dass auch versucht wird, uns juristisch unter Druck zu setzen. Dies wird an unserer Haltung nichts ändern und wir werden uns dagegen zur Wehr setzen – auch aufgrund des überwältigenden Feedbacks aus der gesamten Löwen-Fanlandschaft sowie von Fußallfans aus anderen europäischen Städten. Um der KGaA trotz aller Kritik entgegen zu kommen, werden wir die produzierten T-Shirts nicht verkaufen, sondern verschenken.

Löwenfans gegen Rechts am 12. April 2019

PS: Spenden für die Jugendmannschaften werden wir selbstverständlich gerne annehmen!

(1) https://www.focus.de/sport/fussball/aus-vorsicht-oder-auf-anweisung-auf-homepage-tsv-1860-loescht-anti-ismaik-banner_id_10351305.html

(2) https://www.faszination-fankurve.de/index.php?folder=sites&site=news_detail&news_id=19818

(3) https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.in-gruenwalder-stadion-gezeigt-auf-homepage-tsv-1860-zensiert-anti-ismaik-banner.0111917a-eecc-4868-ab4b-4694a5a66c25.html

(4) https://www.facebook.com/ismaik1860/photos/a.1527398757284204/2352667761423962/?type=3&theater

(5) http://www.tsv1860.de/de/Aktuelles_News/4303.htm

Gutes Transparent der LFgR im Stadion ...

tomtom, Montag, 15.04.2019, 08:59 (vor 239 Tagen) @ Randpositionslöwe

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar