„SZ“-Kistner: „Diese Industrie ist zutiefst geistlos“ (Forum)

tomtom, Sonntag, 07.04.2019, 08:06 (vor 17 Tagen)
bearbeitet von tomtom, Sonntag, 07.04.2019, 08:25

Pflichtlektüre für Kulturpessimisten unseres Schlages auf der Website der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur.

„Diese Industrie ist zutiefst geistlos“
Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur hat 2019 zum Trauerjahr um den Fußball gemacht – Thomas Kistner ist für die Süddeutsche Zeitung seit Jahren mit den Schattenseiten der Branche befasst und teilt im ausführlichen Interview seine Gedanken.

„SZ“-Kistner: „Diese Industrie ist zutiefst geistlos“

BlueMagic, Sonntag, 07.04.2019, 09:33 (vor 17 Tagen) @ tomtom

Am besten finde ich ja die Zukunftsvision ganz am Schluss.
Die Kids registrieren nur noch die Ergebnisse und sehen, wenn's hochkommt, noch eine Zusammenfassung mit den Toren. Ein ganzes Fussballspiel im TV komplett anzuschauen ist bei denen out. Da spielen sie lieber selber!
Das gibt ein wenig Hoffnung für die Zukunft.
Das klingt ein wenig wie Fridays for Future. Der Nachwuchs wird hoffentlich richten, was unsere Generation vergeigt hat.

„SZ“-Kistner: „Diese Industrie ist zutiefst geistlos“

laimerloewe (c), Sonntag, 07.04.2019, 10:42 (vor 17 Tagen) @ BlueMagic

Ich kann bestätigen, dass meinen 5-jährigen Sohn livespiele im Fernsehen spätestens nach 20 min langweilen. Im stadion hat zwar manchmal durchhänger (hängt natürlich auch von spielverlauf ab). Aber ihn interessieren Zusammenfassung tatsächlich sehr. Ich weiß nicht genau, wie altersabhängig das ist, c-Jugendliche sind natürlich nochmal ein ganzes Stück älter.

Ich finde, im Interview kommt der Effekt des pay-tv noch etwas zu kurz. Seitdem frei empfangbar gar nix mehr kommt, hat das Interesse in meinem persönlichen Umfeld extrem nachgelassen. Das haben die Herren aus der Seitenstraße ja auch schon moniert.

„SZ“-Kistner: „Diese Industrie ist zutiefst geistlos“

friedhofstribüne, Sonntag, 07.04.2019, 13:13 (vor 17 Tagen) @ laimerloewe (c)

Ich kann bestätigen, dass meinen 5-jährigen Sohn livespiele im Fernsehen spätestens nach 20 min langweilen.

Das gilt aber nicht nur für 5 Jährige. Auch 57 Jährige langweilt das. :-D

Fußball im TV sucks.
Apropos. Heute ist die Dritte um 15 Uhr Away bei Großhadern.

„SZ“-Kistner: „Diese Industrie ist zutiefst geistlos“

Löwe und Raute, Sonntag, 07.04.2019, 11:44 (vor 17 Tagen) @ tomtom

Wer ehrlichen Fussball will, sollte zu den Frauen gehen. Kein Mackertum auf dem Platz und auf den Rängen, keine Ultrakasperln, keine Gewalt. Dafür überall freundliche Menschen, die für ihren Sport brennen. In MUC gibt es da ja hochklassige Angebote. Wer komplett die Sportart wechseln will, findet in Haar einen hochgradig sympathischen Baseball-Bundesligisten. Männerfußball can suck it.

„SZ“-Kistner: „Diese Industrie ist zutiefst geistlos“

friedhofstribüne, Sonntag, 07.04.2019, 13:28 (vor 17 Tagen) @ Löwe und Raute

Wer ehrlichen Fussball will, sollte zu den Frauen gehen. Kein Mackertum auf dem Platz und auf den Rängen, keine Ultrakasperln, keine Gewalt. Dafür überall freundliche Menschen, die für ihren Sport brennen. In MUC gibt es da ja hochklassige Angebote.

Naja, das mag ja vielleicht bis zur Regionalliga Bayern gelten.
Ob sich der rasante Aufstieg der Unaussprechlichen unbedingt auf puren Sportsgeist, oder vielleicht doch auf den dicksten Geldbeutel zurückführen lässt, ist glaube ich nicht geklärt. Daher erscheint obige Aussage für mich eher wie ein Klischee.

„SZ“-Kistner: „Diese Industrie ist zutiefst geistlos“

Paul, Sonntag, 07.04.2019, 15:14 (vor 17 Tagen) @ friedhofstribüne

Vielleicht könnte man ja zum FFC Wacker gehen ?

„SZ“-Kistner: „Diese Industrie ist zutiefst geistlos“

friedhofstribüne, Sonntag, 07.04.2019, 20:51 (vor 16 Tagen) @ Paul

Vielleicht könnte man ja zum FFC Wacker gehen ?

Wegen Wacker hatte ich ja Regionalliga Bayern / Süd geschrieben.

Was soll der Titel überhaupt heißen?

hjs unwissend, Sonntag, 07.04.2019, 22:18 (vor 16 Tagen) @ friedhofstribüne

Welche Industrie is denn "geistvoll"?
Es ist der Kapitalismus.

Dass sich der im deutschen Fußball so durchgesetzt hat, ist ganz vorn Herrn Hoeneß und ein paar anderen zu verdanken. Inzwischen würde er die Geister wohl gern wieder ein Stück weit in die Flasche reindrücken. Und die Engländer haben ihn in der Hinsicht eh überholt.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar