Wenn der Hassan nicht zahlt (Forum)

Theo West, Montag, 03.12.2018, 10:07 (vor 10 Tagen)

kann man dann den Kooperationsvertrag kündigen?

Wenn der Hassan nicht zahlt

tomtom, Montag, 03.12.2018, 10:23 (vor 10 Tagen) @ Theo West

Mir kommt bei dieser Anmerkung zunächst nur dieses Bild (Copyright Block H) in den Sinn ... :-|

kann man dann den Kooperationsvertrag kündigen?

[image]

...dann übernimmt ein Chinese

Chop Suey, Montag, 03.12.2018, 12:19 (vor 10 Tagen) @ Theo West

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/mehr-berlin-sport/wohin-fuehrt-der-weg-von-viktoria-1889-in-den-naechsten-jahren

Viktoria 1889 als Vorbild.

Zuletzt satte 203 Zuschauer bei FC Viktoria 1889 Berlin gegen Budissa Bautzen.

...dann übernimmt ein Chinese

tomtom, Montag, 03.12.2018, 13:01 (vor 10 Tagen) @ Chop Suey

Und dann auch noch diese boulevardeske Polemik: „Auch wenn Viktoria als eingetragener Verein unangetastet bleibt, einige Fans haben das warnende Beispiel 1860 München vor Augen. Den Traditionsklub hat der jordanische Investor Hasan Ismaik trotz vieler Millionen in die Niederungen geführt.“

Und zufällig liest Ismaik just hier mit und sagt: „Ich wollte ja zahlen, aber nach diesem Posting hab ich's mir anders überlegt! Aus is!“.

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/mehr-berlin-sport/wohin-fuehrt-der-weg-von-viktoria-1889-in-den-naechsten-jahren

Viktoria 1889 als Vorbild.

Zuletzt satte 203 Zuschauer bei FC Viktoria 1889 Berlin gegen Budissa Bautzen.

Wenn der Hassan nicht zahlt

friedhofstribüne, Montag, 03.12.2018, 13:24 (vor 10 Tagen) @ Theo West

kann man dann den Kooperationsvertrag kündigen?

Wie kommst du auf so einen Unsinn?
Erstens zahlt Hasan schon noch. Halt erst dann wann er will, und nicht wenn der Scharold da nachfragt.
Zweitens hat er sich bei den Fortführungsvereinbarungen sicher nicht vertraglich verpflichtet 2 Mio zusätzlich zu überweisen. Das war nur so ein bißchen als Zuckerl zum Aufstieg versprochen worden.

Aber wenn er wirklich nicht zahlt, ist es zumindest gut, dass man das Geld im Sommer angenommen hat. Sonst könnte er ja nicht mal nicht zahlen. Soviel absurden Schwanzvergleich muss man dem Kasperl schon gönnen.:-D :-D :-D

Avatar

Wenn der Hassan nicht zahlt

Nik ⌂ @, Dienstag, 04.12.2018, 09:19 (vor 9 Tagen) @ friedhofstribüne

Erstens zahlt Hasan schon noch. Halt erst dann wann er will, und nicht wenn der Scharold da nachfragt.

Das wird wieder in letzter Minute passieren, damit er sich wieder als Retter feiern lassen kann.

Wenn der Hassan nicht zahlt

laimerloewe (c), Dienstag, 04.12.2018, 11:13 (vor 9 Tagen) @ Nik

als retter aus Notsituationen, die er selbst herbeigeführt hat. das muss doch mittlerweile der letzte checken...

Wenn der Hassan nicht zahlt

friedhofstribüne, Dienstag, 04.12.2018, 12:34 (vor 9 Tagen) @ laimerloewe (c)

als retter aus Notsituationen, die er selbst herbeigeführt hat. das muss doch mittlerweile der letzte checken...

...sag ich doch. Der hat uns die 2 Mio ohne einen Cent zu zahlen öffentlichkeitstechnisch doch schon mindestens 2-3x vertickt, und am Schluß lässt er sich noch als Retter feiern. :-D

Cassalette hat hingeschmissen

Amafan, Montag, 03.12.2018, 20:36 (vor 10 Tagen) @ Theo West

Dramatischer Verlust...

laimerloewe (c), Montag, 03.12.2018, 20:38 (vor 10 Tagen) @ Amafan

Wenn nicht mal der noch die Interessen vom Hasan vertreten will...

Genau das habe ich auch gedacht...

buschi @, Grünwalder Stadion, Montag, 03.12.2018, 21:04 (vor 10 Tagen) @ laimerloewe (c)

4

Genau das habe ich auch gedacht...

Heidelberg, Dienstag, 04.12.2018, 08:53 (vor 9 Tagen) @ buschi

Da muss doch mehr gehen: 5!

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Montag, 03.12.2018, 21:42 (vor 9 Tagen) @ Amafan

Kann der irgendetwas ausser Rücktritt?

Und kann der Jordanier nicht endlich seine Anteile an einen anderen Investor verkaufen? :-(

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

domlöwe, Montag, 03.12.2018, 23:30 (vor 9 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Im Nachtreten ist er mindestens genauso gut wie im zurücktreten.

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

BlueMagic, Dienstag, 04.12.2018, 06:40 (vor 9 Tagen) @ domlöwe

Na hoffentlich tritt er dann mal gegen H.I. kräftig nach. Und wenn es nur dazu dient einen O.G. zu ärgern.

Avatar

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

Fred @, München, Dienstag, 04.12.2018, 07:41 (vor 9 Tagen) @ BlueMagic

Wer ist O.G.? Onkel Gustav? Den ignorier ich nicht mal mehr.

--
Sechzig München gibt's nur in Giasing!

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

tomtom, Dienstag, 04.12.2018, 08:16 (vor 9 Tagen) @ BlueMagic

OG kündigt schon die Geschichte „Warum warf Cassalette hin?“ an. Auch wenig fantasiebegabte Menschen wie ich ahnen, in welche Richtung diese Erzählung wohl gehen wird. Ich freu mich schon drauf. :-D

Na hoffentlich tritt er dann mal gegen H.I. kräftig nach. Und wenn es nur dazu dient einen O.G. zu ärgern.

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

Heidelberg, Dienstag, 04.12.2018, 08:52 (vor 9 Tagen) @ tomtom

O(m)G, muss das sein?

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

Kraiburger, Dienstag, 04.12.2018, 10:01 (vor 9 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Und kann der Jordanier nicht endlich seine Anteile an einen anderen Investor verkaufen? :-(

Wenn die Recherchen den löwenmagazins tatsächlich in eine wahre Richtung gehen, dann ist ein Anteilsverkauf relativ unwahrscheinlich: Sobald Ismaik irgend welche seiner ausländischen Besitzanteile wieder in reales Geld umwandelt, ist dieses Geld weg. Entweder vom Fiskus eingezogen, oder von anderen jordanischen Firmen, welche er mit seinen Luftnummern querfinanziert hat (Makaken, Mayra).


Daher halte ich es für ziemlich unwahrscheinlich, dass er zum jetzigen Zeitpunkt die 1860-Anteile wieder zu Geld machen wird.

Am sinnvollsten wäre möglichweise aus 1860-Sicht eher, ihm irgend eine Form an Tauschgeschäft anzubieten, welches vor fremden Zugriff ebenso geschützt ist. Aber was hätten wir und/oder unsere Partner schon anzubieten, was ihm möglichweise sogar noch einen Gewinn ermöglicht - ihn also tatsächlich zum Handel bewegt?

Das Grundstück vom Sechzgerstadion?
Transferrechte an Spielern? (Soweit noch legal?)
Die Hütte der Bergsteiger?

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

laimerloewe (c), Dienstag, 04.12.2018, 10:06 (vor 9 Tagen) @ Kraiburger

Grundstück vom sechzgerstadion? das gehört doch der Stadt, oder?

ist das aussitzen und warten, bis es das hi-imperium zerreisst, die richtige Taktik? das halte ich für riskant, weil es a) ewig dauern könnte und b) evtl. gar nicht eintritt.

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

Theo West, Dienstag, 04.12.2018, 10:13 (vor 9 Tagen) @ Kraiburger

Das Grundstückstück vom Sechzgerstadion? - Gehört der Stadt München

Der Typ ist einfach GOAR KOANER

Nikiforov, Dienstag, 04.12.2018, 10:34 (vor 9 Tagen) @ Theo West

Das Grundstückstück vom Sechzgerstadion? - Gehört der Stadt München

Und das ist ja auch gut so. Sonst wäre es ja in Bankenhand(?), wenns uns z'reißt.
Gruselige Vorstellung (dass das Grundstück auf den Markt kommt, nicht dass wir pleite gehen...).

Cassalette hat hingeschmissen

laimerloewe (c), Dienstag, 04.12.2018, 07:52 (vor 9 Tagen) @ Amafan

viel schwerer wirkt diese sache mit dem Liquiditätsnachweis. wenn uns das noch ein paar hunderttausend strafe kostet oder gar punktabzug, schaut´s nicht gut aus. und dass alles wegen dieser vermaledeiten 2 mio..

man hätte das geld einfach nicht annehmen sollen. oder wenigstens hätte man es nicht verplanen sollen, bis es auf dem Konto eintrifft. hoffentlich werden dieses mal die richtigen lehren aus dem Geschäftsgebaren von herrn ismaik gezogen!!!

Cassalette hat hingeschmissen

BlueMagic, Dienstag, 04.12.2018, 10:31 (vor 9 Tagen) @ laimerloewe (c)

Ganz bitter wäre natürlich, wenn es uns jetzt deswegen zerreißt.
Da habe ich eine gefühlte Arena-Ewigkeit darauf gewartet, dass das endlich passiert.
Und jetzt, wo es so schön ist und ich wieder mit fiebere und sogar ab und zu ins Stadion gehe, soll dann das passieren, was ich mir vorher immer gewünscht habe.
Als Löwenfan bist einfach immer der Depp. Gut, dass ich das seit meiner Kindheit so gewohnt bin.

Für ganz unwahrscheinlich, halte ich so ein Szenario nicht. Vermutlich hat der echt Probleme, diese 2 Mio. aufzutreiben. Allerdings steht er wieder mal mit dem Rücken zur Wand. Wenn er nicht zahlt, geht sein Invest womöglich komplett den Bach runter. Für ihn wie Pest oder Cholera.
Was mich an der Sache wieder etwas versöhnt ist, dass er dieses Investment vermutlich schon in vielen schlaflosen Nächten zutiefst bereut hat. Geschieht ihm Recht!

Cassalette hat hingeschmissen

laimerloewe (c), Dienstag, 04.12.2018, 11:05 (vor 9 Tagen) @ BlueMagic

für ist halt auch ein bißchen wie pest und cholera…

aber ich würde nach den ganzen Episoden lieber ein ende mit schrecken als schrecken ohne ende wählen.

Cassalette hat hingeschmissen

Commander, Dienstag, 04.12.2018, 11:19 (vor 9 Tagen) @ BlueMagic

Ganz bitter wäre natürlich, wenn es uns jetzt deswegen zerreißt.

Das glaube bzw. hoffe ich nicht. Schließlich haben sie für den Fall die Bürgschaft der Bayerischen. Wenn die gezogen werden muss, ist das aber natürlich auch nicht angenehm. Das wird die Versicherung verärgern und sie springt womöglich als Sponsor ab.

Da habe ich eine gefühlte Arena-Ewigkeit darauf gewartet, dass das endlich passiert.
Und jetzt, wo es so schön ist und ich wieder mit fiebere und sogar ab und zu ins Stadion gehe, soll dann das passieren, was ich mir vorher immer gewünscht habe.
Als Löwenfan bist einfach immer der Depp. Gut, dass ich das seit meiner Kindheit so gewohnt bin.

Auch da bin ich nicht (mehr) ganz bei Dir. Wenn man sieht, wie jetzt mit unseren ungeliebten Nachbarn umgesprungen wird, könnte man fast auf eine Zeitenwende hoffen.

Für ganz unwahrscheinlich, halte ich so ein Szenario nicht. Vermutlich hat der echt Probleme, diese 2 Mio. aufzutreiben. Allerdings steht er wieder mal mit dem Rücken zur Wand. Wenn er nicht zahlt, geht sein Invest womöglich komplett den Bach runter. Für ihn wie Pest oder Cholera.
Was mich an der Sache wieder etwas versöhnt ist, dass er dieses Investment vermutlich schon in vielen schlaflosen Nächten zutiefst bereut hat. Geschieht ihm Recht!

Natürlich hat er Probleme, das Geld locker zu machen. Aber das hatte er immer und er hat es dann auch immer bekommen. Gut möglich ist, dass seine Geldgeber langsam sagen, wozu sollen wir noch Wasser in den Fluss schütten?

Cassalette hat hingeschmissen

friedhofstribüne, Dienstag, 04.12.2018, 12:25 (vor 9 Tagen) @ BlueMagic

Ganz bitter wäre natürlich, wenn es uns jetzt deswegen zerreißt.


Warum?

Was ist schlimm daran, wenn es eine unwichtige KGaA zerreißt.
Sie hatten jetzt 1,5 Jahre Zeit den e.V. abzusichern. Wenn das bis jetzt noch nicht passiert ist, dann geht es halt nicht, oder sie wollen nicht. Beides würde mir nicht gefallen, aber vielleicht muss man auch mal die Verantwortung für sein Handeln übernehmen. Und was sich jetzt schon wieder andeutet ist doch unwürdig.


Aber warten wir einfach mal ab, ob er überweist, dann ist doch die ganze Löwenfamilie wieder glücklich.


ps
Sorry blue magic, dass ich gerade dich zitiert habe, aber der Satz hat genau gepasst.

Ein neuer Bückling wird gesucht?

Wormtail, Dienstag, 04.12.2018, 10:25 (vor 9 Tagen) @ Theo West

Ich bin bereit mein Herr!

Wenn der Hassan nicht zahlt...

friedhofstribüne, Dienstag, 04.12.2018, 13:01 (vor 9 Tagen) @ Theo West

...und der Cassalette zurück tritt, muss man vielleicht trotzdem nicht das Ende des Abendlandes befürchten. Passiert ist ja noch gar nichts.

HI zahlt verspätet. Nichts neues.
Wir haben kein Geld. Nichts neues.
Unsere Verantwortlichen schönen die Situation für die Öffentlichkeit. Nichts neues.
Also lassen wir doch einfach mal die Messer stecken.

Und für alle anderen Bedürfnisse gibt es ja immer noch den Saki, den Hasan, den Anthony oder die Vorstandschaft der Arge. Darum würde ich jetzt mal bei der Kritik an unseren Leuten etwas moderater sein. Nach wie vor stehen sie auf der richtigen Seite, auch wenn sie meiner Meinung nach nicht das richtige machen.


Scheiße bin ich altersmilde. :-(

Wenn der Hassan nicht zahlt...

ex-mitglied, Dienstag, 04.12.2018, 13:27 (vor 9 Tagen) @ friedhofstribüne

... oder die Vorstandschaft der Arge. ...
Scheiße bin ich altersmilde. :-(

Ist diese "Arge" jetzt eigentlich nach Bielefeld umgezogen, weil man als "Außersechziger" so gar nix mehr hört...:-D

Wenn der Hassan nicht zahlt...

Commander, Dienstag, 04.12.2018, 14:43 (vor 9 Tagen) @ ex-mitglied

... oder die Vorstandschaft der Arge. ...
Scheiße bin ich altersmilde. :-(


Ist diese "Arge" jetzt eigentlich nach Bielefeld umgezogen, weil man als "Außersechziger" so gar nix mehr hört...:-D

Sie suchen einen neuen Vorsitzenden. Es muss jemand sein, der aus Verärgerung über die Vereinsführung aus dem TSV 1860 ausgetreten ist. Wie wär's?

Wenn der Hassan nicht zahlt...

ex-mitglied, Dienstag, 04.12.2018, 14:57 (vor 9 Tagen) @ Commander

... oder die Vorstandschaft der Arge. ...
Scheiße bin ich altersmilde. :-(


Ist diese "Arge" jetzt eigentlich nach Bielefeld umgezogen, weil man als "Außersechziger" so gar nix mehr hört...:-D


Sie suchen einen neuen Vorsitzenden. Es muss jemand sein, der aus Verärgerung über die Vereinsführung aus dem TSV 1860 ausgetreten ist. Wie wär's?

Netter Versuch. Paßt aber nicht. Eigne mich nicht zum Argler . Und bin nicht aus Ärger über die Vereinsführung ausgetreten.
Ich mach das manchmal zum Spaß: ...eintreten...austreten...eintreten...austreten... :-D

ACHTUNG - Admin !!!!

Herbert, Dienstag, 04.12.2018, 21:22 (vor 8 Tagen) @ friedhofstribüne

Scheiße bin ich altersmilde. :-(

Der Account wurde gehackt oder der Nutzer wurde "gehirngewäscht".

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

Kraiburger, Mittwoch, 05.12.2018, 10:34 (vor 8 Tagen) @ Theo West

Das Löwenmagazin hat eine Chronologie des Genusschein-Angebots dargestellt.

https://loewenmagazin.de/chronologie-des-genussschein-angebotes-durch-ham-international


Jetzt werfen sich für mich Fragen auf.

Wir müssen für den DFB bis Ende der Woche das Schließen einer Liquiditätslücke von 1,50 Millionen Euro nachweisen.

Woher kommt diese Liquiditätslücke?


Möglichkeit 1: Wir haben die 2 Millionen "angenommen" und ausgegeben, obwohl sie nicht geflossen sind. Das steht im Widerspruch zu dem, was mir die Offiziellen erzählt haben. O-Ton "Wir kennen Ismaik lange genug, glaubst du wir sind noch immer so blöd und geben das Geld aus, wenn es noch nicht auf dem Konto ist?"

Möglichkeit 2: Wir haben die 2 Millionen - wie im Text erwähnt - nicht angenommen, sondern auf die Auszahlung des Aigner-Darlehens gepocht, welches seit zweieinhalb Jahren als Minus in den Büchern steht. Und das Darlehen wurde nicht ausbezahlt.


Für mich macht es durchaus einen Unterschied. Bei Nichtzahlung von Möglichkeit 1 haben wir überhaupt keine Handhabe. Da waren wir einfach dumm und es ist unser ureigenes Verschulden. Dann müssten wir vor allem den Herren vorwerfen, warum sie im letzten halben Jahr das Geld nicht woanders aufgetrieben haben.

Bei Nichtzahlung von Möglichkeit 2 ist es so, dass Ismaik wohl Vertragsbrüchig geworden ist - was uns allen gar nicht so unangenehm wäre. Letztendlich würden wir so seit zweieinhalb Jahren auf das Geld warten, welches er uns nicht nur vertraglich zugesichert hat, sondern auch mit großen Händen raus geworfen hat. Und für seine Schulden sehe ich uns eigentlich nicht verantwortlich!

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

Commander, Mittwoch, 05.12.2018, 12:04 (vor 8 Tagen) @ Kraiburger

Das Löwenmagazin hat eine Chronologie des Genusschein-Angebots dargestellt.

https://loewenmagazin.de/chronologie-des-genussschein-angebotes-durch-ham-international


Jetzt werfen sich für mich Fragen auf.

Wir müssen für den DFB bis Ende der Woche das Schließen einer Liquiditätslücke von 1,50 Millionen Euro nachweisen.

Woher kommt diese Liquiditätslücke?


Möglichkeit 1: Wir haben die 2 Millionen "angenommen" und ausgegeben, obwohl sie nicht geflossen sind. Das steht im Widerspruch zu dem, was mir die Offiziellen erzählt haben. O-Ton "Wir kennen Ismaik lange genug, glaubst du wir sind noch immer so blöd und geben das Geld aus, wenn es noch nicht auf dem Konto ist?"

Möglichkeit 2: Wir haben die 2 Millionen - wie im Text erwähnt - nicht angenommen, sondern auf die Auszahlung des Aigner-Darlehens gepocht, welches seit zweieinhalb Jahren als Minus in den Büchern steht. Und das Darlehen wurde nicht ausbezahlt.


Für mich macht es durchaus einen Unterschied. Bei Nichtzahlung von Möglichkeit 1 haben wir überhaupt keine Handhabe. Da waren wir einfach dumm und es ist unser ureigenes Verschulden. Dann müssten wir vor allem den Herren vorwerfen, warum sie im letzten halben Jahr das Geld nicht woanders aufgetrieben haben.

Bei Nichtzahlung von Möglichkeit 2 ist es so, dass Ismaik wohl Vertragsbrüchig geworden ist - was uns allen gar nicht so unangenehm wäre. Letztendlich würden wir so seit zweieinhalb Jahren auf das Geld warten, welches er uns nicht nur vertraglich zugesichert hat, sondern auch mit großen Händen raus geworfen hat. Und für seine Schulden sehe ich uns eigentlich nicht verantwortlich!

Ich weiß nix von einem Aigner-Darlehn. In der LM-Chronologie ist von einem "nicht abgerufenen 3,86 Mio. Darlehn" die Rede. So wie ich es verstehe, ist das durch die 2-Mio-Genussrechte-Einigung im Juni obsolet geworden.

Übrigens: Als gelernter Kaufmann (lang ists her) kenne ich keinen Buchhaltungs-Posten, der ein "Versprechen auf ein Darlehn" erfassen könnte.

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

friedhofstribüne, Mittwoch, 05.12.2018, 14:02 (vor 8 Tagen) @ Commander

Das Löwenmagazin hat eine Chronologie des Genusschein-Angebots dargestellt.

https://loewenmagazin.de/chronologie-des-genussschein-angebotes-durch-ham-international


Jetzt werfen sich für mich Fragen auf.

Wir müssen für den DFB bis Ende der Woche das Schließen einer Liquiditätslücke von 1,50 Millionen Euro nachweisen.

Woher kommt diese Liquiditätslücke?


Möglichkeit 1: Wir haben die 2 Millionen "angenommen" und ausgegeben, obwohl sie nicht geflossen sind. Das steht im Widerspruch zu dem, was mir die Offiziellen erzählt haben. O-Ton "Wir kennen Ismaik lange genug, glaubst du wir sind noch immer so blöd und geben das Geld aus, wenn es noch nicht auf dem Konto ist?"

Möglichkeit 2: Wir haben die 2 Millionen - wie im Text erwähnt - nicht angenommen, sondern auf die Auszahlung des Aigner-Darlehens gepocht, welches seit zweieinhalb Jahren als Minus in den Büchern steht. Und das Darlehen wurde nicht ausbezahlt.


Für mich macht es durchaus einen Unterschied. Bei Nichtzahlung von Möglichkeit 1 haben wir überhaupt keine Handhabe. Da waren wir einfach dumm und es ist unser ureigenes Verschulden. Dann müssten wir vor allem den Herren vorwerfen, warum sie im letzten halben Jahr das Geld nicht woanders aufgetrieben haben.

Bei Nichtzahlung von Möglichkeit 2 ist es so, dass Ismaik wohl Vertragsbrüchig geworden ist - was uns allen gar nicht so unangenehm wäre. Letztendlich würden wir so seit zweieinhalb Jahren auf das Geld warten, welches er uns nicht nur vertraglich zugesichert hat, sondern auch mit großen Händen raus geworfen hat. Und für seine Schulden sehe ich uns eigentlich nicht verantwortlich!


Ich weiß nix von einem Aigner-Darlehn. In der LM-Chronologie ist von einem "nicht abgerufenen 3,86 Mio. Darlehn" die Rede. So wie ich es verstehe, ist das durch die 2-Mio-Genussrechte-Einigung im Juni obsolet geworden.

Übrigens: Als gelernter Kaufmann (lang ists her) kenne ich keinen Buchhaltungs-Posten, der ein "Versprechen auf ein Darlehn" erfassen könnte.

"So wie ich es verstehe, ist das durch die 2-Mio-Genussrechte-Einigung im Juni obsolet geworden."

Dann greift aber definitiv Möglichkeit 1 und sie sind immer noch so blöd.

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

Commander, Mittwoch, 05.12.2018, 14:52 (vor 8 Tagen) @ friedhofstribüne

Das Löwenmagazin hat eine Chronologie des Genusschein-Angebots dargestellt.

https://loewenmagazin.de/chronologie-des-genussschein-angebotes-durch-ham-international


Jetzt werfen sich für mich Fragen auf.

Wir müssen für den DFB bis Ende der Woche das Schließen einer Liquiditätslücke von 1,50 Millionen Euro nachweisen.

Woher kommt diese Liquiditätslücke?


Möglichkeit 1: Wir haben die 2 Millionen "angenommen" und ausgegeben, obwohl sie nicht geflossen sind. Das steht im Widerspruch zu dem, was mir die Offiziellen erzählt haben. O-Ton "Wir kennen Ismaik lange genug, glaubst du wir sind noch immer so blöd und geben das Geld aus, wenn es noch nicht auf dem Konto ist?"

Möglichkeit 2: Wir haben die 2 Millionen - wie im Text erwähnt - nicht angenommen, sondern auf die Auszahlung des Aigner-Darlehens gepocht, welches seit zweieinhalb Jahren als Minus in den Büchern steht. Und das Darlehen wurde nicht ausbezahlt.


Für mich macht es durchaus einen Unterschied. Bei Nichtzahlung von Möglichkeit 1 haben wir überhaupt keine Handhabe. Da waren wir einfach dumm und es ist unser ureigenes Verschulden. Dann müssten wir vor allem den Herren vorwerfen, warum sie im letzten halben Jahr das Geld nicht woanders aufgetrieben haben.

Bei Nichtzahlung von Möglichkeit 2 ist es so, dass Ismaik wohl Vertragsbrüchig geworden ist - was uns allen gar nicht so unangenehm wäre. Letztendlich würden wir so seit zweieinhalb Jahren auf das Geld warten, welches er uns nicht nur vertraglich zugesichert hat, sondern auch mit großen Händen raus geworfen hat. Und für seine Schulden sehe ich uns eigentlich nicht verantwortlich!


Ich weiß nix von einem Aigner-Darlehn. In der LM-Chronologie ist von einem "nicht abgerufenen 3,86 Mio. Darlehn" die Rede. So wie ich es verstehe, ist das durch die 2-Mio-Genussrechte-Einigung im Juni obsolet geworden.

Übrigens: Als gelernter Kaufmann (lang ists her) kenne ich keinen Buchhaltungs-Posten, der ein "Versprechen auf ein Darlehn" erfassen könnte.


"So wie ich es verstehe, ist das durch die 2-Mio-Genussrechte-Einigung im Juni obsolet geworden."

Dann greift aber definitiv Möglichkeit 1 und sie sind immer noch so blöd.

Jo ääh. Dass jetzt eine Liquiditätslücke klafft, ist doch ein sicheres Anzeichen dafür.

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

1860Solution, Mittwoch, 05.12.2018, 16:49 (vor 8 Tagen) @ Commander

Die Chronologie ist sehr interessant.

Seit April 2018 hat Hasan Ismaik, vertreten durch Saki Stimoniaris, medienwirksam eine Diskussion um zusätzliche Gelder für die 3. Liga angestoßen. Bevor anfänglich überhaupt ein Angebot auf den Tisch gebracht wurde, hat Saki Stimoniaris in der Öffentlichkeit gebetsmühlenartig den guten Willen und das Engagement von Hasan Ismaik betont. Man war sich dabei nicht zu Schade, die Gunst der Stunde zu nutzen und während der Regionalligameister-Feier die ersten medienwirksamen Schritte zu gehen. Durchaus populistisch hat man sich in Szene gesetzt obwohl man selbst noch überhaupt kein Konzept oder ein Angebot ausgearbeitet hat. Kurze Zeit später nutzte man zudem auch Daniel Bierofka und Günther Gorenzel um den guten Willen von Hasan Ismaik zu unterstreichen und ein positives Bild dazustellen. Es ist erkennbar, dass man versucht hat die Fans davon zu überzeugen, dass Gelder notwendig sind und das Ismaik bereit ist, diese zur Verfügung zu stellen. Mit der Betonung, dass man Daniel Bierofkas Wünsche erfüllen möchte, hat man selbstverständlich gezielt einen Nerv getroffen.

Erst dann kam das Angebot. Dieses war anfänglich so, dass es in keiner Weise im Interesse der KGaA war. So bot man an, ein Darlehen des Hauptsponsors Die Bayerische abzulösen, was die positive Fortführungsprognose gefährdet hätte. Man wollte die KGaA zudem weiter verschulden. Glücklicherweise hat sich das Präsidium an dieser Stelle nicht manipulieren lassen. Das Angebot wurde abgelehnt. Nach weiteren Verhandlungen entschied man sich einen Kompromiss einzugehen. Hasan Ismaiks Wunsch die Mannschaft in der Saison 2018 / 2019 zu unterstützen wurde zugestimmt, wenn er die finanziellen Mittel in Form von Genussscheinen zur Verfügung stellt und keine weiteren Darlehen aufgenommen werden müssen. Es mag aus Sicht des Präsidiums tatsächlich ein fairer Kompromiss gewesen sein. Man wollte Hasan Ismaik nicht brüskieren und als Mitgesellschafter auf den Hauptgesellschafter zugehen.

Bereits am nächsten Tag konnte Daniel Bierofka und Günther Gorenzel auch im Hinblick der dadurch geschaffenen neuen finanziellen Mittel weiter planen. Das heißt: man hätte prinzipiell eine geringere Ausgabenplanung vornehmen können, hat aber die Genussscheine mit eingerechnet und dementsprechend geplant. Die Liquidität musste bis zum 31. Oktober beim DFB nachgewiesen werden. Dabei hatte man zwar den Genussscheinvertrag in der Hand, das reichte dem Verband selbstverständlich nicht. Die Liquidität muss reell gegeben sein. Deshalb kam es zu Androhungen von Konsequenzen. Hasan Ismaik hat bis zuletzt den Geschäftsführer Michael Scharold und die KGaA hingehalten. Umso schockierender ist es, dass Hasan Ismaik bis fast auf den letzten Drücker die Zahlung hinausgezögert hat. Für die KGaA muss das in jedem Fall mit einem hohen Druck verbunden sein. Zumal der Geschäftsführer dafür auch persönlich haftet.

Der Kompromiss von Hasan Ismaik Geld in Form von Genussscheinen anzunehmen muss als gescheitert angesehen werden. Die Hinhaltetaktik des jordanischen Unternehmers hat nicht nur die Spaltung der Fanszene erneut hochgekocht, sondern auch die Handlungsfähigkeit der KGaA gefährdet.
Ein Aufstieg in dieser Saison ist unrealistisch. Das heißt auch, dass wir Ende der Saison erneut vor der Entscheidung stehen, ob wir mit einem abgespeckten Etat in die kommende Saison starten oder erneut weitere finanzielle Mittel, in welcher Form auch immer, annehmen. Sollten wir in dieser Saison mit dem aktuellen, im Hinblick auf unsere finanzielle Situation großzügig bemessenen Etat, einen Platz im Mittelfeld erreichen, dann wird zweifelsohne bei den Fans eine höhere Erwartung für die kommende Saison vorherrschen. Damit ist man anfällig für weitere Angebote durch Hasan Ismaik. Ob er tatsächlich noch einmal Genussscheine anbietet, ist dabei unwahrscheinlich. Denn eine Wertsteigerung und damit Gesundung seines Invests ist erst bei einem Wiederaufstieg gegeben.

Es muss zukünftig das erste Gebot sein, dass man in keiner Form, weder als Darlehen noch als Genussscheine weiteres Geld durch Hasan Ismaik annimmt. Daran muss sich das Präsidium messen lassen. Auch im Hinblick auf die Wahl 2019.

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

friedhofstribüne, Mittwoch, 05.12.2018, 18:21 (vor 8 Tagen) @ 1860Solution


Es muss zukünftig das erste Gebot sein, dass man in keiner Form, weder als Darlehen noch als Genussscheine weiteres Geld durch Hasan Ismaik annimmt. Daran muss sich das Präsidium messen lassen. Auch im Hinblick auf die Wahl 2019.


Welche Wahlen? Wird auf der MV irgend etwas relevantes gewählt?
Präse und VR waren doch erst. Das wäre eigentlich ein weiterer positiver Punkt für eine möglich unabhängige Entscheidung des Präsidiums.
So es denn gewünscht ist von Gremiumsseite.

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

Ampfing, Mittwoch, 05.12.2018, 18:27 (vor 8 Tagen) @ friedhofstribüne

Welche Wahlen? Wird auf der MV irgend etwas relevantes gewählt?
Präse und VR waren doch erst. Das wäre eigentlich ein weiterer positiver Punkt für eine möglich unabhängige Entscheidung des Präsidiums.
So es denn gewünscht ist von Gremiumsseite.

Präsidium ist 2019 regulär dran.

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

friedhofstribüne, Mittwoch, 05.12.2018, 18:45 (vor 8 Tagen) @ Ampfing

Welche Wahlen? Wird auf der MV irgend etwas relevantes gewählt?
Präse und VR waren doch erst. Das wäre eigentlich ein weiterer positiver Punkt für eine möglich unabhängige Entscheidung des Präsidiums.
So es denn gewünscht ist von Gremiumsseite.


Präsidium ist 2019 regulär dran.

Danke du Statistik- und Informationsmonster. :-D :-D :-D
Das kommt von den ganzen Rücktritten und Beitritten und Nachtritten und so weiter und so fort...


Das bedeutet dann aber auch, dass man spätestens Mitte März an seine heilige Pflicht erinnert wird, den TSV nicht in das komplette Chaos absinken zu lassen und gefälligst parteipolitisch das richtige zu wählen. Kein Spaltbreit Platz für die Horden des Team Profifußball. Wir stehen treu zum Präsidium, Kritik ist uns fremd.

Ich liebe meinen TSV. :-D :-D :-D

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

Kraiburger, Mittwoch, 05.12.2018, 21:29 (vor 7 Tagen) @ friedhofstribüne

Welche Wahlen? Wird auf der MV irgend etwas relevantes gewählt?
Präse und VR waren doch erst. Das wäre eigentlich ein weiterer positiver Punkt für eine möglich unabhängige Entscheidung des Präsidiums.
So es denn gewünscht ist von Gremiumsseite.


Präsidium ist 2019 regulär dran.


Danke du Statistik- und Informationsmonster. :-D :-D :-D
Das kommt von den ganzen Rücktritten und Beitritten und Nachtritten und so weiter und so fort...


Das bedeutet dann aber auch, dass man spätestens Mitte März an seine heilige Pflicht erinnert wird, den TSV nicht in das komplette Chaos absinken zu lassen und gefälligst parteipolitisch das richtige zu wählen. Kein Spaltbreit Platz für die Horden des Team Profifußball. Wir stehen treu zum Präsidium, Kritik ist uns fremd.

Ich liebe meinen TSV. :-D :-D :-D

Wieso so polemisch?

Einen Gegenkandidaten gibt es doch eh nicht. Wer weiß denn das besser als du?

Nach Lektüre der Chronologie bin ich noch nicht schlauer

friedhofstribüne, Mittwoch, 05.12.2018, 22:13 (vor 7 Tagen) @ Kraiburger


Wieso so polemisch?

Weil mich alles so aufregt.

Saisonprognose

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Mittwoch, 05.12.2018, 23:12 (vor 7 Tagen) @ 1860Solution

Das heißt auch, dass wir Ende der Saison erneut vor der Entscheidung stehen, ob wir mit einem abgespeckten Etat in die kommende Saison starten oder erneut weitere finanzielle Mittel, in welcher Form auch immer, annehmen. Sollten wir in dieser Saison mit dem aktuellen, im Hinblick auf unsere finanzielle Situation großzügig bemessenen Etat, einen Platz im Mittelfeld erreichen, dann wird zweifelsohne bei den Fans eine höhere Erwartung für die kommende Saison vorherrschen.

Ich habe es vor dem ersten Spieltag in Kaiserslautern gesagt und ich bleibe weiterhin dabei: 1860 landet am Ende der Saison zwischen Platz 6 und 10. Der Kader ist überdurchschnittlich gut. Bis zum Winter sollten in den verbliebenen drei Spielen auch nochmal 7-9 Punkte drin sein.

Wenn der bisherige Kader so zusammenbleibt und die Spieler dann mehr Erfahrung mitbringen, spielt man 2019/2020 sogar oben mit. Davon bin ich überzeugt. Schon heuer müsste man eigentlich 7 Punkte mehr auf dem Konto haben, da hat nur die nötige Cleverness gefehlt (Stichwort Last-Minute-Tore).

Ich bin insofern absolut GEGEN Neuverpflichtungen im Winter (der Kader gehört eher sogar um 2,3 Leute abgespeckt) und auch im Sommer 2019 sollte man sich allenfalls punktuell verstärken bzw. hauptsächlich mögliche Spielerverluste ausgleichen (bspw Ersatz für Lorenz, wenn Bochum den leider zurück verlangt...)

Steigt man dann 2020 auf, umso besser.
Falls nicht, ist das aber auch kein Beinbruch, zumal die dritte Liga wirklich geil ist. Sie muss nur mal lebensfähig gestaltet werden vom DFB.

Es muss zukünftig das erste Gebot sein, dass man in keiner Form, weder als Darlehen noch als Genussscheine weiteres Geld durch Hasan Ismaik annimmt. Daran muss sich das Präsidium messen lassen. Auch im Hinblick auf die Wahl 2019.

Man sollte vor allem kein Geld einplanen was noch nicht auf dem Konto ist, Versprechungen hin oder her. Aber ja, einverstanden.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar