mal wieder doppelinterview mit reisinger/schwabl (Forum)

laimerloewe (c), Dienstag, 25.09.2018, 09:22 (vor 79 Tagen)

Avatar

mal wieder doppelinterview mit reisinger/schwabl

Fred @, München, Dienstag, 25.09.2018, 09:40 (vor 79 Tagen) @ laimerloewe (c)

Super Aussagen von Robert Reisinger. Ohne Polemik, ohne Größenwahn. Realistisch. Ich frage mich echt wo wir wären, wenn wir ihn vor 25 Jahren als Präsident gehabt hätten. Aber da war die Zeit noch nicht reif für Realismus. Merci für diese Besonnenheit!

--
Sechzig München gibt's nur in Giasing!

mal wieder doppelinterview mit reisinger/schwabl

United Sixties, Dienstag, 25.09.2018, 09:53 (vor 79 Tagen) @ Fred

Ja, Danke ans dieses Präsidium samt Verwaltungsrat für die Rückkehr und nun auch dem einzig richtigen Weg für eine gute Lösung mit dauerhaften Verbleib inkl. moderneren Ausbau auf Giesings Höhen, unseren Löwenwurzeln.
Unsere Mitgliederaufgabe bleibt dabei, diese dabei klar und deutlich zu unterstützen...nächstes Jahr ist Neuwahl des Präsidiums für die oft geforderte konstante Sechzger-Vereinsführung UND Zukunft.

Sehr gut, nur...

hjs fast zufrieden, Dienstag, 25.09.2018, 15:32 (vor 79 Tagen) @ laimerloewe (c)

...finde ich die 20.000, die er nennt, eher die Südgrenze von dem, was Sechzig als Zweitligisten am Leben erhält. Ich finde, er hätte eher die Nordgrenze (25 oder 27000 nennen sollen.
Was dann am Ende rauskommt, wird man eh sehen.

Sehr gut, nur... - nichts nur

HHeinz @, München, Dienstag, 25.09.2018, 23:56 (vor 79 Tagen) @ hjs fast zufrieden

...finde ich die 20.000, die er nennt, eher die Südgrenze von dem, was Sechzig als Zweitligisten am Leben erhält. Ich finde, er hätte eher die Nordgrenze (25 oder 27000 nennen sollen.
Was dann am Ende rauskommt, wird man eh sehen.

Ich finde diese Aussage richtig und wichtig (muhaha) denn damit hat man auch mal eine Aussage getätigt dass zumindest der e.V. den Standort Giesing auch unter größten Kompromissen nicht aufgeben möchte.

Und mit 20.000 hätte man auf den Ist-Zustand nochmal 33% draufgesattelt. Bei mir ist es daher umgekehrt, jede Aussage jenseits der 20.000 hätte eher wieder zweifeln lassen.

Dass es mit 20.000 schwer wird hochklassig zu spielen ist natürlich auch wahr aber einen einfachen Weg wird es für uns vermutlich einfach nicht geben.

Sehr gut, nur... - nichts nur

friedhofstribüne, Mittwoch, 26.09.2018, 13:35 (vor 78 Tagen) @ HHeinz

...finde ich die 20.000, die er nennt, eher die Südgrenze von dem, was Sechzig als Zweitligisten am Leben erhält. Ich finde, er hätte eher die Nordgrenze (25 oder 27000 nennen sollen.
Was dann am Ende rauskommt, wird man eh sehen.

Ich finde diese Aussage richtig und wichtig (muhaha) denn damit hat man auch mal eine Aussage getätigt dass zumindest der e.V. den Standort Giesing auch unter größten Kompromissen nicht aufgeben möchte.

Und mit 20.000 hätte man auf den Ist-Zustand nochmal 33% draufgesattelt. Bei mir ist es daher umgekehrt, jede Aussage jenseits der 20.000 hätte eher wieder zweifeln lassen.

Dass es mit 20.000 schwer wird hochklassig zu spielen ist natürlich auch wahr aber einen einfachen Weg wird es für uns vermutlich einfach nicht geben.

Ich sehe es nach wie vor so, dass die KGaA mit HI und samt dem Kooperationsvertrag eigentlich mehr oder weniger handlungsunfähig ist, was größere Projekte anbelangt. Nachdem ja auch außerdem mit einem strukturellen Minus für diese Saison gerechnet wird, brauchen wir uns auch bei den finanziellen Möglichkeiten keinen Illusionen hingeben.

Daher beibt es dabei, dass wir uns nach der Decke strecken müssen, und wenn möglich den Spielball ganz unauffällig der Stadt zuschanzen müssen. Quasi dass wir extremst dankbar wären, wenn die Stadt die Auflagen der DFL bzgl. 2. Liga dann erfüllen würde. Für alles andere haben wir einfach den Arsch zu weit unten. Und ganz ehrlich sehe ich uns von der 2.Liga noch ein ordentliches Stück entfernt. Also "hu kehrs", wenn nicht der Sitzberger.

Negativ an dem Interview: Unnötige Wasserstandsmeldung bzgl. einer Problematik, die ich selbst nur bedingt lösen kann.
Postitv am Interview: Klare Aussage zum vernünftigen Wunsch auf den Verbleib in Giesing.

20000 Zuschauer

domlöwe, Dienstag, 25.09.2018, 16:44 (vor 79 Tagen) @ laimerloewe (c)

20000 Zuschauer als Zwischenlösung für die nächsten Jahre sind absolut in Ordnung. 20000 als Maximum ohne Perspektive für einen späteren Ausbau sind schon arg wenig.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar