Lorant zum Sechzger (Forum)

United Sixties, Donnerstag, 02.08.2018, 15:06 (vor 80 Tagen)

Sinngemäß aus dem neuen Interview am Waginger See:
“ was soll das mit 2500 mehr Kapazität? Die Stadt hat auch 1860 viel zu verdanken und sollte sich jetzt mal endlich deutlicher äußern, was an weiteren Umbauten möglich wird. Logen braucht es nicht so viele bei Sechzig, aber die Westkurve gehört überdacht.“ :-D
Nur bei der Hinterlassenschaft der KHW-Zeit liegt WL falsch und bleibt Beinhart an der Seite „seines“ damaligen GröPaZ.

Lorant zum Sechzger

Kraiburger, Donnerstag, 02.08.2018, 15:50 (vor 80 Tagen) @ United Sixties

Was der Lorant beim Griss für eine Grütze ablässt, ist so dermaßen unwichtig wie sonst noch was!

Lorant zum Sechzger

United Sixties, Donnerstag, 02.08.2018, 18:26 (vor 80 Tagen) @ Kraiburger

...mindestens so uninteressant wie wir beide hier posten. Ich mochte den Werner schon immer,
weil er sportlich Unfassbares für 1860 und deine Fan-Generation geleistet hat.

Wichtiger: Abendzeitung zum Sechzger

Amafan, Donnerstag, 02.08.2018, 19:12 (vor 80 Tagen) @ United Sixties

Fußball mitten in der Stadt. Der Bökelberg in Gladbach, der "Betze" über Kaiserslautern, das Millerntor auf dem Hamburger Kiez - Kult-Stadien erreichen dann Kult, wenn sie mitten in der Stadt liegen, dort, wo der Verein seine Wurzeln hat. Das ist auch in Barcelona so. Oder in Madrid. Oder in Liverpool. Und eben in Giesing. Dort, wo Großväter Enkeln einst ihre ersten Trikots geschenkt haben.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.tsv-1860-in-dritter-liga-warum-fussball-nirgends-geiler-ist-als-im-gruenwalder-stadion.f637ff0f-535f-42b7-9a1c-2dc2b64618f3.html

Sie haben es langsam kapiert.

Wichtiger: Abendzeitung zum Sechzger

Nikiforov, Donnerstag, 02.08.2018, 21:44 (vor 80 Tagen) @ Amafan

Langsam ist das richtige Wort...
Wir können das gewinnen, was West Ham gerade verloren hat.

KHW hat zweifellos sehr viel für 1860 getan...

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Freitag, 03.08.2018, 00:25 (vor 80 Tagen) @ United Sixties

... aber der Entscheid pro AA und gegen die Schwabl-Pläne war ein Kardinalfehler. Wobei retrospektiv auch der Umzug ins Oly bereits ein schwerwiegender Fehler war. Eine Kombilösung wäre ja in Ordnung gewesen (eine solche fände ich auch heute noch absolut vertretbar, jedenfalls für Spitzenspiele ab Liga zwei), aber die Mehrzahl der Spiele muss in der Giesinger Heimat stattfinden.

Der Umzug 1995 war der erste Schritt einer langen Fehlerkette, an der Wildmosers Nachfolger ebenso beteiligt waren wie er selbst.

Ohne seine Fehler wäre KHW jedoch für alle der Held geblieben, der er ja anfangs durchaus war. Die falsche Stadionpolitik führte jedoch zu einer bis heute zerstrittenen Fanszene, neben dem Zusammenbruch der Kirch-Gelder zudem zu einer gnadenlosen Sparpolitik (weswegen u.a. Max und Häßler nicht mehr zu halten waren) und dem Abstieg 2004.

Darüber hinaus war Wildmoser natürlich ein Patriarch. Heute wird normalerweise kein Verein und keine Firma mehr so autoritär und undemokratisch geführt. Auch weil der damalige AR alles abgenickt hat...:-(

KHW hat zweifellos sehr viel für 1860 getan...

BlueMagic, Freitag, 03.08.2018, 06:57 (vor 80 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Die ganzen dubiosen finanziellen Machenschaften hast vergessen.
Mein Traum wäre ja gewesen, zusammen mit einer mit Wirtschaftskriminalität erfahrenen Sondereinheit mal im Keller der Grünwalderstrasse die Akten und die ganzen Geldströme zu durchforsten....
Ja, ich hätte den Alten gerne länger im Knast gesehen!

KHW hat zweifellos sehr viel für 1860 getan...

Kraiburger, Freitag, 03.08.2018, 09:33 (vor 80 Tagen) @ BlueMagic

Die ganzen dubiosen finanziellen Machenschaften hast vergessen.
Mein Traum wäre ja gewesen, zusammen mit einer mit Wirtschaftskriminalität erfahrenen Sondereinheit mal im Keller der Grünwalderstrasse die Akten und die ganzen Geldströme zu durchforsten....

Das machens bei den Roten ja auch nicht, und von derern Vorstandschaft sind eigentlich nie grundsätzlich alle gleichzeitig auf freiem Fuß!

KHW hat zweifellos sehr viel für 1860 getan...

Ein Kaleinz im Himmel, Freitag, 03.08.2018, 09:49 (vor 80 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

... aber der Entscheid pro AA und gegen die Schwabl-Pläne war ein Kardinalfehler. Wobei retrospektiv auch der Umzug ins Oly bereits ein schwerwiegender Fehler war. Eine Kombilösung wäre ja in Ordnung gewesen (eine solche fände ich auch heute noch absolut vertretbar, jedenfalls für Spitzenspiele ab Liga zwei), aber die Mehrzahl der Spiele muss in der Giesinger Heimat stattfinden.

Der Umzug 1995 war der erste Schritt einer langen Fehlerkette, an der Wildmosers Nachfolger ebenso beteiligt waren wie er selbst.

Ohne seine Fehler wäre KHW jedoch für alle der Held geblieben, der er ja anfangs durchaus war. Die falsche Stadionpolitik führte jedoch zu einer bis heute zerstrittenen Fanszene, neben dem Zusammenbruch der Kirch-Gelder zudem zu einer gnadenlosen Sparpolitik (weswegen u.a. Max und Häßler nicht mehr zu halten waren) und dem Abstieg 2004.

Des is eich hoffentli klar, dass mir blos abgstieng san, weil de mi eingsperrt ham. Ohne Grund!

Ich war unschuldig, freili! Weil ich ja selber bschissn worn bin von meim Buam, dem Deppen!

Di ham mi wieder nauslassn miassn, aber dann hams erscht recht eine Verschwörung gegen mi laffa lassn: Die ganzn Käsbladln! Und der Ude, der Saukerl von einem Sozi hat den ganzn Aufsichtsrat gega mi aufghetzt. Ich hab blos no den Zehetmoar, der wo aa mit der Saubande unter einer Decke war, verhindern kenna indem ich meinen Späzi Karlauer zu mein Nachfolger gmacht hab.

Wär ich im Amt bliem wären mir niemals nie nicht abgstiegn.

Das ist die Wahrheit und nix anders. Alles andere is - aufpasst, wia hoaßt des: Geschichtsklitterung!

Aber des wollts ihr ja ned wahr ham ihr ewiggestrign Blärrer. Verbohrte Vereinszerstörer seids ihr und Freinde von dem rodn Ude, dem Lumpen!

KHW hat zweifellos sehr viel für 1860 getan...

Ludwigshafener, Freitag, 03.08.2018, 10:07 (vor 80 Tagen) @ Ein Kaleinz im Himmel

Und alles mit nullkommanull Lebensqualität.

KHW hat zweifellos sehr viel für 1860 getan...

tomtom, Freitag, 03.08.2018, 10:12 (vor 80 Tagen) @ Ludwigshafener

Genau! Und dafür gab's dann noch solche Attacken auf IHN persönlich!

Und alles mit nullkommanull Lebensqualität.

Avatar

Aber mit erheblichem Potentional!!

Fred @, München, Samstag, 04.08.2018, 11:50 (vor 79 Tagen) @ Ludwigshafener

o.T.

--
Sechzig München gibt's nur in Giasing!

KHW hat zweifellos sehr viel für 1860 getan...

Kraiburger, Freitag, 03.08.2018, 10:48 (vor 80 Tagen) @ Ein Kaleinz im Himmel

Halts Maul da unten!

schmarrn

laimerloewe (c), Freitag, 03.08.2018, 10:04 (vor 80 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

1860 hat für diesen profilneurotiker wesentlich mehr getan als umgekehrt! sein ganzes undemokratisches gehabe inklusive vertternwirtschaft, gezielte Diffamierung von leuten, die nicht seiner Meinung waren und die ganze unsaubere Gründung der KGaA (unter der der verein bis heute leidet), vergisst du wohl!


außerdem ist eine kombi-lösung aus meiner sicht vollkommener Unsinn, weil du dann in münchen de facto zwei städtische Stadien renovieren lassen müsstest (von der Machbarkeit mal ganz abgesehen).


also bitte Vorsicht mit solchen aussagen! da bewegst dich auf extrem dünnen eis

schmarrn

domlöwe, Freitag, 03.08.2018, 15:25 (vor 79 Tagen) @ laimerloewe (c)

Den letzten Satz hättest du dir sparen können.

schmarrn

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Samstag, 04.08.2018, 00:29 (vor 79 Tagen) @ laimerloewe (c)

sein ganzes undemokratisches gehabe inklusive vertternwirtschaft, gezielte Diffamierung von leuten, die nicht seiner Meinung waren und die ganze unsaubere Gründung der KGaA (unter der der Verein bis heute leidet), vergisst du wohl!

Keine Sorge. Hab ich alles nicht vergessen. Die obige Aufzählung meinerseits war verkürzt und unvollständig.

Rein sportlich waren die Jahre 1992-2001 dennoch eine sehr schöne Zeit und da war das Duo Wildmoser/Lorant maßgeblich verantwortlich für und es wäre falsch dies zu verleugnen. Die aufgegebene Identität und der Mangel an Demokratie waren allerdings ein zu hoher Preis. Das haben viele- wie ich selbst- spätestens 2002 begriffen, Andere haben es hingegen bereits früher (ab 1995) gewusst und wiederum Andere haben es leider bis heute noch nicht geschnallt.

außerdem ist eine kombi-lösung aus meiner sicht vollkommener Unsinn, weil du dann in münchen de facto zwei städtische Stadien renovieren lassen müsstest

Für gerade mal 4,5 Fußballspiele im Jahr (um mehr ginge es m.E. gar nicht und sowieso erst frühstens ab Liga zwei) würde ich im Oly nicht viel machen [ob die Stadt aus anderen Motiven heraus mehr investieren möchte, sei dahingestellt.] Aber allein für Fußball öffnest Du einfach nur die überdachte Haupttribüne (das sind bereits ca. 40 000 Sitzplätze) und stellst provisorische Nüsslitribünen (mit genügend Stehplätzen) hinter beide Tore und die Tartanbahn vor der Gegengerade (wenn möglich so, dass diese einer Konzertplanung nicht im Wege stehen, sondern u.U. sogar diese unterstützen). Ein Rasen müsste natürlich noch verlegt werden, falls nicht bereits passiert. Auf eine Rasenheizung darf vielleicht mit einer Sondergenehmigung verzichtet werden, wenn es nur die zweite Spielstätte ist und die Olyspiele nicht im Winter stattfinden. Die Sanitäranlagen sollten ja wohl noch in Ordnung sein, nachdem vor kurzem noch ein CL-Finale der Damen dort stattfand.

Die Mehrzahl der Spiele findet natürlich weiterhin in Giesing statt, wo mittel- bis langfristig eine echte Renovierung angestrebt wird. Allerdings sind dort wohl maximal nur noch ca. 20 000 Zuschauer möglich. Wären 30-35 000 möglich, wäre das Sechzger allein absolut ausreichend. So aber braucht man wohl eine Ausweichstätte für bestimmte ausgewählte Spitzenspiele und hätte dann halt mit beiden Stadien den besagten Schnitt.

Freuen wir uns jetzt aber erstmal auf Drittligafussball auf Giesings Höhen.

schmarrn

Ludwigshafener, Samstag, 04.08.2018, 09:56 (vor 79 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Sechzig München gibt's nur in Giesing!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar