Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio. (Forum)

BlueMagic, Mittwoch, 13.06.2018, 15:21 (vor 126 Tagen)

https://www.bild.de/sport/fussball/1860-muenchen/ismaik-gibt-zwei-millionen-55986034.bild.html

Kein Darlehen, sondern Genußscheine.
Nachdem wir eh nie wirklich Gewinn machen werden ist das als geschenktes Geld anzusehen.
Zu spät vielleicht für die nächste Saison.

Wie sehen das die Experten hier?

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Die Wahrheit, Mittwoch, 13.06.2018, 15:25 (vor 126 Tagen) @ BlueMagic

https://www.bild.de/sport/fussball/1860-muenchen/ismaik-gibt-zwei-millionen-55986034.bild.html

Kein Darlehen, sondern Genußscheine.
Nachdem wir eh nie wirklich Gewinn machen werden ist das als geschenktes Geld anzusehen.
Zu spät vielleicht für die nächste Saison.

Wie sehen das die Experten hier?

REiSINGER, DREES, BEER usw. raus! Kein Geld vom Scheich hat es doch geheissen. Jetzt werden wir auch vom Reisinger betrogen. Insolvenz jetzt!

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Busfahra_, Mittwoch, 13.06.2018, 15:43 (vor 126 Tagen) @ Die Wahrheit

https://www.bild.de/sport/fussball/1860-muenchen/ismaik-gibt-zwei-millionen-55986034.bild.html

Kein Darlehen, sondern Genußscheine.
Nachdem wir eh nie wirklich Gewinn machen werden ist das als geschenktes Geld anzusehen.
Zu spät vielleicht für die nächste Saison.

Wie sehen das die Experten hier?


REiSINGER, DREES, BEER usw. raus! Kein Geld vom Scheich hat es doch geheissen. Jetzt werden wir auch vom Reisinger betrogen. Insolvenz jetzt!

Äh ja... Was genau hat der BEER jetzt damit eigentlich zu tun?

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Commander, Mittwoch, 13.06.2018, 15:41 (vor 126 Tagen) @ BlueMagic

https://www.bild.de/sport/fussball/1860-muenchen/ismaik-gibt-zwei-millionen-55986034.bild.html

Kein Darlehen, sondern Genußscheine.
Nachdem wir eh nie wirklich Gewinn machen werden ist das als geschenktes Geld anzusehen.
Zu spät vielleicht für die nächste Saison.

Wie sehen das die Experten hier?

Genussscheine sind eben KEIN Eigenkapital!!!

Sie führen dazu, dass die Firma als Firma keinen Sinn mehr macht. Sobald ein Gewinn erwirtschaftet würde, müssten die Genussrechte bedient werden! Also die Firma kann auf absehbare Zeit kein Geld mehr verdienen. Welchen anderen Sinn sollte eine Firma aber machen?

Es bleibt dabei: Kein Geld von diesem Herrn Ismaik mehr annehmen!

(Ich glaub, ich hab's schon mal geschrieben.)

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Busfahra_, Mittwoch, 13.06.2018, 15:49 (vor 126 Tagen) @ Commander

Genussscheine sind eben KEIN Eigenkapital!!!

Sie führen dazu, dass die Firma als Firma keinen Sinn mehr macht. Sobald ein Gewinn erwirtschaftet würde, müssten die Genussrechte bedient werden! Also die Firma kann auf absehbare Zeit kein Geld mehr verdienen. Welchen anderen Sinn sollte eine Firma aber machen?

Den Zustand haben wir aktuell ja eh schon, nachdem diverse Darlehen in Genussrechte umgewandelt wurden.


Es bleibt dabei: Kein Geld von diesem Herrn Ismaik mehr annehmen!

(Ich glaub, ich hab's schon mal geschrieben.)

Wie ist das denn jetzt gleich wieder (ich hab von dem ganzen Wirtschaftsschmarrn ja keine Ahnung):
Sollte die KGaA irgendwann mal Gewinne einfahren, müssen dann erst die Darlehen zurückgezahlt oder die Genussscheine bedient werden?

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Heidelberg, Mittwoch, 13.06.2018, 15:53 (vor 126 Tagen) @ Busfahra_

Also im Endeffekt doch sowas wie zinslose Darlehen für den Erfolgsfall, oder?

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

laimerloewe (c), Mittwoch, 13.06.2018, 15:58 (vor 126 Tagen) @ Heidelberg

ja, definitiv!

und war es nicht so, dass die genusscheine dann immer ein ek von hasan umgewandelt wurden?

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Heidelberg, Mittwoch, 13.06.2018, 16:03 (vor 126 Tagen) @ laimerloewe (c)

Alles in allem muss man Reisinger nichtsdestotrotz einmal mehr gratulieren, weil er Ismaiks ursprüngliche und irrsinnige Idee abgelehnt hat und zumindest einen Kompromiss erzielen konnte.

Ganz ohne Hasan wäre es natürlich deutlich besser, aber immerhin kann der Scheich nicht schalten und walten, wie er will und das Darlehen der Bayerischen bleibt bestehen.

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

laimerloewe (c), Mittwoch, 13.06.2018, 16:08 (vor 126 Tagen) @ Heidelberg

ich find´s eigentlich nicht gut, wenn es denn überhaupt stimmt. aber vielleicht gibt´s ja noch eine Erklärung, die uns erklärt, was dahinter steckt

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Commander, Mittwoch, 13.06.2018, 16:51 (vor 126 Tagen) @ Heidelberg

Alles in allem muss man Reisinger nichtsdestotrotz einmal mehr gratulieren, weil er Ismaiks ursprüngliche und irrsinnige Idee abgelehnt hat und zumindest einen Kompromiss erzielen konnte.

Ganz ohne Hasan wäre es natürlich deutlich besser, aber immerhin kann der Scheich nicht schalten und walten, wie er will und das Darlehen der Bayerischen bleibt bestehen.

Das "Darlehen der Bayerischen" ist kein Darlehen im eigentlichen Sinn, sondern mehr eine Bürgschaft - ein Versprechen, ein Darlehen zu geben, wenn es denn nötig ist. Das wurde vor Jahresfrist nur für die "Fortführungsprognose" gebraucht.

Und ohne jetzt auf das HGB verweisen zu können: Logisch erscheint, dass zuerst Darlehen, also Fremdkapital bedient werden müssen. Genussrechte sind ja so ein Zwitterding.

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Heidelberg, Mittwoch, 13.06.2018, 16:57 (vor 126 Tagen) @ Commander

Ja, das ist mir schon klar, aber Ismaik wollte ja genau dieses Darlehen ablösen, was einfach nur irrsinnig und existenzbedrohend gewesen wäre.

Hm, jetzt wo ich es so schreibe... Robert, mach das! :-D

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

harie(ohne R), Mittwoch, 13.06.2018, 17:49 (vor 126 Tagen) @ Commander
bearbeitet von harie(ohne R), Mittwoch, 13.06.2018, 18:09

https://www.bild.de/sport/fussball/1860-muenchen/ismaik-gibt-zwei-millionen-55986034.bild.html

Kein Darlehen, sondern Genußscheine.
Nachdem wir eh nie wirklich Gewinn machen werden ist das als geschenktes Geld anzusehen.
Zu spät vielleicht für die nächste Saison.

Wie sehen das die Experten hier?


Genussscheine sind eben KEIN Eigenkapital!!!

Sie führen dazu, dass die Firma als Firma keinen Sinn mehr macht. Sobald ein Gewinn erwirtschaftet würde, müssten die Genussrechte bedient werden! Also die Firma kann auf absehbare Zeit kein Geld mehr verdienen. Welchen anderen Sinn sollte eine Firma aber machen?

Es bleibt dabei: Kein Geld von diesem Herrn Ismaik mehr annehmen!

(Ich glaub, ich hab's schon mal geschrieben.)


Eine Fußballfirma hat als primäres Ziel den größtmöglichen sportlichen Erfolg und gerade nicht den Zweck der Gewinnoptimierung. Darum machen Genussrechte hier eigentlich keinen Sinn.
Hasan ist im Fußball falsch investiert so wie er das macht.

Prinzipiell bin ich aber bei Dir. Kein Geld von Hasan das in irgendener Form künftige rechtliche Sachverhalte auslöst.

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Kraiburger, Mittwoch, 13.06.2018, 17:06 (vor 126 Tagen) @ BlueMagic

Ham mir in de letzten 100 Jahren ned glernt, dass wir ned auf jede Zeitungsmeldung aufgehen sollen, als hätt uns a Tarantel gstochen?

Man muss einfach miteinander reden

Blaue Augen, Mittwoch, 13.06.2018, 21:36 (vor 125 Tagen) @ BlueMagic

Vernünftig, von Mann zu Mann, nicht über Anwälte. Scheiß Nadelstecherei. Das bringt gar nichts. Zamhocken, alle an einen Tisch und danach kann man sich wieder in die Augen schauen und miteinander Grillen. Persönliche Eitelkeiten zurückstellen!

Man muss einfach miteinander reden

Commander, Mittwoch, 13.06.2018, 22:13 (vor 125 Tagen) @ Blaue Augen

Vernünftig, von Mann zu Mann, nicht über Anwälte. Scheiß Nadelstecherei. Das bringt gar nichts. Zamhocken, alle an einen Tisch und danach kann man sich wieder in die Augen schauen und miteinander Grillen. Persönliche Eitelkeiten zurückstellen!

Der Herr HI geht ja nimmer her. Sollen die eV-Vertreter auf eigene Kosten nach Abu Dhabi fliegen und den Herrn in irgendeiner Shisha-Bar aufstöbern?

Man muss einfach miteinander reden

Amafan, Donnerstag, 14.06.2018, 01:03 (vor 125 Tagen) @ Commander

Vernünftig, von Mann zu Mann, nicht über Anwälte. Scheiß Nadelstecherei. Das bringt gar nichts. Zamhocken, alle an einen Tisch und danach kann man sich wieder in die Augen schauen und miteinander Grillen. Persönliche Eitelkeiten zurückstellen!


Der Herr HI geht ja nimmer her. Sollen die eV-Vertreter auf eigene Kosten nach Abu Dhabi fliegen und den Herrn in irgendeiner Shisha-Bar aufstöbern?

Ich glaub die Auflösung steckt im Link :-D

Man muss einfach miteinander reden

tomtom, Donnerstag, 14.06.2018, 08:49 (vor 125 Tagen) @ Blaue Augen

Dann liefert man auch wieder vernünftige Schlagzeilen!

Vernünftig, von Mann zu Mann, nicht über Anwälte. Scheiß Nadelstecherei. Das bringt gar nichts. Zamhocken, alle an einen Tisch und danach kann man sich wieder in die Augen schauen und miteinander Grillen. Persönliche Eitelkeiten zurückstellen!

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

laimerloewe (c), Donnerstag, 14.06.2018, 08:13 (vor 125 Tagen) @ BlueMagic

in keiner anderen Zeitung steht dazu bisher etwas. vielleicht war es doch eine ente...

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

Commander, Donnerstag, 14.06.2018, 09:48 (vor 125 Tagen) @ laimerloewe (c)

in keiner anderen Zeitung steht dazu bisher etwas. vielleicht war es doch eine ente...

Bild ist bekannt für Kampagnen, Schlammschlachten, persönliche Entwürdigungen, politische Instrumentalisierung, Sex and Crime sowieso,

aber nicht für Enten!

Bild titelt: Ismaik gibt 2 Mio.

friedhofstribüne, Donnerstag, 14.06.2018, 12:34 (vor 125 Tagen) @ Commander

in keiner anderen Zeitung steht dazu bisher etwas. vielleicht war es doch eine ente...


Bild ist bekannt für Kampagnen, Schlammschlachten, persönliche Entwürdigungen, politische Instrumentalisierung, Sex and Crime sowieso,

aber nicht für Enten!


Also meines Wissens ist die Bild schon auch gerne dabei sich Kampagnen und Schlammschlachten selbst aus den Fingern zu saugen. Schließlich gibt es in Deutschland ja noch nicht genügend empörte Ausrufezeichen:-( .

Warum sollte die Ellwanger also an der 114 nicht Enten füttern gehen, damit sie dann wieder was zu sticheln hat.

Widerruf

friedhofstribüne, Donnerstag, 14.06.2018, 12:52 (vor 125 Tagen) @ friedhofstribüne
bearbeitet von friedhofstribüne, Donnerstag, 14.06.2018, 13:16

in keiner anderen Zeitung steht dazu bisher etwas. vielleicht war es doch eine ente...


Bild ist bekannt für Kampagnen, Schlammschlachten, persönliche Entwürdigungen, politische Instrumentalisierung, Sex and Crime sowieso,

aber nicht für Enten!

Also meines Wissens ist die Bild schon auch gerne dabei sich Kampagnen und Schlammschlachten selbst aus den Fingern zu saugen. Schließlich gibt es in Deutschland ja noch nicht genügend empörte Ausrufezeichen:-( .

Warum sollte die Ellwanger also an der 114 nicht Enten füttern gehen, damit sie dann wieder was zu sticheln hat.

Und schon haben sie mich widerlegt. Anscheinend geht der Ausverkauf weiter.
Jetzt kann ich die Enten füttern. :-( :-( :-(

Juchuh, dann also neue Schulden im alten Gewand.
Wieviele von diesen Scheinen hat er eigentlich jetzt schon. Intuitiv und aus dem Bauch heraus eine große Scheiße. Damit reißt man leider vieles wieder ein, was man sich vielleicht in seiner Naivität doch erhofft hatte.

Tacheles: Genusscheine - Für und Wider?

Kraiburger, Donnerstag, 14.06.2018, 12:57 (vor 125 Tagen) @ BlueMagic

Ich bin mir weiterhin nicht sicher, wie ich diese Genusscheine einordnen soll?


Einerseits sind es ja keine Darlehen, und damit keine neuen Schulden. Andererseits verkaufen wir damit jetzt wohl schon unsere möglichen Gewinne von 2048.

Wo genau liegt denn das "Für&Wider" dieser Genussscheinaktion? Hauptächlich: Wo sind die Risiken für 1860? Oder auch: Inwieweit hat Ismaik nun 1860 das Geld geschenkt? Wollte er einfach nur sein Gesicht nicht verlieren?

Haben wir mit diesen 2 Millionen weiter unsere Seele verkauft - und erkaufen uns unseren Erfolg als Spielzeug eines arabischen Immobilienhais, oder können wir seelenruhig uns seelenruhig mit der Spende eines orientalischen Gönners zurück lehnen?

Wurde uns ein Wettbewerbsvorteil erkauft, bei dem es sich lohnt uns zu hassen? Sind wir nun wieder weniger Sympatisch?


Mal sehen, was sie mit den 2 Millionen anfangen werden.

Tacheles: Genusscheine - Für und Wider?

ice.bear#86, Donnerstag, 14.06.2018, 13:09 (vor 125 Tagen) @ Kraiburger

Mein Sempft:

FÜR

  • keine Darlehenszinsen
  • beide (!) Gesellschafter stunden bedingungslos alle Altverbindlichkeiten - also auch die KGaA
  • keine "direkten" Schulden, da Rückzahlung erst, wenn Gewinn geschrieben wird

WIDER

  • man halt Geld von Ismaik angenommen
  • man "verkauft" künftige Gewinne, wie von Dir beschrieben

ABER
Biero hätte man evtl. wirklich vergrault, wenn man das Geld nicht genommen hätte - das Angebot finde ich ehrlich gesagt wirklich fair. Es besteht weiterhin das Ziel und die Perspektive, die KGaA auf gesunde Füße zu stellen. Und es ist scheinbar gelungen, die Investorenseite auf Augenhöhe zu bekommen. Zumindest sehe ich momentan noch nicht, wo wir bei dem Deal über den Tisch gezogen worden sein könnten.

Nachtrag

ice.bear#86, Donnerstag, 14.06.2018, 13:52 (vor 125 Tagen) @ ice.bear#86

...auf der FÜR-Seite: die U21 bleibt erhalten!

Tacheles: Genusscheine - Für und Wider?

Commander, Donnerstag, 14.06.2018, 14:59 (vor 125 Tagen) @ ice.bear#86

... die KGaA auf gesunde Füße stellen ...

Wie soll das jemals irgendwann funktionieren? Mit rund 30 Mio., die man zu bedienen hat? Ich schätze mal die Hälfte davon als gut verzinstes Darlehn, die andere Hälfte als Genussscheine.

Wie willst Du da jemals wieder auf einen grünen Zweig kommen?

Wie willst Du da jemals wieder gewinnorientiert wirtschaften, sodass für Investitionen Geld erwirtschaftet werden kann? Eine Sporthalle, ein Vereinsheim oder gar ein Stadion?

Wie willst Du das jemals wieder erreichen: ein unabhängiges Sechzig München?

Tacheles: Genusscheine - Für und Wider?

friedhofstribüne, Donnerstag, 14.06.2018, 13:10 (vor 125 Tagen) @ Kraiburger

Gelöscht, weil momentan etwas angepisst.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar