Nur zum Verständnis (Forum)

Schindluder (unangemeldet) @, Samstag, 09.06.2018, 11:10 (vor 109 Tagen)

Sind politische Beiträge hier nicht erwünscht? Darauf, dass mir Dinge unterstellt werden und ohne eine Möglichkeit der Stellungnahme das Thema geschlossen wird, hab ich keinen Bock. Billiger geht’s wohl kaum, da kann man sich Diskussionen gleich schenken

Nur zum Verständnis

tomtom, Samstag, 09.06.2018, 12:55 (vor 109 Tagen) @ Schindluder (unangemeldet)

Politische Beiträge sind hier nicht unerwünscht. Nur sollten sie ein gewisses Niveau haben; tja, wo ist da wohl die Grenze? Das können wir freilich nur subjektiv von Fall zu Fall festlegen, hier hast Du die Grenze überschritten, und ich wollte eine weitere Debatte eben zu diesem Thema schon vorab beenden.

Denn gerade bei Themen rund um Israel nehmen Diskussionen meistens – und dies sehr milde ausgedrückt – einen unsachlichen Verlauf. Nicht aus Daffke haben auch einige Medien ihre Kommentarspalten zu diesem Thema automatisch geschlossen. Wir wollen hier keine ewigen verbitterten und unerquicklichen Debatten zu politischen Themen; wir sind auch überhaupt nicht in der Lage diese angemessen zu moderieren.

Einfach mal politische Themen, die einen bewegen hier – womöglich mit provokanter Note – reinzustellen und dann auf eine Diskussion zu hoffen – das kann es nicht sein und das werde zumindest ich hier unterbinden. Dafür gibt es andere, geeignetere Orte im Netz.

Sind politische Beiträge hier nicht erwünscht? Darauf, dass mir Dinge unterstellt werden und ohne eine Möglichkeit der Stellungnahme das Thema geschlossen wird, hab ich keinen Bock. Billiger geht’s wohl kaum, da kann man sich Diskussionen gleich schenken

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Samstag, 09.06.2018, 16:19 (vor 109 Tagen) @ Schindluder (unangemeldet)

Wie die Forumsbetreiber das hier handhaben, ist allein ihnen überlassen. Mir jedoch kommt es nicht ungelegen dass Deine antizionistische Kackscheisse von vornherein unterbunden wird. Ich komme nämlich hierhin um etwas über 1860 zu lesen und nicht irgendwelche Krauts mit einem Israelknacks zu lesen. Die kann ich nämlich ähnlich gut leiden wie die AfD und fliegen daher bei Facebook sofort raus oder werden zumindest geblockt so dass ich deren Unfug nicht (mehr) sehen muss.

Trotzdem Dir noch einen schönen Tag. Die Sonne scheint. Du kannst also Deinen Drachen steigen lassen und Dir vorstellen wie es wäre da unten dabei zu sein. Diese Fantasien gönne ich Dir- liberal wie ich bin- schon noch.

Nur zum Verständnis

Unnerfranke, Samstag, 09.06.2018, 16:30 (vor 109 Tagen) @ Schindluder (unangemeldet)

Bekommst Du im LF nicht mehr genug Antworten auf Deine Posts?
Diskutieren willst Du ja im Grunde auch nicht, sondern Andere die auf Deine Einlassungen antworten, von oben herab belehren.

Ich persönlich finde es sehr gut, dass sich hier fast alles um 1860 dreht bzw. dem Umfeld.
Politischen Diskurs darfst gerne in den passenden Foren suchen.

Nur zum Verständnis

Schindluder (sich abmeldend) @, Sonntag, 10.06.2018, 11:12 (vor 108 Tagen) @ Unnerfranke

Es handelte sich hier um einen freundliche Nachfrage, da das Niveau bei euch nicht erwünscht scheint und ihr wieder mal mit Unterstellungen und Beleidigungen antwortet, ein herzliches fickt euch.

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 10.06.2018, 12:02 (vor 108 Tagen) @ Schindluder (sich abmeldend)

da das Niveau bei euch nicht erwünscht scheint

Du hast drüber GELACHT, dass Felder und Häuser jüdischer Einwohner in Flammen aufgehen und u.U. sogar Menschen verbrennen. Diese Gefahr ist nämlich durchaus gegeben.

Dieses Niveau will hoffentlich NIEMAND hier.

DAS geht einfach gar nicht! Da ist eine Entschuldigung Deinerseits mehr als angebracht. Falls die erfolgt, kannst von mir aus gerne bleiben. Jeder macht mal Fehler. Ansonsten jedoch: Good riddance!

Frage mich übrigens gerade ob Du nicht derjenige bist, der mir mit seinem Antizionismus schon nach dem Illertissen-Spiel beim Trepperlwirt so auf die Nerven ging, dass ich entnervt die Flucht angetreten habe. Nicht mal mehr beim Fussball hat man seine Ruhe vor euch. Furchtbar.

Avatar

Nur zum Verständnis

Nik ⌂ @, Sonntag, 10.06.2018, 12:09 (vor 108 Tagen) @ Schindluder (sich abmeldend)

TomTom hat sehr umfassend und sachlich geantwortet.
Geh doch bitte erst Mal auf seine Ausführungen und Argumente ein.

Danke.

Nur zum Verständnis

friedhofstribüne, Sonntag, 10.06.2018, 14:44 (vor 108 Tagen) @ Nik

TomTom hat sehr umfassend und sachlich geantwortet.
Geh doch bitte erst Mal auf seine Ausführungen und Argumente ein.

Danke.

Vollkommen richtig.

Gleichzeitig könnten sich, wenn schon ein Administrator sich darum kümmert, sich andere User getrost zurück halten. Vernünftig wäre es da, sich an das halten was man selbst im eigenen Beitrag propagiert. Ansonsten ist das nämlich der gleiche Bullshit.


ps Ich möchte noch anmerken, dass der liebe tomtom sich natürlich auch eine Verwarnung verdient hat für die Verwendung von ausländischen Dialektbegriffen.


So sind wir alle nicht ohne Schuld, und werfen weiterhin so viele Steine wie wir finden können. :-D :-D :-D

Nur zum Verständnis

tomtom, Sonntag, 10.06.2018, 16:12 (vor 108 Tagen) @ friedhofstribüne

Die Kritik der Friedhofstribüne hat mich zutiefst getroffen! Sie erinnerte mich sogleich an diese Szene aus dem legendären ORF-Film über Rapid-Fans, als der ebenso wie ich diffamierte und traurige Kettenmensch mit der Mütze resigniert über die verräterische Brillenschlange meinte: „Des is a Hawara [er meint Haberer; kurze Denkpause, leisere, Stimme, noch resignierterer Gesichtsausdruck] 's wor zumindest aner ...“ („Die Stelle“ findet sich zirka bei 3:55 Min.)

(...)

ps Ich möchte noch anmerken, dass der liebe tomtom sich natürlich auch eine Verwarnung verdient hat für die Verwendung von ausländischen Dialektbegriffen.


So sind wir alle nicht ohne Schuld, und werfen weiterhin so viele Steine wie wir finden können. :-D :-D :-D

Nur zum Verständnis

Kraiburger, Sonntag, 10.06.2018, 13:14 (vor 108 Tagen) @ Schindluder (sich abmeldend)

bsuffa?

Nur zum Verständnis

ice.bear#86, Sonntag, 10.06.2018, 12:50 (vor 108 Tagen) @ Schindluder (unangemeldet)

Antisemitismus von links ist genauso widerwärtig, abstoßend und ekelhaft wie Antisemitismus von rechts. Bezeichnend ist, dass Rechtsradikale gern mal auf Pro-Palästina-Demos mitlaufen, weil es da okay ist, wenn man brüllt "Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein" oder auch direkt "Juda verrecke". Geschehen vor zwei oder drei Jahren hier in Regensburg.

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 10.06.2018, 14:00 (vor 108 Tagen) @ ice.bear#86

Antisemitismus von links ist genauso widerwärtig, abstoßend und ekelhaft wie Antisemitismus von rechts.

Richtig! Wobei die Frage ist, inwiefern diese sog. "Linken" überhaupt noch links sind. Sind sie es? Auch wenn viele sich selber immer noch so bezeichnen, ist es mehr als fraglich, weil Antisemitismus eigentlich so wenig links sein kann wie es liberal sein kann. Es widerspricht jedem linken und freiheitlichen Ideal. Auch wenn manche natürlich sagen, Antizionismus sei kein Antisemitismus, aber auf den Unsinn fällt auch schon lange kein vernünftig denkender Mensch mehr herein.

Aber ist vielleicht auch nur ein schönes Beispiel für die "No True Scotsman Fallacy."

Ob genuin links oder nicht, auf jeden Fall müssen die Linken sich von so Gestalten "säubern".

Geschehen vor zwei oder drei Jahren hier in Regensburg.

Von den Al-Quds-Demos in Berlin findet man haufenweise Videos bei youtube.

Nur zum Verständnis

BlueMav, Sonntag, 10.06.2018, 14:50 (vor 108 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Mei Schindluder eifert halt seinen großen Vorbildern Karl Marx und Stalin nach...

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 10.06.2018, 15:58 (vor 108 Tagen) @ BlueMav

Mei Schindluder eifert halt seinen großen Vorbildern Karl Marx und Stalin nach...

Guter Punkt. Bei Karl Marx findet man in der Tat viele judenfeindliche Aussagen. Stalin war interessanterweise trotz antisemitischen Gedankenguts dem israelischen Staat gegenüber positiv eingestellt, wenngleich wohl aus rein realpolitischen Gründen.

Nur zum Verständnis

grasober, Sonntag, 10.06.2018, 16:21 (vor 108 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Auch wenn manche natürlich sagen, Antizionismus sei kein Antisemitismus, aber auf den Unsinn fällt auch schon lange kein vernünftig denkender Mensch mehr herein.

Ich kritisiere den Zionismus aus tiefster Überzeugung als eine imperialistische Ideologie. Gleichzeitig würde ich aber nie auf die Idee kommen einen Menschen dafür zu verachten dass er Semit ist, oder sonst irgendeiner bestimmten Enthnie angehört.
Wer Antizionismus mit Antisemitismus gleichsetzt, für den müsste Kritik am Umgang mit den amerikanischen Ureinwohnern auch mit Antiamerikanismus gleichzusetzen sein.

Natürlich gibt es viele Antisemiten die den Antizionismus als Deckmantel missbrauchen. Deshalb ist das aber trotzdem nicht daa gleiche.

Und selbstverständlich ist Brandstiftung abzulehnen, ganz klar.

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 10.06.2018, 21:05 (vor 108 Tagen) @ grasober

Ich kritisiere den Zionismus aus tiefster Überzeugung als eine imperialistische Ideologie.

Zionismus hat mit Imperialismus nichts zu tun. Zionismus bedeutet einfach, dass die Juden als Volk (Juden sehen sich nunmal als Volk und nicht nur als Religionsgruppe, so mancher Jude ist sogar Atheist oder Agnostiker) Selbstbestimmung geniessen sollten, wenn möglich in einem eigenen Staat. Dieser Traum vom eigenen Staat (durchaus auch als Zufluchtsort für Juden weltweit) hat sich mit der Gründung Israels erfüllt. Angehöriger anderer Völker (Drusen, Tscherkessen, Araber) haben explizit die gleichen Rechte als Staatsbürger Israels wie die Juden. Über den konkreten Verlauf der Staatsgrenzen gibt es gerade auch in Israel selbst heftige Debatten.

Die Analogie zur Behandlung der amerikanischen Ureinwohnern ist unsinnig. Die Ureinwohner (zu denen übrigens auch immer Juden gehörten, man sehe sich bspw. die Bevölkerungszahlen um 1860 in Jerusalem an) wurden nicht umgebracht oder vertrieben. In den von den Arabern angezettelten Kriegen gab es leider Vertreibungen, aber die Einwanderung der Juden (die völlig legal Land kauften) war erstmal ein Segen für alle. Die innerarabische Immigration im Osmanischen Reich nach Palästina nahm dadurch ebenfalls zu. Die Juden brachten wirtschaftlichen Aufschwung, technologischen und medizinischen Fortschritt. Umso bedauerlicher dass es dann Kriege gab.

Deshalb ist das aber trotzdem nicht das gleiche.

Anstatt den Juden anzugreifen, wird halt der jüdische Staat angegriffen. Wenn das keine neue Form von Antisemitismus sein soll, ist es bestenfalls eine Manifestation kompletter Ignoranz. Ein Freund von mir sagt allerdings immer "Never attribute to malice what you can attribute to stupidity". Vielleicht bin ich in dem Punkt übers Ziel hinausgeschossen. Antizionisten mögen einfach keine Ahnung haben. Oder es sind vielleicht noch religiöse Spinner wie Neturei Karta. Antizionismus ist auf jeden Fall eine total falsche Position von der ich nur deutlich abraten kann.

Nur zum Verständnis

grasober, Sonntag, 10.06.2018, 21:35 (vor 108 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Aha.
Ich bin also entweder ein Antisemit, oder "stupid" oder einfach ein Spinner. Du wirst es mir nicht übel nehmen, dass ich von einer weiteren Unterhaltung mit Dir absehe.
Dass Du den Unterschied zwischen der Ablehnung eines Staates und dessen Politik und der Ablehnung von Menschen aufgrund Ihrer Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion oder Volksgruppe nicht sehen willst spricht nun auch nicht gerade für Deine Bereitschaft über dem Tellerrand des eigenen Weltbilds hinauszuschauen.

Ich verlange von niemandem meine Meinung über dem Staat Israel zu teilen. Mir aber wegen meiner Meinung über einen Staat und dessen Besatzungspolitik zu unterstellen ich würde Menschen wegen ihrer ethischen Zugehörigkeit verachten, das ist eine Unverschämtheit.

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 10.06.2018, 22:14 (vor 108 Tagen) @ grasober

Dass Du den Unterschied zwischen der Ablehnung eines Staates und dessen Politik

Und wieso wird nur der israelische Staat abgelehnt oder lehnst Du auch den deutschen Staat ab? Vielleicht muss ja eher Deutschland sterben wie Slime gesungen hat ;-)

Mir aber wegen meiner Meinung über einen Staat und dessen Besatzungspolitik zu unterstellen ich würde Menschen wegen ihrer ethischen Zugehörigkeit verachten, das ist eine Unverschämtheit.

Mag ja sein dass Du eigentlich nichts gegen Juden hast, nur leider schaden Deine Ansichten Juden in Israel massiv. Und nicht nur Juden. Du unterstützt ebenso (natürlich ungewollt !) die Tötung palästinensischer Kinder. Deine Position (und die verdammt vieler anderer Europäer) ist NICHT pro-palästinesisch, sondern total verantwortungslos und regt mich seit Jahren einfach bloss massiv auf. Besonders wenn Aussenminister Quasselborn sich ähnlich äussert wie Du.

Mag sein, dass ich heute unverschämt rüberkomme, aber es regt mich einfach auf wie toll die Delegitimierung Israels bis in oberste Politikkreise hinein funktioniert.

Nur zum Verständnis

grasober, Sonntag, 10.06.2018, 23:31 (vor 107 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Und wieso wird nur der israelische Staat abgelehnt oder lehnst Du auch den deutschen Staat ab?

Weil Deutschland nicht von einem kleinen Teil der hier lebenden Menschen gegen Willen vieler anderer hier lebender Menschen gegründet wurde. Und weil Deutschland keine völkerrechtswidrige Besatzungspolitik betreibt.
Keine Sorge, ich kritisiere genug von dem was Deutschland tut und getan hat. Und dass Deutschland (auch nach 45) völkerrechtswidrige Kriege geführt und/oder unterstützt hat ist mir auch klar. Aber darum geht es hier nicht.


Du unterstützt ebenso (natürlich ungewollt !) die Tötung palästinensischer Kinder.

So, Du unterstellst mir also ich würde die Tötung von Kindern unterstützen? Und glaubst dass Du diese Aussage mit dem Zusatz "natürlich ungewollt" noch irgendwie in einen akzeptablen Rahmen bekommst?
Nachdem Du mit der Anschuldigung den zwischenmenschlichen Anstand um Lichtjahre hinter Dir gelassen hast brauche ich mich ja jetzt auch nicht mehr großartig zu zügeln... Bist Du also wirklich so komplett bescheuert dass Du den Unterschied zwischen Kritik an Israel und Unterstützung der Hamas nicht kapierst?

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Montag, 11.06.2018, 01:43 (vor 107 Tagen) @ grasober

Weil Deutschland nicht von einem kleinen Teil der hier lebenden Menschen gegen Willen vieler anderer hier lebender Menschen gegründet wurde.

Faktisch einfach falsch. In dem Israel ursprünglich (also 1947 von der UNO) zugewiesenen Teil war die Mehrheit der Einwohner jüdisch. Und hätte es dann keinen Krieg gegegeben, gäbe es längst die Zweistaatenlösung.

Und weil Deutschland keine völkerrechtswidrige Besatzungspolitik betreibt

Gaza ist seit 2005 nicht mehr besetzt, unterliegt jedoch einer militärischen Blockade nachdem Raketen auf Israel geschossen wurden.

Das Westjordanland ist weiterhin besetzt. Jedoch ist der völkerrechtliche Status dieser Gebiete umstritten und gar nicht so klar wie die meisten Journalisten in Deutschland wohl glauben.

So, Du unterstellst mir also ich würde die Tötung von Kindern unterstützen?

Der Artikel Gerd Buurmanns bringt es auf den Punkt. ALLE, die Israel für den Tod von Kindern bei diesem tollen "Widerstand" verantwortlich machen, unterstützen leider die Strategie der Islamisten. Also ist die Strategie erfolgreich, also wird sie weiter angewendet. Bittere Tatsache.

Du musst da jedoch nicht mitmachen. Ich habe mich vor Jahren bereits entschieden, da nicht mehr mitzumachen und die wirklich Schuldigen zu verdammen. Wenn bis alle in diesem Punkt so denken wie ich, hören die Tötungen vielleicht endlich auf.

Bist Du also wirklich so komplett bescheuert dass Du den Unterschied zwischen Kritik an Israel und Unterstützung der Hamas nicht kapierst?

Es kommt auf die Art der Kritik an. Unverhältnismässige Kritik (eben bspw "Kindsmörder Israel") ist leider Wasser auf die Mühlen von Hamas und Co. Ob gewollt oder ungewollt.

Nur zum Verständnis

grasober, Montag, 11.06.2018, 17:29 (vor 107 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Lassen wir's gut sein.
Das führt eh zu nix, und es stimmt schon dass die Löwenbar nicht der richtige Ort für solcherlei Debatten ist.

Dass Du mich mit Antisemiten in einen Topf wirfst ärgert mich immernoch maßlos, aber ändern können werde ich das offenbar nicht. Jeder der mich persönlich kennt weiß dass man kaum falscher liegen kann.

Wenn Du Lust hast kannst mir gern nochmal antworten, von mir war's das jetzt an dieser Stelle zu dem Thema.

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Montag, 11.06.2018, 21:20 (vor 107 Tagen) @ grasober

Dass Du mich mit Antisemiten in einen Topf wirfst ärgert mich immernoch maßlos, aber ändern können werde ich das offenbar nicht. Jeder der mich persönlich kennt weiß dass man kaum falscher liegen kann.

Deine letzten beiden Beiträge haben mich überzeugt, dass Du kein Antisemit bist. Ich finde es jedoch enorm schade, dass Du ein falsches Bild vom Zionismus und dem Staat Israel hast. Ich weiss auch nicht ob Du schon im heiligen Land warst oder nicht um Dir selber vor Ort ein Bild der Lage zu machen.

Jedenfalls kannst Dich immer auf chrklein(at)gmx.net melden, wenn Du noch etwas zu sagen hast.

Schönen Abend noch !

Nur zum Verständnis

grasober, Montag, 11.06.2018, 21:32 (vor 107 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Deine letzten beiden Beiträge haben mich überzeugt, dass Du kein Antisemit bist.

Danke dafür.
Und für Deine mail-Adresse. Vielleicht meld ich mich tatsächlich mal, allerdings nicht jetzt aus dem Urlaub :-)

Ansonsten:
Auch Dir nen schönen Abend, auf die Löwen. Prost.

Nur zum Verständnis

Schindluder (unangemeldet) @, Sonntag, 10.06.2018, 18:11 (vor 108 Tagen) @ Schindluder (unangemeldet)

Ist mir zwar eigentlich zu blöd auf den ganzen Schmarrn zu antworten, aber wenn das so stehen bleibt, sieht der ein oder andere von euch einfach gestrickten das evtl als Zustimmung.

1. hab ich einen Artikel verlinkt indem die Tatsache dargestellt wurde, dass die israelische Armee unfähig ist Drachen abzufangen, obwohl sie behauptet mit ihren smarten Bomben auf 5 cm genau zu treffen was sie wollen, das fand ich eine amüsante Tatsache und ein Beleg dafür, dass kreativer widerstand gegen die Lebensumstände, die vielleicht ja einige von euch als gerechtfertigt empfinden, ich sie dagegen als menschenverachtend und bestialisch ansehe, möglich ist. Daher empfinde ich diesen Widerstand als angemessen. Das kann man ja anders sehen, so jemanden bezeichne aber ich dann eben nicht als Rassisten oder sonstwas, sondern setze mich mit Argumenten auseinander.

2. ich habe micht bereits im die Welt ist verrückt Fred dazu geäußert wie und aus welchen Gründen ich die Politik und das Vorgehen Israels als unter aller Sau empfinde. Ebenso habe ich dort erwähnt, dass ich z.b. Fan von Ben Gurion dem Staatsgründer bin. Wer mir daraufhin antisemitismus oder antizioismus vorwirft tut dies zum Zwecke bösartiger Verleumdung. Aber das kennt man ja eigentlich, wenn man unfähig ist selbst zu denken und dem diskussionspartner sonst nicht Herr werden kann. Hätte bisher den Eindruck hier wäre das anders und man würde über abweichende Meinungen zumindest nachdenken bevor man die üblichen Reflexe bemüht.

3. mit Leuten auf dem Niveau diskutier ich nicht, auch nicht besoffen nach dem Fußball.

4. von einem Schwanzvergleich, welchem welcher von euren Autoren oder Personen die ihr geschichtlich gut findet, schonmal Unfug erzählt haben, seh ich jetzt mal ab. Es sei nur dazu die Anmerkung erlaubt, dass erstens Marx selbst jude war (was keine Rechtfertigung seiner Aussagen ist, sondern ein Fakf den man dazu wissen sollte) und zweitens ich Lenin realpolitische für nicht besser als Hitler, Stalin oder Mao halte.

5. Entschuldigung? Na wirklich ned.

6. die Aussage, dass hier Politik nicht erwünscht wäre, sehe ich ebenfalls als Mittel zum Zweck sich abweichenden unliebsamen Meinungen nicht stellen will, anders wären die zahlreichen politischen Äußerungen von Leuten die sich jetzt bei mir darüber beschweren nicht zu erklären. Werde mich aber in Zukunft dran halten und euch in euren echokammern in Ruhe lassen.

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Sonntag, 10.06.2018, 21:35 (vor 108 Tagen) @ Schindluder (unangemeldet)

dass kreativer widerstand gegen die Lebensumstände, die vielleicht ja einige von euch als gerechtfertigt empfinden, ich sie dagegen als menschenverachtend und bestialisch ansehe, möglich ist. Daher empfinde ich diesen Widerstand als angemessen.

Die Lebensumstände im Gazastreifen finde ich auch scheisse. Von einer humanitären Katastrofe kann zwar keine Rede sein (verhungern tut da niemand), aber es gibt Religionsterror, Stromausfälle, Arbeits- und Perspektivlosigkeit. Und viel zu oft Krieg. Schuld daran sind aber genau die Leute, die nun zu diesem Widerstand aufgerufen haben.

Wer wirklich was an den Lebensumständen da unten ändern wollen würde, würde sich an den Verhandlungstisch mit den Israelis setzen und nicht Raketen werfen und schöne Landkarten verteilen wo man nach einer illegalen Grenzübertretung Juden umbringen oder kidnappen kann.

Ebenso habe ich dort erwähnt, dass ich z.b. Fan von Ben Gurion dem Staatsgründer bin.

Das macht in der Tat keinen logischen Sinn. Würde er heute noch leben, würde der alte Mann den israelischen Staat und seine Bevölkerung genauso verteidigen wie Bibi es tut.

3. mit Leuten auf dem Niveau diskutier ich nicht, auch nicht besoffen nach dem Fußball.

Dann war das halt jemand anders.

5. Entschuldigung? Na wirklich ned.

Dann eben nicht. Du weisst es vielleicht wirklich nicht besser.

Nur zum Verständnis

Schindluder (inzwischen gesperrt) @, Montag, 11.06.2018, 11:57 (vor 107 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !
bearbeitet von Schindluder (inzwischen gesperrt), Montag, 11.06.2018, 14:09

eine Ergänzung kann ich mir nicht verkneifen:
Es wurde hier behauptet Ben Gurion würde heute genauso handeln. (nicht dass der Rest der Ausführungen besser wären aber die ist schon der Gipfel). Diese Behauptung kann man dem armen Mann dementsprechend nicht antun. Er war Sozialist und seine Frau Anarchistin. Er wurde aufgrund seiner Friedensbemühungen (Land gegen Frieden) von Golda Meir und dem Terroristen Begin aus der Regierung gemobbt. Soviel zur Geschichtsfälschung in diesem Forum und damit habe ich die Ehre.

Grade gefunden
Ihr seit also mit euren Diffamierungen in bester Gesellschaft

Nur zum Verständnis

friedhofstribüne, Montag, 11.06.2018, 18:30 (vor 107 Tagen) @ Schindluder (inzwischen gesperrt)

....wurdest du von den Administratoren hier gesperrt, und wenn ja warum?

Kann mir da momentan keinen Reim darauf machen, da du als "Schindluder (inzwischen gesperrt)" ja noch schreibst, und ich auch nicht wüsste warum?

Nur zum Verständnis

tomtom, Montag, 11.06.2018, 19:03 (vor 107 Tagen) @ friedhofstribüne

Ja, er wurde von mir gesperrt, nach seinem Abschiedsgruß hier „ein herzliches fickt euch.“ hielt ich dies vorsichtshalber für angebracht. Natürlich kann er in jeder anderen Kombination hier wieder auftreten; seine nachfolgenden Kommentare und Vorwürfe habe ich kulanterweise noch zugelassen. Jetzt sollte aber dann mal Schluß sein.

Wir hätten natürlich auch die Option, nur noch registrierte Nutzer hier schreiben zu lassen, aber bisher funktioniert die Mischung von Registrierten und Unregistrierten hier noch ganz gut.

....wurdest du von den Administratoren hier gesperrt, und wenn ja warum?

Kann mir da momentan keinen Reim darauf machen, da du als "Schindluder (inzwischen gesperrt)" ja noch schreibst, und ich auch nicht wüsste warum?

Nur zum Verständnis

friedhofstribüne, Montag, 11.06.2018, 20:12 (vor 107 Tagen) @ tomtom

Ja, er wurde von mir gesperrt, nach seinem Abschiedsgruß hier „ein herzliches fickt euch.“ hielt ich dies vorsichtshalber für angebracht. Natürlich kann er in jeder anderen Kombination hier wieder auftreten; seine nachfolgenden Kommentare und Vorwürfe habe ich kulanterweise noch zugelassen. Jetzt sollte aber dann mal Schluß sein.

Wir hätten natürlich auch die Option, nur noch registrierte Nutzer hier schreiben zu lassen, aber bisher funktioniert die Mischung von Registrierten und Unregistrierten hier noch ganz gut.

....wurdest du von den Administratoren hier gesperrt, und wenn ja warum?

Kann mir da momentan keinen Reim darauf machen, da du als "Schindluder (inzwischen gesperrt)" ja noch schreibst, und ich auch nicht wüsste warum?


Ok, ich hatte das fickt euch als Gruß an den Luxl und den Unnerfranken verstanden. Beim Luxl konnte ich das nachvollziehen, beim Unnerfranken nicht unbedingt. Bei mir hätte es daher nicht für eine Sperrung gereicht, aber ihr entscheidet. Da möchte ich mich nicht einmischen.

Nur zum Verständnis

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Montag, 11.06.2018, 20:49 (vor 107 Tagen) @ Schindluder (inzwischen gesperrt)

Wegen mir hätte Schindluder nicht gesperrt werden müssen.
Sein "Fickt euch" hat mich rein gar nicht tangiert.

Es wurde hier behauptet Ben Gurion würde heute genauso handeln

Im Falle des "Great March of Return" würde er die Grenze Israels definitiv schützen lassen. JEDER Staatsmann der Welt würde dies tun !

Übrigens hat Ben Gurion durchaus Bevölkerungstransfers erwogen. Das werfe ich ihm sicher nicht vor (das war seinerzeit ein nicht unübliches Procedere, man denke nur an die Transfers zwischen Indien und Pakistan), wäre aber heute als Lösungsvorschlag glücklicherweise undenkbar. Land Swaps sind da schon sinnvoller.

Die Vertreibungen im Unabhängigkeitskrieg fand er zwar nicht gut, er war aber auch stets gegen ein Rückkehrrecht. Wieso wohl?

Von daher wundere ich mich ganz einfach dass er jetzt das große Vorbild sein soll, während Bibi heute der "böse Fascho" sein soll.

Er wurde aufgrund seiner Friedensbemühungen (Land gegen Frieden) von Golda Meir und dem Terroristen Begin aus der Regierung gemobbt

Mag sein, dass Ben Gurion früher als manch andere Politiker „Land gegen Frieden“ eintauschen wollte. Aber zu diesem Tausch kam es ja dann doch noch später. Friedensverträge mit Ägypten (unter Begin) und Jordanien. Die Oslo-Verträge unter Rabin und Peres ...

Grade gefunden

Ich bin persönlich massiv gegen das PAG.

Und ich weiß auch nicht, wieso man diese Frau nicht reden lassen sollte.
Sie mag die Okkupation der Westbank halt nicht. Gut, ich kenne keinen, der sie wirklich mag. Die meisten sehen sie wohl als zurzeit(?) "leider notwendiges Übel" an, wissen aber auch, dass auf Dauer der Zionismus nicht vereinbar mit einer Fremdbestimmung über die palästinensische Bevölkerung ist.

Grundsätzlich soll aber sowieso jeder/jede vor Menschen reden dürfen, die ihn/sie hören wollen. Ich muss ja selber nicht hingehen, wenn ich diese Person nicht hören möchte.

Damit lasse ich es jetzt auch gut sein.
Jetzt können wir endlich wieder über 1860 reden ;-)

Nur zum Verständnis

transferbub, Sonntag, 10.06.2018, 22:01 (vor 108 Tagen) @ Schindluder (unangemeldet)

zur Einleitung: teilweise sehe ich das auch so, aber wenn die anderern einfach gestrickt sind dann ist das schon irgenwie: Ihr da unten ich hier oben.
zu 1: siedlungspolitik sehe ich auch als menschenverachtend, ich sehe auch die politik der hamas und fatah und wie sie alle heißen als menschenverachtend an. du anscheinend nicht. da du anscheinend raketen die auf israel geschossen werden für gut heisst, widerstand wie du sagst. ums kurz zu machen, dadurch akezeptierst du nicht das existenzrecht von israel nicht, ( auch wenn du ein ben gurion fan bist) wer das nicht akzeptiert ist ein rassist. (du setzt dich mit argumenten auseinander, die anderen also nicht, wie du zum schluß schreibst Ich hier oben ihr da unten
zu2. kann ich teilweise nachvollziehen
zu 3 siehe wieder zur Einleitung ihr da unten ich da oben
zu 4 sehe ich ähnlich
zu 6 stimmt in dem Fall, isrealpolitik steht weiter oben solle wegen komplexität usw hier nicht standfinden, sehe ich auch so, wenn ich mir das vorhergende anschau muß ich zu punkt 6 schindluder recht geben

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar