verrückte Welt (Forum)

Schindluder, Montag, 14.05.2018, 13:40 (vor 155 Tagen)

Israel mordet wie es ihnen beliebt und alle finden es ok. Sich gegen Steine mit Maschinengewehrsalven zu "verteidigen, ist dabei natürlich auch angemessen.

Ich hab mir grade die Kommentarspalten in der Welt angesehen, menschenverachtender geht es nicht mehr. Ein Zitat: " die spanische Polizei sollte mal ihre Grenzschützer bei den Israelis ausbilden lassen"

Avatar

verrückte Welt

Joerg ⌂ @, Montag, 14.05.2018, 15:40 (vor 155 Tagen) @ Schindluder

Israel mordet wie es ihnen beliebt und alle finden es ok. Sich gegen Steine mit Maschinengewehrsalven zu "verteidigen, ist dabei natürlich auch angemessen.

zu verteidigen ist gut ... aber anbetracht der situation sind scherze, gerade schlechte, unangemessen . . . es handelt sich um natürlich friedliebende invasoren gegen die sich israel erst wehren darf, am besten dann vor der uno oder ähnlichem, wenn sie im mittelmeer schwimmen ...

Ich hab mir grade die Kommentarspalten in der Welt angesehen, menschenverachtender geht es nicht mehr. Ein Zitat: " die spanische Polizei sollte mal ihre Grenzschützer bei den Israelis ausbilden lassen"

solche kommentare halte ich auch für menschenverachtend, da das eine und das andere nich zusammen passt ...

übrigens: häppi börsdää ISRAEL

Was weltpolitisch erfreuliches: BITTE KEINE BILDER ...

Kraiburger, Montag, 14.05.2018, 15:44 (vor 155 Tagen) @ Joerg
bearbeitet von tomtom, Montag, 14.05.2018, 16:00

Die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan haben sich mit Vicente del Bosque getroffen:
https://p5.focus.de/img/fotos/origs8925289/4205445498-w630-h354-o-q75-p5/guendogan-oezil-erdogan.png

Was weltpolitisch erfreuliches:

laimerloewe (c), Montag, 14.05.2018, 15:50 (vor 155 Tagen) @ Kraiburger

ist das links nicht pepone?

Ja. Und von dem in der Mitte gibts auch bessere Bilder

Kraiburger, Montag, 14.05.2018, 15:58 (vor 155 Tagen) @ laimerloewe (c)

Bloß von dem ganz rechts außen ned.

Löwenbomber, Dienstag, 15.05.2018, 10:46 (vor 154 Tagen) @ Kraiburger

e

Was weltpolitisch erfreuliches: BITTE KEINE BILDER ...

nordkurvenasso, Montag, 14.05.2018, 22:04 (vor 155 Tagen) @ Kraiburger

Die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan haben sich mit Vicente del Bosque getroffen:
https://p5.focus.de/img/fotos/origs8925289/4205445498-w630-h354-o-q75-p5/guendogan-oezil-erdogan.png

Bei aller politischer Kontroverse

Geiler Humor -

Merce

Musste schmunzeln

Was weltpolitisch erfreuliches: BITTE KEINE BILDER ...

laimerloewe (c), Dienstag, 15.05.2018, 09:07 (vor 154 Tagen) @ Kraiburger

Was weltpolitisch erfreuliches: BITTE KEINE BILDER ...

tomtom, Dienstag, 15.05.2018, 09:17 (vor 154 Tagen) @ laimerloewe (c)

Danke für den Hinweis, der Kommentar gefällt mir auch sehr gut.

schöner Kommentar der sz dazu:

http://www.sueddeutsche.de/sport/oezil-und-guendoan-typisch-deutsche-fussballprofis-1.3978621

verrückte Welt

Schindluder, Montag, 14.05.2018, 16:25 (vor 155 Tagen) @ Joerg
bearbeitet von Schindluder, Montag, 14.05.2018, 16:44

ich sags ja
die Welt ist verrückt geworden, was dieser Kommentar auch sehr schön zeigt.
Ich schreib dazu nix mehr, das würde sonst zum Rauswurf führen.

Verrückter Kommentar Deinerseits, sorry.

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Montag, 14.05.2018, 21:00 (vor 155 Tagen) @ Schindluder

Die meisten Flüchtlinge kamen/kommen friedlich übers Mittelmeer oder die Balkanroute angereist. Ob sie ein konkretes Recht auf Asyl haben, sei mal dahingestellt und muss geprüft werden aber es gibt erstmal gar keinen Grund gewaltsam gegen sie vorzugehen.

Die Demonstranten im Gazastreifen hingegen versuchen GEWALTSAM die Grenze zu überschreiten. Sie werfen nicht nur Steine, sondern auch Molotov-Cocktails und brennende Autoreifen und sie haben Maschinengewehre und Raketen. Hab selber einige Überreste von Kassams bei meinem Besuch in Sderot 2009 fotografiert. Da würde JEDER Grenzschutz der Welt, JEDES Militär der Welt reagieren MÜSSEN. Über konkrete Details kann man immer streiten, aber das ist die Aufgabe der Leute vor Ort, nicht irgendwelcher Sesselanalysten in Deutschland.

Es ist zweifellos bedauerlich, dass islamofaschistische Gruppen wie Hamas und Co. Minderjährige und sogar Kinder mit in diesen depperten Invasionsversuch hineinziehen und völlig unnötigerweise (!!!) mal wieder 52 Leute gestorben sind :-(

Gaza hätte nach dem Abzug der Siedler ein Singapur im Nahen Osten werden können. Wieso daraus nichts wurde, sondern stattdessen ein u.a. von der EU alimentiertes Terrornest, sollte man die palästinesische Gesellschaft mal fragen anstatt sie westlich-paternalistisch nur als "arme Opfer" zu betrachten.

Und das alles im übrigen, jedenfalls "offiziell", nur weil Israel 70 Jahre feiert und die USA ihre Botschaft nach Jerusalem in einen Stadteil verlegen, der auf jeden Fall in jedem nur erdenklichen Friedensvertrag beim jüdischen Staat bleiben würde. Das ist in der Tat total meschugge.

Verrückter Kommentar Deinerseits, sorry.

Schindluder, Dienstag, 15.05.2018, 10:26 (vor 154 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

ne ist klar, da war schon eine extreme Gefährdung vorhanden, ich wäre ja gleich mit Mörsern vorgegangen. Die Demonstranten sind ja bekannt dafür hochgerüstet und aufmonitioniert keine Gefangenen zu machen.
Ich find bei 52 Toten kann da auch keiner den Israelis einen Vorwurf machen. Kompett verhältnismässig das Ganze.

Daher auch Respekt für die Nachhaltige Versöhnungspolitik Israels. Das mit den Verteibungen der Palästinenser z.b. aus Vororten von Jerusalem, die Zerstörung deren Friedhöfe, alles Propaganda. Gelitten haben nur die Juden, daher dürfen die auch alles platt machen was sich unvorteilhaft bewegt oder aufmuckt.

(Echt unfassbar was hier gerechtfertigt wird)

danke an Südafrika, die einzigen die den Arsch in der Hose haben, den Israelis zu zeigen was man von so einem völlig unnötigen Massaker halten. Bei der Türkei spielen auch Propagandazwecke eine Rolle, daher lass ich die mal aussen vor. Wirkt ja auch eher lächerlich, Kurden abschlachten und sich dann empören
Bei uns scheissen sich ja alle in die Hose die Israelis zu kritisieren, aus Angst vor der Nazikeule.

Avatar

Verrückter Kommentar Deinerseits, sorry.

Joerg ⌂ @, Mittwoch, 16.05.2018, 08:45 (vor 153 Tagen) @ Schindluder

ne ist klar, da war schon eine extreme Gefährdung vorhanden, ich wäre ja gleich mit Mörsern vorgegangen. Die Demonstranten sind ja bekannt dafür hochgerüstet und aufmonitioniert keine Gefangenen zu machen.
Ich find bei 52 Toten kann da auch keiner den Israelis einen Vorwurf machen. Kompett verhältnismässig das Ganze.

Daher auch Respekt für die Nachhaltige Versöhnungspolitik Israels. Das mit den Verteibungen der Palästinenser z.b. aus Vororten von Jerusalem, die Zerstörung deren Friedhöfe, alles Propaganda. Gelitten haben nur die Juden, daher dürfen die auch alles platt machen was sich unvorteilhaft bewegt oder aufmuckt.

(Echt unfassbar was hier gerechtfertigt wird)

danke an Südafrika, die einzigen die den Arsch in der Hose haben, den Israelis zu zeigen was man von so einem völlig unnötigen Massaker halten. Bei der Türkei spielen auch Propagandazwecke eine Rolle, daher lass ich die mal aussen vor. Wirkt ja auch eher lächerlich, Kurden abschlachten und sich dann empören
Bei uns scheissen sich ja alle in die Hose die Israelis zu kritisieren, aus Angst vor der Nazikeule.

... mit der nazikeule, ist zwar nicht soweit hergeholt, aber für mich völlig unspassend, du solltest dir vielleicht mal die geschichte anschauen, gleich nach der gründung wurde israel erstmalig von den friedfertigen nachbarn (inklusive der friedliebenden und so benachteiligten palestinenser*) überfallen, von den ganzen nachfolgenden angriffskriegen möchte ich gar nicht reden, ziel der friedfertigen nachbarn war und ist es leider noch immer die israelis ins mittelmeer zu treiben . . .

* ist absichtlich mit e statt ä geschrieben

Verrückter Kommentar Deinerseits, sorry.

Schindluder, Mittwoch, 16.05.2018, 11:02 (vor 153 Tagen) @ Joerg
bearbeitet von Schindluder, Mittwoch, 16.05.2018, 11:11

... mit der nazikeule, ist zwar nicht soweit hergeholt, aber für mich völlig unspassend, du solltest dir vielleicht mal die geschichte anschauen, gleich nach der gründung wurde israel erstmalig von den friedfertigen nachbarn (inklusive der friedliebenden und so benachteiligten palestinenser*) überfallen, von den ganzen nachfolgenden angriffskriegen möchte ich gar nicht reden, ziel der friedfertigen nachbarn war und ist es leider noch immer die israelis ins mittelmeer zu treiben . . .

* ist absichtlich mit e statt ä geschrieben

Keiner hat behauptet die Palästinenser wären nur friedliebende Pazifisten.
Mit fehlende Geschichtskenntnis vorwerfen ist aber schon ein wenig lächerlich.
Angriffskriege der Palästinenser sind mir dennoch nicht bekannt. Wie auch? Die wurden systemtisch vertrieben siehe hier. Der Autor, ein Jude, musste nach Veröffentlichung des Buches im übrigen sein Land verlassen weil die ach so toleranten Juden ihn lynchen wollten. Wer die Wahrheit sprich braucht ein schnelles Pferd, wusste schon Buffalo Bill.
Sicher ist auch das dieser große Staatsmann sich bei der Politik seiner "Erben" (den Ausruck würde er sich sicher auch verbeten) im Grabe umdrehen würde. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, würde er das sehen was die Tage passiert, hätte er den Staat Israel nie ausgerufen. Dies ist kein Statement gegen den Staat Israel, sondern ein Statement gegen dessen Politik seit den 60er Jahren (mit Ausnahme der Periode von Rabin). Schade dass solche Leute wie Ben-Gurion ausgestorben sind, die Welt wäre sonst ein besserer Ort. Unbedingt anschaun.

Avatar

Verrückter Kommentar Deinerseits, sorry.

Joerg ⌂ @, Mittwoch, 16.05.2018, 11:52 (vor 153 Tagen) @ Schindluder


Keiner hat behauptet die Palästinenser wären nur friedliebende Pazifisten.
Mit fehlende Geschichtskenntnis vorwerfen ist aber schon ein wenig lächerlich.

hab ich dir nicht vorgeworfen sondern gesagt sie mal anzuschauen

Angriffskriege der Palästinenser sind mir dennoch nicht bekannt.
Wie auch? Die wurden systemtisch vertrieben siehe hier.

direkt nach der staatengründung haben die palestinensischen milizen unter mithilfe der arabischen anrainerstaaten versucht die israelis zu vertreiben . . . fakt hierbei ist natürlich auch, dass israel dann sich sichere grenzen verschafft hat, fakt ist auch, dass die arabischen staaten nie verucht haben die palestinenser zu integrieren sondern immer verucht und noch veruchen die palestinenser je nach gutdünken zu instrumentalisieren . . . zweifellos ist sind die auseinandersetzungen eine politische und menschliche tragödie . . . war ich bei einem george habbasch noch irgendwie mit verständnis dabei, weil dieser unterdrückung überhaupt angeprangert hat, so ist doch heute von seiten hamas oder hisbollah nur noch von "tod oder verteibung der israelis" die rede, die exilregierung in ramallah nimmt doch eh niemand (weder palestinenser noch israelis) für voll . . .

... und zu dem zusammenleben, es gibt offensichtlich ja schon probleme zwischen orientalischen und europäischen israelis (abstammungsmäßig), aber das zusammenleben mit jemanden der sich zum ziel gesetzt hat dich auszulöschen erscheint mir unmöglich

. . .und mit der argumentation der palestinenser könntest du auch die rückkehr der sudetendeutschen fordern (bitte nicht, jetzt mit krieg verloren und angefangen kommen) nur so als beispiel. . .

Der Autor, ein Jude, musste nach Veröffentlichung des Buches im übrigen sein Land verlassen weil die ach so toleranten Juden ihn lynchen wollten. Wer die Wahrheit sprich braucht ein schnelles Pferd, wusste schon Buffalo Bill.
Sicher ist auch das dieser große Staatsmann sich bei der Politik seiner "Erben" (den Ausruck würde er sich sicher auch verbeten) im Grabe umdrehen würde. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, würde er das sehen was die Tage passiert, hätte er den Staat Israel nie ausgerufen. Dies ist kein Statement gegen den Staat Israel, sondern ein Statement gegen dessen Politik seit den 60er Jahren (mit Ausnahme der Periode von Rabin). Schade dass solche Leute wie Ben-Gurion ausgestorben sind, die Welt wäre sonst ein besserer Ort. Unbedingt anschaun.

aus heutiger sicht magst du recht haben, da fer gute ben gurion natürlich die ganze entwicklung nicht kannte ....

Verrückter Kommentar Deinerseits, sorry.

Schindluder, Mittwoch, 16.05.2018, 12:52 (vor 153 Tagen) @ Joerg

dann sind wir uns ja eh nur in Nuancen uneins.
Es geht mir ja auch nicht darum, dass man z.b. die Juden die jetzt in ehemals palestinensischen Häusern wohnen zu enteignen. Mir geht es darum die Realtäten auch seitens Israels anzuerkennen. Den Palästinensern hält man ja schon ewig den Spiegel vor. Da hat sich über die Jahre die einen Seite ebensowenig mit Ruhm bekleckert wie die andere. Das einzusehen, stünde doch am Anfang jedweder Versöhnung.

Was mir aber nicht in den Kopf geht. Wie stellt man sich es denn vor? Will man die Palästinenser aushungern? Meint man das Problem löst sich irgendwann durch Zeitablauf?
Das Statement: mit mir wird es keine Zwei Staaten Lösung geben (z.b. Netanjahu) soll genau wohin führen? Das ist einfach alles so grottendämlich, dass man verzweifeln möchte und als Ende vom Lied nur einen Flächenbrand sieht der die ganze Welt mit in den Abgrund reissen könnte (besonders wenn so ein Vollpfosten wie Trump in den USA am Ruder ist)

Avatar

Verrückter Kommentar Deinerseits, sorry.

Joerg ⌂ @, Donnerstag, 17.05.2018, 13:45 (vor 152 Tagen) @ Schindluder

Das ist einfach alles so grottendämlich, dass man verzweifeln möchte und als Ende vom Lied nur einen Flächenbrand sieht der die ganze Welt mit in den Abgrund reissen könnte (besonders wenn so ein Vollpfosten wie Trump in den USA am Ruder ist)

da sind wir eins ....

Verrückter Kommentar Deinerseits, sorry.

Volkart St, Mittwoch, 16.05.2018, 14:26 (vor 153 Tagen) @ Schindluder

... mit der nazikeule, ist zwar nicht soweit hergeholt, aber für mich völlig unspassend, du solltest dir vielleicht mal die geschichte anschauen, gleich nach der gründung wurde israel erstmalig von den friedfertigen nachbarn (inklusive der friedliebenden und so benachteiligten palestinenser*) überfallen, von den ganzen nachfolgenden angriffskriegen möchte ich gar nicht reden, ziel der friedfertigen nachbarn war und ist es leider noch immer die israelis ins mittelmeer zu treiben . . .

* ist absichtlich mit e statt ä geschrieben


Keiner hat behauptet die Palästinenser wären nur friedliebende Pazifisten.
Mit fehlende Geschichtskenntnis vorwerfen ist aber schon ein wenig lächerlich.
Angriffskriege der Palästinenser sind mir dennoch nicht bekannt. Wie auch? Die wurden systemtisch vertrieben siehe hier. Der Autor, ein Jude, musste nach Veröffentlichung des Buches im übrigen sein Land verlassen weil die ach so toleranten Juden ihn lynchen wollten. Wer die Wahrheit sprich braucht ein schnelles Pferd, wusste schon Buffalo Bill.

Ich glaube, Deiner Argumentation würde helfen, wenn Du nicht von DEM oder DEN JUDEN sprechen würdest, sondern differenzieren könntest, so wie weiter unten. Sonst kommst Du tatsächlich in eine Ecke, in die Du nicht hinwillst, wenn ich Dich in Deinen übrigen Postings richtig verstehe.

Sicher ist auch das dieser große Staatsmann sich bei der Politik seiner "Erben" (den Ausruck würde er sich sicher auch verbeten) im Grabe umdrehen würde. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, würde er das sehen was die Tage passiert, hätte er den Staat Israel nie ausgerufen. Dies ist kein Statement gegen den Staat Israel, sondern ein Statement gegen dessen Politik seit den 60er Jahren (mit Ausnahme der Periode von Rabin). Schade dass solche Leute wie Ben-Gurion ausgestorben sind, die Welt wäre sonst ein besserer Ort. Unbedingt anschaun.

stimmt du hast recht, wenns hilft dann

Schindluder, Mittwoch, 16.05.2018, 15:23 (vor 153 Tagen) @ Volkart St

dann berichtige ich mich gerne; ich spreche von den Juden, die durch ihr entsprechendes Kreuz bei der Wahl die Jahrzente lange Politik der Rechten im Lande unterstützen (wobei ich davon ausgehe, dass die Anzahl der Nichtjuden die Rechts wählen unter "ferner liefen" ist).
Mir ist das echt völlig egal was für ein Landsmann jemand ist der Rassismus, Voruteile und Geschichtsfälschung zum Motiv seines politischen Handelns macht, oder welcher politischen Richtung er angehört. Da mess ich weder bei der AfD, bei den Stalinisten, bei Juden, bei Palästinensern oder sonstwem mit zweierlei Maß.

Avatar

stimmt du hast recht, wenns hilft dann

Joerg ⌂ @, Donnerstag, 17.05.2018, 13:46 (vor 152 Tagen) @ Schindluder

dann berichtige ich mich gerne; ich spreche von den Juden, die durch ihr entsprechendes Kreuz bei der Wahl die Jahrzente lange Politik der Rechten im Lande unterstützen (wobei ich davon ausgehe, dass die Anzahl der Nichtjuden die Rechts wählen unter "ferner liefen" ist).
Mir ist das echt völlig egal was für ein Landsmann jemand ist der Rassismus, Voruteile und Geschichtsfälschung zum Motiv seines politischen Handelns macht, oder welcher politischen Richtung er angehört. Da mess ich weder bei der AfD, bei den Stalinisten, bei Juden, bei Palästinensern oder sonstwem mit zweierlei Maß.

deswegen rede ich von israelis, juden sind für mich gläubige, denn es gibt gerad in rsrael viele die nicht gläubug sind ...

stimmt du hast recht, wenns hilft dann

Schindluder, Donnerstag, 17.05.2018, 15:23 (vor 152 Tagen) @ Joerg

ok, wenn das hier die Sprachregelung ist, übernehm ich die gerne, die offizielle Sprachregelung scheint das aber nicht zu sein..

Dieser Ameerikaner jüdischer Abstammung sagt auch pauschal Juden.
Auch ansonsten ein sehr erhellendes und erstaunliches Dokument, enthält sogar Lösungsvorschläge.

Free Gaza from Hamas !

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Mittwoch, 16.05.2018, 20:05 (vor 153 Tagen) @ Schindluder

Hamas und Co. haben Kassamraketen und auch iranische Fajr-Raketen. Das ist zwar kein hochmodernes Material, aber hat schon beträchtliches Gefährdungspotential.

Ich find bei 52 Toten kann da auch keiner den Israelis einen Vorwurf machen. Kompett verhältnismäßig das Ganze.

Eine reine Totenzahl sagt erstmal rein gar nichts über die Frage der Verhältnismäßigkeit aus. Weder in die eine noch in die andere Richtung.

Was definitiv enden muss, sind die Kriegsverbrechen von Gruppen wie der Hamas, Islamic Djihad und Co, die bewusst von Schulen und Krankenhäusern aus "operieren" und sogar Kinder als Schutzschilde missbrauchen. Dafür darf es aber keine nützlichen Idioten mehr geben die diese Toten sofort gegen Israel missbrauchen (nicht mal dann, wenn im Einzelfalle sogar wirklich ein Vergehen vorliegen mag, um welches sich dann israelische Gerichte zu kümmern haben.) Das motiviert die Rädelsführer der Islamisten nämlich nur so weiterzumachen. Bei solchen "Palästinenserfreunden" wie Dir brauchen diejenigen Palästinenser, die wirklich nur in Frieden und Freiheit leben wollen, echt keine Feinde mehr, denn Du unterstützt das Spiel ihres grössten Feindes (und der heisst eben NICHT Israel !)

Daher auch Respekt für die Nachhaltige Versöhnungspolitik Israels.

Sogar der angeblich so ultrarechte böse Araberhasser Lieberman hat angeboten einen internationalen Hafen und Flughafen in Gaza auf Kosten Israels zu bauen, wenn die Islamisten ihre Waffen niederlegen. Versöhnung könnte man theoretisch SOFORT haben. Aber dafür müssen viele dort den Traum der Vernichtung des jüdischen Staates aufzugeben, was aber deren einziger Lebensinhalt ist.

Das mit den Verteibungen der Palästinenser z.b. aus Vororten von Jerusalem, die Zerstörung deren Friedhöfe, alles Propaganda

Vieles ist in der Tat "Fake-News". Fairerweise muss man sagen dass Pallywood das schon ganz geschickt macht. Ich bin vor Jahren selber auch auf die sehr gelungene Produktion des „al-Durah“-Dramas hereingefallen. Das kann ich also schwer irgendeinem vorwerfen, sondern kann nur an jeden appellieren kritischer zu werden beim Betrachten von Bildern und Videos.

Nichtsdestotrotz gibt es natürlich durchaus auch valide Kritik an manchem Vorgehen Israels. Diese geht jedoch zumeist im lauten Getöse der Debatten unter.

Unbestritten ist auch, dass es im 48er-Krieg Vertreibungen und Kriegsverbrechen seitens der israelischen Paramilitärs gegen Araber gab. Und heute gibt es kritikwürdige Zustände in der Westbank, insbesondere in Hebron, wo es schon bedrückend ist durch die leere Marktstrasse zu schlendern. Es gibt sicher vieles zu verbesseren im Alltagsleben der Menschen in den sog. "besetzten Gebieten" und das sollte ein Thema für alle Parteien sein, egal wo sie im demokratischen Spektrum angesiedelt sind.

danke an Südafrika, die einzigen die den Arsch in der Hose haben, den Israelis zu zeigen was man von so einem völlig unnötigen Massaker halten.

In Südafrika sind seit langem viele Menschen auf die selten dämliche Propaganda hereingefallen, Israel sei vergleichbar mit ihrem alten Apartheidstaat.

Free Israel from Faschos?! oder alles Fake News ey!

Schindluder, Donnerstag, 17.05.2018, 10:54 (vor 152 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

sorry aber auf nen Kommentar ohne gegliche Fakten, gesprickt vom Hörensagen und Argumenten wie, stimmt so nicht weil Fake News, muss ich nicht eingehen.
Ich beziehe mein Wissen aus seriösen Quellen und nicht aus persönlichen Reiseberichten.

Alleine dein Eingangstatement ja schon zum Kopfschütteln, nach dem Motto die haben aber Raketen, dann sind sie von Haus aus dem Tod geweiht. Denke du erwartest drauf eh keine Antwort. Oder willst jetzt hören, dass die Israelis ja Atomwaffen haben und eine Regierung bestehend aus Rechten, Faschos, Rasissten und releigösen Fanatikern. Also dürfte die Gegenseite lt deiner Logik ja unendlich viele Juden umbringen.

Das ist weder das Niveau noch die Basis für eine seriöse Diskussion. Sich gegenseitig Fake News vorzuwerden, weil einem die Realität nicht passt kenn ich von anderen Gruppierungen die auch meistens eher Rechts angesiedelt sind sind.

Avatar

Free Israel from Faschos?! oder alles Fake News ey!

Joerg ⌂ @, Donnerstag, 17.05.2018, 13:47 (vor 152 Tagen) @ Schindluder

sorry aber auf nen Kommentar ohne gegliche Fakten, gesprickt vom Hörensagen und Argumenten wie, stimmt so nicht weil Fake News, muss ich nicht eingehen.
Ich beziehe mein Wissen aus seriösen Quellen und nicht aus persönlichen Reiseberichten.

Alleine dein Eingangstatement ja schon zum Kopfschütteln, nach dem Motto die haben aber Raketen, dann sind sie von Haus aus dem Tod geweiht. Denke du erwartest drauf eh keine Antwort. Oder willst jetzt hören, dass die Israelis ja Atomwaffen haben und eine Regierung bestehend aus Rechten, Faschos, Rasissten und releigösen Fanatikern. Also dürfte die Gegenseite lt deiner Logik ja unendlich viele Juden umbringen.

Das ist weder das Niveau noch die Basis für eine seriöse Diskussion. Sich gegenseitig Fake News vorzuwerden, weil einem die Realität nicht passt kenn ich von anderen Gruppierungen die auch meistens eher Rechts angesiedelt sind sind.

ja komm jetzt, ball flaich halten und uns in einer diskussion nicht gegenseitig "rechtes" gedankengut vorwerfen ....

Free Israel from Faschos?! oder alles Fake News ey!

Schindluder, Donnerstag, 17.05.2018, 13:50 (vor 152 Tagen) @ Joerg

hab ich erstens nicht und zweitens hab ich mit diesen Schubladen nicht angefangen

Free Israel from Faschos?! oder alles Fake News ey!

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Donnerstag, 17.05.2018, 19:54 (vor 152 Tagen) @ Schindluder

Kommentar ohne jegliche Fakten

Es gibt genug Videos die beweisen wie die Islamisten „menschliche Schutzschilde“ missbrauchen. Das kannst Du doch nicht ernsthaft abstreiten wollen. Die Aussage Liebermans mit dem Flughafen findest Du online in israelischen Tageszeitungen.

Ich beziehe mein Wissen aus seriösen Quellen und nicht aus persönlichen Reiseberichten.

Meine Meinung basiert nicht nur auf meinen persönlichen Reisen durch Israel und die palästinensischen Autonomiegebiete wie Gesprächen mit Juden wie Arabern, linken Kibbuzniks wie rechten Likud- oder Mafdal-Wählern, sondern auch auf eine Vielzahl von durchaus seriösen journalistischen Quellen. Sehr empfehlenswert ist u.a. Khaled Abu Toameh, ein israelisch-palästinensischer Journalist.

Ich habe aber durchaus auch Leute von Btselem gesprochen, u.a. Yehuda Shaul, und hab Material von denen. Wie gesagt, ich leugne nicht dass es israelische Menschenrechtsverletzungen gibt und bin auch kein Freund der Siedlungspolitik, aber das HAUPTproblem sehe ich beim Vernichtungsantisemitismus der Hamas (deren Charta ja auch jeder selber online nachlesen kann) und ähnlicher Gruppierungen. Die diversen NEBENprobleme halte ich hingegen alle für mehr oder weniger lösbar.

die haben aber Raketen, dann sind sie von Haus aus dem Tod geweiht.

Das sagt eigentlich das Kriegsvölkerrrecht, nicht ich. Raketenstützpunkte sind legitime militärische Ziele (unter dem Vorbehalt einer verhältnismässigen Reaktion). Raketen von zivilen Einrichtungen abzuschießen, ist hingegen definitiv ein Kriegsverbrechen. Soweit der juristische Aspekt.

Ethisch-moralische Fragen bleiben natürlich immer und da muss man dann je nach Fall abwägen. Von daher würde ich das Zweite so pauschal eigentlich nicht sagen.
Wollte nur darauf hinaus dass der Gegner eben nicht nur Steine zur Verfügung hat.

eine Regierung bestehend aus Rechten, Faschos, Rasissten und releigösen Fanatikern

Die Regierung Netanjahu mag auch mir in manchem zu rechts (iSv. „konservativ“) und auf jeden Fall zu religiös sein (bin selber Atheist), aber faschistisch und rassistisch ist sie aber sicher NICHT.

Sich gegenseitig Fake News vorzuwerden

Ich werfe NICHT Dir Fake News vor. Ich sage nur dass es viele Fake News aus Pallywood gibt und es daher nicht immer einfach ist, herauszufinden, welche Storys wahr sind und welche nicht. Wie gesagt, auf die „al Durah“-Story bin ich selber seinerzeit reingefallen. Die Kunst liegt eben darin legitime Kritik an Israel von solchen fabrizierten Fake News zu unterscheiden und das ist recht schwer.

verrückte Welt

Unnerfranke, Montag, 14.05.2018, 23:19 (vor 155 Tagen) @ Schindluder

Die Karre haben mehrere Staaten, nicht nur die unmittelbar Betroffenen, voll an die Wand gefahren. Im Grunde muss man Trump dankbar sein, da die Amis nun klar und deutlich Flagge bekennen. Israel wird, egal wer anfängt, der Anstoß für den nächsten Weltkrieg werden.
Amen!

Bamf, Bamf, Bamf, die Welt geht unter

Schindluder, Mittwoch, 06.06.2018, 10:17 (vor 132 Tagen) @ Schindluder

auch wieder so ein Beispiel, dass alle am Rad drehen.
Ein Gefährder bei 18.000 Asylbescheiden seit 2000.
Worum gehts bei dieser Scheindiskussion eigentlich? Ich versteh es nicht und vermute mal wieder ein Ablenkungsmanöver von den wahren Problemen hierzulande.

Bamf, Bamf, Bamf, die Welt geht unter

Kraiburger, Mittwoch, 06.06.2018, 10:39 (vor 132 Tagen) @ Schindluder

Worum gehts bei dieser Scheindiskussion eigentlich? Ich versteh es nicht und vermute mal wieder ein Ablenkungsmanöver von den wahren Problemen hierzulande.

Es geht ums "Framing",


die Begriffe "Flüchtlinge", "Bamf", "Skandal" und "illegal" sollen so oft in einem gemeinsamen Konzext genannt werden, damit am Ende jeder glaubt, dass sie tatsächlich etwas miteinander zu tun haben!

Bamf, Bamf, Bamf, die Welt geht unter

BlueMagic, Mittwoch, 06.06.2018, 13:11 (vor 132 Tagen) @ Schindluder

Bayerischer Wahlkampf.
Die Leute abholen in deren Denken der oder das Fremde nur ganz weit weg vorkommt. Am ehesten evtl. noch im TV. Das ist aber sicher, so aus der Entfernung.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar