Im echten Leben bleibt er stumm #tsv1860 (Forum)

„Swiss Lion“ Dani (c), Samstag, 10.03.2018, 20:42 (vor 196 Tagen)

Im echten Leben bleibt er stumm #tsv1860

nordkurvenasso, Samstag, 10.03.2018, 21:19 (vor 196 Tagen) @ „Swiss Lion“ Dani (c)

Dass der Kerl in der Schweiz in einer villa hockt betrifft jetzt nicht wirklich die Lebenswirklichkeit der deutschen Mehrheitsgesellschaft

Im echten Leben bleibt er stumm #tsv1860

Schwabinger, Samstag, 10.03.2018, 21:22 (vor 196 Tagen) @ nordkurvenasso

Dass der Kerl in der Schweiz in einer villa hockt betrifft jetzt nicht wirklich die Lebenswirklichkeit der deutschen Mehrheitsgesellschaft

Ja eben, OG wohnt ja bekanntlich im Biwak am Trainingsgelände!

Was ist eigentlich eine "Mehrheitsgesellschaft"?

Celtic, Samstag, 10.03.2018, 21:33 (vor 196 Tagen) @ nordkurvenasso

Eine Gesellschaft ist doch einfach eine Gesellschaft. Mit solchen, solchen und solchen und noch anderen. Es gibt doch keine "Mehrheitsgesellschaft". Und was wäre dann eine "Minderheitsgesellschaft"? Die müsste es doch dann auch geben. Oder müsste man die ausrotten, damit es wieder nur eine Gesellschaft gibt???

Tut mir leid, aber bei manchen Begriffen stellt es mir die letzten Haare auf!

Im echten Leben bleibt er stumm #tsv1860

tomtom, Sonntag, 11.03.2018, 09:05 (vor 196 Tagen) @ „Swiss Lion“ Dani (c)

Danke für den interessanten Link, man hat ja nicht alles auf dem Radar und freut sich dann über solche Gustostückerl aus der Schweiz.

Erinnerte mich an diesen „FAS“-Artikel: Ich bin der Troll. (-;

https://tageswoche.ch/gesellschaft/der-groesste-internet-hetzer-der-schweiz-wohnt-in-einer-villa-in-riehen/

Ausnahmsweise: Grüsse an die Hetzer.

Begrüßenswert ? #tsv1860

corleone, Sonntag, 11.03.2018, 10:17 (vor 196 Tagen) @ „Swiss Lion“ Dani (c)

Ist es begrüßenswert, wenn zB einem OG für seine Meinung, die ich genausowenig wie ihr teile, Schläge angedroht werden?
Sein Glück ist, dass er nur über Fußball schreibt, sonst hätte schon längst jemand mit der "richtigen" Meinung sein Auto abgefackelt.

Mit der Meinungsfreiheit ist es halt leider doch nicht so weit her in diesem Land. Man wandert zwar nicht in den Bau aber existenzbedrohend (beruflich gesehen) ist es trotzdem.

Ein Beispiel aus der Filmbranche zur Meetoo-Debatte:
https://www.stern.de/lifestyle/leute/aufschrei-heike-makatsch-warnt-in-metoo-debatte-vor--meinungsdiktatur--7866062.html

Begrüßenswert ? #tsv1860

tomtom, Sonntag, 11.03.2018, 10:58 (vor 196 Tagen) @ corleone

So sehr ich die Weise wie Griss „Journalismus“ betreibt auch ablehne, so sehr hoffe ich auch, dass er dies weiterhin völlig unbeschadet tun kann. Die Sprüche am Freitag (ich war nicht da) waren dumm, sie liefern ihm eher Munition; Kritik an ihm kann man auf legale Art und Weise äußern. Wenn es mal rechtliche Konsequenzen hat, was er da treibt, wäre ich ehrlich gesagt nicht traurig darüber, aber dazu ist er zu sehr Profi, dass er diese Grenzen nicht überschreitet.

Ich ärgere mich auch sehr darüber, wie er mit seinen Texten gewisse Leute anheizt, deren Kritik dann auch mal unter die Gürtellinie oder vermeintlich kreativ fortgetrieben wird (Beschwerde beim Arbeitgeber oder dergleichen). Ja, ich glaube immer noch daran, dass am Ende die Vernunft siegt, und dass diese ständigen Gehässigkeiten sich totlaufen.

Ist es begrüßenswert, wenn zB einem OG für seine Meinung, die ich genausowenig wie ihr teile, Schläge angedroht werden?
Sein Glück ist, dass er nur über Fußball schreibt, sonst hätte schon längst jemand mit der "richtigen" Meinung sein Auto abgefackelt.

Mit der Meinungsfreiheit ist es halt leider doch nicht so weit her in diesem Land. Man wandert zwar nicht in den Bau aber existenzbedrohend (beruflich gesehen) ist es trotzdem.

Ein Beispiel aus der Filmbranche zur Meetoo-Debatte:
https://www.stern.de/lifestyle/leute/aufschrei-heike-makatsch-warnt-in-metoo-debatte-vor--meinungsdiktatur--7866062.html

Begrüßenswert ? #tsv1860

„Swiss Lion“ Dani (c), Sonntag, 11.03.2018, 11:59 (vor 196 Tagen) @ corleone

Ist es begrüßenswert, wenn zB einem OG für seine Meinung, die ich genausowenig wie ihr teile, Schläge angedroht werden?
Sein Glück ist, dass er nur über Fußball schreibt, sonst hätte schon längst jemand mit der "richtigen" Meinung sein Auto abgefackelt.

Falls ich da irgendwie missverstanden worden wäre: Nein, das finde ich natürlich nicht begrüssenswert.

Begrüßenswert ? #tsv1860

Herrenchiemsee, Sonntag, 11.03.2018, 12:16 (vor 196 Tagen) @ corleone

Ist es begrüßenswert, wenn zB einem OG für seine Meinung, die ich genausowenig wie ihr teile, Schläge angedroht werden?
Sein Glück ist, dass er nur über Fußball schreibt, sonst hätte schon längst jemand mit der "richtigen" Meinung sein Auto abgefackelt.

Mit der Meinungsfreiheit ist es halt leider doch nicht so weit her in diesem Land. Man wandert zwar nicht in den Bau aber existenzbedrohend (beruflich gesehen) ist es trotzdem.

Ein Beispiel aus der Filmbranche zur Meetoo-Debatte:
https://www.stern.de/lifestyle/leute/aufschrei-heike-makatsch-warnt-in-metoo-debatte-vor--meinungsdiktatur--7866062.html

Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße. Wenn man von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch macht muss man damit leben können, dass auch andere von diesem Recht Gebrauch machen und einen für das, was man gesagt hat, kritisieren, oder sich davon distanzieren. Die freie Meinungsäußerung garantiert Dein Recht, dich frei äußern zu dürfen. Sie garantiert nicht die Abwesenheit von negativen sozialen Konsequenzen, wenn jemand anders denkt, dass du einen Quatsch erzählst.


Androhungen körperlicher Gewalt - sollte es die gegen OG gegeben haben - gehen natürlich trotzdem überhaupt nicht, genauso wenig wie Autos anzuzünden. Wenn Menschen so auf die Meinungsäußerung anderer reagieren werden sie zurecht sanktioniert. Aber das ist ja auch ganz überwiegender gesellschaftlicher Konsens und in Gesetzen so verankert.

Begrüßenswert ? #tsv1860

friedhofstribüne, Sonntag, 11.03.2018, 15:01 (vor 195 Tagen) @ corleone

Ist es begrüßenswert, wenn zB einem OG für seine Meinung, die ich genausowenig wie ihr teile, Schläge angedroht werden?

Nein natürlich nicht, aber was möchtest du denn damit sagen?
Macht das denn die Hetzseite eines z.B. OG irgendwie besser, wenn jemand etwas unvernünftiges sagt bzw. hoffentlich nicht macht. Erklärt das seinen Hass und seine Unzufriedenheit, die ihm anscheinend ja auch inzwischen im wirklichen Leben in die Quere kommt. Im Tennisheim Hausverbot, bei der Christl auch nicht mehr gerne gesehen. Zur Dritten traut er sich auch nicht mehr, weil er wohl zurecht befürchten muss, dass ihn jemand auf die Meinungsfreiheit anspricht. Neutral betrachtet hat sich da ein armes Würstel ganz gschmeidig in die eigenen Füße geschossen.

ps wer hat ihm eigentlich Schläge angedroht?

Meines Wissens hat er am Freitag nur die zweifelhafte Ehre erhalten sich ein vielstimmiges: OG sei der Sohn einer Sexarbeiterin anzuhören. Das ist nicht schön, aber wie heißt es so schön: Viel Feind viel Ehre.

mal was Wichtiges:

buschi @, Grünwalder Stadion, Sonntag, 11.03.2018, 15:18 (vor 195 Tagen) @ friedhofstribüne

Sehen wir uns am Mittwoch?
Giesinger vor, Riff Raff nach dem Spiel ist bisher geplant.

mal was Wichtiges:

friedhofstribüne, Sonntag, 11.03.2018, 18:52 (vor 195 Tagen) @ buschi

Sehen wir uns am Mittwoch?
Giesinger vor, Riff Raff nach dem Spiel ist bisher geplant.

Sehr gerne. Vorher ist bei mir immer ungewiss. Nachher könntest du beim Toni
vorbei schauen. Da treffen sich einige Barista, und es ist ja bloß 100m ums Eck.

mal was Wichtiges:

buschi @, Grünwalder Stadion, Sonntag, 11.03.2018, 19:04 (vor 195 Tagen) @ friedhofstribüne

So machen wir das!
Bis Mittwoch also, ggf. funke ich Dich vorher nochmal an.

mal was Wichtiges:

friedhofstribüne, Sonntag, 11.03.2018, 20:37 (vor 195 Tagen) @ buschi

So machen wir das!
Bis Mittwoch also, ggf. funke ich Dich vorher nochmal an.

Passt.

Begrüßenswert ? #tsv1860

corleone, Sonntag, 11.03.2018, 15:54 (vor 195 Tagen) @ friedhofstribüne

Ich bin eher selten am Trainingsgelände, bei der Christl, o.Ä. zugegen als dass ich wüsste wie gern gesehen er dort ist, ist mir auch relativ egal.
Aber der Duktus bewegt sich mittlerweile in diese Richtung, auf facebook und in manch Forum liest man schon hin und wieder unterschwellige Drohungen nach dem Motto "an Ort xy sollte er sich lieber nicht blicken lassen".

Mittlerweile geht mir persönlich diese db24-Thematik ohnehin zuweit. Wäre schön sich wieder mehr auf Fußball zu konzentrieren, es wird immer mal unliebsame Schreiberlinge geben. OG zielt doch darauf ab möglichst viel Publicity und somit Klicks zu generieren, das braucht man nicht noch zu fördern.

Begrüßenswert ? #tsv1860

friedhofstribüne, Sonntag, 11.03.2018, 20:35 (vor 195 Tagen) @ corleone

Ich bin eher selten am Trainingsgelände, bei der Christl, o.Ä. zugegen als dass ich wüsste wie gern gesehen er dort ist, ist mir auch relativ egal.
Aber der Duktus bewegt sich mittlerweile in diese Richtung, auf facebook und in manch Forum liest man schon hin und wieder unterschwellige Drohungen nach dem Motto "an Ort xy sollte er sich lieber nicht blicken lassen".

Mittlerweile geht mir persönlich diese db24-Thematik ohnehin zuweit. Wäre schön sich wieder mehr auf Fußball zu konzentrieren, es wird immer mal unliebsame Schreiberlinge geben. OG zielt doch darauf ab möglichst viel Publicity und somit Klicks zu generieren, das braucht man nicht noch zu fördern.


Da bin ich ja ganz bei dir. Jede Minute die man sich mit diesem Blog bzw. seinem hetzenden Betreiber beschäftigt ist eine zuviel. Umsomehr wundert mich die provokante Unterstellung OG würde hier großes Unrecht geschehen. Sollte er in Zukunft einmal gegen einen Watschnbaum gelaufen sein, können wir dann gerne noch einmal darüber sprechen. Bis dahin wird er damit leben müssen, dass er verbal mit dem konfrontiert wird, was er so von sich gibt.

Begrüßenswert ? #tsv1860

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Montag, 12.03.2018, 01:30 (vor 195 Tagen) @ friedhofstribüne

OG sei der Sohn einer Sexarbeiterin anzuhören. Das ist nicht schön

Nicht schön ist allerdings auch "Sexarbeiterin" oder Sohn derselben, egal in welcher konkreten Begriffsform, als Schimpfwort zu benutzen. Das ist ein durchaus respektabler Job, wenngleich von unser Gesellschaft aus diversen Gründen verschmäht. Sicherlich aber nicht von mir ;-) [Dies aber NICHT gegen Dich, sondern vielmehr gegen die Leute, die so etwas gröhlen. An dieser Stelle steht dann auch zugleich die Erklärung wieso ich seit Saisonbeginn bei diesem depperten "Jeder Rote ist ein H...." mich des Mitsingens konsequent verweigere.]

Ontopic: O.G. hat natürlich jedes Recht seine Scheisse von sich zu geben, ohne dafür Gewaltandrohungen ausgesetzt zu sein, aber seine Scheisse muss man schon anprangern dürfen.

Avatar

Begrüßenswert ? #tsv1860

Joerg ⌂ @, Montag, 12.03.2018, 11:59 (vor 195 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

oh gott, jeder kann da mitsingen wo er will, meine ich, aber mit dieser ganzen korrektness und sog. beleidigungen auf dem fussballplatz, da gehts halt ein bisserl derber zu, besonders die eintrtacht (frankfurt) sei mal an den auspruch ihrer fans erinnert:
zehn gleichgeschlechtlich liebende und ein farbiger mitbürger das sind die offenbacher kicker *. . . egal eigentlich, nur weil sie heute so toll korrekt sind ...

* für die jungen unter uns, es war zu der zeit wo erwin kostedde beim ofc mittelstürmer war ...

Begrüßenswert ? #tsv1860

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Montag, 12.03.2018, 20:52 (vor 194 Tagen) @ Joerg

Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Homophobie usw. haben für mich nichts auf dem Fußballplatz verloren. Putophobie halt auch nicht. Die Zeiten haben sich geändert. Persönliche Beleidigungen ("Du Arschloch" usw.) sind hingegen bei konkreten Situationen auf dem Feld durchaus okay, sollten aber auch nicht Überhand nehmen.

War vor ein paar Wochen zufällig gegen Freiburg in Frankfurt und das hat mir schon imponiert, dass es da gar keine Antigesänge gab. Generell gehen die Antigesänge mir mittlerweile auf die Nerven, vor allem wenn es gegen mir eigentlich sympathische Klubs geht, aber auch jetzt gegen RL-Gegner die halt zufällig rote Trikots haben (u.a. Rosenheim, zuletzt sogar bei den Glubbrern wurde der Unsinn angestimmt ?!). Finde es besser nur das eigene Team zu supporten.

Selbst im Derby gegen die bösen Roten, wobei man da schon auch mal Antigesänge bringen kann, aber selbst da hat es mir einfach zu viel Überhand genommen und der Support für das eigene Team leidet darunter. Stattdessen werden minutenlang Rote totgeschlagen. Ich supporte da lieber "meine" Löwen.

Lustige Anekdote am Rande: Bei der Luxemburger NM haben wir "Mario Gomes ist ein H..." genommen und daraus kurzerhand "De Kevin D. ass Historiker" gemacht (Kevin ist Geschichtslehrer und fährt fast jedes Spiel) und ich selber wurde in Stockholm als "Biirgermeeschter vun Esch" gefeiert, weil das Spiel am Vorabend der Kommunalwahlen stattfand, das taugt mir dann schon mehr :-D

P.S. Liest hier eigentlich der Konterhoibe mit? ;-) Gut so :-)

Avatar

Begrüßenswert ? #tsv1860

Joerg ⌂ @, Dienstag, 13.03.2018, 12:46 (vor 193 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Homophobie

was ist eigentlich eine phobie ???
früher hieß das glaube ich nal angst . . . klaustrophobie (angst vor enge, z.b. auch vor geschlossenen räumen), akrophobie (höhenangst) .... etc.

aber was ist homophobie ??? angst vor schwulsein ??? also wenn jemand nur angst hat ist das ja nicht so verwerflich für mich ....

homointoleranz wäre für mich verwerflich . . . klär mich mal auf . . . vielleicht kehrt man jetzt ja alle begriffe um ???

Begrüßenswert ? #tsv1860

Wiki Peter, Dienstag, 13.03.2018, 13:45 (vor 193 Tagen) @ Joerg

Avatar

Begrüßenswert ? #tsv1860

Joerg ⌂ @, Dienstag, 13.03.2018, 14:32 (vor 193 Tagen) @ Wiki Peter

Schlag bei mir nach!

ja gut hab ich gelesen, halte den begriff aber fehlgeleitet, ebenso bezogen auf den heute oft gehandelten begriff islamphobie . . .
mit ängsten von menschen sollte man sorgfältig umgehen, mit verurteilungen erreich man nur deren vertiefung . . .

die frühzeitige erziehung zu toleranz aller ist m.e. die einzige lösung

@Joerg

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Dienstag, 13.03.2018, 23:37 (vor 193 Tagen) @ Joerg

Du hast recht, dass die Begriffe mit -Phobie nicht so ganz passen.

Sicherlich sind es, gerade bei älteren Menschen, oft Ängste vor dem Unbekannten, Fremden, Neuen usw. Und manche Ängste, bspw. vor bestimmten Auslegungen religiöser Texte, sind ja sogar durchaus begründet. Aber bei manchen ist es auch einfach bloß blanker Hass oder zumindest Ressentiments oder- um einiges schwächer- einfach Vorurteile vor denen ehrlicherweise KEINER gefeit ist. Da passt dann jeweils der Begriff eben NICHT. Insofern gebe ich Dir absolut recht, dass ich von "Homohass" odgl. hätte schreiben sollen.

(Zudem könnte man den Begriff –phobie dafür kritisieren, dass man damit Menschen mit "echten Phobien" diskriminiert, so wie man ja auch „Behinderter“ nicht als Schimpfwort benutzen sollte. Siehe "Ableismus".)

Wie Du selber schreibst, Toleranz ist wichtig und es geht halt einfach darum, Minoritäten im Stadion nicht zu diskriminieren. Egal ob nun Homosexuelle, Andersfarbige, Juden, Muslime oder SexarbeiterInnen. Ein Arschloch haben alle Menschen, (fast) jeder Mann ist ein Wichser, daher finde ich nichts dabei in einem bestimmten Kontext einen Spieler so zu schimpfen, aber wenn ich sie für ihre (vermeintliche) Herkunft, Sexualität oder ihre Religion beschimpfe, das ist schon arg übel und hat m.E. nichts im Stadion verloren. Da bin ich ganz auf Linie der lobenswerten LfgR. Und eben darauf wollte ich hinaus, ungeachtet der genauen Wortwahl.

Begrüßenswert ? #tsv1860

Kraiburger, Montag, 12.03.2018, 06:31 (vor 195 Tagen) @ corleone

So wie ich in den Wald hinein rufe, so schallt es zurück.


Dieser ekelige Schmiertyp ist sich nicht zu schade, gegen jeden Einzelnen auf Kosten von 1860 einen Privatkrieg zu führen. So wie er gegen Freunde von mir vor geht und gegen diese jetzt - und mordlüsterne Kommentare nicht löscht - braucht er sich nicht wundern.

Ich bin ein Mensch mit wirklich viel Mitgefühl und Empathie. Aber für das Vorgehen von OG fehlt mir jedes Verständnis. Und bei aller liebe: Bei ihm merkt man nunmal seit einigen Monaten, dass Worte als Antwort nicht mehr helfen.

Gottseidank bin ich viel zu friedliebend, normalerweise heißts ja: Wer nicht hören will, muss fühlen!

Im echten Leben bleibt er stumm #tsv1860

Jonas @, Montag, 12.03.2018, 14:27 (vor 194 Tagen) @ „Swiss Lion“ Dani (c)

Und was soll daran jetzt bitte so toll sein???

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar