Juso-Chef Kühnert hat jetzt wieder Zeit für andere Dinge (Forum)

Kraiburger, Sonntag, 04.03.2018, 16:01 (vor 109 Tagen)

Nämlich Groundhopping und Kampf gegen Rassisum, Homophobie und Ausverkauf.

Hätte ich gar nicht von dem erwatet, dass der so in der Marterie steckt. Gutes Interview.

http://m.11freunde.de/interview/warum-juso-chef-kevin-kuehnert-alte-stadien-besucht/1

Juso-Chef Kühnert hat jetzt wieder Zeit für andere Dinge

nordkurvenasso, Sonntag, 04.03.2018, 16:17 (vor 109 Tagen) @ Kraiburger
bearbeitet von nordkurvenasso, Sonntag, 04.03.2018, 16:26

Interessantes Interview - hättenich dem Kevin nicht zugetraut - apropos Kevin: mein erstes löwenspiel war 1860 - HSV 79/80 0-2 - Torschütze Kevin keegan

Juso-Chef Kühnert hat jetzt wieder Zeit für andere Dinge

corleone, Sonntag, 04.03.2018, 16:58 (vor 108 Tagen) @ Kraiburger

Was erzählt der Kevin denn für einen Unsinn? Und wo bleibt die kritische Nachfrage der 11freunde-Journalisten?

Die Jahre nach der Vereinsübernahme durch Kevins tolle Fansektion waren die schlimmsten der kompletten Vereinshistorie, nämlich vier Spielzeiten in der Berlin-Liga, also 6.Liga.

Das hat ja fast schon Ismaik'sche Züge, zumindest der fettgedruckte Absatz :-D

Zitat Kevin:
2008/09 waren wir wieder in der Regionalliga angekommen — und schon im Herbst pleite[...]Also haben wir bei der nächsten Mitgliederversammlung den Aufsichtsrat rausgekegelt und den Verein übernommen.
Wir sind danach direkt nochmal abgestiegen.Aber manchmal muss man einen Verein eben zu seinem Glück zwingen. Schlussendlich ging es aufwärts.

Endlich mal ein Politiker, der unsere Lebenswelt.....

Löwenbomber, Sonntag, 04.03.2018, 17:39 (vor 108 Tagen) @ corleone
bearbeitet von Löwenbomber, Sonntag, 04.03.2018, 17:50

...kennt und teilt.

Und der sich in Verein sogar sinnvoll engagiert und nicht nur als Aufsichtsrat das Elend verwaltet.

Hätte ich nicht gedacht, dass es so etwas in dieser Kaste heutzutage noch gibt.

Endlich mal ein Politiker, der unsere Lebenswelt.....

tomtom, Sonntag, 04.03.2018, 17:52 (vor 108 Tagen) @ Löwenbomber

Mir gehen derzeit Leute auf den Wecker, die sich sehr wahrscheinlich überhaupt nicht mit Kühnert auseinandergesetzt haben, und die die ganze Zeit über ihn rumnörgeln. Ich würde mich freuen, wenn Kevin seinen Weg geht.

...kennt, und teilt. Und der sich in Verein sogar sinnvoll engagiert und nicht nur als Aufsichtsrat das Elend verwaltet.

Hätte ich nicht gedacht, dass es so etwas in dieser Kaste heutzutage noch gibt.

Lass sie nörgeln

Löwenbomber, Sonntag, 04.03.2018, 19:16 (vor 108 Tagen) @ tomtom

Der geht seinen Weg. Fraglich ist nur, ob die SPD ihn mitgeht.

Der wird schon seinen Weg in der SPD gehen

corleone, Sonntag, 04.03.2018, 21:08 (vor 108 Tagen) @ Löwenbomber

Wenn selbst eine dauerstudierende Germanistikstudentin, deren Magisterarbeit von Katastrophen in Liebesromanen handelt, Arbeitsministerin wird, wird sich auch fürn Kevin früher oder später irgendein üppig vergütetes Pöstchen finden lassen...

Eigentlich wäre Kühnert eher einer für die Linkspartei

Löwenbomber, Sonntag, 04.03.2018, 23:22 (vor 108 Tagen) @ corleone

In der SPD eckt er ja auch nur an.

Als Sozialdemokrat...

Schwabinger, Sonntag, 04.03.2018, 18:44 (vor 108 Tagen) @ Kraiburger

...könnte man nun Kärnten als gelobtes Land sehen. Wer hätte das gedacht als der Jörgerl noch gelebt hat? :-D

http://orf.at/wahl/kaernten18/#ergebnisse/20000

Als Sozialdemokrat...

nordkurvenasso, Montag, 05.03.2018, 10:58 (vor 108 Tagen) @ Schwabinger

...könnte man nun Kärnten als gelobtes Land sehen. Wer hätte das gedacht als der Jörgerl noch gelebt hat? :-D

http://orf.at/wahl/kaernten18/#ergebnisse/20000

Hat da jemand für das Ergebnis eine kurze Erklärung? Kärnten wär doch eigentlich eine blaue Hochburg? Ham die Rotenburg einmal einen charismatischen führer?

Als Sozialdemokrat...

Schwabinger, Montag, 05.03.2018, 21:58 (vor 107 Tagen) @ nordkurvenasso

...könnte man nun Kärnten als gelobtes Land sehen. Wer hätte das gedacht als der Jörgerl noch gelebt hat? :-D

http://orf.at/wahl/kaernten18/#ergebnisse/20000


Hat da jemand für das Ergebnis eine kurze Erklärung? Kärnten wär doch eigentlich eine blaue Hochburg? Ham die Rotenburg einmal einen charismatischen führer?

Naja, sie haben mitm Kaiser schon einen charismatischen Landesvater, das scheint eine große Rolle gespielt zu haben. Und die Roten waren in Kärnten auch unter Haider immer deutlich über 30% und haben vor Haider meist den Landeshauptmann gestellt. Nur 2009 gab es einen Einbruch (28%), da gab es dann aber 2013 vorgezogene Neuwahlen die die SPÖ gewonnen hat.

Juso-Chef Kühnert hat jetzt wieder Zeit für andere Dinge

Gusch 2.0, Montag, 05.03.2018, 09:29 (vor 108 Tagen) @ Kraiburger

Dass er für TeBe ist, macht ihn wirklich sympathischer.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
Follow @loewenbar