Verkauf von Stadion (Forum)

Est60, Mittwoch, 03. Januar 2018, 11:26 (vor 114 Tagen)

RB Leibtsch neuer Besitzer

116 Mio. für ein neues 43.000er WM-Stadion.
Wie teuer dürfte da das GWS aktuell sein?
20. Mio???
Dann noch 35 Mio. investieren und man ist für die nächsten Jahre gerüstet.
Mit sowas sollten Mey und Co. an die Öffentlichkeit gehen.

Verkauf von Stadion

Weisswuaschd to go, Mittwoch, 03. Januar 2018, 11:40 (vor 114 Tagen) @ Est60

Du glaubst doch ned ernsthaft, dass der Herr "die Meisterschaft mit 1860 ist möglich" auch nur ansatzweise ein Stadion an der Grünwalder Straße hinbauen will und wird?

Verkauf von Stadion

Est60, Mittwoch, 03. Januar 2018, 12:04 (vor 114 Tagen) @ Weisswuaschd to go

Erst mal muss ein Investor - wer auch immer - die Basis für sich gewinnen.
HI wird beim OB nicht mehr antanzen brauchen, der ist nach seiner Riem-Offensive nicht mehr glaubwürdig.
Und Mey hat noch nichts Substanzielles, außer Floskeln in Interviews, von sich gegeben.
Die Stadt zahlt niemals einen großen Umbau (Sanierung, Überdachung, Gastro, WC, .....). Wenn ein Investor diese Kosten übernehmen würde, glaube ich, wäre die Stadt durchaus bereit, das Gesamtkonzept neu zu besprechen.

Verkauf von Stadion

BlueMagic, Mittwoch, 03. Januar 2018, 13:13 (vor 114 Tagen) @ Est60

Wenn eine entsprechend lange vertragliche Bindung mit dann natürlich (viel) höheren Mietkosten als jetzt kommt, würde die Stadt da vermutlich schon mit sich reden lassen. So ist das doch bei all diesen Projekten. Wenn es einen sicheren (vertraglich gebundenen) Mieter gibt, wird investiert. Dass dieser Mieter, gerade im Falle Sechzig, auch mal ausfallen kann, muss man billigend in Kauf nehmen. Währen der Entscheidungsphase muss man das ja nicht so groß thematisieren. Jetzt sind ja bei Sechzig endlich mal seriöse Leute am Werk, die die Garantie geben, keine wirtschaftlichen Hasardeurstücke mehr zu liefern. :-D

Ein paar Fragen sind dann natürlich zu klären. Vermutlich wird die Stadt zurecht versuchen, das Risiko zu minimieren und eine GmbH gründen, in die das Stadion dann als Einlage geht. Das Filetgrundstück wird sie sicher nur im Wege des Erbbaurechts hergeben. Und fraglich ist natürlich, ob es weiterhin einen 2. Mieter geben kann/muss. Dazu möchte ich jetzt nicht spekulieren....

Aber das sind zunächst alles ungelegte Eier. Denn wir spielen viertklassig und selbst der Aufstieg in Liga 3 ist sehr fraglich. Und bis man sich als Aufsteiger in der 3. Liga an die Spitze orientieren kann, wird dauern.

Also m. E. genug Zeit um Sechzig in Giesing wieder zum festen Bestandteil werden zu lassen, die Investorenfrage zu lösen und die kreativen baurechtlichen Lösungen zu finden. Und die werden sich leichter finden lassen müssen als ein Grundstück für eine 08/15-"Investorenschachtel am Autobahnkreuz" (Begriff geklaut!).

Verkauf von Stadion

Unnerfranke, Donnerstag, 04. Januar 2018, 00:42 (vor 113 Tagen) @ BlueMagic

Hab mal meine Glaskugel poliert. Wenn unser geliebtes Stadion wirkllich 1/2. Liga tauglich umgebaut wird(sagen wir mal auf 35.000) und allen heute geltenden Normen entspricht( Brandschutz,TGA, Parkflächen, Rettungswege, Liga-Auflagen etc.) kommen wir m.E. nicht unter 30. Mio € weg. Ich selbst gehe noch von einem höheren Betrag aus. Wir bauen nämlich nicht auf der grünen Wiese, sondern mitten in der Stadt.
Ob das dann noch unter „Bestandschutz“ läuft können wir nur hoffen.

Verkauf von Stadion

BlueMagic, Donnerstag, 04. Januar 2018, 10:42 (vor 113 Tagen) @ Unnerfranke

Das meine ich ja mit kreativen Lösungen, weil es noch schwerer sein wird, irgendwo ein Grundstück mit entsprechender Infrastruktur zu finden. Wenn das auch noch in Privatbesitz ist, kommen auch noch hohe Grunderwerbskosten dazu. Die Stadt kann ihr Grundstück im Wege des Erbbaurechts relativ günstig zur Verfügung stellen. Wurde ja bei einem gewissen Projekt neben der Kläranlage auch so gemacht.

Dann sollen die ganzen Neubaubefürworter sich halt mal auf die Suche begeben.
Folgende Vorgaben:

1. Groß genug für ein Stadion mit mindestens 30.000 Plätzen.
2. Auf Münchner Stadtgebiet (außerhalb geht m. E. garnicht).
3. Ausreichend Parkmöglichkeiten für die (Arge-)Fanbusse.
4. Mindestens Tramanschluss (Besser U- und/oder S-Bahn)
5. Straßen- und Radwege- Infrastruktur, die leistungsfähig genug ist um an Spieltagen nicht ein ganzes Viertel und die Nachbarviertel verkehrstechnisch lahm zu legen.

Meines Erachtens scheitert es schon an Punkt 5. Wenn man die Presse verfolgt und die Bürgerbedenken bzgl. Verkehr schon bei neuen Wohnanlagen mitbekommt, kann ich mir nicht vorstellen, dass es irgendwo in MUC noch möglich ist so ein Großveranstaltungsprojekt verkehrstechnisch umzusetzen.
Selbst für die Ausweichfläche während der Gasteigsanierung wird ein umfangreiches Verkehrsgutachten gefordert.

M. E. sind die finanziellen, planerischen und politischen Hürden für einen Neubau wesentlich höher als für eine Ertüchtigung in Giesing. Alternativlos halt!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum
loewenforum Weiss-Blau Sechzgerstadion e.V. PRO 1860 TSV 1860 Freunde des Sechz'ger Stadions e.V. Kultstätte an der Grünwalder Straße ARGE  Folge Löwen-Bar auf Twitter