Zerrieben im Machtkampf ? (Forum)

United Sixties, Mittwoch, 06.11.2019, 17:13 (vor 8 Tagen)

https://www.sueddeutsche.de/sport/1860-muenchen-bierofka-aus-kommentar-1.4670635

Kann man so sehen bzw. kommentieren, muss man aber nicht. Warum wird eigentlich nicht auch erwähnt, wie sehr es einem Löwen-Trainer(Vater) samt Umfeld und Einflüsterer ( Wettberg, Lauth, Hofmann, Grosser, Lorant ) im Profizirkus ausschließlich um den schnellstmöglichen, sportlichen Erfolg aus Eigennutz ( woher soll der Mammon für viel zu hohe Gehälter denn weiter fließen?) geht ?
Dafür kann man sich im einzigartig komplizierten Konstrukt 1860 ( , KGaA-Beirat, Kooperationsvertrag, Aufsichtsrat, 50+1, persönliche Antipathien und Geltungssucht) schon mal auf die oder andere Seite stellen oder auch Instrumentalisieren lassen.
Das gewählte Vereinspräsidium samt Verwaltungsrat sollten sich nicht auseinander dividieren lassen, den Shitstorm aussitzen und der sportlichen Leitung Glück bei der Trainernachfolge wünschen, so wie wir Alle. Denn letztlich geht es auch bei unserem TSV München von 1860 um Ergebnissport und nach 5 Siegen, 2 Unentschieden bei 7 Saisonniederlagen vor den Aufgaben in Halle, gegen Schäbige und Hachingen hat sich Daniel Bierofka auf Platz 15 einfach nur verdünnisiert. Er hat sein zusammengestelltes Team im Stich gelassen .
Auch das gehört zur Wahrheit!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar